Stefan Kraft fliegt bei Heim-WM in Richtung Medaille

Stefan Kraft fliegt bei Heim-WM in Richtung Medaille

16.01.2016 | Stefan Kraft greift nach seiner zweiten Einzelmedaille bei einem Großereignis. Der Normalschanzen-Dritte der WM in Falun 2015 brachte sich am Freitag bei der Skiflug-WM auf dem Kulm bei Bad Mitterndorf/Tauplitz als Dritter in eine günstige Position.
Kindl verlor in Oberhof Weltcupführung an überragenden Loch

Kindl verlor in Oberhof Weltcupführung an überragenden Loch

16.01.2016 | Angeführt von Felix Loch haben Deutschlands Kunstbahnrodler auf ihrer Heimbahn in Oberhof einen Dreifachsieg gefeiert. Der Olympiasieger setzte sich am Samstag vor Andreas Langenhan und Ralf Palik durch. Bester Österreicher war Wolfgang Kindl, der seine Führung im Gesamtweltcup aber an Loch abtreten musste. "Es war zu erwarten, dass in Oberhof der Konter der Deutschen folgt", meinte der Tiroler.
Werbung
Lauberhorn-Abfahrt der Herren auf verkürzter Strecke

Lauberhorn-Abfahrt der Herren auf verkürzter Strecke

16.01.2016 | Die traditionelle Lauberhorn-Abfahrt der alpinen Skiherren in Wengen wird am Samstag vom Kombinationsstart aus in Szene gehen. Die Witterungsbedingungen ließen Samstagfrüh kein Training im obersten Streckenteil zu, der damit bisher nicht befahren werden konnte.
Iraschko-Stolz sprang in Sapporo auf Platz drei

Iraschko-Stolz sprang in Sapporo auf Platz drei

16.01.2016 | Die japanische Skispringerin Sara Takanashi ist in Sapporo eine Klasse für sich gewesen. Die 19-Jährige gewann am Samstag den vierten Bewerb in diesem Weltcup-Winter mit 24,3 Punkten Vorsprung auf die Zweite Ema Klinec aus Slowenien. Auf Platz drei schaffte es mit Daniela Iraschko-Stolz eine rot-weiß rote Springerin. Für die Steirerin war es der zweite Podestplatz in der laufenden Saison.
Velez Zuzulova gewann auch zweiten Flachau-Slalom

Velez Zuzulova gewann auch zweiten Flachau-Slalom

15.01.2016 | Veronika Velez-Zuzulova hat auch den zweiten Weltcup-Slalom in Flachau gewonnen. Drei Tage nach ihrem Triumph im "Nightrace" setzte sich die 31-jährige Freitagabend vor Frida Hansdotter (SWE) sowie ihrer Landsfrau Petra Vlhova durch, womit erstmals zwei Slowakinnen auf dem Podest landeten. Österreichs Damen fuhren weit besser als am Dienstag, auch wenn Carmen Thalmann als Beste nur Neunte wurde.
Velez-Zuzulova holt sich 2. Flachau-Sieg - Junge Österreicherinnen zeigten groß auf

Velez-Zuzulova holt sich 2. Flachau-Sieg - Junge Österreicherinnen zeigten groß auf

15.01.2016 | Veronika Velez-Zuzulova feiert auch im heutigen Slalom in Flachau einen Sieg vor Frida Hansdotter und Petra Vlhova. Die ÖSV-Damen verpassten zwar ein absolutes Top-Ergebnis, zeigten aber eine mannschaftlich geschlossen starke Leistung.
Jansrud Kombi-Sieger in Wengen - Baumann Achter

Jansrud Kombi-Sieger in Wengen - Baumann Achter

15.01.2016 | Bereits vor der Spezialabfahrt am Samstag auf dem Lauerhorn haben die "Elche" zugeschlagen. Kjetil Jansrud holte sich die Wengen-Kombination mit 4/100 Sekunden Vorsprung auf seinen nach der Abfahrt führenden norwegischen Landsmann Aksel Lund Svindal und 13/100 auf den Franzosen Adrien Theaux. Romed Baumann wurde unmittelbar vor Vincent Kriechmayr Achter.
Rang drei für ÖSV-Biathlon-Herrenstaffel in Ruhpolding

