Vienna Online » Reise national http://www.vienna.at VIENNA Mon, 27 Apr 2015 07:02:23 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Simulator-Landeanflug auf die gefährlichsten Flughäfen der Welt http://www.vienna.at/simulator-landeanflug-auf-die-gefaehrlichsten-flughaefen-der-welt/4305780 http://www.vienna.at/simulator-landeanflug-auf-die-gefaehrlichsten-flughaefen-der-welt/4305780#comments Thu, 23 Apr 2015 13:14:04 +0000 http://4305780

Bei Vienna Flight können auch Laien einen Airbus steuern und die gefährlichsten Flughäfen der Welt anfliegen. Im Simulator-Video können Sie sich einen ersten Eindruck dieser einzigartigen Erfahrung machen.

Malé International Airport auf Hulhé (Malediven)

Der Malé International Airport ist der einzige Flughafen der Malediven, der international angeflogen wird. Er zählt außerdem zu einem der gefährlichsten Flughäfen der Welt. Umgeben von glasklarem Wasser ist die Landebahn nämlich mit knapp 3000 Metern sehr kurz.

Innsbruck (Österreich)

Wer als Pilot den Flughafen Innsbruck anfliegen möchte, braucht bei der Anflugroute über Kematen eine spezielle Ausbildung. Der Flughafen ist nämlich relativ klein, die Flugzeuge können sich bei viel Wind auch kreuzen und bei sehr starken Böen müssen die Flugzeuge auch gegen den Wind landen können.

Hong Kong Tai Tak (China)


Bis zum 6. Juli 1998 wurde der chinesische Flughafen Tai Tak angeflogen. Piloten flogen hier die legendäre Piste 13 an, für die ein spezieller “IGS-Anflug” entworfen werden musste, bei der man sich auf einen Sichtflug verließ. Grund dafür war die spektakuläre Route: In geringer Höhe flog man über den Stadtteil Kowloon, außerdem wurde das Flugzeug erst unmittelbar vor dem Aufsetzen in die horizontale Lage gebracht. Der Flughafen verfügte nur über eine Start- und Landebahn.

Skiathos (Griechenland)

Der Flughafen Skiathos ist auch unter dem Namen “Alexandros Papadiamantis” bekannt und ist auf Grund der sehr kurzen Landebahn von 1628 Metern sehr spektakulär und nichts für schwache Nerven. Urlauber machen sich hier einen Spaß daraus die Landungen, die unmittelbar in Strandnähe stattfinden, zu filmen.

Funchal Airport Madeira (Portugal)

Der Flughafen auf Madeira liegt direkt an einem Steilküstenhang, in dem ordentlich der Wind weht, weshalb er zu einem der schwierig anzufliegenden Flughäfen der Welt zählt. Landungen dürfen nur nach Spezialanweisung durchgeführt werden. 1977 verunglückte eine Boeing 727-700 auf der damals noch sehr kurzen Landebahn, nachdem das Flugzeug wegen Aquaplaning von der Piste rutschte. 33 der 164 anwesenden Passagiere überlebten das Unglück.

]]>
http://www.vienna.at/simulator-landeanflug-auf-die-gefaehrlichsten-flughaefen-der-welt/4305780/?feed=comments-rss2 15
Pauschalreisen: Preise im Reisebüro gleich hoch wie im Internet http://www.vienna.at/pauschalreisen-preise-im-reisebuero-gleich-hoch-wie-im-internet/4296186 http://www.vienna.at/pauschalreisen-preise-im-reisebuero-gleich-hoch-wie-im-internet/4296186#comments Mon, 13 Apr 2015 10:45:49 +0000 http://4296186

Anfang des Jahres testete Stiftung Warentest im Deutschland 15 überregionale Reisebüroorganisationen und kam dabei zum Ergebnis, dass Buchungen über Reisebüros nicht teurer sind, als im Internet.

“Das Ergebnis ist zweifellos auch auf Österreich umlegbar, da die Anbieter in Österreich und Deutschland weitgehend identisch sind”, sagt Kadanka.

Vorteile von Reisebuchung im Reisebüro

“Die Buchung einer Reise im Reisebüro bringt dem Kunden viele Vorteile: Die persönliche Beratung und das Service sparen dem Kunden viel Zeit und Nerven, dies ist unumstritten. Der Kunde bekommt im Reisebüro nicht nur Informationen über das Reiseziel und die Einreisebestimmungen, sondern vor allem Hilfe, wenn einmal umgebucht oder storniert werden muss”, so Kadanka.

“Vollkommen übersehen manche Kunden, dass sie im Internet manchmal keine Pauschalreise, sondern mehrere einzelne Leistungen buchen. Ein Pauschalreiseveranstalter haftet dafür, dass bei der Reise alles funktioniert. Durch die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung sind die Anzahlungen und die Heimreise des Kunden garantiert. Bucht der Kunde jedoch Einzelleistungen, muss er sich -etwa bei Flugverschiebungen oder Problemen mit dem Hotel- um alles selbst kümmern. Das Reisebüro bietet somit Sicherheit für einen entspannten Urlaub”, erläutert Kadanka.

 

]]>
http://www.vienna.at/pauschalreisen-preise-im-reisebuero-gleich-hoch-wie-im-internet/4296186/?feed=comments-rss2 0
Terrorgefahr beeinflusst Österreicher bei Urlaubsplanung http://www.vienna.at/terrorgefahr-beeinflusst-oesterreicher-bei-urlaubsplanung/4285570 http://www.vienna.at/terrorgefahr-beeinflusst-oesterreicher-bei-urlaubsplanung/4285570#comments Thu, 02 Apr 2015 08:57:19 +0000 http://4285570 Das ergab eine am Donnerstag veröffentlichte market-Umfrage online bei 511 Personen ab 18 Jahren im März.

Sicherheitslage und Terrorgefahr bei Urlaubsplanung

18 Prozent lassen sich beim Thema Urlaub nur wenig von der Angst vor Terroranschlägen leiten, die Hälfte gar nicht. Am meisten verunsichert waren die 30- bis 49-Jährigen. Von dieser Gruppe nimmt rund ein Drittel Bedacht auf die Sicherheitslage, was market auf die Sorge um eigene Kinder zurückführt.

Gefahr von Terrorbedrohung als hoch eingeschätzt

Generell schätzt ein Viertel der Österreicher die Gefahr von Terrorbedrohungen als hoch ein, 57 Prozent halten sie für eher und 16 Prozent für sehr gering. 74 Prozent gaben an, bei einer tatsächlichen Bedrohung einen Urlaub in ein gefährdetes Land auf später zu verschieben, 85 Prozent weichen auf andere Destinationen aus, 76 Prozent würden vermehrt in Österreich entspannen. Gut 40 Prozent streichen den Urlaub ersatzlos und unerschrockene 28 Prozent reisen wie geplant.

Sichere Reiseziele der Österreicher

Als besonders sicher gelten den Österreichern neben dem Inland (83 Prozent), der Schweiz (78 Prozent), Deutschland (61 Prozent) und Kroatien (57 Prozent) noch Italien und Skandinavien (je 54 Prozent), Kanada (52 Prozent) und Slowenien (49 Prozent). Die beliebten Urlaubsländer Spanien (41 Prozent) und Griechenland (34 Prozent) landeten im Mittelfeld der Wertung. Am wenigsten wohl würden sich die Befragen derzeit in Ägypten und Mexiko fühlen. Lediglich vier bzw. sechs Prozent stuften diese Länder als sicher ein. Acht Prozent hätten keine Bedenken bei einer Reise nach Südafrika, Russland oder Marokko. Zehn Prozent würden sich in den sonst beliebten Destinationen Türkei und Tunesien sicher fühlen.

85 Prozent der Österreicher wollen verreisen

85 Prozent der Österreicher wollen diesen Sommer zumindest ein paar Tage verreisen. 35 Prozent davon planen einen Kurzurlaub im Inland, fast ein Fünftel möchte jedoch ins Ausland verreisen. Knapp ein Viertel verbringt rund eine Woche im Inland, 41 Prozent gönnen sich diese Zeit im Ausland, 15 Prozent zieht es gleich zwei bis drei Wochen in die Ferne.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/terrorgefahr-beeinflusst-oesterreicher-bei-urlaubsplanung/4285570/?feed=comments-rss2 0
Österreicher fahren im Oster-Urlaub am liebsten nach London http://www.vienna.at/oesterreicher-fahren-im-oster-urlaub-am-liebsten-nach-london/4278409 http://www.vienna.at/oesterreicher-fahren-im-oster-urlaub-am-liebsten-nach-london/4278409#comments Sun, 29 Mar 2015 06:02:36 +0000 http://4278409 Dies geht aus einer Auswertung hervor, die die Hotelsuche www.trivago.at veröffentlicht*. Laut einer Studie der Hotelsuche trivago.at interessieren sich Reisende aus Österreich in diesem Jahr am meisten für einen Aufenthalt während der Ostertage in der britischen Hauptstadt. Das zweitliebste Reiseziel ist Amsterdam, Barcelona befindet sich auf Platz 3, Prag auf Platz 4. Wiener Hotels werden für einen Aufenthalt zu Ostern am fünft häufigsten abgefragt.

Die beliebtesten Reiseziele für den Oster-Urlaub

1 London
2 Amsterdam
3 Barcelona
4 Prag
5 Wien
6 Venedig
7 Rom
8 Paris
9 Istanbul
10 Budapest

Ein Besuch in der Bundeshauptstadt Wien steht in diesem Jahr bei einigen Europäern weit vorne auf der Oster-Liste. Bei Reisenden aus Deutschland belegt Wien Platz 6. In den Top 10 der Schweizer ist Wien an neunter Stelle zu finden und bei den Griechen an siebter Stelle.

* Die Auswertungen beruhen auf den auf www.trivago.at eingegangenen Hotel-Suchanfragen im Zeitraum von Januar und Februar 2015 für den Reisezeitraum des Osterwochenendes (2. April bis 5.April 2015).

]]>
http://www.vienna.at/oesterreicher-fahren-im-oster-urlaub-am-liebsten-nach-london/4278409/?feed=comments-rss2 1
Die Flugverbindung Dresden-Wien von Etihad Regional wird gestrichen http://www.vienna.at/die-flugverbindung-dresden-wien-von-etihad-regional-wird-gestrichen/4241391 http://www.vienna.at/die-flugverbindung-dresden-wien-von-etihad-regional-wird-gestrichen/4241391#comments Thu, 19 Feb 2015 19:06:08 +0000 http://4241391 Betroffen sind die bestehenden oder für den Sommer neu geplanten Verbindungen von Leipzig nach Amsterdam, Paris, Zürich, Genf und Brüssel. Ab Dresden entfallen die Verbindungen nach Wien, Amsterdam, Zürich, Brüssel und Kopenhagen.

Neuausrichtung der Fluggesellschaft

Die Schweizer Regionalfluggesellschaft mit Sitz in Lugano richtet sich zur Zeit komplett neu aus. Damit ist auch ein Stellenabbau verbunden. Derzeit ist von einer Kürzung um 28 Stellen die Rede. Ursprünglich waren 60 Kündigungen vorgesehen gewesen. Nach Verhandlungen mit der Belegschaft konnten nach Firmenangaben nun 32 Jobs gerettet werden.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Etihad Regional nur 18 anstatt der ursprünglich 63 Slots pro Tag für den Sommerflugplan bei der schweizerischen Slot-Koordinationsstelle beantragt hatte. Etihad Regional hatte erst Ende Jänner bekannt gegeben, zwei Verbindungen ab Zürich und zwei ab Genf per Anfang Februar einzustellen.

Über Etihad Regional

Die Tessiner Darwin Airline wurde 2003 auf Betreiben von Unternehmern aus dem Tessin gegründet. Im November 2013 hatte die Fluggesellschaft Etihad aus dem arabischen Emirat Abu Dhabi bekannt gegeben, einen Drittel der Anteile der Tessiner Fluggesellschaft zu übernehmen.Die Darwin Airline wurde danach in Etihad Regional umbenannt. Nach der Bekanntgabe der Partnerschaft mit Etihad hatte die Swiss unter anderem die Zusammenarbeit mit Darwin auf der Strecke Zürich-Lugano gekündigt.

