Ex-BAWAG-Chef Elsner mit Wiederaufnahmeantrag gescheitert

Ex-BAWAG-Chef Elsner mit Wiederaufnahmeantrag gescheitert

14.01.2017 | Ex-BAWAG-Chef Helmut Elsner ist mit seinem Antrag auf Wiederaufnahme seines Strafverfahrens gescheitert. Das Landesgericht für Strafsachen Wien habe Elsners im Februar 2015 eingebrachten Antrag auf Wiederaufnahme des Strafverfahrens mit Beschluss vom 15. Dezember 2016 abgewiesen, berichtet das Nachrichtenmagazin "profil" am Samstag.
Moody's zahlt in den USA mehr als 850 Mio. Dollar

Moody's zahlt in den USA mehr als 850 Mio. Dollar

14.01.2017 | Moody's hat sich im Rechtsstreit um geschönte Kreditbewertungen nach Reuters-Informationen mit dem US-Justizministerium und rund 20 Bundesstaaten geeinigt. Die amerikanische Ratingagentur wird mittels Vergleich mehr als 850 Millionen Dollar zahlen, wie eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Freitag sagte.
Werbung
US-Justiz einigte sich mit Takata auf Milliardenvergleich

US-Justiz einigte sich mit Takata auf Milliardenvergleich

13.01.2017 | Nach Volkswagen hat sich das US-Justizministerium auch mit dem japanischen Autozulieferer Takata auf einen milliardenschweren Vergleich geeinigt. Wie das Ministerium am Freitag in Washington mitteilte, willigte das Unternehmen wegen seiner defekten Airbags in eine Strafzahlung von einer Milliarde Dollar (936,42 Mio. Euro) ein. Außerdem wird die japanische Firma ein Schuldeingeständnis ablegen.
In diesen Berufen verdient man unter 1.500 Euro

In diesen Berufen verdient man unter 1.500 Euro

14.01.2017 | In seiner Grundsatzrede forderte SPÖ-Bundeskanzler Christian Kern einen Mindestlohn von 1.500 Euro. Hier findet sich eine Übersicht über die Berufsgruppen, die unter diesem Monatslohn liegen.
Ex-VW-Chef Winterkorn wohnte mit Billigmiete in Luxusvilla

Ex-VW-Chef Winterkorn wohnte mit Billigmiete in Luxusvilla

13.01.2017 | Der frühere VW-Chef Martin Winterkorn soll eine 400-Quadratmeter-Villa für rund fünf Euro Miete pro Quadratmeter bewohnt haben. Die für die Vermietung zuständige VW-Immobilienfirma kam laut "Spiegel" auf diesen Preis, weil sie von einer Privatnutzung von lediglich gut der Hälfte der Wohnfläche ausging. Die andere Hälfte hätte für die Bewirtung von Gästen der Firma zur Verfügung stehen sollen.
OGH untersagt Novomatic Einstieg bei Casinos

OGH untersagt Novomatic Einstieg bei Casinos

13.01.2017 | Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat Novomatic den Einstieg beim teilstaatlichen Casinos-Austria-Konzern endgültig untersagt. Das Höchstgericht bestätigte mit der am Freitag öffentlich gemachten Entscheidung das Urteil des Kartellgerichts vom Sommer. Laut OGH wäre durch den Deal die Marktmacht Novomatics zu groß geworden.
Mitterlehner fordert mehr Flexibilität in Tourismusbranche

Mitterlehner fordert mehr Flexibilität in Tourismusbranche

13.01.2017 | In der Diskussion um einen von der Tourismusbranche beklagten Fachkräftemangel hat sich nun auch Vizekanzler und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (ÖVP) zu Wort gemeldet. Der Minister sieht die Branche gefordert, "Benefits und Incentives" zu erhöhen, seitens der Beschäftigten sei aber auch mehr Flexibilität nötig.
Fiat Chrysler-Chef wehrt sich gegen Anschuldigungen

Fiat Chrysler-Chef wehrt sich gegen Anschuldigungen

13.01.2017 | Der Chef des italienisch-amerikanischen Autokonzerns Fiat Chrysler (FCA) hat nach den Vorwürfen der Abgas-Manipulation einen Vergleich mit VW scharf zurückgewiesen. "Wir haben keinerlei Betrug begangen", sagte Sergio Marchionne in einem Interview, das am Freitag die Zeitung "La Repubblica" veröffentlichte. Die Geschäftsziele von FCA würden durch die Anschuldigungen nicht beeinflusst.
Mutmaßlicher Drahtzieher von CO2-Steuerbetrug festgenommen