Rang drei für ÖSV-Biathlon-Herrenstaffel in Ruhpolding

15.01.2016 | Die österreichische Herren-Staffel mit Sven Grossegger, Julian Eberhard, Simon Eder und Dominik Landertinger hat am Freitag beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding Platz drei geholt. Das ÖSV-Quartett musste sich zwei Tage nach dem zweiten Platz von Eder im Einzel nur Norwegen und Olympiasieger Russland geschlagen. Frankreich wurde Vierter.
Kraft zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs - Gangnes führt

Kraft zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs - Gangnes führt

15.01.2016 | Stefan Kraft greift nach seiner zweiten Einzelmedaille bei einem Großereignis. Der Normalschanzen-Dritte der WM in Falun 2015 brachte sich am Freitag bei der Skiflug-WM auf dem Kulm bei Bad Mitterndorf/Tauplitz als Dritter in eine günstige Position. Kraft fehlten nur 3,8 Punkte auf den Norweger Kenneth Gangnes, der Topfavorit Peter Prevc in den ersten zwei von vier Flügen knapp ausstach.
Vorarlberger Sportpsychologe zum Umgang mit Sturz von Lukas Müller

Vorarlberger Sportpsychologe zum Umgang mit Sturz von Lukas Müller

15.01.2016 | ÖSV-Vorspringer Lukas Müller hat bei seinem Sturz auf der Skiflugschanze auf dem Kulm einen Halswirbelbruch und als Folge eine inkomplette Querschnittslähmung erlitten. Doch die WM ging weiter, die Springer und vor allem die Trainingspartner des Ex-Junioren-Weltmeisters mussten mit dem Unfall zurechtkommen.
"Linienfuchs" Reichelt macht in Wengen Jagd auf Svindal

"Linienfuchs" Reichelt macht in Wengen Jagd auf Svindal

15.01.2016 | Der Salzburger Hannes Reichelt ist bereit, seine Erfolgsserie auf dem Lauberhorn fortzusetzen, Aksel Lund Svindal hat aber schon einmal eine Kampfansage geschickt. "Es wird Zeit", sagte der Norweger, der in Wengen noch nie gesiegt hat. "Es ist ein großes Rennen, und es wäre cool, es endlich Mal zu gewinnen", sagte er vor dem Klassiker am Samstag (12.30 Uhr).
Skispringer Lukas Müller hat inkomplette Querschnittslähmung

Skispringer Lukas Müller hat inkomplette Querschnittslähmung

15.01.2016 | Der am Mittwoch beim "Einfliegen" der Kulm-Skiflugschanze nach einem Sturz schwer verletzte Vorspringer Lukas Müller hat eine inkomplette Querschnittslähmung davongetragen. Der 23-jährige Kärntner habe eine Restsensibilität in den Beinen. Eine fixe Prognose, ob er wieder gehen wird können, sei derzeit nicht seriös, betonten die behandelnden Ärzte am Freitag bei einer Pressekonferenz im LKH Graz.
Kraft zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs

Kraft zur WM-Halbzeit auf Medaillenkurs

15.01.2016 | Stefan Kraft greift nach seiner zweiten Einzelmedaille bei einem Großereignis. Der Normalschanzen-Dritte der WM in Falun 2015 brachte sich am Freitag bei der Skiflug-WM auf dem Kulm bei Bad Mitterndorf/Tauplitz als Dritter in eine günstige Position. Kraft fehlten nur 3,8 Punkte auf den Norweger Kenneth Gangnes, der Topfavorit Peter Prevc in den ersten zwei von vier Flügen knapp ausstach.
Jansrud gewinnt Wengen-Kombi – Baumann Achter