Etihad ist Großaktionär bei der “Niki”-Mutter Air Berlin. Der bisherige Air-Berlin-Finanzchef Ulf Hüttmeyer ist nun ganz bei Etihad gelandet. Die arabische Airline gab am Donnerstag die Berufung Hüttmeyers zum neuen “Senior Vice President Finance Equity Partners” mit Wirkung vom 1. April 2015 bekannt. In der neuen Rolle arbeitet Hüttmeyer nach Angaben der Airline eng mit den Airline-Beteiligungen von Etihad Airways zusammen, er leite auch die Wirtschaftlichkeitsanalyse. Hüttmeyer hatte die Air Berlin bereits in die Partnerschaft mit Etihad gesteuert. Auf Hüttmeyer folgt bei Air Berlin zum 1. April Arnd Schwierholz. Schwierholz ist seit Oktober Vize-Finanzvorstand. Vor seinem Wechsel zu Air Berlin war Schwierholz unter anderem für die Catering-Tochtergesellschaft der Deutschen Lufthansa tätig. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/die-flugverbindung-dresden-wien-von-etihad-regional-wird-gestrichen/4241391/?feed=comments-rss2 0
Urlaubspläne: 41 Prozent der Österreicher planen heuer eine Reise http://www.vienna.at/urlaubsplaene-41-prozent-der-oesterreicher-planen-heuer-eine-reise/4240174 http://www.vienna.at/urlaubsplaene-41-prozent-der-oesterreicher-planen-heuer-eine-reise/4240174#comments Wed, 18 Feb 2015 16:44:07 +0000 http://4240174

Dafür hat sich der Anteil der Unentschlossenen von 26 auf 32 Prozent erhöht – so die Vorschau des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung.

Kroatien und Italien liebste Reiseziele

Die am Mittwoch veröffentlichte Tourismusanalyse sieht – zumindest was die Planung betrifft – erstmals Kroatien auf Platz eins der ausländischen Destinationen. 17 Prozent der Reisewilligen wollen dorthin, nur 13 Prozent nach Italien, wodurch sich die Zahlen gegenüber 2014 umgedreht haben. 8 Prozent werden Spanien einen Besuch abstatten, 5 Prozent Griechenland und 4 Prozent der Türkei. Außereuropäische Ziele peilen 11 Prozent an, wobei die USA und Kanada am beliebtesten sind.

Urlaubspläne der Österreicher

17 Prozent der Urlaub-Fans wollen im Inland ihre Seele baumeln lassen (2014: 13 Prozent). Ihre Zahl wird wohl noch deutlich zunehmen, da laut den Studienautoren zwar oft eine lange, teure Reise in den Süden geplant wird, sich dann aber doch manche kürzer und preiswerter in der Heimat erholen. So blieben 2014 rund 27 Prozent der Reiselustigen im Inland, was bedeutet, dass 15 Prozent aller Österreicher ihren Haupturlaub in der Alpenrepublik verbrachten.

Reisen: Teils nur Kurztrips

Im Vorjahr sah das Verhalten der Österreicher so aus: 44 Prozent blieben überhaupt zu Hause, ein Drittel unternahm nur kürzere Trips von zwei bis 13 Tagen. 15 Prozent kombinierten kurze und längere Reisen, während nur acht Prozent länger als 14 Tage ihren vier Wänden fernblieben. Der langjährige Trend geht in Richtung Kurzreisen, dafür nimmt der Anteil der Urlaubsmuffel ab. Die durchschnittliche Reisedauer lag im Vorjahr bei nur mehr 11,24 Tagen, gegenüber 11,77 im Jahr 2013.

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/urlaubsplaene-41-prozent-der-oesterreicher-planen-heuer-eine-reise/4240174/?feed=comments-rss2 1
Air Baltic bietet ab Mai 2015 Direktflüge von Wien nach Tallinn an http://www.vienna.at/air-balitc-bietet-ab-mai-2015-direktfluege-von-wien-nach-tallinn-an/4217859 http://www.vienna.at/air-balitc-bietet-ab-mai-2015-direktfluege-von-wien-nach-tallinn-an/4217859#comments Wed, 28 Jan 2015 13:33:28 +0000 http://4217859 Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic nimmt eine weitere Direktverbindung von Tallinn aus in ihr Sommerflugprogramm auf. Ab 7. Mai 2015 erweitert die Strecke Tallinn-Wien das bereits bestehende Direktflugangebot Tallinn-Paris und Tallinn-Berlin. Die neue Strecke zwischen Tallinn und Wien wird vier Mal wöchentlich geflogen.

Neue Direktverbindung Wien-Tallinn

„Wir freuen uns, mit der Verbindung Wien-Tallinn die dritte Direktflugstrecke von Tallinn aus gemeinsam mit Austrian Airlines anbieten zu können“, sagt Martin Gauss, CEO von Air Baltic. „So schaffen wir eine noch bessere Anbindung zwischen verschiedenen europäischen Städten und dem Baltikum und festigen gleichzeitig unsere Position als gesamt-baltische Fluglinie.“Ab dem 7. Mai 2015 startet Air Baltic vier Mal wöchentlich mit einer Bombardier Q400 NextGen von Wien aus nach Tallinn. Einzeltickets sind ab 69,00 EUR einschließlich Flughafengebühr und Transaktionskosten erhältlich.

]]>
http://www.vienna.at/air-balitc-bietet-ab-mai-2015-direktfluege-von-wien-nach-tallinn-an/4217859/?feed=comments-rss2 0
Erholung am Wörthersee: Die Ruhe vor dem Sturm… http://www.vienna.at/erholung-am-woerthersee-die-ruhe-vor-dem-sturm/4211533 http://www.vienna.at/erholung-am-woerthersee-die-ruhe-vor-dem-sturm/4211533#comments Thu, 22 Jan 2015 11:46:38 +0000 http://4211533  Knackige Boys, sexy Mädels und dazu brütende Hitze am Center Court – so kennen wir den Wörthersee. Doch auch jetzt im Winter kann man rund um den schönsten See in Kärnten wunderbare Tage verbringen. Vor allem für Familien wird in den bevorstehenden Semesterferien einiges geboten. Während sich Eltern vom stressigen Alltag erholen können, schlagen die Herzen der Kids höher. Zum Beispiel im Werzer´s Kinderland.

 Im 300 m² großen In- und Outdoorbereich des Hotels warten spannende Abenteuer auf die Kids ab drei Jahren. In der Kinderküche einschließlich eigener Menükarte und Kindercocktails erfahren die Kleinen spielerisch mehr über gesundes Essen. Genug Platz zum Herumtoben bieten die Spieleinsel, eine Malecke, die Bastelstube und eine gemütliche Leseecke. Im Turnsaal ist für Bewegung bei jedem Wetter gesorgt, und im Kinderkino werden spannende Geschichten präsentiert. Das „Kids´ & Teens´ Spa“rundet das Angebot mit Kinder-Wellness-Behandlungen ab.

Beim speziellen Package „Familienwochen“ im 4* Superior Hotel Resort Werzer‘s nächtigen die Kinder im eigenen Zimmer inkl. gratis Frühstück, abends wartet dann auf die Familie ein 4-gängiges Gourmet-Wahlmenü im Seerestaurant.

Infos auf www.werzers.at und www.winter.woerthersee.com

]]>
http://www.vienna.at/erholung-am-woerthersee-die-ruhe-vor-dem-sturm/4211533/?feed=comments-rss2 0
5 Eis-Hotels im Preisvergleich http://www.vienna.at/5-eis-hotels-im-preisvergleich/4211345 http://www.vienna.at/5-eis-hotels-im-preisvergleich/4211345#comments Sun, 25 Jan 2015 08:59:25 +0000 http://4211345

Die Hotelsuche www.trivago.de hat fünf Eis-Hotels weltweit zusammengestellt, in deren Zimmer die Gäste zwischen Eiskristallen und Schnee kuschlige Nächte verbringen. In Norwegen wärmen Rentierfelldecken die Gäste, in Österreich werden die Besucher zu Eis-Architekten und im kanadischen Quebec genießen die Reisenden ihren Aufenthalt in magischer Atmosphäre zwischen handgeschnitzten Eisskulpturen.

1. Sorrisniva Igloo Hotel (Alta, Norwegen)

Bildquelle: Sorrisniva Igloo Hotel

Im norwegischen Alta ist das Sorrisniva Igloo Hotel gelegen, das mit seinen von internationalen Künstlern geschnitzten Eis-Skulpturen beeindruckt. Das Eis-Hotel verfügt zudem über eine beeindruckende Eis-Kapelle, in der Verliebte sich das Ja Wort geben. Die Rentierfelldecken und Schlafsäcke sind speziell für kalte Temperaturen bis zu minus 30 Grad geeignet, sodass Gäste trotz der Eisbetten kuschelig schlafen. Das beeindruckende Farbspiel der Nordlichter entdecken Besucher während Motor- oder Hundeschlitten-Touren.

Hotel buchbar ab 514 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via Booking.com (06.02.2015 – 08.02 .2015)

2. Hôtel de Glace (Québec, Kanada)

Bildquelle: Hôtel de Glace

Nur wenige Minuten von der Quebecer Innenstadt entfernt, befindet sich in der französischen Provinz Kanadas das Hôtel de Glace. Jährlich übernachten Besucher aus aller Welt von Januar bis März im Eis-Hotel. Die Zimmer und seine Skulpturen sind zum Teil von Disney-Künstlern entworfen und verleihen eine magische Atmosphäre. In der Eisbar nehmen Gäste alkoholische Getränke aus Eisbechern zu sich oder relaxen im Wellnessbereich in heißen Jacuzzis.

Hotel buchbar ab 1094 Euro inkl. Adventure Package via Hotel-Website (21.02.2015 – 22.01.2015)

3. Icehotel (Jukkasjärvi, Schweden)

Bildquelle: Icehotel Jukkasjärvi

Im nordschwedischen Jukkasjärvi, 200 Kilometer vom Polarkreis entfernt,  steht das kunstvoll errichtete Icehotel. Es gilt als weltweit erstes und größtes Schnee-Hotel und wird jedes Jahr aufs Neue aus dem Fluss des schwedischen Lapplands dem „Torne älv“ hergestellt. Gäste wählen zwischen Kunst-, Eis-, Schnee-, oder Nordlichtzimmern und nehmen an Schlittentouren oder Eis-Schnitzereien teil. Morgens werden die Besucher liebevoll mit einem heißen Preiselbeersaft geweckt.

Hotel buchbar ab 577 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via Hotels.com (06.03.2015 – 08.03.2015)

4. Igloo Village Kakslauttanen (Saariselkä, Finnland)

Bildquelle: Igloo Village Kakslauttanen

In dem finnischen Dörfchen Saariselkä blicken Gäste des Igloo Village Kakslauttanen direkt vom Bett aus auf den klaren Sternenhimmel. Die unterirdischen Schnee-Iglus verfügen über Thermo-Glas-Decken, sodass Besucher einen einmaligen Ausblick auf die Nordlichter Finnlands genießen. Auf Rücksicht der Privatsphäre, sind alle 40 Iglus weit auseinanderstehend gebaut. Zum Aufwärmen bietet das Hotel seinen Gästen unter anderem Husky- und Rentier-Safaris an.

Hotel buchbar ab 344 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via Booking.com (06.03.2015 – 08.03.2015)

5. Iglu Village Kühtai (Kühtai, Österreich)

Bildquelle: Iglu Village Kühtai

In Kühtei, einem der höchstgelegenen Wintersport-Orte Österreichs, übernachten Gäste nicht nur in Iglus, sie bauen auch selbst welche. Mit Händen, Schaufeln und Sägen nehmen Besucher an Iglu-Workshops teil und bauen in Teams ganz traditionelle Schneehäuser. Anschließen übernachten sie in Basic- oder Romantik-Iglu-Suiten. Nach aufregenden Schneewanderungen und Husky-Touren, lassen Gäste den Abend beim Lagerfeuer im Iglu-Dorf ausklingen.

Hotel buchbar ab 323 Euro pro Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via Booking.com (18.03.2015 – 19.03.2015)

]]>
http://www.vienna.at/5-eis-hotels-im-preisvergleich/4211345/?feed=comments-rss2 0
Aloha Hawaii – Eine Traum-Destination im Test http://www.vienna.at/aloha-hawaii-eine-traum-destination-im-test/4200952 http://www.vienna.at/aloha-hawaii-eine-traum-destination-im-test/4200952#comments Mon, 12 Jan 2015 13:50:41 +0000 http://4200952 Das tiefblaue Meer, menschenleere Strände, dahinter smaragdgrüne Berggipfel mit gewaltigen Wasserfällen. Sie sind ja schon fast Photoshop-verdächtig, die vielen perfekten Aufnahmen der Napali-Coast auf Kauai, die einem die Google-Bildersuche so ausspuckt. Nun gut, der 27 Kilometer lange Küstenabschnitt wird tatsächlich regelmäßig in die weltweiten Top 10 gewählt. Doch ist hier wirklich alles so traumhaft wie es scheint? Wir wollen es genau wissen und steuern die Garteninsel Kauai – eine der acht größten von insgesamt rund 140 hawaiianischen Inseln – als erste Station unserer Reise an.

Schnorcheln vor der Traumküste

Kaum angekommen am Mini-Flughafen von Kauai, kann man sich dem Aloha-Feeling schon nicht mehr entziehen. Die mehr als 12.000 Flugkilometer, die man zwischen Wien und Hawaii zurückgelegt hat, sind sofort vergessen: die Ankunftshalle wird mit inseltypischen Klängen beschallt und es duftet nach frischen Blumen, die hier an jeder Ecke in Form der traditionellen Blütenketten verkauft werden. Die ersten Klischees sind somit schon mal positiv erfüllt, entspannte Urlaubsstimmung macht sich breit. Und die Gruppe ist bestens vorbereitet auf den Napali-Coast-Test am folgenden Tag.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit dem Katamaran geht’s also los die Küste entlang, und mit jedem Kilometer wird die Landschaft spektakulärer. Immer höher werden die zerklüfteten Berghänge mit ihrer sattgrünen Vegetation, laufend entdeckt man vom Boot aus neue, einsame Sandstrände. Das kristallklare Meer und die Unterwasserwelt erkundet man während eines Zwischenstopps beim Schnorcheln, bevor schließlich zum Lunch frischgegrillte Burger an Deck serviert werden.

Als dann zum krönenden Abschluss auch noch einige Delfine im Wasser auftauchen und unser Boot begleiten, steht unser Urteil fest: volle Punktzahl, ersten Urlaubs-Test bravourös bestanden!

Sonnenaufgang am Vulkan

Maui alleine der Name weckt beim Durchschnitts-Europäer schon intensive Urlaubs-Gefühle! Und tatsächlich sollte man die Insel auf jeden Fall mit einplanen, wenn man das wahre Hawaii-Feeling erleben will. Hier kommt man dem vulkanischen Ursprung der Inselkette auf besonders eindrucksvolle und intensive Weise näher. Das große Vulkan-Abenteuer startet früh – sehr früh. Gegen 3.30 Uhr ist Abfahrt beim Hotel, denn schließlich geht es von Meeresniveau hinauf auf über 3.000 Meter – auf den Haleakala Krater. Mit einem Umfang von stolzen 34 Kilometern gehört er zu den größten Vulkanen der Welt, und hier heroben erwartet uns frühmorgens ein atemberaubendes Erlebnis.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir befinden uns weit über der Wolkendecke, um uns herum erkennen wir im Dunkeln nur die Umrisse der Krater und der längst erstarrten Lava, dazu absolute Stille. Langsam setzt die Morgendämmerung ein, der Horizont beginnt rot-orange zu glühen. Und wenige Sekunden später ist er da – der wohl beste Sonnenaufgang des Lebens. Man versucht den Moment so lange als möglich auszukosten, vergisst alles um sich herum. Doch wie es ein magischer Augenblick so an sich hat – er vergeht viel zu schnell.

Also fahren wir zurück Richtung Strand, zum Frühstücken und Relaxen. Fündig werden wir in Paia, dem laut Eigendefinition „coolest little town in Maui“. Und tatsächlich: hier spürt und erlebt man das authentische Hawaii. Im ehemaligen Hippie-Dorf mit gerade mal 2 ½ Tausend Einwohnern finden wir kleine Boutiquen, coole Cafés, einige der weltbesten Surfer-Spots – und einen perfekten Strand. Mit den Füßen im weißen Sand genießen wir einen Coffee to Go, einen Erdnussbutter-Muffin und das Leben!

Test 2 somit mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden, mit allen erreichbaren Bonuspunkten.

Hang Loose in Waikiki!

Nach so viel beeindruckender Natur sind wir bereit für pulsierendes City Life und fliegen Richtung Westen nach Honolulu auf die Insel O‘ahu. Hier liegt er also, der weltberühmte Waikiki Beach. Er befindet sich im gleichnamigen Stadtteil und ist seit Jahrzehnten lebhafter Treffpunkt für Besucher aus aller Welt. Kein Surfer, der etwas auf sich hält, kommt daran vorbei. Aber egal, ob man selbst auf dem Brett steht und auf die perfekte Welle wartet, oder ob man einfach nur vom Strand aus die durchtrainierten Profis beobachtet – dem Aloha-Spirit entkommt man einfach nicht.

Sightseeing per Segway, Shopping an der Strandpromenade und schickes Dinner: alles wunderbar! Doch im Grunde genommen zieht es uns wie magisch zurück an den Strand. Mit einer Dose „Longboard“ sitzt man hier im Sand, lauscht dem Rauschen des Meeres und sieht die Sonne im Meer versinken.

Wenig erstaunlich fällt daher die Schlussbilanz aus: Hawaii hat sich seinen Ruf als Traum-Destination vollkommen verdient. Prädikat: besonders sehenswert!

Reise-Tipps:

  • Ein besonderes Abenteuer auf Kauai ist die Mountain Tubing Tour von www.kauaibackcountry.com. Auf großen Reifen gleitet man durch ein System aus Wasser-Kanälen und Tunneln durch unberührte Natur. Das einstige Bewässerungs-System der ehemaligen Zuckerrohr-Felder erfährt hier eine völlig neue Nutzung.
  • Die Haupt-Inseln lassen sich wunderbar selbst mit dem Mietwagen erkunden. Spontane Stopps an einsamen Stränden oder die individuelle Sonnenaufgangs-Fahrt auf den Haleakala Krater sind somit kein Problem.

Hotel-Tipps:

Sheraton Maui: eine traumhafte Hotelanlage direkt am Pazifik, mit großzügigen Pools, viel Grün und einem breiten Strand www.sheraton-maui.com

Turtle Bay Resort: berühmtes Hotel im Norden von O´ahu, auf dessen Areal schon Blockbuster wie die „Tribute von Panem“ und „Fluch der Karibik“ gedreht wurden. Von den Zimmern atemberaubender Blick auf die Meeresbucht www.turtlebayresort.com

Aqua Kauai Beach Resort: familiäres Resort mit wunderschönem Strand, bestens geeignet für einen Morgenlauf. 4 Pools und 4 Restaurants www.aquaresorts.com/hotels/aqua-kauai-beach-resort

 

]]>
http://www.vienna.at/aloha-hawaii-eine-traum-destination-im-test/4200952/?feed=comments-rss2 0
Hochzillertaler Hüttenzauber auf 5-Sterne-Niveau http://www.vienna.at/hochzillertaler-huettenzauber-auf-5-sterne-niveau/4185569 http://www.vienna.at/hochzillertaler-huettenzauber-auf-5-sterne-niveau/4185569#comments Tue, 23 Dec 2014 08:09:54 +0000 http://4185569 In der ersten Skiregion des Zillertales treffen sich internationale Pistenkaiser, Wintergenießer und Promis aus aller Welt. Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach wurde 2014 auf skiresort.de als bestes Skigebiet eingestuft – und die Kristallhütte bereits zum sechsten Mal in Serie als „beste Hütte“.

Kristallhütte und Wedelhütte im Hochzillertal

Ein authentisch-zeitgemäßes Interieur, eine haubenverdächtige Küche, zweistöckige Kristall Lodges sowie ein Out- und Indoor-Wellnessbereich sind hier Standard. Einen stilsicheren Einkehrschwung zelebriert man auch auf Tirols einziger Hütte auf 5-Sterne-Niveau: Der Hochzillertaler Wedelhütte mit ihrem Gourmetrestaurant Premium Lounge, dem zweistöckigem Weinkeller im Felsen und den exklusiven Suiten. Hobby-Sommeliers treffen sich wöchentlich im höchsten Weinkeller Tirols zu Degustationen. Zum Hüttenerlebnis mit hohem Qualitätsanspruch servieren Kristall- und Wedelhütte auch „abgehobene“ Veranstal-tungen: Live-Klassikkonzerte und DJ-Acts, Jazzbrunches, Champagner-Degustationen und Winzer Wedel Cups mit den Zweitausendern der Zillertaler Alpen als realer Kulisse. Gründe mehr als genug, warum die Skihütten schon Red-Bull-Chef Didi Mateschitz und Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel zu Besuch hatten, diePopstars Sasha und Udo Lindenberg ebenso wie Fußballstar Sebastian Schweinsteiger –und natürlich die Ski-Prominenz von Stephan Eberharter bis Rosi Mittermair. In Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach sind auch Pisten und Bahnen „promigeprüft“. Ein Parkhaus und zwei parallel laufende Zubringer-Gondelbahnen sowie eine VIP-Gondel mit Luxus Ausstattung sind der perfekte Einstieg ins Skivergnügen. Im Vorjahr lief bereits die dritte Sesselbahn mit Sitzheizung an.

Skilauf für Genießer (06.–31.01.15, 
28.02.–28.03.15, 
11.–18.04.15)

o         Leistungen: 3 Ü in der jeweiligen Kategorie, 3-Tage-SuperSkipass, 1 x 2 Stunden Eintritt in die Erlebnistherme Zillertal (Schwimmbereich), 3 Tage Leih-Ausrüstung (Standard: Schuhe, Stöcke+Ski)

o         Preise p. P.: Privatpension
Ü/F
 ab 288 Euro, Gasthof/Hotel***
 HP
 ab 395 Euro

]]>
http://www.vienna.at/hochzillertaler-huettenzauber-auf-5-sterne-niveau/4185569/?feed=comments-rss2 0
mama thresl: Das lässigste Hotel der Alpen hat eröffnet http://www.vienna.at/mama-thresl-das-laessigste-hotel-der-alpen-hat-eroeffnet/4175888 http://www.vienna.at/mama-thresl-das-laessigste-hotel-der-alpen-hat-eroeffnet/4175888#comments Sat, 13 Dec 2014 09:18:12 +0000 http://4175888 So lässig muss ein Hotel erstmal sein, wie das neue „mama thresl“ in Leogang im Salzburger Land. Urbaner Lifestyle mitten in den Alpen, ein einzigartiges Hotelkonzept und garantiert DER neue Hot-Spot in diesem Winter. Der drei Stockwerke hohe Eingangsbereich vereint Lobby, Bar und Restaurant in einem und fasziniert die Gäste gleich mal beim Einchecken. Eine riesige Vidi-Wall, Live-DJ, Trapezkünstler und das offene Küchenkonzept auf der einen Seite. Überdimensionale Stein- und Holztische fürs gesellige Abendessen, eine stylische Bar und dazu ein Indoor-Klettersteig über Felsen und Baumstämme auf der anderen Seite.

Weiter geht der lässige Lifestyle in den insgesamt 50 Zimmern in Vollholz-Bauweise, jedes davon mit eigener Felsendusche, Naturstein-Waschbecken und Balkon. Kostenloses Highspeed-WLAN, ein Flat Screen der in Holzverkleidung verschwindet und ein supergemütliches Kuschel-Eck gehören ebenso dazu wie in einigen Zimmern ein eigener open Air Hotpot. Im obersten Stockwerk schließlich wartet „the panoramic heat“ auf die Gäste: eine finnische Panorama-Sauna mit Blick auf die umliegenden Berge, chillige Ruhe-Kojen und ein schwebender Kamin.

Das „mama thresl“ liegt zudem direkt am Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang, die Talstation der Asitzbahn ist nur wenige Meter entfernt. Und dann warten rund 200 Pistenkilometer und über 50 Liftanlagen auf Snowboarder und Skifahrer.

Alle Info und Buchungen auf www.mama-thresl.com

]]>
http://www.vienna.at/mama-thresl-das-laessigste-hotel-der-alpen-hat-eroeffnet/4175888/?feed=comments-rss2 0
Hotelpreise: Wien und Innsbruck gehören zu den teuersten Städten http://www.vienna.at/hotelpreise-wien-und-innsbruck-gehoeren-zu-den-teuersten-staedten/4171014 http://www.vienna.at/hotelpreise-wien-und-innsbruck-gehoeren-zu-den-teuersten-staedten/4171014#comments Tue, 09 Dec 2014 07:53:26 +0000 http://4171014 Die Preise gehen aus dem aktuellen Unterkunftspreis-Index der Berliner Reisesuchmaschine GoEuro hervor. Untersucht wurden über 60.000 Unterkünfte (Ein- bis Fünf-Stern-Hotels, Hostels sowie Privatunterkünfte via Airbnb) in 150 Städten.

Preise in Wien und Innsbruck

Eine Übernachtung in der Tiroler Landeshauptstadt ist mit durchschnittlich 77 Euro (Rang 34) teurer als in der Bundeshauptstadt mit 61 Euro (Rang 64). Eine Wien-Reise sei auch “die luxuriöse Alternative zu einem Berlin-Aufenthalt” – Berlin rangiere mit durchschnittlich 51 Euro pro Übernachtung auf Platz 100, so GoEuro.

Hotelpreise in Österreich sind moderat

“Die Preise in der Alpenrepublik sind moderat und laden zum Österreich-Besuch bzw. Heimaturlaub ein”, streicht Robin Wilfert, Creative Director bei GoEuro, als “erfreulich” hervor.

Ähnlich hochpreisig wie in der kostspieligsten Destination New York ist es in St. Moritz (147 Euro) und Macao in China (135 Euro). Zu den Top-10 der teuersten Städte gehören weiters Miami (134 Euro), Nassau auf den Bahamas (120 Euro), Boston (118 Euro), Venedig (117 Euro), Dubai (114 Euro), San Francisco (113 Euro) und Monte Carlo (107 Euro).

Hier kann man günstig übernachten

Am billigsten schläft es sich in der albanischen Hauptstadt Tirana, wo eine Übernachtung im Schnitt 26 Euro kostet. Ähnlich günstig ist es im tunesischen Hammamet und in Bulgariens Hauptstadt Sofia (je 28 Euro). Unter die günstigsten Quartiergeber reihen sich zudem Kairo (30 Euro), Antalya, Bangkok und Bukarest (je 31 Euro) sowie Warschau, Belgrad, Shanghai und Kiew (je 33 Euro). (APA)

]]>
http://www.vienna.at/hotelpreise-wien-und-innsbruck-gehoeren-zu-den-teuersten-staedten/4171014/?feed=comments-rss2 1
Fahrplanwechsel der ÖBB: Fernverkehr über den neuen Wiener Hauptbahnhof http://www.vienna.at/fahrplanwechsel-der-oebb-fernverkehr-ueber-den-neuen-wiener-hauptbahnhof/4170314 http://www.vienna.at/fahrplanwechsel-der-oebb-fernverkehr-ueber-den-neuen-wiener-hauptbahnhof/4170314#comments Mon, 08 Dec 2014 11:36:43 +0000 http://4170314 So wird der gesamte Südbahnverkehr der ÖBB dann nicht mehr in Wien-Meidling beginnen bzw. enden, sondern am Hauptbahnhof. Für die Weststrecke übernimmt der Hauptbahnhof erst einen Teil der Verbindungen.

Umstellung auf der Südstrecke

Am einfachsten wird die Umstellung auf der Südstrecke (nach Italien, Slowenien, Graz und Villach): Wer bisher immer in Meidling in den Zug Richtung Süden stieg, kann dies zwar auch weiterhin tun – allerdings kommen die Züge auf der Südbahn dann schon vom Hauptbahnhof und bleiben in Meidling nur kurz stehen. Ohne Sitzplatzreservierung kann es dann zu den Spitzenzeiten für Einsteiger in Meidling wohl eng werden.

So fahren die Fernzüge Richtung Osten

Auch alle Fernverkehrszüge in den Osten (Budapest) und Norden (Brünn, Prag, Warschau) halten künftig am Wiener Hauptbahnhof. Weiters werden alle Nachtverbindungen mit Schlafwägen von und nach Wien vom Hauptbahnhof aus geführt. Ebenso werden alle Autoreisezüge von Wien aus am Hauptbahnhof starten – und auch wieder hinführen.

Zusätzlicher Halt auf der Weststrecke

Schwieriger wird die Umstellungsphase auf der Weststrecke: Weiter von und zum Westbahnhof fahren die railjets und InterCity-Züge. Allerdings bekommen die ÖBB-railjets von Zürich, Bregenz, München, Salzburg nach Budapest einen zusätzlichen Halt am Hauptbahnhof. Die Züge der mehrheitlich privaten Westbahn bleiben am Westbahnhof.

Vom Hauptbahnhof zum Flughafen

Ganz neu fahren künftig die ICE-Züge von und nach Deutschland nicht mehr zum Westbahnhof, sondern direkt zum Hauptbahnhof und von dort weiter zum Flughafen Wien. Dies betrifft täglich elf ICE-Züge, die bei Passau über die Grenze etwa nach Frankfurt und Hamburg fahren. Zusätzlich fahren täglich vier Züge zwischen Linz, Hauptbahnhof und Flughafen Wien. Insgesamt sind damit zwischen Linz und Flughafen Wien täglich 15 Züge im 2-Stunden Takt unterwegs. Fahrgäste aus anderen Richtungen, die nach Wien-Schwechat wollen, können am Hauptbahnhof umsteigen.

Ausblick auf den Fahrplanwechsel 2015

Beim Fahrplanwechsel im Dezember 2015 wird dann der gesamte ÖBB-Fernverkehr über den Hauptbahnhof geleitet. Die einjährige Zwischenphase ist laut ÖBB notwendig, weil eine komplette Systemumstellung nur auf zwei Etappen machbar sei. Ab Dezember 2015 sollen dann mehr als 1.100 Züge pro Tag alleine am Hauptbahnhof fahren – damit rollt dort im Schnitt alle 1,3 Minuten ein Zug. Am Westbahnhof bleiben nur mehr die ÖBB-Regionalzüge und die Schnellbahn. Die mehrheitlich private Westbahn hat noch nichts bekanntgegeben. (APA)

]]>
http://www.vienna.at/fahrplanwechsel-der-oebb-fernverkehr-ueber-den-neuen-wiener-hauptbahnhof/4170314/?feed=comments-rss2 0
MeinFernbus: Verbindung Wien-Prag-Berlin wurde verstärkt http://www.vienna.at/meinfernbus-verbindung-wien-prag-berlin-wurde-verstaerkt/4164746 http://www.vienna.at/meinfernbus-verbindung-wien-prag-berlin-wurde-verstaerkt/4164746#comments Tue, 02 Dec 2014 13:56:28 +0000 http://4164746

Der nach eigenen Angaben deutsche Marktführer im Fernbusmarkt kooperiert mit über 80 Busunternehmen, die die Fahrer beschäftigen und die Busse zur Verfügung stellen. Das 2011 gegründete Berliner Unternehmen kümmert sich nur um zentrale Bereiche wie die Streckenplanung und -genehmigung, die Marketing- und Pressearbeit sowie den Kundenservice und die Koordination des operativen Betriebs auf den Straßen. Der Beförderungsvertrag komme zwischen dem Kunden und der MFB MeinFernbus GmbH zustande, versicherte die Sprecherin.

]]>
http://www.vienna.at/meinfernbus-verbindung-wien-prag-berlin-wurde-verstaerkt/4164746/?feed=comments-rss2 0
Fünf der spektakulärsten Christbäume auf der Welt http://www.vienna.at/fuenf-der-spektakulaersten-christbaeume-auf-der-welt/4159062 http://www.vienna.at/fuenf-der-spektakulaersten-christbaeume-auf-der-welt/4159062#comments Sun, 30 Nov 2014 10:12:02 +0000 http://4159062

In der dunklen Jahreszeit bringen Weihnachtsbäume nicht nur Licht in die Wohnzimmer, sondern erhellen auch die Städte.  Der wohl berühmteste Christbaum der Welt steht in New York – doch auch andere Metropolen präsentieren ihre Prachtstücke, die oft mit einer großen Eröffnungsshow gefeiert werden.

Ungewöhnlichste Weihnachtsbäume der Welt

Viele von ihnen sind zwar keine echten Bäume, aber dennoch wahre Kunstwerke. Das weltweit meistbesuchte Hotelbuchungsportal Hotels.com verrät, in welchen Städten Reisende die weltweit schönsten und ungewöhnlichsten Weihnachtsbäume bewundern können.

1. Hängender verkehrter Baum in Paris

In Paris steht in diesem Jahr die Weihnachtswelt auf dem Kopf: In der Galerie Lafayette ragt ein 25 Meter großer Weihnachtsbaum kopfüber von der Kuppel. Der Blickfang lädt Besucher des Kaufhauses einmal pro Stunde zu einer Ton- und Lichtshow ein. Neben dem ungewöhnlichen Baum gibt es hier noch mehr zu entdecken, denn er ist Teil eines monsterlichen Weihnachtsprogramms. So ist im Kaufhaus eine Bande von schelmischen Monstern anzutreffen, die dieses ordentlich aufmischen.

cc-Lizenz flickr.com Fotograf shivapat cc-Lizenz flickr.com Fotograf shivapat ©

2. Größter “echter” Baum in Dortmund: 45 Meter

cc-Lizenz flickr.com Fotograf DORTMUND tourismus cc-Lizenz flickr.com Fotograf
DORTMUND tourismus ©

Wer hätte das gedacht, der größte “echte” Weihnachtsbaum der Welt steht in Dortmund. Dies stimmt jedoch nur mit einem zugedrückten Auge: der Christbaum besteht aus zusammengesetzten Zweigen von rund 1.700 Rotfichten.

Der so konstruierte Baum ragt mit stolzen 45 Metern inmitten des Weihnachtsmarktes auf dem Dortmunder Hansaplatz hoch hinaus.

Vom 20.11. bis zum 30.12. können Besucher hier wieder die rund 300 Stände erkunden, Glühwein trinken und Leckereien naschen. Begleitend gibt es ein vielseitiges Programm. Ein Besuch lohnt sich also auch in diesem Jahr für die ganze Familie.

 

3. Schwimmender Christbaum in Rio de Janeiro

Rio de Janeiro lässt seit 19 Jahren die Bucht Rodrigo de Freitas erstrahlen: hier steht der weltweit höchste, schwimmende Weihnachtsbaum. Die mit Millionen Lichtern besetzte und 85 Meter hohe Stahlkonstruktion erlangte sogar einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Der “Árvore de Natal” ist eine bekannte Touristenattraktion und wird jedes Jahr zur Adventszeit mit einer Show aus Feuerwerk und Musik eröffnet.

cc-Lizenz flick.com Fotograf Leandro Neumann Ciuffo cc-Lizenz flick.com Fotograf Leandro Neumann Ciuffo ©

4. Duplo-Baum im Legoland San Diego

Ein etwas anderer Christbaum ist im sonnigen San Diego zu finden. Ab dem ersten Dezember ist im Legoland wieder ein wahres Kunstwerk zu bewundern. Der aus 245.000 grünen Duplo-Steinen bestehende Baum ist mit zehn Metern der weltweit höchste seiner Art. Jeden Abend wird eine Lichtshow inszeniert, die nicht nur Kinder staunen lässt.

cc-Lizenz flickr.com Fotograf Na¦êystin cc-Lizenz flickr.com Fotograf Na¦êystin ©

 

5. Größter künstlicher Weihnachtsbaum in Mexiko

cc-Lizenz flickr.com Fotograf toweliedell cc-Lizenz flickr.com
Fotograf toweliedell ©

Weltrekord für Mexiko-Stadt: Die Metropole hat vor fünf Jahren andere Städte überholt und sicherte sich im Guinness Buch der Rekorde den Eintrag mit dem höchsten, künstlichen Weihnachtsbaum der Welt.

Der 110 Meter hohe Baum ähnelt einer bunt leuchtenden Pyramide und kann auf der Reforma Avenue bewundert werden. Auch in diesem Jahr werden rund 1,2 Millionen Lichter die Stadt erleuchten und so für einen eindrucksvollen Anblick sorgen.

Hier finden Sie die spektakulären Christbäume noch einmal in voller Pracht in unserer Bildergalerie.

 

 

(red)

]]>
http://www.vienna.at/fuenf-der-spektakulaersten-christbaeume-auf-der-welt/4159062/?feed=comments-rss2 1
Falsche Hotel-Kundenbewertungen im Internet: Experte warnt vor Fakes http://www.vienna.at/falsche-hotel-kundenbewertungen-im-internet-experte-warnt-vor-fakes/4158539 http://www.vienna.at/falsche-hotel-kundenbewertungen-im-internet-experte-warnt-vor-fakes/4158539#comments Sun, 30 Nov 2014 11:12:30 +0000 http://4158539

“Den Bewertungen fehlen objektive Kriterien, etwa 30 Prozent der Kundenbewertungen sind laut Konsumentenschützern überhaupt Fälschungen”, so Christian Werner, der Herausgeber des Wellnesshotelführers “Relax Guide”.

Bewertungen realitätsfern

Werner vermutet zudem einen mindestens ebenso großen Prozentsatz an geschönten Einträgen: “Unsere eigene Erfahrung zeigt, dass das, was da zu lesen ist, sehr häufig mit der Realität nichts zu tun hat. Wir reden dabei nicht etwa von der Küche, sondern von Infrastruktur, die gar nicht existiert, also beispielsweise von einem weitläufigen Spa, das in Wirklichkeit aber aus Minipool und Kellersauna besteht”.

So gehen Hotels vor

Die Hotels haben auch längst auf den Online-Trend reagiert: Ein mit durchschnittlichen Leistungen konfrontierter Gast sieht Werner zufolge eigentlich keinen Grund, sich eine “Bewertung überhaupt anzutun”. Allerdings wird man “häufig mehr oder weniger dezent dazu aufgefordert, gegen eine Aufmerksamkeit eine gute Kritik auf einem Portal abzugeben”. “Umgekehrt erzählen uns aber auch Hoteliers, dass Gäste mit negativen Bewertungen drohen, um einen Preisnachlass zu erwirken”, berichtete der Wellnessexperte.

Hoteliers veranlassen Fake-Reviews

“Besonders dreiste Hoteliers” würden sogar spezielle Agenturen engagieren, um auf Online-Portalen gute Stimmung für sich – oder schlechte gegen Mitbewerber – zu machen. Davon gebe es Hunderte, so Werner, “ein ganzer Industriezweig widme sich mittlerweile diesem Betrug, der verharmlosend als ‘Reputationsmanagement’ bezeichnet wird”.

Besonders problematisch bei Wellness-Hotels

Kundenbewertungen sind Werner zufolge besonders bei Wellnesshotels per se problematisch. “Ein normaler Gast kann vielleicht einen oberflächlichen Eindruck von einem Haus beschreiben, aber er hat ganz einfach nicht den geschulten Blick, um ein Hotel auch umfassend bewerten zu können”, sagte Werner. So könne ein Amateurtester vielleicht abschätzen, ob ein Spa-Bereich sauber oder das Personal freundlich ist, aber bestenfalls nur bedingt beurteilen, ob eine ausreichende Zahl an Ruheliegen vorhanden oder ob die “himmlische Schokoladenmassage” nicht doch “therapeutischer Unfug zum Abzocktarif” ist.

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/falsche-hotel-kundenbewertungen-im-internet-experte-warnt-vor-fakes/4158539/?feed=comments-rss2 0
Silvester-Trip zum Schnäppchenpreis: 10 Hotspots in Europa http://www.vienna.at/samstag-die-top-10-der-silvester-hotspots-in-europa-mit-hotelschnaeppchen/4156839 http://www.vienna.at/samstag-die-top-10-der-silvester-hotspots-in-europa-mit-hotelschnaeppchen/4156839#comments Sat, 29 Nov 2014 10:00:05 +0000 http://4156839

Mit diesen Schnäppchenpreisen können Sie Silvester in einer europäischen Metropole feiern und spektakuläre Feuerwerke genießen. Schon ab 37 Euro übernachten Gäste in zentral gelegenen Hotels, unmittelbar am Ort des Geschehens. Ob auf einer Hafenparty in Amsterdam, beim schicken Silvester-Dinner in Stockholm, oder auf einer der größten Open-Air-Festivals in Berlin, in diesen Destinationen haben Reisende einen guten Start ins neue Jahr.

 

1. Riga (Lettland)

(c) Edijs Palens „Riga“

Die lettische Hauptstadt bietet Besuchern an Silvester eine bunte Kulisse mit einzigartiger Lichtershow. Gäste feiern in der malerischen Altstadt von Riga, gehen schon ab mittags in kulinarische Restaurants essen und stoßen anschließend auf das neue Jahr an.

 

trivago Hotel-Tipp:

City Hotel Teater: Hotel buchbar ab 37 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück via Amoma.de (31.12.2014 – 02.01.2015)

2. Budapest (Ungarn)

(c) budapestinfo.hu

In der Silvesternacht bietet die Hauptstadt Ungarns eine hell erleuchtende und abwechslungsreiche Lichtershow. Besucher, die das neue Jahr etwas eleganter und gediegener begrüßen möchten, besuchen die Gegend um den Ferenc Liszt Platz herum. Alle anderen, die eine unvergessliche Silvesternacht erleben möchten, gehen in das Viertel entlang der Raday Straße, wo sich die angesagten Restaurants und hippen Diskotheken befinden.

trivago Hotel-Tipp:

Ibis Budapest City: Hotel buchbar ab 38 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück via thomascook.de (31.12.2014 – 02.01.2015)

3. Barcelona (Spanien)

(c) Ferad Zyulkyarov „Place Espanya – Fireworks”

Den Silvesterabend verbringen Besucher in Spanien schon mal bei milden 17 Grad. Gefeiert wird hauptsächlich auf den Straßen der Stadt, jedoch ohne explosives Feuerwerk. Dies beobachten Besucher dann vom 512 Meter hohen Berg, dem Tibidabo, der eine einzigartige Aussicht auf den funkelnden Nachthimmel Barcelonas verspricht.

trivago Hotel-Tipp:

NH Hotel Barcelona Les Corts: Hotel buchbar ab 39 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Expedia.de (31.12.2014 – 02.01.2015)

4. Berlin (Deutschland)

(c) visitBerlin / SpreePIX Media

Die größte Silvester-Party steigt am Wahrzeichen Berlins, dem Brandenburger Tor. Eine Million Besucher begrüßen auf der zwei Kilometer langen Partymeile das neue Jahr.

trivago Hotel-Tipp:

Hotel Days Inn Berlin City South: Hotel buchbar ab 44 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Amoma.com (31.12.2014 – 02.01.2015)

5. Stockholm (Schweden)

(c) Benjamin Horn “New Year in Arstdal”

In der größten skandinavischen Stadt feiern Einheimische und Touristen den Silvesterabend ausgiebig und dekadent mit Champagner, Hummer und Austern. Die eisigen Temperaturen werden zur Nebensache und im Vordergrund stehen die festliche Garderobe und das Neujahrsversprechen. Im Stockholmer Stadtzentrum trifft sich die Partyszenerie und viele Clubs und Restaurants bieten Silvester-Specials an.

trivago Hotel-Tipp:

Hotel Quality Nacka: Hotel buchbar ab 48 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via Booking.com (31.12.2014 – 02.01.2015)

 

 

6. Tallinn (Estland)

(c) Kaspar K. „saluut“

In der europäischen Kulturhauptstadt 2014 stoßen Feiernde in gediegener Atmosphäre an und genießen dabei die Gastfreundschaft der Estländer. In der Tallinner Altstadt werden zur Live-Musik traditionelle Bräuche und Sitten bei festlichen Abendessen praktiziert und es wird ein „Head uut aastat!“ gewünscht.

trivago Hotel-Tipp:

Hotel Ülemiste: Hotel buchbar ab 57 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via hotel.de (31.01.2014 – 02.01.2015)

7. Brüssel (Belgien)

(c) michaeluyttersp „atomium-fireworks-1“

In der belgischen Hauptstadt lassen Besucher den Silvesterabend zunächst gemütlich angehen. Schicke Restaurants und Szene-Kneipen finden Feiernde in der Brüsseler Altstadt. Nachts verwandelt sich der Himmel in ein einzigartiges Lichterspektakel und die meisten zieht es in das beliebte Nachtleben-Viertel IIot Sacre, Saint-Gery-Dansaert oder Sablons-Louise. Ein typischer Brauch der Belgier ist der Kuss um Mitternacht unter einem Mistelzweig.

trivago Hotel-Tipp:

Hotel Four Points by Sheraton: Hotel buchbar ab 57 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Expedia.de (31.12.2014 – 02.01.2015)

8. Prag (Tschechische Republik)

(c) Roman Betik „Fireworks in Prague 2014“Den Silvesterabend verbringen Einheimische und Touristen in den Gassen des Altstädter Rings oder feiern gemeinsam am Wenzelsplatz, wo Besucher auf zahlreiche Clubs und Bars treffen, die die goldene Stadt schmücken. Die schönste Aussicht auf das Feuerwerk haben Gäste von der Karlsbrücke oder von der bekannten tschechischen Burg, dem Hradschin.

trivago Hotel-Tipp:

Hotel Golf: Hotel buchbar ab 67 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inklusive Frühstück via Booking.com (31.12.2014 – 02.01.2015)

9. London (Großbritannien)

(c) Natesh Ramasamy “London Eye Fireworks – New Year’s Eve”

Die Metropolen-Stadt London zieht an Silvester Millionen Besucher aus aller Welt an. Neben dem Trafalgar Square und dem Big Ben, ist das London-Eye der wohl angesagteste Treffpunkt für eine unvergessliche Silvester-Nacht. Nach dem Feuerwerkspektakel geht es für viele London-Besucher in die Pubs und Clubs der Stadt, in denen die Briten traditionell mit einem Glas Whiskey anstoßen.

trivago Hotel-Tipp:

The RE London Shoreditch: Hotel buchbar ab 90 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via lastminute.de (31.12.2014 – 02.01.2015)

10. Amsterdam (Niederlande)

(c) Dokiai AikidoDie niederländische Hauptstadt zählt zu den beliebtesten Partystätten Europas und gerade an Silvester wird ein buntes Programm geboten. An den bekanntesten Vergnügungsstätten Amsterdams, dem Leidesplein und dem Rembrandtplein, reihen sich die hippen Clubs und Bars aneinander und laden zu den besten Silvesterpartys der Stadt ein.

trivago Hotel-Tipp:

Hotel Central Park Amsterdam: Hotel buchbar ab 108 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Amoma.com (31.01.2014 – 02.01.2015)

 

 

 

 

]]>
http://www.vienna.at/samstag-die-top-10-der-silvester-hotspots-in-europa-mit-hotelschnaeppchen/4156839/?feed=comments-rss2 0
Tourismus in Wien boomt: 4 Prozent Steigerung im Oktober http://www.vienna.at/tourismus-in-wien-boomt-4-prozent-steigerung-im-oktober/4152347 http://www.vienna.at/tourismus-in-wien-boomt-4-prozent-steigerung-im-oktober/4152347#comments Thu, 20 Nov 2014 11:01:59 +0000 http://4152347

Bei den zehn nächtigungsstärksten Ländern der Stadt setzte sich der massive rückläufige Trend aus Russland auch im Oktober fort. Einen leichten Rückgang gab es zudem aus Deutschland. Besonders kräftig stiegen jedoch die Nächtigungen aus Großbritannien, was laut Wien-Tourismus vor allem auf die im heurigen Mai etablierte Flugverbindung Manchester-Wien zurückzuführen.

Viele Gäste auch China und Südkorea

Ebenfalls zweistellige Zuwächse wurden aus Italien und Japan gemeldet, einstellige aus Österreich, den USA, Spanien, der Schweiz und Frankreich. Deutlich mehr Gäste kamen auch aus China und Südkorea. Der Nächtigungszuwachs schlug sich vorwiegend in den niedrigeren Hotelkategorien nieder, während die Fünf-Sterne-Hotellerie nicht davon profitierte – und auch die Vier-Sterne-Unterkünfte nur geringfügig.

479 Millionen Euro Umsatz

Die durchschnittliche Bettenauslastung stieg auf 60,5 Prozent (10/2013: 59,7 Prozent). Das Gesamtjahr liegt derzeit mit 6,1 Prozent im Plus. Der vorerst für Jänner bis September 2014 vorliegende Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie liegt mit 479 Mio. Euro um 9,4 Prozent über dem Vergleichswert 2013.

]]>
http://www.vienna.at/tourismus-in-wien-boomt-4-prozent-steigerung-im-oktober/4152347/?feed=comments-rss2 0
Drittes Motel One in Wien bei der Staatsoper wurde eröffnet http://www.vienna.at/drittes-motel-one-in-wien-bei-der-staatsoper-wurde-eroeffnet/4143499 http://www.vienna.at/drittes-motel-one-in-wien-bei-der-staatsoper-wurde-eroeffnet/4143499#comments Tue, 11 Nov 2014 15:50:53 +0000 http://4143499 Das dritte Haus der Motel One-Kette in Wien verfügt über 400 Zimmer. Diese können ab 69 Euro pro Nacht gebucht werden.

Motel One in einem Jugendstilhaus

Die Herberge, die sich “Motel One Wien-Staatsoper” nennt, wurde in einem Jugendstilhaus errichtet. Das von der Elisabethstraße zur Friedrichstraße am Karlsplatz reichende Ensemble wurde vom Architekten Hans Prutscher geplant und im Jahr 1914 vollendet. Frühere Mieter dort waren unter anderem die ÖBB und die Telekom.

Hotel Nummer Vier am Hauptbahnhof

Ein viertes Motel One soll bald folgen. Das Designhotel beim neuen Wiener Hauptbahnhof feierte Anfang November Dachgleiche. Die Eröffnung der günstigen Luxusbleibe ist für Mitte 2015 geplant.

Motel One-Kooperation in Wien

Die Kooperation mit der Münchener Motel One Group ist für die Verkehrsbüro Group eigenen Angaben von heute, Dienstag, zufolge “eine ideale Ergänzung des Hotellerie-Portfolios”. Das österreichische Unternehmen betreibt vorwiegend Vier-Sterne-Häuser. Von den 29 Austria Trend Hotels mit über 10.000 Betten befinden sich 17 in Wien.

(apa/red)

]]>
http://www.vienna.at/drittes-motel-one-in-wien-bei-der-staatsoper-wurde-eroeffnet/4143499/?feed=comments-rss2 0
Luxus-Urlaub zum Schnäppchen-Preis: Acht 5-Sterne-Hotels ab 36 Euro http://www.vienna.at/luxus-urlaub-zum-schnaeppchen-preis-acht-5-sterne-hotels-ab-36-euro/4136637 http://www.vienna.at/luxus-urlaub-zum-schnaeppchen-preis-acht-5-sterne-hotels-ab-36-euro/4136637#comments Sat, 08 Nov 2014 07:32:49 +0000 http://4136637 Trivago.de stellt acht Fünf-Sterne-Hotels vor, die sich für einen Städtetrip in Europas Metropolen eignen und deren Gäste schon ab 36 Euro pro Person in einem Doppelzimmer übernachten. Ob Brüssel, Wien, Lissabon oder Berlin in diesen Fünf-Sterne-Hotels übernachten die Gäste zu Schnäppchenpreisen.

1. Divani Palace Acropolis Hotel (Athen, Griechenland)

01Das Divani Palace Acropolis Hotel liegt am Fuße des Hügels der Akropolis, dem Wahrzeichen von Athen. Auf den antiken Mauern und Ruinen des Themistokles erbaut, bestimmen diese das Design und die Architektur des Fünf-Sterne-Hotels. Auf der Dachterrasse des Restaurants Acropolis Secret wird die griechische und internationale Küche serviert während die Gäste die Aussicht auf die Akropolis genießen. Zu dem Hotel gehört ein großer Außenpool mit Snackbar, in dem Gäste nach einem langen Sightseeing-Tag entspannen.

Hotel buchbar ab 36 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Amoma.com (21.11.2014-23.11.2014)

Bildquelle: Divani Palace Acropolis Hotel

2. Hotel Ercilla López de Haro (Bilbao, Spanien)

02Im Finanz- und Geschäftsviertel von Bilbao, in einem restaurierten, historischen Gebäude befindet sich das Hotel Ercilla López de Haro. Elemente des Barocks und schwarz-weißes Dekor ziehen sich bei der Einrichtung des luxuriösen Fünf-Sterne-Hotels vom Eingangsbereich bis in die Zimmer. Im traditionellen baskischen Restaurant genießen die Gäste Speisen der baskischen Küche. In der Moët & Chandon Champagnerbar lassen die Gäste den Sightseeing-Tag ausklingen.

Hotel buchbar ab 38 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Amoma.com (21.11.2014-23.11.2014)

Bildquelle: Hotel Ercilla López de Haro

3. Hotel Swissôtel Bremen (Bremen, Deutschland)

03_2Das Hotel Swissôtel Bremen ist im Herzen von Bremen gelegen. Die Statue der Bremer Stadtmusikanten, der Marktplatz sowie das Schnoor-Viertel sind in nur wenigen Gehminuten zu erreichen. Der elegante Einrichtungsstil des Fünf-Sterne-Hotels zieht sich von der Lobby bis in die Zimmer. Nach einem langen Sightsseeing-Tag in der historischen Hansestadt entspannen die Gäste im hauseigenen Spa. Im Hillmann’s Restaurant serviert Küchenechef Jeffrey Hoogstraaten traditionelle Rezepte der Region.

Hotel buchbar ab 44 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Booking.com (14.11-2014-16.11.2014)

Bildquelle: Hotel Swissôtel Bremen

4. Hotel Fleming‘s Deluxe Wien-City (Wien, Österreich)

04_2Im Wiener Stadtteil Josefstadt, direkt hinter dem Rathaus, befindet sich das Hotel Fleming‘s Deluxe Wien-City. Das Fünf-Sterne-Hotel zeichnet sich durch ein schlicht und elegantes Designkonzept aus, dessen indirekte Beleuchtung eine warme Atmosphäre schafft und dessen Stoffe und Materialien in warmen Erdtönen, wie Bordeaux und Bernstein gehalten wurden. Neben dem Fine Dine Restaurant haben die Hotelgäste die Wahl zwischen einer Brasserie, einer Hotelbar und einem gehobenen Take-away-Service. Abends lassen die Gäste den Tag im Wellness-Bereich mit Fitnessraum, Sauna und Dampfbad ausklingen.

Hotel buchbar ab 48 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück via Amoma.com (21.11.2014-23.11.2014)

Bildquelle: Hotel Fleming‘s Deluxe Wien-City

5. Hotel Radisson Blu Ridzene (Riga, Lettland)

05_2Das Hotel Radisson Blu Ridzene befindet sich am Esplanade Park, in unmittelbarer Nähe zur Altstadt von Riga. Die eleganten Zimmer des Fünf-Sterne-Hotels sind mit viel Licht durchflutet. Entspannung finden die Gäste in der hauseigenen Bibliothek mit einem guten Buch oder in der Bar Ridzene bei einer Tasse Kaffee. Im Fitness-Center trainieren die Hotelgäste mit Blick auf den Park oder gehen in die traditionelle nordische Sauna. Im Restaurant Piramida werden internationale Speisen serviert.

Hotel buchbar ab 48 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück via HRS.de (14.11.2014-16.11.2014)

Bildquelle: Hotel Radisson Blu Ridzene

6. Eurostars Montgomery Hotel (Brüssel, Belgien)

06_2Das Eurostars Montgomery Hotel ist am Stadtrand Brüssels, in der Nähe zum Hauptsitz der europäischen Union gelegen. Das viktorianische Fünf-Sterne-Hotel ist im englischen Altherren-Stil eingerichtet, mit vielen dunklen Holzmöbeln und klassisch-modernen Ledergarnituren. Das Restaurant La Duchesse ist Bar, Bibliothek und Restaurant in einem und bietet mit seinem Kamin und den Sofas einen Ort der Entspannung für die Hotelgäste. Die Speisekarte umfasst die belgische sowie die internationale Küche.

Hotel buchbar ab 50 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via eurostarshotels.de (21.11.2014-23.11.2014)

Bildquelle: Eurostars Montgomery Hotel

7. Corinthia Hotel Lisbon (Lissabon, Portugal)

07_2In der Nähe des Monsanto Naturparks ist das Corinthia Hotel Lisbon gelegen. Das elegante Fünf-Sterne-Hotel bietet das größte Kongresscenter der Stadt. Im Longevity Spa genießen die Gäste nach einer Stadtbesichtigung Massagen und Entspannungstherapien oder Verjüngungs- und Revitalisierungsbehandlungen. Die ruhige und stylische Terrace Lounge in der Gartenanlage des Hotels bietet vom Morgenkaffee bis zum Cocktail am Abend zu jeder Tageszeit einen gemütlichen Rückzugsort.

Hotel buchbar ab 53 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Amoma.com (14.11.2014-16.11.2014)

Bildquelle: Corinthia Hotel Lisbon

8. Hotel The Westin Grand Berlin (Berlin, Deutschland)

08_1Das im Beaux-Arts-Stil gestaltete Hotel The Westin Grand Berlin ist im Herzen des historischen Stadtzentrum der Hauptstadt gelegen. Direkt vor dem Eingang des Fünf-Sterne-Hotels befindet sich ein Reststück der Berliner Mauer, von dem die Gäste sich mit Hammer und Meißel ein Souvenir herausmeißeln. Zur Stärkung werden während dieser Aktion Berliner Currywurst und ein Glas Champagner gereicht. In der Wellnessoase des Hotels warten ein Swimmingpool, ein Whirlpool, ein modernes Fitnesscenter und ein großes Angebot an gesundheitsfördernder und anregender Massagen auf die Hotelgäste.

Hotel buchbar ab 72 Euro pro Person und Nacht im Doppelzimmer via Booking.com (21.11.2014-23.11.2014)

Bildquelle: Hotel The Westin Grand Berlin

]]>
http://www.vienna.at/luxus-urlaub-zum-schnaeppchen-preis-acht-5-sterne-hotels-ab-36-euro/4136637/?feed=comments-rss2 0
Sonne, Strand und … Schnee? Zum Skifahren nach Kalifornien! http://www.vienna.at/sonne-strand-und-schnee-zum-skifahren-nach-kalifornien/4128446 http://www.vienna.at/sonne-strand-und-schnee-zum-skifahren-nach-kalifornien/4128446#comments Sat, 01 Nov 2014 07:31:52 +0000 http://4128446 Morgens 6.30 Uhr, Jogging am Venice Beach in Los Angeles, 20 Grad Lufttemperatur. Bei der Rückkehr ins Hotel klebt noch Sand an den Laufschuhen.

Mittags 14.00 Uhr, Ankunft bei leichtem Schneefall in Mammoth Lakes, -2 Grad Lufttemperatur. Beim Einchecken ins Hotel klebt noch Schnee an den Winterstiefeln.

Mammoth Mountain 2

Es ist schon verrückt, wie schnell sich das Urlaubsfeeling in Kalifornien innerhalb eines halben Tages ändern kann. Aufwachen mit Sommer-Gefühlen am Strand, Einschlafen in einer tief verschneiten Winterlandschaft, und das nach nur wenigen Stunden Autofahrt. Wer aus seinem Kalifornien-Aufenthalt das Beste rausholen will und auch mal Ski-Feeling abseits von Schladming, Semmering oder Kitzbühel erleben möchte, der plant einen Abstecher in den Schnee ein. Zwischen November und Juni herrschen in den kalifornischen Bergen die perfekten Pisten-Verhältnisse, während man in San Francisco und LA Strand und Sonne genießt. Drei Skigebiete hat der Traveller genauer unter die Lupe genommen.

Freeride-Erlebnisse leicht gemacht

Die Sierra Nevada – so lautet das Ziel des kalifornischen Schnee-Abenteuers. Mit dem Mietwagen geht es in einer knapp fünfstündigen Fahrt hinauf auf 2.400 Metern nach Mammoth Lakes, die erste Station dieser Tour. Schon beim Blick auf die trockene Statistik können Skifahrer und Snowboarder hier ins Schwärmen geraten: durchschnittlich 10 Meter Schnee pro Jahr, eine Wintersaison von November bis Juni, und dazu 300 Sonnentage jährlich.

Keine Frage, das riesige Skigebiet von Mammoth Mountain hat wunderschöne und bestens präparierte Abfahrten. Doch der eigentliche Spaß beginnt hier woanders, nämlich abseits der Piste. Kurz mal abzweigen in den Wald, den Powder erleben und die Natur spüren. Auch wer noch kein Profi im Schnee ist, der macht hier fantastische Freeride-Erfahrungen. Man verliert die Piste nie aus den Augen, zwischen den Bäumen ist ausreichend Platz und das Gefälle wählt man am besten moderat. Wer mit Helm und einem gesunden Maß an Selbstdisziplin unterwegs ist, der kann den Tiefschnee in vollen Zügen genießen.

TIPP: Eine urige Location, die man zum Aprés Ski in Mammoth Lakes auf keinen Fall auslassen sollte, ist der Clocktower Cellar. 150 Whiskeysorten und mehr als zwei Dutzend Biere vom Fass, das Publikum eine Mischung aus coolen Großstadtkids und einheimischen Urgesteinen. Und das ganze im Keller der Alpenhof Lodge, die im Besitz eines gebürtigen Österreichers ist.

Zwischen Himmel und (Spiel-)Hölle

Heavenly! In diesem Skigebiet ist der Name Programm. Himmlisch die Lage, direkt am Lake Tahoe. Und himmlisch die Aussicht von den Pisten und den Gondeln, auf den See und die weite Landschaft. Das Heavenly Mountain Resort ist eines der drei Skigebiete von South Lake Tahoe und wird regelmäßig zu den Top-Wintersportresorts in den USA gewählt. Von Mammoth Lakes aus führt uns ein etwa vierstündigen Road-Trip hierher, vorbei am malerischen Mono Lake mit seinen bizarren Fels-Formationen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA„Skiing Heavenly“ – dafür sorgen 29 Liftanlagen, die die Skifahrer und Snowboarder zu den 94 verschiedenen Pisten in allen Schwierigkeitsgraden bringen. Egal ob gemütliche und breite Panorama-Abfahrt, schwarze unpräparierte Buckelpiste oder Freestyle-Jumps im Fun-Park – hier findet jeder seine Lieblings-Strecke. Kurz vor unserem Besuch hat auch noch der so genannte „Pineapple Express“ für Neuschnee gesorgt – feuchte Luft, die von Hawaii nach Kalifornien strömt und Regen beziehungsweise Schnee mitbringt.

Typisch amerikanisch, am gasbetriebenen Lagerfeuer im Heavenly Village bei der Talstation, lässt man den himmlischen Ski-Tag ausklingen, bevor dann später am Abend die Spielhölle wartet. Denn South Lake Tahoe liegt genau an der kalifornischen Bundesgrenze, und so steht man nach einem kurzen Spaziergang plötzlich in der glitzernden Casino-Welt des benachbarten Nevada.

TIPP: Das Dinner sollte man am besten noch in einem der stylischen Lokale im Heavenly Village genießen, zum Partymachen und Zocken geht´s dann weiter in die Casinos.

Aprés-Ski „American Style“

Nach einer kurzen Nacht führt uns eine Kurven- und Aussichtsreiche Strecke schließlich nach Northstar-at-Tahoe, den letzten Stopp der „California Snow Experience“. Hier unbedingt von South Lake Tahoe aus die westliche Route am See entlang über die Emerald Bay wählen, sie ist landschaftlich reizvoller als die östliche Strecke.

Das Herz dieses Skigebietes ist das moderne, perfekt inszenierte Village mit Eislaufplatz, jeder Menge Unterkünfte, Restaurants und sonstiger Infrastruktur. So stellte man sich als Europäer den wahrgewordenen amerikanischen Traum vom Winterwonderland vor. Von hier aus führt die Gondel auf die Spitze des Mount Pluto, und dort warten einmal mehr traumhafte Abfahrten mit traumhaften Aussichten, ebenso wie geniale Strecken abseits der präparierten Pisten.

Dass die Abendgestaltung im Skiurlaub mitunter genauso wichtig ist wie die Pistenerlebnisse untertags, das weiß man als Österreicher. Und Aprés Ski im American Style erlebt man in Truckee, nur wenige Kilometer vom Skigebiet Northstar entfernt. Zunächst werden in der örtlichen Fifty Fifty Brewing Company die unterschiedlichsten Biere verkostet. Es folgen geniale Tacos beim Dinner in Margs Taco Bistro, bevor man im Mellow Fellow Pub zum Thema Bier zurückkehrt – denn hier werden sage und schreibe 40 offene Biersorten serviert. Den würdigen Abschluss findet der Abend dann bei sensationeller Live Musik in Moody’s Bistro.

Und so schnell endet die Snow Experience in Kalifornien auch wieder, in nur vier Stunden geht´s am nächsten Tag zurück nach San Francisco – wo wieder Summer-Feeling und das Meer warten.

Hotel-Tipps:

Ein sympathisches Boutique-Hotel in South Lake Tahoe ist das Basecamp Hotel, das nur ein paar Gehminuten vom Heavenly Village und der Talstation entfernt liegt. www.basecamphotels.com

In Northstar-at-Tahoe nächtigt man entweder im Village selbst, oder etwas abseits im Cedar House Sporthotel. Natur und Style werden hier gekonnt kombiniert, ein Highlight ist die abendliche Entspannung im heißen Outdoor-Whirlpool. www.cedarhousesporthotel.com

Links:

www.clocktowercellar.com

www.TahoeSouth.com

www.northstarcalifornia.com

www.margstacobistro.com

www.mellowfellowpub.com

www.moodysbistro.com

]]>
http://www.vienna.at/sonne-strand-und-schnee-zum-skifahren-nach-kalifornien/4128446/?feed=comments-rss2 0
Fenstertage und Feiertage 2015: Schon jetzt geschickt den Urlaub planen http://www.vienna.at/fenstertage-und-feiertage-2015-schon-jetzt-geschickt-den-urlaub-planen/4127238 http://www.vienna.at/fenstertage-und-feiertage-2015-schon-jetzt-geschickt-den-urlaub-planen/4127238#comments Sun, 26 Oct 2014 09:11:31 +0000 http://4127238 Der Neujahrstag fällt 2015 auf einen Donnerstag und der 6. Jänner ist ein Dienstag: Jackpot – wer sich Freitag und Montag frei nimmt, kann mit nur zwei Urlaubstagen sechs Tage am Stück daheim bleiben.

Urlaub über Ostern nehmen?

Ostern wird 2015 am 5. und 6. April gefeiert. Sich zuvor oder danach Urlaub zu nehmen, bietet sich nur an, wenn man die Schulferien der Kinder ausnutzen möchte. Mit sieben Urlaubstagen kann man sich vom 1. April bis 12. April freinehmen.

Lange Wochenenden im Mai und Juni

Im Sommer gibt es einige Möglichkeiten, lange Wochenenden zu nutzen:

Der 1. Mai ist im Jahr 2015 ein Freitag – dieses verlängerte Wochenende bekommt man also quasi gratis, ohne Urlaub dafür nehmen zu müssen. Den Freitag nach Christi Himmelfahrt am 14. Mai sollte man sich frei nehmen, denn dieser eine Urlaubstag verschafft ein viertägiges Wochenende. Kurze Zeit später ist dann auch schon Pfingsten, auch durch den Pfingstmontag am 25. Mai hat man ein „kostenloses“ langes Wochenende.

Der Mai ist durch die vielen Feier- und Fenstertage ein idealer Urlaubsmonat: Wer vom 1. bis 17. Mai Urlaub nimmt, braucht dafür nur neun Urlaubstage. Wer vom 14. bis 25. Mai frei haben will, setzt dafür nur sechs Urlaubstage ein.
Und auch der Juni kann direkt wieder mit einem verlängerten Wochenende starten: Am 4. Juni, einem Donnerstag, ist Fronleichnam. Den Tag danach sollte man sich unbedingt jetzt schon freinehmen. Mariä Himmelfahrt (15. August) fällt 2015 leider auf einen Samstag.

Feier- und Fenstertage im Herbst

Der Nationalfeiertag am 26. Oktober ist 2015 ein Montag, auch hier gibt es ein langes Wochenende, ohne dass man Urlaubstage dafür opfern müsste. Allerheiligen am 1. November liegt hingegen ungünstig auf einem Sonntag.

Weihnachten fällt 2015 eher ungünstig

Mariä Empfängnis am 8. Dezember ist an einem Dienstag. Den Montag davor freinehmen und ein langes Wochenende in der Adventzeit genießen.

Weihnachten hingegen liegt urlaubstechnisch eher ungünstig: Der 24. Dezember (für viele ein halber Arbeitstag) ist ein Donnerstag. Wer von vom 23. Dezember bis ins neue Jahr (6. Jänner) daheim bleiben möchte, muss sich dafür je nach Kollektivvertrag sieben, bzw. sechs Urlaubstage aufsparen.
(SVA)

]]>
http://www.vienna.at/fenstertage-und-feiertage-2015-schon-jetzt-geschickt-den-urlaub-planen/4127238/?feed=comments-rss2 13
Reisen zu Halloween: 5 Städte mit Grusel-Faktor http://www.vienna.at/reisen-zu-halloween-5-staedte-mit-grusel-faktor/4126588 http://www.vienna.at/reisen-zu-halloween-5-staedte-mit-grusel-faktor/4126588#comments Sat, 25 Oct 2014 07:49:50 +0000 http://4126588

Brisbane: Spuk im Victoria Park Tunnel

cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf-Nathan-Walls. cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf-Nathan-Walls. ©

Brisbane im sonnigen Bundesstaat Queensland rühmt sich mit zahlreichen Mythen. Besonders gespenstische Geschichten werden über den im Herzen der Stadt gelegenen Victoria Park berichtet: 1903 wurde der Legende zufolge ein Geist in Form einer Nonne im Fußgängertunnel des Parks gesichtet, der in Richtung See schwebte. 29 Jahre später tauchte er erneut auf. Seither versuchen Forscher den Mythos zu untersuchen. Auch Anhänger des Paranormalen strömen nach Brisbane. Gruselfans sollten sich die Reise nach Down Under daher nicht entgehen lassen. Eine Übernachtung kostete hier laut dem originalen Hotel Price Index (HPI)* im ersten Halbjahr 2014 durchschnittlich 103 Euro.

Kapstadt: Die Legenden des Castle of Good Hope

cc-Lizenz-commons.wikimedia-Fotograf-Ossewa-Kopie cc-Lizenz-commons.wikimedia-Fotograf-Ossewa-Kopie ©

Das 1666 bis 1679 von den Niederländern erbaute Castle of Good Hope ist das älteste Gebäude Südafrikas. Das gruselige Schloss in Kapstadt rühmt sich mit düsteren Legenden und Spukgeschichten wie der des Gouverneurs Pieter Gysbert van Noodt. 1728 verurteilte er hier sieben Soldaten zum Tode, woraufhin einer von ihnen einen Fluch über van Noodt aussprach. Am selben Tag der Hinrichtung wurde der Gouverneur tot an seinem Schreibtisch aufgefunden. Auch die First Lady Anne Barnard, die hier im späten 18. Jahrhundert lebte, treibt noch heute als Geist auf der Burg ihr Unwesen. Angeblich wurde sie sogar beim Baden im „Dolphin Pool“ gesichtet. Wer diese und zahlreiche andere übernatürliche Phänomene wie Stimmen, klingende Glocken oder Lichterflackern selber erleben möchte, der sollte nach Kapstadt reisen. Ein Hotelzimmer kostete hier im ersten Halbjahr 2014 durchschnittlich 106 Euro.

New Orleans: Voodoo und schwarze Magie

cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf-Clayton-Rego. cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf-Clayton-Rego. ©

New Orleans gilt als die Geisterstadt Nummer eins in Amerika. Noch heute gibt es hier zahlreiche Anhänger des Voodoo-Kults und der schwarzen Magie. Vor allem die 42 Friedhöfe in der Stadt im südlichen Bundesstaat Louisiana sind zum Fürchten. „Saint Louis“, der älteste unter ihnen, zieht mit 100.000 überirdischen Gräbern alljährlich zahlreiche Besucher an, die immer wieder Geister sichten. Auch der Geist der berühmten Voodoo-Queen von New Orleans – Marie Laveau – treibt hier sein Unwesen. Wer noch weitere gruselige Orte in der Stadt entdecken möchte, der kann an einer der vielen Touren teilnehmen. Reisende gaben hier durchschnittlich 114 Euro für ein Hotelzimmer aus.

Philadelphia: Der Geist von Al Capone

Al Capone's Cell, Eastern State Penitentiary cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf-Martin-Pilauet ©

Die an der Ostküste der USA gelegene Stadt Philadelphia beheimatet nicht nur berühmte Personen, auch allerlei Gespenster tummeln sich hier – wie in dem alten Gefängnis Eastern State Penitentiary. Hier war Al Capone, der berüchtigste Verbrecher Amerikas der 20er und 30er Jahre, untergebracht. Sein Geld ergaunerte er sich mit organisierter Kriminalität. Der Legende zufolge wurde er in seiner Zelle von dem Geist Jimmy Clarks heimgesucht – einem der Opfer vom Valentinstag-Massaker für das Al Capone verantwortlich gemacht wurde. Seitdem das Gefängnis 1960 geschlossen wurde, kamen zahlreiche Besucher – sogar Fernsehserien wie „Ghost Hunters“ wurden hier gedreht. Für eine Übernachtung in Philadelphia gaben Reisende durchschnittlich 115 Euro aus.

Edinburgh: Der Mackenzie Poltergeist

cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf byronv2 cc-Lizenz-flickr.com-Fotograf byronv2 ©

Die schottische Hauptstadt gehört zu den gruseligsten Destinationen Großbritanniens. Bei einem Besuch in Edinburgh ist eine Geistertour ein absolutes Muss. So kann man die Draculaburg, die Edinburgh Vaults – ein unterirdisches Labyrinth – oder den Friedhof Greyfriars Kirkyard am besten bestaunen. Auf dem Kirkyard liegt der berühmte Sir George „Bloody“ Mackenzie, dessen Grab 1999 von einem Landstreicher geschändet wurde. Ein Mythos besagt, dass der Geist Mackenzies seitdem aus dem Schlaf erwacht sei und auf dem Friedhof spukt. Besucher berichten von merkwürdigen Geräuschen und Stimmen sowie gruseligen Erscheinungen. Einige fühlten starkes Unwohlsein und erlitten psychische Attacken. Edinburgh ist also eine wahre Attraktion für Gruselfans. Reisende zahlten hier im ersten Halbjahr 2014 durchschnittlich 116 Euro.

Hotelpreise in den Top Geisterstädten (im ersten Halbjahr 2014 laut HPI*)

1. Brisbane 103 €
2. Kapstadt 106 €
3. New Orleans 114 €
4. Philadelphia 115 €
5. Edinburgh 116 €
6. Chicago 131 €
7. Washington DC 134 €
8. Singapur 138 €
9. Paris 139 €
10. London 154 €

*Der HPI erfasst seit dem Beginn der Auswertungen im Jahr 2004 die Entwicklung der Hotelpreise weltweit. Dabei werden nur die Preise berücksichtigt, die Reisende bei ihrer Buchung tatsächlich gezahlt haben. Den aktuellen HPI können Sie kostenlos unter www.hotel-price-index.com/ herunterladen.

]]>
http://www.vienna.at/reisen-zu-halloween-5-staedte-mit-grusel-faktor/4126588/?feed=comments-rss2 0
100% Zürich: Die alternative Seite der Schweizer Großstadt entdecken http://www.vienna.at/100-zuerich-die-alternative-seite-der-schweizer-grossstadt-entdecken/4124546 http://www.vienna.at/100-zuerich-die-alternative-seite-der-schweizer-grossstadt-entdecken/4124546#comments Thu, 23 Oct 2014 07:36:18 +0000 http://4124546 Louis Vuitton, Prada, Tommy Hilfiger, Cartier und Longchamps: Auf der Bahnhofstraße in Zürich reihen sich die Geschäfte großer und vor allem teurer Labels aneinander. “Auf den ersten 700 Metern vom See kann man nur mit der Platin-Kreditkarte zahlen, auf den nächsten 700 Metern wird auch eine normale akzeptiert”, meint Stadtführerin Elisabeth Brem bei einer gemeinsamen Tour durch die Innenstadt scherzhaft. Und wie bei jedem Scherz ist auch hier ein Fünkchen Wahrheit dabei.

Aber Zürich ist auch eine Stadt, in der es abseits des (Luxus-)Mainstreams viele kleine Läden mit Designerstücken aus aller Welt, liebevoll eingerichtete Restaurants, die nicht zu großen Ketten gehören und Cafés, in denen nicht der Kaffee bekannter Marken aufgebrüht wird, gibt. Wer auf der Suche nach ebensolchen Geheimtipps ist, ist mit dem von Marie-Hélène van Elten verfassten Ctityguide “100% Zürich” (s. unten) gut bedient.

Das Industriequartier in Zürich – Ein Viertel im Aufschwung

Wer sich vor einigen Jahren eine Wohnung im Industriequartier gekauft hat, wurde belächelt. Bei den heutigen Mietpreisen vergeht einem das Lachen jedoch. Spätestens die Eröffnung der Theaterbühnen im “Schiffbau” im Jahre 2000 hat dem Viertel zu einem Aufschwung verholfen. Und trotzdem kommt die Vielfalt nicht zu kurz und große Markennamen dominieren hier (noch) nicht, denn es gibt Stiftungen, die nicht (nur) gewinnorientiert arbeiten und entsprechend flexible Mietpreise anbieten.

Das Viadukt beherbergt eine Markthalle und eine Vielzahl von Läden. VIENNA.at ©

“Im Viadukt” ist auf den ersten Blick zwar mit den Gürtelbögen in Wien vergleichbar, bietet aber eine viel größere Vielfalt an: Es gibt eine Markthalle, in der Restaurants und Stände mit regionalen Bio-Produkten untergebracht sind, sowie Designer-Geschäfte, eine Tango-Schule und eine Beratungsstelle der katholischen Kirche. Die Gebäude gehören der Bundesbahn und werden von einer Stiftung der Stadt gemanagt, die der Spekulation vorbeugen soll: Der Mietzins liegt zwischen 145 und 545 Franken pro Quadratmeter, die genaue Höhe richtet sich danach, wie viel Gewinn mit den angebotenen Produkten tatsächlich gemacht werden kann.

In Sichtweite des Viadukts befindet sich mit dem Prime Tower (126 Meter) das derzeit höchste Gebäude des Landes. Das bleibt es aber nicht mehr lange, denn sowohl in Basel als auch in Genf werden derzeit Türme gebaut, die höher. Im 35. Stock des Prime Towers befindet sich das Restaurant “Clouds”, im Erdgeschoss gibt es eine Bar, die aus einem Hotel in New York ausgebaut und importiert worden ist.

So bunt ist das Industrieviertel in Zürich. VIENNA.at ©

Wer zwar einen Blick von oben auf die Stadt werfen will, aber eher auf Rost als auf Glas steht, der besteigt den Turm des Freitag Flagship Stores. Dieser besteht aus gestapelten Schiffscontainern und 107 Stufen führen zu einer Aussichtsplattform, auf der “Truck Spotting” betrieben werden kann – es gibt einen guten Ausblick auf das Gleisfeld rund um den Hauptbahnhof und den Szenetreff “Frau Gerolds Garten”.

Müllverbrennung und Multiplex – Ein stimmiges Gesamtbild

Es lohnt sich, am Straßenrand auf kleine Details zu achten. VIENNA.at ©

Das Spannende am Industriequartier: Eine der größten Getreidemühlen des Landes steht direkt neben angesagten Theatern und Restaurants, kleine Galerien befinden sich gegenüber vom Mulitplex-Kino, Altes und Neues kann nicht nur nebeneinander bestehen, sondern bildet ein stimmiges Gesamtbild, und die Müllverbrennungsanlage steht neben dem bereits erwähnten Viadukt an der Josefwiese, wo Familien picknicken. In Zürich selbst gibt es übrigens nicht ausreichend Müll, um die an die Fernwärme angeschlossenen Haushalte damit versorgen zu können. Die Lösung: Müll, oder Kehricht, wie man in der Schweiz sagt, wird aus Deutschland importiert. Einen deutlicheren Beweis für die Sauberkeit der Luft könnte es kaum geben: Auf dem Turm der Anlage nisten jedes Jahr Falken, die man über eine Webcam beobachten kann.

Der Limmat und der Zürichsee – Freizeitspaß am Wasser

Bei schönem Wetter sind der Zürichsee und das Flussufer des Limmats ein Muss. Aus dem Industrieviertel kommend gelangt man am besten über den Letten an den Limmat. Der Obere Letten war früher Haupttreffpunkt der Drogenszene, heute ist er ein familienfreundliches Freizeitparadies. Jedes Jahr im August findet das Limmat-Schwimmen statt. Über eine Strecke von zwei Kilometern lassen sich die Teilnehmer den Fluss hinabtreiben – der Spaß steht dabei eindeutig vor dem sportlichen Erfolg: “Wer als Erster unten ankommt, ist selber schuld”, meint Stadtführerin Elisabeth Brem.

Viele der Flussbäder sind kostenlos, in den Bädern am See wird Eintritt verlangt, aber dieser ist mit rund sieben Franken für Zürcher Verhältnisse sehr niedrig. Die ZürichCARD gilt übrigens nicht nur für Bus und Tram, sondern auch für den Linienverkehr auf dem See. Eine Einstiegsstelle, an der vier Schiffslinien halten, befindet sich am Bürkliplatz.

Essen und Trinken – Hier kann man es sich gut gehen lassen

Michelle hat in Zürich ein Cupcake-Geschäft aufgemacht. VIENNA.at ©

Die Schweizer Küche ist durch Einflüsse aus Deutschland, Frankreich und Norditalien geprägt und hat weit mehr zu bieten als nur Käse-Fondue und Raclette. Außerdem isst man in der Schweiz Fondue wirklich nur im Winter, wenn es sehr kalt ist – und dann gerne im Freien. Wer im Restaurant außerhalb der Saison Fondue bestellt – sofern überhaupt angeboten -, outet sich sofort als Tourist.

Die Preise der Restaurants in Zürich sind höher als in Wien. In vielen Lokalen findet man “Züri-Wasser” auf der Karte – hinter diesem wohlklingenden Namen verbirgt sich herkömmliches Leitungswasser, für das drei Franken pro Liter verlangt werden. In der Altstadt findet man für jeden Geschmack das Passende: Es gibt hippe Cafés wie das Henrici oder traditionelle Konditoreien wie die Konditorei Schober, Restaurants für Fleischliebhaber wie das Ojo de Augua und eben das Haus Hiltl, das erste vegetarische Restaurant der Welt, das bereits 1898 eröffnet wurde. Früher wurde das Hitl abschätzig als “Wurzelbunker” bezeichnet, heute gilt es als Hotspot, wahlweise kann dort à la carte oder vom Büffet gespeist werden. Unbedingt reservieren sollte man, wenn man in einem der Restaurants von Fernsehköchin Meta Hiltebrand (Meta’s Kutscherhalle und Le Chef) essen möchte. Fans von Haya Molcho wird es freuen, im 25hours-Hotel ein Neni-Restaurant vorzufinden.

Unterwegs mit Reiseführer und App

Der Reiseführer sammelt Geheimtipps. VIENNA.at ©

Der Cityguide “100% Zürich” kommt nicht nur in gedruckter Form daher, sondern auch eine App ist inkludiert. Diese sollte bereits vor dem Urlaub heruntergeladen werden, denn dann kann sie auch offline genutzt werden, ohne dass Roaming-Gebühren anfallen.

Insgesamt werden drei Spaziergänge (Altstadt & Niederdorf, Aussersihl & Wiedikon, Industriequartier) vorgestellt, zu denen zahlreiche Sightseeing-, Shopping- und Restaurant-Tipps geliefert werden.

Von Wien nach Zürich reisen

Mit dem Auto: Zürich ist rund 780 Kilometer von Wien entfernt, die Autofahrt dauert im Schnitt acht Stunden. Im Schweizer Autobahnnetz herrscht Vignettenpflicht, Kurzzeitvignetten werden nicht angeboten. Die Jahresvignette kostet umgerechnet etwa 33 Euro.
Mit der Bahn: Vom Wiener Westbahnhof bieten die ÖBB derzeit sieben Verbindungen nach Zürich an. Tickets sind ab 29 Euro (Sparschiene) pro Fahrt und Person erhältlich. Die Reisezeit beträgt ca. acht Stunden (neun Stunden mit dem Nachtzug).
Mit dem Flugzeug: Folgende Airlines bieten Direktflüge nach Zürich ab Wien-Schwechat an: Austrian Airlines, SWISS, Niki/ Air Berlin.

100%Zürich Buch-Tipp:
Marie-Hélène van Elten: 100% Cityguide Zürich inkl. App, ISBN 978-3943502848, 9,99 Euro.

Diese Reise wurde in Kooperation von Zürich Tourismus und mo media zusammengestellt und finanziert. Die Anreise mit SWISS wurde von Schweiz Tourismus gesponsert. (SVA)

]]>
http://www.vienna.at/100-zuerich-die-alternative-seite-der-schweizer-grossstadt-entdecken/4124546/?feed=comments-rss2 0