Mutmaßlicher Drahtzieher von CO2-Steuerbetrug festgenommen

13.01.2017 | Ein mutmaßlicher Drahtzieher des großangelegten Umsatzsteuerbetrugs mit CO2-Verschmutzungsrechten in Deutschland ist den Ermittlern in London ins Netz gegangen. Der 42 Jahre alte Brite sei bereits am Dienstag auf dem Flughafen Heathrow bei der Ankunft aus Abu Dhabi festgenommen worden, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Freitag mit.
Ermittlungen gegen Renault ausgeweitet

Ermittlungen gegen Renault ausgeweitet

13.01.2017 | Die französische Justiz hat ihre Ermittlungen gegen den Autobauer Renault wegen möglicher Abgasmanipulationen ausgeweitet. Die Pariser Staatsanwaltschaft übertrug die Ermittlungen zu Dieselmotoren an drei Untersuchungsrichter, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Der Vorwurf lautet auf Betrug mit Folgen für die menschliche Gesundheit.
Immo-Branche lehnt Wohnsektor-Ideen von Kanzler Kern ab

Immo-Branche lehnt Wohnsektor-Ideen von Kanzler Kern ab

13.01.2017 | Ablehnend äußert sich die heimische Immobilien-Branche zu den Ideen von Bundeskanzler Christian Kern zum Thema Wohnen, etwa einer Mietenbegrenzung, einer Abschaffung der Maklerprovisionen für Mieter oder einer Einschränkung der Befristungen. Die Immotreuhänder in der WKÖ halten weitere Restriktionen für negativ, und der ÖVI meint, so könnten die angespannten Wohnungsmärkte nicht beruhigt werden.
Deutsche Bank denkt über Boni-Kürzungen nach

Deutsche Bank denkt über Boni-Kürzungen nach

13.01.2017 | Der Bonustopf für die Mitarbeiter der Deutschen Bank wird aller Voraussicht nach für 2016 erneut kleiner ausfallen als ein Jahr zuvor. "Da werden wir den Gürtel enger schnallen müssen. Ich glaube, dass es eine deutliche Reduktion geben wird", zitierte die "Börsen-Zeitung" aus Aufsichtsratskreisen. Auch der Vorstand denkt demnach intensiv über eine Kürzung der variablen Vergütung nach.
Weniger Russen und Chinesen 2016 zum Shopping in Österreich

Weniger Russen und Chinesen 2016 zum Shopping in Österreich

13.01.2017 | Weniger Shopping-Touristen aus Nicht-EU-Ländern - vor allem Russen und Chinesen - waren im vergangenen Jahr 2016 in Österreich unterwegs. 2015 hatte es erstmals einen Rückgang gegeben. Die Rubel- und Yuan-Abwertung, der Ölpreisverfall und die Sicherheitslage in Europa drückten auf die Shoppinglaune der finanzkräftigen Touristen. Seit Herbst ist aber eine Trendwende erkennbar.
In USA festgenommener VW-Manager bleibt in Haft

In USA festgenommener VW-Manager bleibt in Haft

13.01.2017 | Ein wegen mutmaßlicher Beteiligung am Abgas-Skandal in Florida festgenommener VW-Manager bleibt in Haft. Bei einer Anhörung in Miami lehnte der zuständige Richter am Donnerstag den Antrag, den Angeklagten gegen Kaution auf freien Fuß zu setzen, wegen Fluchtgefahr ab. Dem Deutschen droht im härtesten Fall eine Haftstrafe von 169 Jahren.
OGH: Novomatic darf nicht bei Casinos Austria einsteigen

OGH: Novomatic darf nicht bei Casinos Austria einsteigen

12.01.2017 | Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat dem vor einiger Zeit geplanten Einstieg des niederösterreichischen Glücksspielkonzerns Novomatic bei den teilstaatlichen Casinos Austria endgültig einen Riegel vorgeschoben. Das Höchstgericht bestätigte wie in der Branche erwartet das Urteil des Kartellgerichts vom Sommer, berichtete der "Standard" am Donnerstag online.
US-Umweltbehörde vermutet auch bei Fiat Chrysler Abgasbetrug