Jansrud gewinnt Wengen-Kombi – Baumann Achter

15.01.2016 | Schon bereits vor der Spezialabfahrt am Samstag auf dem Lauerhorn haben die "Elche" zugeschlagen. Kjetil Jansrud holte sich die Wengen-Kombination mit 4/100 Sekunden Vorsprung auf seinen nach der Abfahrt führenden norwegischen Landsmann Aksel Lund Svindal und 13/100 auf den Franzosen Adrien Theaux.
Svindal legte in Kombi-Abfahrt Bestzeit hin

Svindal legte in Kombi-Abfahrt Bestzeit hin

15.01.2016 | Den ersten Teil der Ouvertüre zum Wengen-Wochenende im alpinen Ski-Weltcup der Herren haben programmgemäß die Speed-Spezialisten dominiert. Aksel Lund Svindal war am Freitag in der Abfahrt der Alpinen Kombination vor Adrien Theaux (+0,72 Sekunden) und Hannes Reichelt sowie Kjetil Jansrud (ex aequo 0,90) der Schnellste.
Lukas Müller hat inkomplette Querschnittslähmung

Lukas Müller hat inkomplette Querschnittslähmung

15.01.2016 | Der am Mittwoch beim "Einfliegen" der Kulm-Skiflugschanze nach einem Sturz schwer verletzte Vorspringer Lukas Müller hat eine inkomplette Querschnittslähmung davongetragen. Der 23-jährige Kärntner habe eine Restsensibilität in den Beinen.
Jedes Jahr rund 4.600 Verletzte bei Rodelunfällen

Jedes Jahr rund 4.600 Verletzte bei Rodelunfällen

15.01.2016 | Rodeln entwickelt sich in Österreich immer mehr zum Trendsport. Doch die Gefahren werden dabei oft unterschätzt. Nach Angaben des Kuratoriums für Verkehrssicherheit (KFV) müssen jedes Jahr rund 4.600 Menschen nach Unfällen im Krankenhaus behandelt werden. Im Schnitt gibt es bei Rodelunfällen jährlich auch zwei Tote.
Kraft, Hayböck mit Medaillenchance bei Kulm-WM

Kraft, Hayböck mit Medaillenchance bei Kulm-WM

15.01.2016 | Auch die fünfte Auflage von Skiflug-Weltmeisterschaften auf dem Kulm soll dem ÖSV eine Einzelmedaille bringen. Kandidaten auf der umgebauten Schanze bei Bad Mitterndorf/Tauplitz sind am Freitag und Samstag (13.00/14.00 Uhr/live ORF eins) Stefan Kraft und Michael Hayböck.
Österreichs Speedpiloten im Wengener Kombi-Slalom gefordert

Österreichs Speedpiloten im Wengener Kombi-Slalom gefordert

15.01.2016 | In Abwesenheit von Weltmeister Marcel Hirscher (Verzicht) und dem Schweizer Olympiasieger Sandro Viletta (verletzt) geht am Freitag in Wengen die erste von drei alpinen Kombinationen in diesem Winter in Szene (10.30/14.00 Uhr).
Südtirolerin Wierer gewann auch Ruhpoldinger Einzel-Weltcup

Südtirolerin Wierer gewann auch Ruhpoldinger Einzel-Weltcup

14.01.2016 | Die Italienerin Dorothea Wierer hat wie Anfang Dezember beim Weltcupauftakt der Biathleten in Östersund auch am Donnerstag in Ruhpolding das Damen-Einzel über 15 km gewonnen. Die Südtirolerin blieb wie damals fehlerfrei und siegte deutlich 54,8 Sekunden vor der Finnin Kaisa Mäkäräinen. Die Tschechin Gabriela Soukalova (1/+1:09,9) baute ihre Weltcupführung als Dritte auf 45 Punkte aus.
Formel 1 auf Schnee am Hahnenkamm als Spektakel

Formel 1 auf Schnee am Hahnenkamm als Spektakel

14.01.2016 | Mit einem zuvor noch nie gesehenen Show-Run ist am Donnerstag auf dem Kitzbüheler Hahnenkamm die Formel 1-Saison 2016 inoffiziell eröffnet worden.
Kitzbühel: Schwarzenegger kommt "sehr wahrscheinlich"

