Bank-Austria-Pensionisten verlangen Auffangnetz

Bank-Austria-Pensionisten verlangen Auffangnetz

22.09.2016 | Rund 2.200 von insgesamt 7.000 Pensionisten der Bank Austria haben beim Vorstand die Sicherstellung ihrer Forderungen gegen ihren ehemaligen Arbeitgeber beantragt. Laut einem Bericht des "Standard" geht es dabei um rund eine Milliarde Euro. Der Vorstand lehne das ab, er sieht ihre Ansprüche - trotz Abspaltung des Ostgeschäftes - nicht gefährdet, berichtet der "Standard".
Alter Athener Flughafen wird verkauft

Alter Athener Flughafen wird verkauft

22.09.2016 | Mehr als 15 Jahre lag der alte Athener Flughafen "Elliniko" brach - nun ist der Verkauf des riesigen Geländes direkt am Meer im Süden Athens beschlossene Sache. Am Mittwochabend stimmten die Abgeordneten des griechischen Parlaments parteiübergreifend mit großer Mehrheit für den Verkauf des rund 620 Hektar umfassenden Filetstücks.
Werbung
US-Notenbank will Zinserhöhung noch dieses Jahr angehen

US-Notenbank will Zinserhöhung noch dieses Jahr angehen

22.09.2016 | Die US-Notenbank Fed steuert behutsam auf die erste und wohl einzige Leitzinserhöhung in diesem Jahr zu. In einer intern umstrittenen Entscheidung beließ sie den Schlüsselsatz zur Versorgung der Banken mit Geld am Mittwoch vorerst in einer Spanne von 0,25 bis 0,5 Prozent. Fed-Chefin Janet Yellen signalisierte jedoch, dass sie einen Schritt nach oben bis zum Jahresende wagen könnte.

Zeitung: Ericsson beendet Produktion in Schweden

22.09.2016 | Der weltgrößte Netzwerk-Ausrüster Ericsson plant einem Medienbericht zufolge im Zuge des Sparkurses die Schließung seiner letzten Produktionsstätten im heimatlichen Schweden. Rund 3000 Arbeitsplätze würden abgebaut, berichtete die Zeitung "Svenska Dagbladet". Es gehe um die Werke in den Städten Boras und Kumla. Damit würde die Produktion des Unternehmens in Schweden nach 140 Jahren enden.

Amazon startet in Europa Store für handgefertigte Produkte

22.09.2016 | Der Versandriese Amazon steigt auch in Europa ins Geschäft mit handgefertigten Produkten ein. Über einen neuen Store des Unternehmens können Kunsthandwerker künftig selbstgemachte Waren anbieten und sich persönlich präsentieren. Zum Start des Service beteiligen sich gut 1.000 Kleinunternehmen mit mehr als 30.000 Produkten an dem neuen Angebot.
Steueroase Bahamas im Fokus: Ex-EU-Kommissarin am Pranger

Steueroase Bahamas im Fokus: Ex-EU-Kommissarin am Pranger

21.09.2016 | Nun geraten die Bahamas als Steueroase in den Fokus der Aufmerksamkeit. ICIJ, das Konsortium investigativer Journalisten, das im Frühjahr auf Briefkastenfirmen in Panama aufmerksam gemacht hatte, hat am Mittwoch Informationen über finanzielle Aktivitäten Prominenter auf den Bahamas veröffentlicht. Insbesondere wird dabei die frühere EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes angeprangert.

McLaren dementiert Gespräche mit Apple

21.09.2016 | Laut Berichten von "Financial Times" und "New York Times" will Apple den britischen Sportwagen-Anbieter McLaren komplett übernehmen oder sich daran strategisch beteiligen. Ein Unternehmenssprecher sagte aber am Mittwochabend: "McLaren führt keine Gespräche mit Bezug auf irgendwelche möglichen Investitionen mit Apple." Apple wollte den Bericht am Mittwoch nicht kommentieren.  
Herbstlohnrunde - Metallindustrie will "moderaten" Anstieg

Herbstlohnrunde - Metallindustrie will "moderaten" Anstieg

21.09.2016 | Der Fachverband der Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie (FMMGI) bringt sich für den Start der Herbstlohnrunde kommenden Montag in Stellung: Die Branche stagniert, der Ausblick ist wegen der Russlandkrise und des Brexit nicht rosig - und über all dem lasten die hohen Lohnabschlüsse der vergangenen Jahre, so FMMGI-Obmann Christian Knill.
In Österreich noch immer 8 Mrd. Schilling im Umlauf