US-Umweltbehörde vermutet auch bei Fiat Chrysler Abgasbetrug

12.01.2017 | Nach Volkswagen ist in den USA ein zweiter Autobauer wegen möglichen Abgasbetrugs ins Visier der Behörden geraten.
US-Umweltbehörde vermutet auch bei Fiat Chrysler Abgasbetrug

US-Umweltbehörde vermutet auch bei Fiat Chrysler Abgasbetrug

12.01.2017 | Nach Volkswagen bekommt nun auch Fiat Chrysler mächtig Ärger mit den US-Umweltbehörden. Diese werfen dem italienisch-amerikanischen Autobauer ebenfalls bei Dieselfahrzeugen einen massiven Verstoß gegen das Luftreinhaltegesetz vor. Nach Darstellung der Bundesbehörde EPA hat der Konzern illegal eine Software zur Manipulation von Schadstoffemissionen eingesetzt.
UniCredit-Aktionäre geben Kapitalerhöhung grünes Licht

UniCredit-Aktionäre geben Kapitalerhöhung grünes Licht

12.01.2017 | Die Hauptversammlung der Aktionäre der Bank Austria-Mutter UniCredit hat am Donnerstag einer Kapitalerhöhung von 13 Mrd. Euro zugestimmt. Sie ist die bisher größte in der italienischen Wirtschaftsgeschichte.
Amazon will 100.000 neue Jobs in den USA schaffen

Amazon will 100.000 neue Jobs in den USA schaffen

12.01.2017 | Der Online-Händler Amazon will binnen 18 Monaten 100.000 neue Vollzeit-Jobs in den USA schaffen. Das kündigte das US-Unternehmen am Donnerstag an.
Österreichs Einsparungen für Zinszahlungen gestiegen

Österreichs Einsparungen für Zinszahlungen gestiegen

12.01.2017 | Trotz der auf 207,8 Mrd. Euro gestiegenen Finanzschulden hat sich die Republik Österreich aufgrund des anhaltenden Niedrigzinsumfeldes bereits 53 Mrd. Euro an Zinszahlungen erspart. Das sind gut zehn Mrd. Euro mehr als vor einem Jahr. Der Zinsaufwand in Relation zur Wirtschaftsleistung sank per Ende 2016 auf 1,69 Prozent, der jährliche Nettozinsaufwand betrug 5,93 Mrd. Euro bzw. 684 Euro pro Kopf.
Erdogan verglich Währungsspekulation mit "Terrorismus"

Erdogan verglich Währungsspekulation mit "Terrorismus"

12.01.2017 | Die Türkei kämpft seit Wochen mit einem dramatischen Verfall der Währung, der inzwischen auch die Wirtschaft gefährdet. Präsident Recep Tayyip Erdogan verglich am Donnerstag die Spekulation gegen die Lira mit "Terrorismus". "Der Zweck ist es, die Türkei in die Knie zu zwingen. Sie benutzen den Währungskurs als Waffe." Er will nun Investoren mit der türkischen Staatsbürgerschaft anlocken.
Beifall von der E-Wirtschaft für Kerns Energiewende-Pläne

Beifall von der E-Wirtschaft für Kerns Energiewende-Pläne

12.01.2017 | Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern hat seinen "Plan A" für Österreich vorgestellt. Eines der Projekte darin: Eine komplette Energiewende. Kern sprach von einem "revolutionären Umbau unserer Energiesysteme", den er erreichen will. Vom Stromimport soll Österreich unabhängig werden, zur Zeit liegt der Eigendeckungsgrad bei 85 Prozent. Von der E-Wirtschaft gab es dazu am Donnerstag Beifall.
Industrielle sehen Licht und Schatten bei Kern-Ideen

Industrielle sehen Licht und Schatten bei Kern-Ideen

12.01.2017 | Vertreter der Industriellenvereinigung (IV) sehen in den Ankündigungen von Kanzler Christian Kern (SPÖ) Licht und Schatten. "Positiv ist, dass Kern die Lohnnebenkosten senken will", sagte IV-Generalsekretär Christoph Neumayer. Die Arbeitsmarktbeschränkung sei eher ein "politisches Signal". Die IV, die noch auf ein Industriepaket wartet, pocht auch weiter auf eine Senkung der Firmensteuern.
Beschlagnahme von Wettautomaten in Wien laut VwGH rechtens

