UniCredit will Pfandhaus angeblich an Dorotheum verkaufen

UniCredit will Pfandhaus angeblich an Dorotheum verkaufen

Vor 7 Std. | Die Bank-Austria-Mutter Unicredit will angeblich dem Wiener Dorotheum sein Pfandhaus "Monte di Pieta" verkaufen. Dies berichteten die Gewerkschaften der Bank laut Medienangaben. Sie bemängelten, dass sie von UniCredit über ihre Veräußerungspläne nicht informiert worden sei. Der Deal soll angeblich bereits bis Jahresende abgeschlossen werden.
Bozner Technologiepark NOI offiziell eröffnet

Bozner Technologiepark NOI offiziell eröffnet

Vor 9 Std. | Der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher und der italienische Industrieminister Carlo Calenda haben am Freitagabend den Bozner Technologiepark NOI eingeweiht. Zahlreiche Start-ups und Tech-Firmen werden im NOI ihr neues Zuhause finden. 124 Millionen Euro hat die Autonome Provinz Bozen investiert, um den internationalen Technologiekomplex zu errichten.
Airbus dementiert Widersprüche rund um Austro-Gegengeschäfte

Airbus dementiert Widersprüche rund um Austro-Gegengeschäfte

Vor 9 Std. | Der Eurofighter-Hersteller Airbus dementiert kolportierte Widersprüche von Airbus-Chef Tom Enders rund um eine mögliche britische Schmiergeldfirma, die auch mit dem Kampfjetverkauf an die Republik Österreich zu tun hatte. Airbus reagierte damit am Samstag auf einen "Spiegel"-Bericht, der entsprechendes nahegelegt hatte.
Audi-Betriebsrat fordert Verlängerung der Jobgarantie

Audi-Betriebsrat fordert Verlängerung der Jobgarantie

Vor 11 Std. | Der Audi-Betriebsrat fordert eine Verlängerung der Jobgarantie für die rund 60.000 Mitarbeiter in Deutschland bis 2025. "In Zeiten des rapiden technischen Wandels brauchen die Beschäftigten bei Audi dringend Sicherheit", sagte Betriebsratschef Peter Mosch dem "Spiegel".
Air Berlin drückt bei Transfergesellschaft aufs Tempo

Air Berlin drückt bei Transfergesellschaft aufs Tempo

Vor 8 Std. | Vor Verhandlungen mehrerer Bundesländer über eine Auffanggesellschaft für Tausende Mitarbeiter der insolventen Air Berlin drückt die Fluggesellschaft aufs Tempo. "Wir brauchen Anfang nächster Woche eine Entscheidung", sagte der Generalbevollmächtigte Frank Kebekus der "Rheinischen Post". Seinen Schätzungen zufolge könnten in der Transfergesellschaft bis zu 4000 Mitarbeiter Platz finden.
Bitcoin springt erstmals über Marke von 6.000 Dollar

Bitcoin springt erstmals über Marke von 6.000 Dollar

Vor 1 Tag | Die Kryptowährung Bitcoin hat am Freitag erstmals die Marke von 6.000 Dollar übersprungen. Auf der Handelsplattform BitStamp verteuerte sich ein Bitcoin zwischenzeitlich auf 6000,10 Dollar. Bitcoin jagte zuletzt von einem Rekord zum nächsten. Seit Jahresbeginn hat die Digitalwährung mehr als 500 Prozent zugelegt.
Airbus-Chef rund um Austro-Gegengeschäfte in Widersprüchen

Airbus-Chef rund um Austro-Gegengeschäfte in Widersprüchen

Vor 1 Tag | Der Chef des Eurofighter-Herstellers Airbus verwickelt sich laut einem "Spiegel"-Bericht in Widersprüche. Die vom Spiegel veröffentlichten Informationen lassen Zweifel an der kürzlich aufgestellten Behauptung von Thomas Enders aufkommen, er habe "gar nichts" mit einer dubiosen Firma in London zu tun gehabt, die für Gegengeschäfte mit Österreich rund um den Eurofighter-Deal zuständig war.