In Österreich noch immer 8 Mrd. Schilling im Umlauf

21.09.2016 | Die Österreicher können sich offenbar nur schwer von ihrer alten Währung trennen: Immer noch horten sie rund 8 Mrd. Schilling, das entspricht 581,38 Mio. Euro. Die Banknoten der letzten Schillingserie können unbegrenzt eingetauscht werden, informierte die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Mittwoch.
Registrierkassenpflicht - Erste Geldstrafen für Säumige

Registrierkassenpflicht - Erste Geldstrafen für Säumige

21.09.2016 | Bei der seit Mai faktisch geltenden Registrierkassenpflicht gibt es erste Geldstrafen für säumige Betriebe. "Aufgrund der kurzen Gültigkeitsdauer der Registrierkassenpflicht liegen noch keine Gesamtzahlen vor", hieß es am Mittwoch aus dem Finanzministerium zur Zahl der Strafen. "Aus den Prüfungen geht jedoch hervor, dass in den überwiegenden Fällen die Registrierkassenpflicht eingehalten wird."
AK: Unbezahlte Überstunden entsprechen 30.000 Jobs

AK: Unbezahlte Überstunden entsprechen 30.000 Jobs

21.09.2016 | Einen Tag nachdem Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl flexiblere Arbeitszeiten eingefordert hat, hat die Arbeiterkammer den Spieß umgedreht und ein Ende der unbezahlten Überstunden gefordert. "Schon jetzt sind von den 250 Millionen Überstunden, die pro Jahr geleistet werden, rund 50 Millionen nicht bezahlt", so AK-Präsident Rudi Kaske. Dies entspreche 30.000 Vollzeitarbeitsplätzen.
Billa als Rumdumversorger: Von Paketservice bis zur Stromversorgung

Billa als Rumdumversorger: Von Paketservice bis zur Stromversorgung

21.09.2016 | Ein Lebensmittelhändler, der nur Lebensmittel verkauft - das reicht aus Sicht von Billa heute nicht mehr aus. Die Supermarktkette will zum Rundumversorger werden und vom Paketservice über Bankdienstleistungen und Stromversorgung bis hin zum Partyservice alles anbieten.
Österreicher haben mehr Geld als Deutsche

Österreicher haben mehr Geld als Deutsche

21.09.2016 | Die Österreicher haben stabil viel Geld und im internationalen Vergleich auch relativ wenig Schulden. 2015 erhöhte sich das durchschnittliche Nettogeldvermögen hierzulande im Jahresabstand um 0,8 Prozent auf 51.060 Euro pro Person, die Verbindlichkeiten pro Kopf betrugen im Schnitt 20.800 Euro, wie aus dem aktuellen Allianz-Vermögensreport (Global Wealth Report) von Mittwoch hervorgeht.
Brüssel nun für völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren

Brüssel nun für völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren

21.09.2016 | Die EU-Kommission will nun offenbar doch eine vollständige Abschaffung der Roaming-Gebühren ab Mitte 2017 ohne zeitliche Begrenzungen. Der Vizepräsident der EU-Kommission, Andrus Ansip, sagte am Mittwoch in Brüssel, es müsste aber Missbrauch verhindert werden, damit das "roaming like at home" Wirklichkeit werden könne.
Billa will zum Rundumversorger werden

Billa will zum Rundumversorger werden

21.09.2016 | Ein Lebensmittelhändler, der nur Lebensmittel verkauft - das reicht aus Sicht von Billa heute nicht mehr aus. Die Supermarktkette will zum Rundumversorger werden und vom Paketservice über Bankdienstleistungen und Stromversorgung bis hin zum Partyservice alles anbieten, kündigten die Billa-Chefs Josef Siess und Robert Nagele am Mittwoch an.
OECD senkte Wachstumsprognosen erneut

OECD senkte Wachstumsprognosen erneut

21.09.2016 | Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Wachstumsprognosen für die Welt verringert. Wie die OECD am Mittwoch mitteilte, dürfte die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 2,9 Prozent und im kommenden Jahr um 3,2 Prozent wachsen. Das sind je 0,1 Prozentpunkte weniger als noch im Juni angenommen.
Mitterlehner von Lösung im "CETA-Streit" überzeugt