Beschlagnahme von Wettautomaten in Wien laut VwGH rechtens

12.01.2017 | Dass die Stadt Wien zuletzt rund 370 Wettautomaten konfisziert hat, war rechtens. Das hat nun der Verwaltungsgerichtshof (VwGH) entschieden, wie die zuständige Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) am Donnerstag im APA-Gespräch mitteilte. Zuvor hatte das Landesverwaltungsgericht den Betreibern der Automaten Recht gegeben und die Beschlagnahmungsbescheide aufgehoben.
Studie: Zu wenig Wohnraum, Risiko am Immobilienmarkt steigt

Studie: Zu wenig Wohnraum, Risiko am Immobilienmarkt steigt

12.01.2017 | Einmal mehr bestätigt eine Studie, dass auch heuer keine Entspannung am Wohnmarkt in Sicht ist: viel zu wenig Wohnraum und Grundstücke sowie steigende Preise wie Mieten werden den Immobilienmarkt 2017 beschäftigen, geht aus einer erstmals durchgeführten IFI-Trendstudie hervor.

Volksbegehren gegen TTIP, CETA und TiSA - Grüne dabei

12.01.2017 | Das Volksbegehen gegen die Handelsabkommen TTIP, CETA und TiSA findet auch die Unterstützung der Grünen. Man hätte den Text zwar anders formuliert, aber die Stoßrichtung stimme, sagte Grünen-Chefin Eva Glawischnig am Rande der Klubklausur zur APA. Außerdem gebe es im Parlament dann noch die Möglichkeit für Änderungen.
Österreicher wollen heuer öfter verreisen als im Vorjahr

Österreicher wollen heuer öfter verreisen als im Vorjahr

12.01.2017 | Die Reiselust der Österreicher ist trotz einer zunehmend unsicherer erscheinenden Welt ungebrochen. So wollen heuer 93 Prozent der Österreicher laut dem "Ruefa Reisekompass 2017" verreisen. Das ist ein Plus von drei Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Terrorbedrohung und politische Krisenherde beeinflussen aber die Wahl des Reiseziels.
Apple bleibt innovativstes Unternehmen der Welt

Apple bleibt innovativstes Unternehmen der Welt

12.01.2017 | Apple bleibt das innovativste Unternehmen der Welt - vor dem Suchmaschinenbetreiber Google und dem E-Auto-Spezialisten Tesla. Unter den Top-10 Firmen sind acht aus den USA und zwei (Samsung und Toyota) aus Asien.
US-Tourismus in Kuba legte kräftig zu

US-Tourismus in Kuba legte kräftig zu

12.01.2017 | Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284.937 US-Bürger die sozialistische Karibikinsel besucht, teilte die kubanische Chefunterhändlerin Josefina Vidal am Mittwoch mit. Das waren 74 Prozent mehr als im Jahr zuvor.
VW erzielt Vergleich mit US-Justiz zu Dieselskandal

VW erzielt Vergleich mit US-Justiz zu Dieselskandal

11.01.2017 | Volkswagen hat mit der US-Regierung einen milliardenteuren Vergleich im Dieselskandal ausgehandelt. Demnach muss der Wolfsburger Konzern wegen der Abgasmanipulation in den USA umgerechnet 4,1 Milliarden Euro Bußgelder und Strafe zahlen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.
Skifahrer am Diedamskopf von Schneebrett mitgerissen

Skifahrer am Diedamskopf von Schneebrett mitgerissen

11.01.2017 | Schoppernau - Ein Einheimischer überstand am Mittwoch am Diedamskopf den Abgang eines Schneebretts unversehrt.
UNO sieht globalen Tourismus weiterwachsen

UNO sieht globalen Tourismus weiterwachsen

11.01.2017 | Die Weltorganisation für Tourismus (UNWTO) sagt dem globalen Tourismus für 2017 ein Wachstum von sieben Prozent voraus. Davon profitieren soll vor allem Asien, aber auch in Europa soll der Wirtschaftszweig weiter zulegen können. Der Tourismussektor ist UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai zufolge sogar einer der Wirtschaftsbereiche, der weiter Träger der wirtschaftlichen Erholung in Europa sein wird.
McDonald's Österreich sucht mehr als 100 neue Mitarbeiter

McDonald's Österreich sucht mehr als 100 neue Mitarbeiter

11.01.2017 | Die US-Fastfoodkette McDonald's sucht in Österreich mehr als 100 neue Mitarbeiter. Die Teams werden in mehr als 80 Imbisslokalen vergrößert, so der Managing Director von McDonald's Österreich, Andreas Schmidlechner, am Mittwoch in einer Aussendung. Künftig sollen sich "Gästebetreuer" um die Kundschaft kümmern. Pro Lokal würden ein bis drei Mitarbeiter gesucht.
"Schuhrebell" Staudinger mit eigener Genossenschaft