Immer mehr Firmen verlegen ihren Sitz aus Katalonien

Vor 1 Tag | Seit der Zuspitzung der Katalonien-Krise Anfang Oktober haben 1.185 Unternehmen ihren rechtlichen Sitz in andere spanische Regionen verlegt. Diese Zahl nannte am Freitag die Handelsregisterstelle in Madrid. Einen Rekord gab es allein am Donnerstag mit 268 Firmensitzverlegungen.
EU-Kartellermittler rückten bei BMW in München an

EU-Kartellermittler rückten bei BMW in München an

Vor 1 Tag | Wegen der Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer ist die EU-Kommission bei BMW zur Razzia angerückt. Am Firmensitz in München sammelten am Montag Wettbewerbshüter bei einer sogenannten Nachprüfung Informationen und kopierten Daten, wie am Freitag aus Mitteilungen der Behörden und des Unternehmens hervorging. Ob es zuvor bereits andere Durchsuchungen gab, ließ die EU-Kommission offen.
Air-Berlin-Flugzeug darf auf Island nicht abheben

Air-Berlin-Flugzeug darf auf Island nicht abheben

Vor 1 Tag | Ein Flugzeug der insolventen Air Berlin darf auf Island nicht mehr abheben. Die deutsche Fluggesellschaft habe Flughafengebühren nicht gezahlt, teilte der Betreiber des internationalen Flughafens Keflavik, Isavia, in der Nacht zum Freitag mit. Der für die Nacht geplante Rückflug nach Düsseldorf wurde gestrichen. Air Berlin bezeichnete es als "rechtswidriges Handeln", das Flugzeug festzuhalten.
Bauern mit Herbsternte zufrieden, mit Preisen weniger

Bauern mit Herbsternte zufrieden, mit Preisen weniger

Vor 1 Tag | Österreichs Bauern sind mit der Herbsternte einigermaßen zufrieden, mit den Preisen weniger. Die Sojaerträge waren gut. Die Trockenheit setzte Mais und Zuckerrübe zu. Das Grünland kam "mit einem blauen Auge davon". Besonders viel Freude machte der Hopfen seinen Anbauern: "Ein kleiner feiner Sektor", urteilte die Landwirtschaftskammer Oberösterreich in einer Pressekonferenz am Freitag in Linz.
Elf Medaillen für Lehrlinge aus Österreich bei Berufs-WM

Elf Medaillen für Lehrlinge aus Österreich bei Berufs-WM

Vor 1 Tag | Elf Medaillen haben junge österreichische Fachkräfte bei den Berufsweltmeisterschaften (WorldSkills) 2017 in Abu Dhabi nach Hause gebracht. In vier Disziplinen gab es Gold, dreimal Silber und viermal Bronze.
Das letzte in Australien produzierte Auto vom Band gerollt

Das letzte in Australien produzierte Auto vom Band gerollt

Vor 1 Tag | Australien verabschiedet sich von seiner Autoindustrie - 70.000 Menschen arbeiteten dort in starken Zeiten. Diese Epoche ist nun wohl endgültig vorbei. Nach 69 Jahren Autobau hat heute, Freitag, das letzte Autowerk Australiens seine Pforten geschlossen. Das Aus für die Autoindustrie "Down Under" war Experten zufolge ein Niedergang mit Ansage. Die Regierung zielt nun auf einen Strukturwandel.
Zivilprozess gegen Schlecker am 12. Dezember in Linz

Zivilprozess gegen Schlecker am 12. Dezember in Linz

20.10.2017 | Am 12. Dezember startet im Landesgericht Linz ein Zivilprozess gegen die Ehefrau und Kinder des deutschen Drogeriemarkt-Gründers Anton Schlecker. Der Masseverwalter Rudolf Mitterlehner der insolventen Schlecker-Nachfolgefirma dayli fordert 20 Millionen Euro Schadenersatz, berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten" am Freitag.
Kopf und Buchinger an AMS-Spitze bestätigt

Kopf und Buchinger an AMS-Spitze bestätigt

20.10.2017 | Die Wiederbestellung der Chefs des Arbeitsmarktservice (AMS) ist nun amtlich. Als Vorstandschef wurde vom Verwaltungsrat Herbert Buchinger bestätigt, ebenso wurde das Vorstandsmandat von Johannes Kopf für eine weitere Funktionsperiode verlängert. Dies gab das AMS laut Stellenbesetzungsgesetz im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" am Freitag bekannt. Ihre bisherigen Verträge liefen bis Ende Juni 2018.
Bis zu 15 Prozent Wertverlust durch Dieselskandal

Bis zu 15 Prozent Wertverlust durch Dieselskandal

20.10.2017 | Die anhaltende Diskussion rund um Dieselmotoren hat dazu geführt, dass gebrauchte Dieselfahrzeuge 10 bis 15 Prozent an Wert verloren haben, sagt der Gerichtssachverständige Wolfgang Haslinger. Bis zum Frühjahr 2017 sei keine signifikante Veränderung bei den Preisen für Dieselautos zu sehen gewesen. Nun würden aber Neu- und Gebrauchtwagen mit Dieselantrieb nur mehr mit "größeren" Rabatten verkauft. 1
Unzulängliche Sicherheitschecks bei Nissan seit 20 Jahren