Mitterlehner von Lösung im "CETA-Streit" überzeugt

21.09.2016 | Alle Probleme, die sich im Zusammenhang mit dem europäisch-kanadischen Handelsabkommen CETA stellen, "lassen sich lösen und sind erklärbar", sagte Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) am Mittwoch nach einem Gespräch mit der kanadischen Handelsministerin Chrystia Freeland. Die dazu geplante gemeinsamen Erklärung zwischen EU und Kanada werde rechtlich bindend sein.
Alitalia-Streik am Donnerstag: Wien nicht betroffen

Alitalia-Streik am Donnerstag: Wien nicht betroffen

21.09.2016 | Der am Donnerstag geplante 24-stündige Pilotenstreik bei der italienischen Fluggesellschaft Alitalia wird keine Auswirkungen in Wien haben. Der Flughafen Wien stellte dazu am Mittwoch klar, dass keine Flugverbindungen zwischen Wien und Rom ausfallen. Alitalia hatte zuvor mitgeteilt, dass zwei Wien-Rom-Flüge gecancelt würden. Wegen des Streiks werden Dutzende Alitalia-Verbindungen gestrichen.
Auch UNIQA nimmt nachgebessertes Heta-Angebot an

Auch UNIQA nimmt nachgebessertes Heta-Angebot an

21.09.2016 | Nach der Wiener Städtischen (VIG) nimmt auch der Versicherungskonzern UNIQA das nachgebesserte Angebot für die Gläubiger der Heta, die Abbaueinheit der Kärntner Pleitebank Hypo Alpe Adria, an. Das gab die UNIQA am Mittwoch via Twitter bekannt. "Der Abschluss des Themas ist das Beste für Kunden, Aktionäre und Unternehmen", lässt sich Finanzchef Kurz Svoboda auf dem Kurznachrichtendienst zitieren.
"Schlechte Zeiten sind die besten Zeiten für gute Ideen" am Kohlenberg

"Schlechte Zeiten sind die besten Zeiten für gute Ideen" am Kohlenberg

21.09.2016 | Am 15. September 2016 haben die drei Landesinnungen Mechatronik, Fahrzeugtechnik und Metalltechnik der Wirtschaftskammer Wien zu Veranstaltung „Schlechte Zeiten sind die besten Zeiten für gute Ideen“ am Kohlenberg eingeladen. Unter den 100 Gästen: Innungsmeister Peter Merten, IM Georg Senft und IM Georg Ringseis.
Semperit senkt den Gewinnausblick für 2016

Semperit senkt den Gewinnausblick für 2016

20.09.2016 | Der börsennotierte Gummi- und Kautschukhersteller Semperit kürzt aufgrund schwächelnder Nachfrage seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2016. Das Betriebsergebnis (EBIT) soll heuer um 20 Prozent niedriger liegen als im vergangenen Jahr, teilte der Konzern am Dienstagabend mit. Das EBIT lag 2015 bei 71,2 Mio. Euro.
CETA wird laut EU-Ratspräsidentschaft unterschrieben

CETA wird laut EU-Ratspräsidentschaft unterschrieben

20.09.2016 | Das umstrittene Handelsabkommen CETA mit Kanada wird nach Einschätzung der slowakischen EU-Ratspräsidentschaft wie geplant im Oktober unterzeichnet. Bei einem Ministertreffen in Brüssel am Dienstag sei man sich aber einig gewesen, dass die verbleibende Zeit für letzte "Vorbereitungen" genutzt werden müsse, sagte der slowakische Staatssekretär Ivan Korcok. 1
Auftakt für die Medientage 2016: Zukunft von Print und Digital im Fokus

Auftakt für die Medientage 2016: Zukunft von Print und Digital im Fokus

20.09.2016 | Die Zukunft der Zeitung beschäftigte bei den Österreichischen Medientagen sowohl klassische Zeitungsverleger als auch Macher von Digitalmedien. Während für Oliver Eckert von Burda Forward "Zeitungen nah verwandt mit Langspielplatten" sind, betonte der Vorarlberger Verleger Eugen Russ die Bedeutung der Printzeitung.
Megafusion in Chinas Stahlindustrie

Megafusion in Chinas Stahlindustrie

20.09.2016 | In China haben zwei große Stahlkonzerne ihre Fusion zum zweitgrößten Hersteller der Welt nach ArcelorMittal angekündigt. Die Baosteel-Gruppe wird neue Aktien an die Anteilseigner der Wuhan Iron and Steel ausgeben und den Konzern so schlucken. Das teilten die beiden staatlichen Unternehmen am Dienstag mit, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