"Schuhrebell" Staudinger mit eigener Genossenschaft

11.01.2017 | Der Waldviertler "Schuhrebell" Heini Staudinger, dessen öffentliche Konflikt mit der Finanzmarktaufsicht (FMA) für das eigene Geschäft und generell für private Finanzierungsmodelle ("Crowd Funding") ein Turbo war, hat große Pläne. In Gründung ist eine Genossenschaft ("GEA Mama"), die an den drei Staudinger-Firmen mehrheitlich beteiligt sein wird. Die "Mama"-Holding will auch anderswo einsteigen.
Flughäfen London-Heathrow und München 2016 mit Rekorden

Flughäfen London-Heathrow und München 2016 mit Rekorden

11.01.2017 | An Europas größtem Flughafen London-Heathrow sind im vergangenen Jahr erstmals 76 Millionen Passagiere abgefertigt worden. Der vor 70 Jahren eröffnete britische Airport übertrifft das Vorjahresergebnis damit um ein Prozent, wie Flughafenchef John Holland-Kaye am Mittwoch sagte. Auch der Münchner Flughafen wuchs weiter stark. Ein Plus von drei Prozent an Passagieren brachte 42,3 Millionen Fluggäste.
Ausbau der Windkraft kommt langsamer voran

Ausbau der Windkraft kommt langsamer voran

11.01.2017 | Der Ausbau der Stromerzeugung aus Windkraft kommt langsamer voran. Bei der Förderstelle gibt es eine Warteschlange für die Genehmigungen. Zur Aufhebung des aktuellen Investitionsstaus von 1,4 Mrd. Euro forderten Branchenvertreter am Mittwoch erneut eine kleine Novelle des Ökostromgesetzes mit einem Förder-Sondertopf von 50 Mio. Euro und einer Fristverlängerung bei der Fördergenehmigung.
Magna peilt mehr Umsatz für 2017 bis 2019 an - Plus in Graz

Magna peilt mehr Umsatz für 2017 bis 2019 an - Plus in Graz

11.01.2017 | Der kanadische Autozuliefer-Konzern Magna peilt für das neue Jahr 2017 mit 36,0 bis 37,7 Mrd. US-Dollar (34,1 bis 35,7 Mrd. Euro) etwas mehr Umsatz an als zuletzt für 2016 geplant war. Davon sollen 2,7 bis 3 Mrd. Dollar auf die bei Magna Steyr in Graz zusammengebauten Fahrzeuge entfallen, teilte Magna am Mittwoch mit; 2016 waren für die steirische Metropole 2,0 bis 2,3 Mrd. Dollar vorgesehen.
US-Vergleich im VW-Skandal lässt Anleger etwas aufatmen

US-Vergleich im VW-Skandal lässt Anleger etwas aufatmen

11.01.2017 | Die bevorstehende milliardenschwere Einigung von Volkswagen mit der US-Regierung im Dieselskandal sorgt an der Börse für Erleichterung.
Kundenbewertungen sind wichtigste Kaufhilfe im Internet

Kundenbewertungen sind wichtigste Kaufhilfe im Internet

11.01.2017 | Kundenbewertungen sind für Verbraucher einer deutschen Umfrage zufolge das wichtigste Entscheidungskriterium beim Online-Shopping. Zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) nutzen Kundenbewertungen in Online-Shops als Entscheidungshilfe vor dem Kauf von Produkten, wie aus der am Mittwoch veröffentlichten repräsentativen Erhebung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom hervorgeht.
Kfz-Neuzulassungen nahmen 2016 kräftig zu

Kfz-Neuzulassungen nahmen 2016 kräftig zu

11.01.2017 | Im Jahr 2016 wurden in Österreich 430.648 Kraftfahrzeuge neu zum Verkehr zugelassen, das waren um 7,4 Prozent mehr als im Jahr davor. Zuwächse gab es in allen Fahrzeugkategorien, erstmals seit 2008 auch bei den Zweirädern. Die Beliebtheit von Diesel-Autos bleibt trotz der Diskussion über die Schädlichkeit der Dieselabgabe ungebrochen.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Vienna LIVE