Unzulängliche Sicherheitschecks bei Nissan seit 20 Jahren

20.10.2017 | Der Skandal um unzulängliche Sicherheitschecks bei der Endabnahme von Neuwagen bei Nissan reicht einem Bericht zufolge mindestens 20 Jahre zurück. Ein Nissan-Sprecher lehnte es am Freitag ab, einen entsprechenden Bericht des japanischen Senders NHK zu dementieren oder zu bestätigen.
Milchpreis für Bauern um ein Drittel gestiegen

Milchpreis für Bauern um ein Drittel gestiegen

19.10.2017 | Die Milchpreiskrise scheint nun endgültig überwunden. Der Erzeugermilchpreis für Bauern lag im August knapp ein Drittel über dem Vorjahres-Krisenniveau, geht aus dem aktuellen AMA-Marktbericht hervor. Seit dem Preistief im Sommer 2016 hat sich die Lage am Milchmarkt entspannt. Der Butterpreis für Verbraucher schoss in den vergangenen Monaten aber aufgrund des niedrigeren Fettangebots in die Höhe.

Samsung stellt neue Version von Sprachassistent Bixby vor

19.10.2017 | Samsung hat eine neue Version seines sprachgesteuerten Helfers Bixby vorgestellt und hofft, damit zur Konkurrenz aufzuschließen. Das neue Assistenzsystem Bixby 2.0 sei "universell und für jedes Gerät zu haben", kündigte Samsung-Manager Eui-Suk Chung am Mittwoch auf einer Entwicklerkonferenz des Konzerns in San Francisco an.
Nach Air-Berlin-Aus: TUIfly erwägt 150 Stellenstreichungen

Nach Air-Berlin-Aus: TUIfly erwägt 150 Stellenstreichungen

19.10.2017 | Die Folgen der Air-Berlin-Insolvenz erreichen den Ferienflieger TUIfly. 150 Stellen stehen dort auf dem Spiel, da die Airline des Reisekonzerns TUI wegen der Rückgabe von 14 samt Besatzung vercharterten Boeing-Flugzeugen nun einen Personalüberhang hat.
Wozabal-Insolvenz: KSV erwartet Quote über 20 Prozent

Wozabal-Insolvenz: KSV erwartet Quote über 20 Prozent

19.10.2017 | Der Kreditschutzverband von 1870 erwartet bei der Insolvenz des oberösterreichischen Miettextilien-Unternehmens Wozabal für die Gläubiger eine Quote von über 20 Prozent. Die unbesicherten Verbindlichkeiten werden demnach bis zu 75 Mio. Euro ausmachen. Das gab der KSV in einer Aussendung nach Gerichtstagsatzungen am Donnerstag in Wels zu drei von sechs betroffenen Wozabal-Gesellschaften bekannt.
WKÖ-Präsident fordert Investitionen in die Zukunft ein

WKÖ-Präsident fordert Investitionen in die Zukunft ein

19.10.2017 | Die Wunschliste heimischer Unternehmer an die zukünftige Regierung ist lang - als Grundvoraussetzung für erfolgreiches Wirtschaften gilt eine digitale Infrastruktur, die auf dem letzten Stand der Technik ist. "Wenn ich von Innovation und Qualifikation spreche, da werden zehn Milliarden Euro für die Digitalisierung bis 2020 eine Notwendigkeit sein", so Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl.
1,4 Millionen Nächtigungen in Wien im September: Plus von 4 Prozent

1,4 Millionen Nächtigungen in Wien im September: Plus von 4 Prozent

19.10.2017 | Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet die Wiener Hotellerie im September 2017 ein Nächtigungsplus von 4 Prozent, 1,4 Millionen Nächtigungen wurde registriert.
Transportaufkommen auf österreichischen Straßen stieg 2016

Transportaufkommen auf österreichischen Straßen stieg 2016

19.10.2017 | Der Gütertransport auf Österreichs Straßen ist im Jahr 2016 deutlich gestiegen. Das von in- und ausländischen Güterkraftfahrzeugen erbrachte Transportaufkommen erhöhte sich um 5,7 Prozent auf 488 Mio. Tonnen. Die Transportleistung im Inland stieg um 3,1 Prozent auf 38,5 Mrd. Tonnenkilometern, teilte die Statistik Austria am Donnerstag mit. 1
Tetron-Prozess: Strafen für Mensdorff und Fischer reduziert