6 Mio. Euro Strafe für ARA wegen Kartellverstoßes

20.09.2016 | Das österreichische Abfallunternehmen ARA (Altstoff Recycling Austria) ist von der EU-Kommission am Dienstag zu einer Geldstrafe von 6 Mio. Euro wegen Verstoßes gegen das Kartellrecht verdonnert worden. EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager erklärte, die ARA habe Wettbewerber am Zugang zur grundlegenden Infrastruktur und am Eintritt in den Abfallwirtschaftsmarkt gehindert.
SPÖ und ÖVP bei Handelsabkommen weiter uneins

SPÖ und ÖVP bei Handelsabkommen weiter uneins

20.09.2016 | Nach der SPÖ-Mitgliederbefragung zu den Handelsabkommen CETA und TTIP sind die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP in dieser wirtschaftspolitischen Frage weiter uneins. SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder nannte die Mitgliederbefragung am Dienstag beim Ministerrat ein gutes Ergebnis. "Europa wäre nun gut beraten, den Vertrag so nicht abzuschließen, sondern fundamental zu verändern", sagte Schieder.
Amazon führt heimischen Onlinehandel an

Amazon führt heimischen Onlinehandel an

20.09.2016 | Die Österreicher shoppen immer mehr bequem von zu Hause aus: 2015 stiegen die Online-Umsätze der 100 größten Internetshops im Vergleich zum Vorjahr um 9,9 Prozent auf 2 Mrd. Euro. Das geht aus einer EHI-Studie vom Dienstag hervor. Die Nase vorne hat hierzulande der Versandriese Amazon. Beim Branchenprimus kauften die Österreicher 2015 um 551,6 Mio. Euro ein.
Do & Co muss wohl länger die ÖBB beliefern

Do & Co muss wohl länger die ÖBB beliefern

20.09.2016 | Der börsennotierte Caterer Do & Co, der seit vier Jahren mit der Marke Henry am Zug die Verpflegung an Bord der ÖBB betreibt und sich eigentlich noch heuer davon zurückziehen wollte, dürfte nun doch länger bleiben müssen. Notfalls zwangsweise wollen die ÖBB den Caterer bis April 2018 halten, berichtet die "Presse".
Wohntürme finden bei Immobiliensuchenden zunehmend Akzeptanz

Wohntürme finden bei Immobiliensuchenden zunehmend Akzeptanz

20.09.2016 | Die Zahl der Wohntürme wächst in Österreichs Städten ständig - vor allem in Wien. Die Akzeptanz dieser Wohnform nimmt analog dazu zu. Das zeigt zumindest eine Umfrage des Immobilien-Dienstleister BAR gemeinsam mit dem Immobilien-Portal FindMyHome.at. Insgesamt wurden 400 Immobiliensuchende befragt. Davon sind immerhin 79 Prozent dem Konzept Wohnturm gegenüber positiv eingestellt.
SPÖ-Mitglieder klar gegen vorläufige CETA-Anwendung

SPÖ-Mitglieder klar gegen vorläufige CETA-Anwendung

20.09.2016 | Eine SPÖ-Befragung unter Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern ergab eine überwältigende Ablehnung des Freihandelsabkommens CETA. Die SPÖ legt sich zwar zunächst nicht fest, dass sie deshalb jedenfalls gegen CETA stimmen wird, der Druck ist aber da. Und damit ist Streit mit der ÖVP vorprogrammiert, die sich für das Abkommen ausspricht. Die EU-Kommission will es ohnehin im Oktober unterzeichnen.
Immobilien: Wohntürme bei Suchenden immer beliebter

Immobilien: Wohntürme bei Suchenden immer beliebter

20.09.2016 | Wohntrends verändern sich, die Zahl der Wohntürme wächst in Österreichs Städten ständig - vor allem in Wien. Die Akzeptanz dieser Wohnform nimmt zu. Das zeigt zumindest eine Umfrage des Immobilien-Dienstleister BAR gemeinsam mit dem Immobilien-Portal FindMyHome.at.
IWF nach erbittertem Streit zurück in Argentinien

IWF nach erbittertem Streit zurück in Argentinien

20.09.2016 | Nach zehn Jahren Eiszeit ist erstmals wieder eine Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Argentinien, um die dortigen Staatsfinanzen unter die Lupe zu nehmen. "Wir bauen die Beziehungen zu Argentinien wieder neu auf", betonte der Italiener Roberto Cardarelli, der Chef der Mission, am Montag in Buenos Aires.
Twitter lockert 140-Zeichen-Regel

Twitter lockert 140-Zeichen-Regel

20.09.2016 | Mit Fotos und Videos versehene Nachrichten im Internetdienst Twitter dürfen ab sofort länger sein als 140 Zeichen. Der US-Konzern setzte am Montag eine entsprechende Ankündigung von Ende Mai um: Demnach werden angehängte Fotos und Videos sowie zitierte Tweets nicht mehr auf die Gesamtlänge des eigenen Beitrags angerechnet und verkürzen damit nicht mehr den verbleibenden Platz.

Massiver Wildverbiss schadet Wald - Nun jährlich erhoben

19.09.2016 | Der massive Wildverbiss in den Wäldern soll nun regelmäßig kontrolliert werden. "Nach den besorgniserregenden Berichten der vergangenen Jahre über das Ausmaß von Wildschäden in Österreichs Wäldern setzt das Landwirtschaftsministerium nun auf Bemühungen, im Dialog zwischen Forst und Jagd zu einer Milderung des Problems beizutragen", so Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter (ÖVP) am Montag.
Deutsche Otto-Tochter will Fernseher, Waschmaschinen und Co vermieten

Deutsche Otto-Tochter will Fernseher, Waschmaschinen und Co vermieten

19.09.2016 | Beim Versandhändler Otto sollen Kunden Konsumgüter wie Tablets künftig nicht nur kaufen können, sondern auch mieten. Das deutsche Tochterunternehmen der Otto-Gruppe werde einen entsprechenden Versuch starten, teilte Otto am Montag in Hamburg mit.
737.000 neue Dieselautos verursachen zu viel Schadstoffe

737.000 neue Dieselautos verursachen zu viel Schadstoffe

19.09.2016 | Für den Verkehrsclub Österreich (VCÖ) ist der VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte nur die Spitze des Eisbergs. Laut einer am Montag veröffentlichten Studie von T&E, dem europäischen Dachverband des VCÖ, blasen in Österreich 737.000 neuere Dieselautos viel mehr Schadstoffe in die Luft als im Labor. 1

RBI/RZB-Fusion steht bevor

19.09.2016 | Die Umgestaltung des Raiffeisen-Bankensektors mit der Fusion des Spitzeninstituts Raiffeisen Zentralbank (RZB) und ihrer börsennotierten Osteuropatochter Raiffeisenbank International (RBI) rückt näher. Der Schritt war schon im Mai eingeleitet und dann für die zweite Septemberhälfte angekündigt worden, nun zeichnet sich eine Entscheidung noch diese Woche ab.
austria.com/plus vermarktet Österreich-Traffic von Zielgruppenportalen für Millennials

austria.com/plus vermarktet Österreich-Traffic von Zielgruppenportalen für Millennials

19.09.2016 | Österreichs führender Premium-Onlinevermarkter baut die erfolgreiche Zusammenarbeit mit iq digital aus und vermarktet den Österreich-Traffic von ze.tt, Orange by Handelsblatt und jetzt.
Kern forderte von Trudeau erneut Nachbesserungen bei CETA

Kern forderte von Trudeau erneut Nachbesserungen bei CETA

19.09.2016 | Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) hat am Montag in New York seine Vorbehalte gegen das EU-Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) bekräftigt und Nachbesserungen gefordert. Im Gespräch mit Kanadas Premier Justin Trudeau forderte der Kanzler laut einer Sprecherin Nachbesserungen in den Bereichen Investitionsschutz, Arbeitnehmerrechte und öffentliche Dienstleistungen.
EU nimmt im Apple-Steuerbescheid weitere Firmen ins Visier

EU nimmt im Apple-Steuerbescheid weitere Firmen ins Visier

19.09.2016 | Kurz vor ihrem Besuch bei der US-Regierung verteidigt EU-Kommissarin Margrethe Vestager die Aufforderung an Apple, 13 Mrd. Euro Steuern in Irland nachzuzahlen. Zugleich lässt sie durchblicken, dass sie noch mehr Unternehmen im Visier hat.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Vienna LIVE