Kitzbühel: Schwarzenegger kommt "sehr wahrscheinlich"

14.01.2016 | Arnold Schwarzenegger kommt heuer "sehr wahrscheinlich" wieder zu den Hahnenkammrennen nach Kitzbühel. Dies sagte ein Vertrauter Schwarzeneggers der APA am Donnerstag. "Zu 90 Prozent" werde die "Steirische Eiche" wieder in der Gamsstadt Wurzeln schlagen und den Skistars auf die Brettln schauen.
Über Nacht kam das Eis ans Lauberhorn - "Definitiv voll zäh"

Über Nacht kam das Eis ans Lauberhorn - "Definitiv voll zäh"

14.01.2016 | Sehr zur Freude vieler Speedpiloten hat die Lauberhorn-Abfahrt ihre Verwandlungsfähigkeit gezeigt. Am Mittwoch noch weich und unfahrbar, hatte sich über Nacht dank Wasser-Injektionen und kalter Temperaturen ein Eisfilm über den Klassiker gelegt. "Respekt an die Pisten-Präparierer - gewaltig! Von gestern auf heute 100:1. Dass habe ich so nicht erwartet", meinte Hannes Reichelt.
Am Kulm gestürzter Müller laut LKH in "stabilem" Zustand

Am Kulm gestürzter Müller laut LKH in "stabilem" Zustand

14.01.2016 | Der beim "Einfliegen" der Kulm-Skiflugschanze schwer gestürzte Vorspringer Lukas Müller befindet sich nach Angaben des LKH-Universitätsklinikums Graz in "stabilem Zustand". Der 23-Jährige war wegen einer Luxationsfraktur der unteren Halswirbelsäule noch am Mittwoch operiert worden und wird seither auf der Intensivstation überwacht.
Svindal mit Bestzeit im Wengen-Training - Kriechmayr Zweiter

Svindal mit Bestzeit im Wengen-Training - Kriechmayr Zweiter

14.01.2016 | Mit vier Hundertstel Sekunden Vorsprung auf den Oberösterreicher Vincent Kriechmayr hat der Norweger Aksel Lund Svindal am Donnerstag in Wengen im Training für die Kombinationsabfahrt am Freitag und die Spezialabfahrt am Samstag Bestzeit aufgestellt. Hinter dem Südtiroler Peter Fill (0,08 Sekunden) wurde der Salzburger Hannes Reichelt Vierter (0,44), es folgte der Norweger Kjetil Jansrud (0,59).
Ex-Skirennläuferin Picabo Street soll Vater in Keller gesperrt haben

Ex-Skirennläuferin Picabo Street soll Vater in Keller gesperrt haben

14.01.2016 | Die frühere Weltklasse-Skirennläuferin Picabo Street muss sich in ihrer Heimat USA wegen Körperverletzung und häuslicher Gewalt vor Gericht verantworten. Laut der Zeitung "The Salt Lake Tribune" sagte die Super-G-Olympiasiegerin 1998 der Polizei, sie habe ihren Vater nach einer handgreiflichen Auseinandersetzung im Beisein ihrer drei Kinder die Treppe hinuntergestoßen und im Keller eingesperrt.
ÖSV-Damen planen "Wiedergutmachung" in Flachau

ÖSV-Damen planen "Wiedergutmachung" in Flachau

15.01.2016 | Nach dem viertschlechtesten Slalomergebnis der Weltcup-Geschichte planen Österreichs Skidamen die Wiedergutmachung. Platz 18 von Bernadette Schild beim großen Heimauftritt am vergangenen Dienstag hatte bei Michaela Kirchgasser und Co. hängende Köpfe hinterlassen. Schon am Freitag gibt es wieder in Flachau und wieder unter Flutlicht die Gelegenheit zur Revanche.
Biathlet Eder in Ruhpolding Zweiter im 20-km-Einzel

Biathlet Eder in Ruhpolding Zweiter im 20-km-Einzel

13.01.2016 | Der Österreicher Simon Eder hat seine starke Biathlon-Form in die zweite Ruhpoldinger Weltcup-Woche mitgenommen. Vier Tage nach seinem insgesamt dritten Weltcupsieg am Samstag in der Verfolgung war der Salzburger am Mittwoch im Einzel erneut nahe am Erfolg. Im letzten Schießen fasste Eder seine einzige Strafminute aus und wurde letztlich 17,5 Sekunden hinter dem Franzosen Martin Fourcade Zweiter.
Lukas Müller bei WM-Einfliegen schwer gestürzt

Lukas Müller bei WM-Einfliegen schwer gestürzt

13.01.2016 | Das "Einfliegen" der Vorspringer für die Skiflug-Weltmeisterschaften auf dem Kulm bei Bad Mitterndorf/Tauplitz ist am Mittwoch von einem schweren Sturz des Kärntners Lukas Müller überschattet worden.
Abfahrtstraining in Wengen abgesagt

Abfahrtstraining in Wengen abgesagt

13.01.2016 | Das für (den heutigen) Mittwoch ab 12.30 Uhr geplante erste Abfahrtstraining der alpinen Skiherren in Wengen ist abgesagt worden. Grund sind die aktuellen Pistenverhältnisse, die ein sicheres Training nicht gewährleistet hätten. In der Nacht hatt es auf dem Lauberhorn geschneit.
Velez Zuzulova gewann Flachau-Nachtslalom

Velez Zuzulova gewann Flachau-Nachtslalom

12.01.2016 | Für Österreichs alpine Slalom-Damen hat der große Heimauftritt beim höchstdotierten Damenrennen im Weltcup mit einer Pleite geendet. Bernadette Schild wurde Dienstagabend in Flachau beim Sieg der Slowakin Veronika Velez-Zuzulova als 18. "beste" Österreicherin. Zuzulova holte sich mit ihrem dritten Weltcupsieg 0,31 Sekunden vor Sarka Strachova (CZE) den mit fast 70.000 Euro dotierten Siegerscheck.
Kraft, Hayböck als Skiflieger - WM-Edelmetall als Ziel

Kraft, Hayböck als Skiflieger - WM-Edelmetall als Ziel

12.01.2016 | Die Kulm-Schanze bei Bad Mitterndorf/Tauplitz präsentiert sich nach dem Umbau 2014 als perfekter WM-Schauplatz. Von Donnerstag bis Sonntag lebt die Springer-Elite auf dem Riesenbakken im steirischen Salzkammergut ihren Traum vom Fliegen. Der ÖSV verfügt als Gastgeber in Stefan Kraft und Michael Hayböck sowie dem Team über Medaillenaspiranten. Tourneesieger Peter Prevc ist der Gejagte.
ÖSV-Slalomdamen mit Flachau-Heimvorteil um Podestplatz

ÖSV-Slalomdamen mit Flachau-Heimvorteil um Podestplatz

12.01.2016 | Mit dem klassischen Nachtslalom und den Kampf um das mit 168.000 Euro höchste Preisgeld im Damen-Weltcup beginnt am Dienstag ein Flachau-Triplepack, der durch die Übernahme der Ofterschwang-Rennen möglich geworden ist. Die ÖSV-Damen hoffen, dass es schon am Dienstag endlich mit dem ersten Slalom-Saisonpodest klappt. Erste Anwärterinnen sind Michaela Kirchgasser und Carmen Thalmann.
Kitzbühel peilt "Streif a la minute" an

Kitzbühel peilt "Streif a la minute" an

11.01.2016 | In Kitzbühel ist man nach den aktuellsten Wetterdaten optimistisch, kommende Woche eine Abfahrt über die Originalstrecke bieten zu können. Ab Mitte dieser Woche sollen die Temperaturen so stark fallen, dass ab spätestens Donnerstagnacht beschneit und damit auch die Hausbergkante rennfertig gemacht werden kann. "Ich bin optimistisch", sagte Neo-Rennleiter Axel Naglich am Montag gegenüber der APA.
Hirscher happy: "Im Slalom Anschluss an Henrik gefunden"

Hirscher happy: "Im Slalom Anschluss an Henrik gefunden"

11.01.2016 | Mit einem zufriedenen Gefühl hat Skirennläufer Marcel Hirscher Adelboden hinter sich gelassen. Im Slalom hat er die große Lücke zu Henrik Kristoffersen geschlossen, auch wenn es zum Sieg um 6/100 Sekunden knapp nicht gereicht hat. Nun wird der Salzburger zu Hause entspannen und sich danach in Kitzbühel auf den Wengen-Slalom am Sonntag vorbereiten. Auch Super-G-Training steht auf dem Programm.
Kraft Vierter in Willingen - Prevc gewann

Kraft Vierter in Willingen - Prevc gewann

10.01.2016 | Nach einem verpatzten Sprung von Michael Hayböck im ersten Durchgang hat Stefan Kraft am Sonntag vor rund 12.000 Fans in Willingen für Österreichs Skispringer die Kastanien aus dem Feuer geholt. Der Salzburger, der sich vor einem Jahr zum Tourneesieger gekürt hatte, landete auf dem vierten Rang. An der Spitze dominierte einmal mehr sein Nachfolger als Vierschanzen-Champion, Peter Prevc.
Johaug holte Tour-de-Ski-Gesamtsieg, Stadlober Elfte

Johaug holte Tour-de-Ski-Gesamtsieg, Stadlober Elfte

10.01.2016 | Topfavoritin Therese Johaug hat ihre norwegische Landsfrau Ingvild Flugstad Östberg im Finale der Tour de Ski auf die Alpe Cermis noch abgefangen. Johaug gewann das Berg-Verfolgungsrennen über 9 Kilometer am Sonntag überlegen vor ihren teaminternen Widersacherinnen Östberg und Heidi Weng. Teresa Stadlober verbesserte sich auf der achten Etappe im Val di Fiemme noch auf den elften Endrang.
Kristoffersen siegte im Adelboden-Slalom knapp vor Hirscher

Kristoffersen siegte im Adelboden-Slalom knapp vor Hirscher

10.01.2016 | Die Organisatoren haben einen Kraftakt bei der Pistenpräparierung in Adelboden hingelegt und damit Henrik Kristoffersen den Weg zum Sieg geebnet. Der Norweger gewann nach Val d'Isere und Madonna bereits seinen dritten Weltcup-Slalom in dieser Saison, nur 6/100 Sekunden dahinter landete Marcel Hirscher an zweiter Stelle. Der halbzeitführende Russe Alexander Choroschilow wurde Dritter.
Verfolgungssieger Eder im Ruhpolding-Massenstart nur 21.

Verfolgungssieger Eder im Ruhpolding-Massenstart nur 21.

10.01.2016 | Die ÖSV-Biathleten haben nach dem Verfolgungstriumph von Simon Eder in Ruhpolding nicht geglänzt. Eder kam am Sonntag im Massenstart über 15 Kilometer nach vier Strafrunden als bester Österreicher nicht über Platz 21 hinaus. Dahinter folgten Julian Eberhard, Dominik Landertinger (je 5 Strafrunden) und Sven Grossegger (4) auf den Rängen 22 bis 24. Sieger war Weltcup-Spitzenreiter Martin Fourcade.
Vonn komplettierte mit Super-G-Sieg Zauchensee-Doppelpack

Vonn komplettierte mit Super-G-Sieg Zauchensee-Doppelpack

10.01.2016 | Lindsey Vonn hat nach der Sprint-Abfahrt in Zauchensee auch den Super-G überlegen gewonnen und mit ihrem 73. Weltcupsieg den Doppelpack in der Salzburger Ski-Station perfekt gemacht. Lara Gut verteidigte als Zweite mit sieben Zehntel Rückstand ihre Weltcup-Führung um 38 Punkte, die Österreicherin Cornelia Hütter verlängerte ihr Podest-Abo mit einem weiteren Dritten Platz.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Themen
Vienna LIVE