Tetron-Prozess: Strafen für Mensdorff und Fischer reduziert

19.10.2017 | Das Berufungsverfahren beim Oberlandesgericht Wien um eine 1,1 Mio. Euro schwere Schmiergeldzahlung von der Telekom Austria an den Lobbyisten Alfons Mensdorff-Pouilly hat für diesen eine deutliche Haftreduktion gebracht. Statt der ursprünglichen Strafe von drei Jahren unbedingt muss Mensdorff nun für acht Monate hinter Gitter, weitere 16 Monate wurden bedingt auf drei Jahre ausgesprochen.
Österreicher setzen auf Eigentumswohnungen und Grundstücke

Österreicher setzen auf Eigentumswohnungen und Grundstücke

18.10.2017 | Beim Sparen und Anlegen gehen die Österreicher gerne auf Nummer sicher. Seit 2016 gelten Wohnungseigentum und Grundstücke als die beliebtesten Anlageformen - 43 Prozent erachten eine eigene Immobilie als interessant, 39 Prozent setzen auf Grund und Boden, wie eine Umfrage des Marktforschungsunternehmens GfK Austria zeigt.
George Soros überlässt Großteil seines Vermögens Stiftung

George Soros überlässt Großteil seines Vermögens Stiftung

18.10.2017 | Der US-Milliardär George Soros hat einen Großteil seines Vermögens seiner Stiftung für Demokratie, Menschenrechte und Pressefreiheit überlassen: 18 Mrd. Dollar (15,3 Mrd. Euro) erhielt die "Open Society Foundation" (OSF), wie eine Sprecherin der Stiftung gegenüber Medien sagte. "Diese Summe ist Ausdruck eines laufenden Prozesses der Übertragung von Kapital", fügte sie hinzu.
Strabag verliert Deutsche Telekom als Großkunden

Strabag verliert Deutsche Telekom als Großkunden

18.10.2017 | Der börsennotierte Baukonzern Strabag wird spätestens bis Ende Juni 2019 die Deutsche Telekom als Großkundin mit einem jährlichen Umsatz von 550 Mio. Euro verlieren. Die damit zusammenhängende Restrukturierung der deutschen Tochter Strabag PFS werde einen mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag ausmachen, der noch zum Jahresende 2017 rückgestellt werde, teilte der Baukonzern am Mittwoch mit.
Zalando will bald auch Kosmetik verkaufen

Zalando will bald auch Kosmetik verkaufen

18.10.2017 | Europas größter Online-Modehändler Zalando steigt in den milliardenschweren Markt für Schönheitsprodukte ein. Ab Frühjahr 2018 sollen beispielsweise Kosmetik, Hautpflege oder Parfüm angeboten werden, kündigte das Berliner Unternehmen am Mittwoch an. "Das ist für uns der nächste logische Schritt und spiegelt die Wünsche unserer Kunden wider", betonte Co-Vorstandschef Rubin Ritter.
Britische Arbeitslosigkeit auf 42-Jahres-Tief

Britische Arbeitslosigkeit auf 42-Jahres-Tief

18.10.2017 | Trotz der Verunsicherung durch den anstehenden EU-Austritt bleibt die Arbeitslosigkeit in Großbritannien so gering wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Quote verharrte zwischen Juni und August mit 4,3 Prozent auf dem niedrigsten Wert seit 1975, wie das Statistikamt am Mittwoch in London mitteilte. Allerdings schrumpft die Kaufkraft der Briten ungeachtet der stabilen Lage am Arbeitsmarkt.
Air-Berlin-Pilot nach "Ehrenrunde" vom Dienst suspendiert

Air-Berlin-Pilot nach "Ehrenrunde" vom Dienst suspendiert

18.10.2017 | Nach dem aufsehenerregenden Flugmanöver der letzten Air-Berlin-Maschine aus den USA nach Düsseldorf ist der Pilot des Flugzeugs suspendiert worden. Die Besatzung sei derzeit nicht im Flugdienst, teilte Air Berlin am Mittwoch mit. Dies sei ein "normaler Prozess" bei der Untersuchung derartiger Vorfälle. Zuvor hatte die ZDF-Sendung "Frontal 21" (Dienstagabend) darüber berichtet.
Druck auf Do&Co - Turkish Airlines wollen Caterer wechseln

Druck auf Do&Co - Turkish Airlines wollen Caterer wechseln

18.10.2017 | Der börsennotierte Wiener Caterer Do&Co ist unter Druck. Sein türkischer Großkunde Turkish Airlines hat mit CATS, Caterer aus Singapur, eine Absichtserklärung für die Zusammenarbeit nach dem Umzug auf den neuen Istanbuler Großflughafen unterzeichnet. Die Türkei-Tochter von Do&Co komme damit nicht zum Zuge, berichten türkische Medien.
Jung vs. Alt - Wer surft mehr im Internet?

Jung vs. Alt - Wer surft mehr im Internet?

18.10.2017 | Neun von zehn erwachsenen Österreichern (88 Prozent der 16- bis 74-jährigen) sind im Internet aktiv. Von diesen Internetnutzern telefonieren 42 Prozent auch online. Sieben von zehn Internetnutzern lesen Nachrichten online, fast zwei Drittel (62 Prozent) kaufen online ein. Praktisch alle Haushalte mit Internet haben einen Breitbandzugang, zeigt eine Befragung der Statistik Austria.
Deutsches Verfassungsgericht wies Anträge gegen EZB-Anleihenkäufe ab

Deutsches Verfassungsgericht wies Anträge gegen EZB-Anleihenkäufe ab

18.10.2017 | Die Europäische Zentralbank (EZB) kann ihre milliardenschweren Käufe von Staatsanleihen nach einer Entscheidung des deutschen Bundesverfassungsgerichts vorläufig fortsetzen. Die Karlsruher Richter wiesen Eilanträge der ehemaligen AfD-Politiker Bernd Lucke, Hans-Olaf Henkel und anderer als unzulässig ab, wie das oberste deutsche Gericht am Mittwoch mitteilte.
EZB darf Anleihenkäufe vorläufig fortsetzen

EZB darf Anleihenkäufe vorläufig fortsetzen

18.10.2017 | Die Europäische Zentralbank (EZB) kann ihren umstrittenen Anti-Krisenkurs vorläufig fortsetzen. Das Deutsche Bundesverfassungsgericht wies Eilanträge der ehemaligen AfD-Politiker Bernd Lucke, Hans-Olaf Henkel und anderer ab, mit denen die milliardenschweren Staatsanleihekäufe untersagt werden sollten, wie das Karlsruher Gericht am Mittwoch mitteilte.
Forbes: Das sind die 10 einflussreichsten Tiere in den Sozialen Medien

Forbes: Das sind die 10 einflussreichsten Tiere in den Sozialen Medien

18.10.2017 | Auf der Suche nach flauschiger Unterhaltung? Das Wirtschaftsmagazin "Forbes" hat eine Top 10 Liste vorgestellt - gezeigt werden die einflussreichsten Tiere auf Social Media Plattformen.

Gespräche über NAFTA-Abkommen sollen verlängert werden

18.10.2017 | Die laufenden Neuverhandlungen des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA sollen bis ins kommende Jahr verlängert werden. Die Handelsminister der USA, Mexikos und Kanadas einigten sich am Dienstag darauf, die Gespräche bis ins erste Quartal 2018 weiterzuführen.
Trump fällt in "Forbes"-Liste weiter zurück

Trump fällt in "Forbes"-Liste weiter zurück

17.10.2017 | US-Milliardäre werden immer reicher, Donald Trump jedoch nicht. Das ist das Ergebnis der am Dienstag veröffentlichten "Forbes"-Liste der reichsten 400 Amerikaner für das Jahr 2017. Nach Schätzungen des Wirtschaftsblatts schrumpfte Trumps Vermögen im Vergleich zum Vorjahr um 600 Mio. auf 3,1 Mrd. Dollar (2,6 Mrd. Euro). Damit rutschte der US-Präsident von Rang 156 auf 248 ab.
Krise bremst Tourismus in Katalonien um 15 Prozent

Krise bremst Tourismus in Katalonien um 15 Prozent

17.10.2017 | Die Katalonien-Krise hat den Tourismus in der spanischen Region stark einbrechen lassen: Wie der Branchenverband Exceltur am Dienstag mitteilte, fiel das Geschäft mit den Touristen in Katalonien in der ersten Oktoberhälfte um 15 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In die Auswertung floss die Aktivität der Branche seit der Volksabstimmung über Kataloniens Unabhängigkeit am 1. Oktober ein.
Legendärer Wiener Star-Hotspot "Eden Bar" insolvent

Legendärer Wiener Star-Hotspot "Eden Bar" insolvent

17.10.2017 | Lange Zeit galt die Wiener "Eden Bar" als Fixpunkt im mondänen Nachtleben der Hauptstadt. Die goldenen Zeiten, als noch Liz Taylor, Romy Schneider, Udo Jürgens, Billy Wilder, Alain Delon und viele andere Prominente dort anzutreffen waren, scheinen jedoch vorbei zu sein: Jene Gesellschaft, die das Lokal in der Liliengasse betreibt, ist insolvent.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT