Afghanische Armee vertreibt IS aus Felsenhöhlen Tora Bora

Afghanische Armee vertreibt IS aus Felsenhöhlen Tora Bora

19.06.2017 | Die afghanischen Streitkräfte haben nach offiziellen Angaben die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus einer strategisch wichtigen Festung an der Grenze zu Pakistan vertrieben. Die Felsentunnel und -höhlen von Tora Bora in der ostafghanischen Provinz Nangarhar seien "komplett IS-frei", hieß es in einer Mitteilung des Provinzgouverneurs vom Montag.
Gewerkschaft warnt erneut vor Lehrermangel

Gewerkschaft warnt erneut vor Lehrermangel

19.06.2017 | Die Lehrer-Gewerkschaft warnt erneut vor einem bevorstehenden Lehrermangel in den kommenden Jahren. Der Vorsitzende der ARGE Lehrer in der GÖD, Paul Kimberger (FCG), rechnet damit, dass in den nächsten zehn bis zwölf Jahren rund die Hälfte der rund 120.000 Lehrer in Pension gehen. Schon im nächsten Schuljahr würden 2.000 bis 2.500 Pädagogen fehlen, so Kimberger im Ö1-"Morgenjournal".

Mindestens 126 Bootsflüchtlinge im Mittelmeer vermisst

19.06.2017 | Bei einem neuerlichen Bootsunglück vor der libyschen Mittelmeerküste sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) womöglich dutzende Menschen ertrunken. Mindestens 126 Bootsflüchtlinge würden vermisst, teilte die IOM am Montag mit. Demnach waren rund 130 Menschen, zu einem großen Teil aus dem Sudan, am Donnerstag in Libyen mit einem Schlauchboot in See gestochen.
Nationalrat debattiert über Bildungsreform

Nationalrat debattiert über Bildungsreform

19.06.2017 | Die drei westlichen ÖVP-Landeshauptleute Wilfried Haslauer, Günther Platter und Markus Wallner fordern eine rasche Umsetzung des Schulautonomiepakets. Dabei seien jetzt vor allem die Grünen gefordert, hieß es in einer der APA vorliegenden Stellungnahme.
Südkoreanischer Präsident kündigte Atomausstieg an

Südkoreanischer Präsident kündigte Atomausstieg an

19.06.2017 | Der neue südkoreanische Präsident Moon Jae-in hat anlässlich der Abschaltung des ältesten Atomreaktors Kori-1 den kompletten Ausstieg des Landes aus der Nuklearenergie angekündigt. "Wir treten in die postnukleare Ära ein", sagte der Mitte-Links-Politiker am Montag. Es werde keine Laufzeitverlängerungen oder Neubauten von Reaktoren geben, betonte Moon.
Mittelmeerroute: Kurz will Gespräch mit Kern suchen

Mittelmeerroute: Kurz will Gespräch mit Kern suchen

19.06.2017 | Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) will in der Frage der Mittelmeerrouten-Schließung das Gespräch mit Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) suchen. Kurz sagte am Montag im Ö1-Morgenjournal, er hoffe nicht, dass Kern gegen die Schließung der Mittelmeerroute sei, "aber ich werde das mit ihm persönlich besprechen und nicht übers Radio".
Neuer Höchststand: Mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht

Neuer Höchststand: Mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht

19.06.2017 | Die Zahl von Flüchtenden und Vertriebenen hat im vergangenen Jahr mit 65,6 Millionen den höchsten jemals registrierten Stand erreicht. Das geht aus einem Bericht des UN-Flüchtlingshochkommissariats (UNHCR) hervor, der am Montag vorgestellt wurde. Mehr als die Hälfte der Flüchtlinge im Ausland stammt aus Syrien, Afghanistan und dem Südsudan.

Ende der FARC-Waffenabgabe: Kolumbien plant Feierakt

19.06.2017 | Die historische Waffenabgabe der linken FARC-Guerilla in Kolumbien steht kurz vor dem Ende. Bis zum 27. Juni sollen möglichst alle Waffen der rund 6.800 Kämpfer unter UNO-Kontrolle ausgehändigt sein, teilte die Guerillagruppe mit. Bisher wurden rund 60 Prozent der Waffen übergeben, sie sollen eingeschmolzen werden.
Kohl-Tod: Kein nationaler Staatsakt in Deutschland geplant

Kohl-Tod: Kein nationaler Staatsakt in Deutschland geplant

19.06.2017 | Für den deutschen Altkanzler Helmut Kohl wird es nach Informationen der "Bild"-Zeitung ausschließlich einen europäischen Staatsakt in Straßburg geben. Ein weiterer nationaler Staatsakt in Deutschland sei nicht vorgesehen. Dies sei Kohls ausdrücklicher Wunsch gewesen, schreibt die Zeitung (Montag). Der Altkanzler war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben.
Macron holte absolute Mehrheit bei Parlamentswahl

Macron holte absolute Mehrheit bei Parlamentswahl

19.06.2017 | Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron hat bei der Parlamentswahl die absolute Mehrheit gewonnen. Der sozialliberale Staatschef sicherte sich in der entscheidenden Abstimmungsrunde am Sonntag eine komfortable Machtbasis für seine Reformen, mit denen er unter anderem Frankreichs Wirtschaft international wieder konkurrenzfähig machen will.
Brexit-Verhandlungen starten in Brüssel

Brexit-Verhandlungen starten in Brüssel

19.06.2017 | Fast genau ein Jahr nach dem Votum der Briten für den EU-Austritt sitzen die Brexit-Unterhändler am Montag erstmals an einem Tisch. Bis Ende März 2019 soll eine Vereinbarung über die Trennung und Eckpunkte für die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union unter Dach und Fach sein.
Regierung einigte sich mit den Grünen auf Bildungsreform

Regierung einigte sich mit den Grünen auf Bildungsreform

19.06.2017 | Die Regierungsparteien haben sich mit den Grünen über das Schulautonomiepaket geeinigt. Das bestätigten Vertreter der drei Parteien Montagvormittag gegenüber der APA. Die Eckpunkte des Übereinkommens wurden bei einer Pressekonferenz im Parlament bekannt gegeben werden.
Syrisches Kampfjet von US-geführter Koalition abgeschossen

Syrisches Kampfjet von US-geführter Koalition abgeschossen

19.06.2017 | Die US-Luftwaffe hat am Sonntag ein syrisches Kampfflugzeug abgeschossen. Die syrische Maschine sei sofort abgeschossen worden, nachdem sie im Norden Syriens Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) bombardiert habe, hieß es in einer in Washington veröffentlichten Erklärung der US-geführten Koalition.
Iran bombardiert IS-Stellungen in Syrien

Iran bombardiert IS-Stellungen in Syrien

18.06.2017 | Der Iran hat nach eigenen Angaben "Stützpunkte von Terroristen" in Syrien mit Raketen angegriffen. Die iranischen Revolutionsgarden (IRGC) hätten am Samstag als Vergeltung für die IS-Anschläge vom 7. Juni in Teheran eine Reihe von Raketen auf Ziele in der ölreichen syrischen Region Deir Ezzor abgefeuert, hieß es in einer am Sonntag veröffentlichten Erklärung der Revolutionsgarden in Teheran.
Frankreich-Wahl: Macron-Lager holt absolute Mehrheit

Frankreich-Wahl: Macron-Lager holt absolute Mehrheit

19.06.2017 | Frankreichs neuer Präsident Emmanuel Macron hat bei der Parlamentswahl die absolute Mehrheit gewonnen. Der sozialliberale Staatschef sicherte sich in der entscheidenden Abstimmungsrunde am Sonntag eine komfortable Machtbasis für seine Reformen, mit denen er unter anderem Frankreichs Wirtschaft international wieder konkurrenzfähig machen will.
Fünf Tote bei Angriff auf Hotelanlage in Mali

Fünf Tote bei Angriff auf Hotelanlage in Mali

19.06.2017 | Bei einem Angriff bewaffneter Islamisten auf eine Hotelanlage im westafrikanischen Mali sind fünf Menschen getötet worden. Unter den Toten des Überfalls vom Sonntag sind auch zwei EU-Mitarbeiter, wie die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini in Luxemburg mitteilte. Auch vier der Angreifer wurden nach Angaben der malischen Regierung getötet. Die Bundesregierung verurteilte den Angriff scharf.
Tausende Migranten aus Seenot gerettet

Tausende Migranten aus Seenot gerettet

18.06.2017 | Wieder sind im Mittelmeer innerhalb weniger Tage Tausende Migranten von seeuntüchtigen Booten gerettet worden. Am Sonntag wurden 730 Migranten von drei Gummi- und vier Holzbooten gerettet, wie die Küstenwache mitteilte. Am Freitag waren bereits in 18 verschiedenen Rettungsaktionen rund 2.000 Menschen geborgen worden.
Google kämpft mit künstlicher Intelligenz gegen Terror

Google kämpft mit künstlicher Intelligenz gegen Terror

18.06.2017 | Nach Facebook hat auch Google angekündigt, den Kampf gegen terroristische Inhalte im Netz mit künstlicher Intelligenz zu verstärken. Der Internet-Konzern werde dafür mehr Entwickler und seine modernste Technologie bei selbstlernenden Maschinen einsetzen, kündigte Google-Chefjurist Kent Walker am Sonntag an. Gleichzeitig will Google aber auch verstärkt auf Hilfe von Experten setzen.
Angeblich keine Ermittlungen gegen Trump in Russland-Affäre

Angeblich keine Ermittlungen gegen Trump in Russland-Affäre

18.06.2017 | Der Anwalt von US-Präsident Donald Trump hat Einschätzungen widersprochen, dass in der Russland-Affäre gegen das Staatsoberhaupt persönlich ermittelt werde. "Tatsächlich wurde und wird nicht gegen den Präsidenten ermittelt", sagte Jay Sekulow am Sonntag dem TV-Sender CBS.
Rumänische Regierungsparteien mit Antrag gegen Premier

Rumänische Regierungsparteien mit Antrag gegen Premier

18.06.2017 | Rumäniens Regierungsparteien PSD (Sozialdemokraten) und ALDE (Liberale) haben am Sonntag gegen die eigene Regierung einen Misstrauensantrag im Parlament eingebracht.
Vizekanzler Brandstetter im Interview zu Bildungs- und Mietrechtsform

Vizekanzler Brandstetter im Interview zu Bildungs- und Mietrechtsform

18.06.2017 | In der ORF-"Pressestunde" am Sonntag wurde ÖVP-Vizekanzler Wolfgang Brandstetter unter anderem zur Bildungsreform, der Abschaffung der Kalten Progression, zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare sowie zur Mietrechtsreform befragt.
Tories drohen May angeblich mit Misstrauensvotum

Tories drohen May angeblich mit Misstrauensvotum

18.06.2017 | Nach der Wahlschlappe in Großbritannien geben Tory-Abgeordnete Premierministerin Theresa May einem Bericht zufolge nur noch zehn Tage Zeit, ihre Position als Regierungschefin zu retten. Sollte sie ihr Regierungsprogramm nicht durch das Parlament bekommen, drohen die Konservativen mit einem Misstrauensvotum, wie die "Sunday Times" unter Berufung auf Parteikreise berichtete.
Wiener SPÖ-Chef Häupl zur FPÖ: "Es hat schon seinen Grund, warum ich sie nicht mag"

Wiener SPÖ-Chef Häupl zur FPÖ: "Es hat schon seinen Grund, warum ich sie nicht mag"

18.06.2017 | In einem Interview mit der Tageszeitung "Österreich" äußerte sich Wiens Bürgermeister und SPÖ-Landesparteichef Michael Häupl zum Kriterienkatalog seiner Partei sowie Koalitionsmöglichkeiten nach der Wahl im kommenden Herbst.

Mehr als 20 Tote bei Luftangriff im Jemen

18.06.2017 | Bei einem Luftangriff auf einen Markt im Jemen sind nach Angaben von Ärzten mindestens 24 Zivilisten getötet worden. Die meisten Opfer hätten auf dem Al-Mashnak-Markt nahe der Grenze zu Saudi-Arabien gearbeitet, sagten ein Arzt und mehrere Zeugen am Sonntag. Für den Luftangriff wurde die von Saudi-Arabien geleitete arabische Koalition verantwortlich gemacht.
Tausende bei Gay-Pride-Parade in Kiew

Tausende bei Gay-Pride-Parade in Kiew

18.06.2017 | Unter starkem Polizeischutz haben in Kiew am Sonntag rund 2.500 Menschen für die Gleichberechtigung von Homosexuellen demonstriert. Etwa hundert ukrainische Nationalisten versuchten sich der Gay-Pride-Parade in den Weg zu stellen und verbrannten eine Regenbogenfahne, das internationale Symbol der Schwulen und Lesben.

China und Iran beginnen gemeinsame Militärübung im Golf

18.06.2017 | Vor dem Hintergrund der Spannungen um das Emirat Katar haben China und Iran im Persischen Golf eine gemeinsame Militärübung begonnen. Ein iranischer und zwei chinesische Zerstörer würden an der Übung teilnehmen, meldete die iranische Nachrichtenagentur Irna am Sonntag.
Brandstetter sieht gute Chancen für Schulreform

Brandstetter sieht gute Chancen für Schulreform

18.06.2017 | Vizekanzler Wolfgang Brandstetter (ÖVP) sieht gute Chancen für den Beschluss der Bildungsreform vor der Wahl. Ziemlich "skeptisch" ist er was die Abschaffung der Kalten Progression betrifft - und für die Mietrechtsform "sieht es ganz schlecht aus", sagte er Sonntag in der ORF-"Pressestunde". Aktuell keinen Handlungsbedarf sieht der Justizminister in Sachen Homo-Ehe.
Muslime setzten in Köln Zeichen gegen den Terror

Muslime setzten in Köln Zeichen gegen den Terror

18.06.2017 | Mehrere tausend Menschen haben in Köln bei einem Friedensmarsch von Muslimen gegen Gewalt und islamistischen Terror demonstriert.

Russland betont Solidarität mit Kuba

18.06.2017 | Russland hat die USA wegen ihrer Wende in der Kuba-Politik kritisiert und dem Karibik-Staat seine Solidarität zugesichert. Die neue Haltung der USA gegenüber Kuba erinnere an "die Rhetorik des Kalten Krieges", erklärte das Außenministerium in Moskau am Sonntag.
Brexit-Minister bekräftigt: Keine Zweifel am EU-Austritt

Brexit-Minister bekräftigt: Keine Zweifel am EU-Austritt

18.06.2017 | Großbritannien wird nach Angaben des britischen Brexit-Ministers David Davis auf jeden Fall aus der Europäischen Union austreten. Es gebe "keinen Zweifel - wir treten aus der EU aus", erklärte der konservative britische Politiker einen Tag vor den am Montag beginnenden Austrittsverhandlungen mit der EU.
ÖVP-Landeshauptleute drängen auf Schulautonomiepaket

ÖVP-Landeshauptleute drängen auf Schulautonomiepaket

18.06.2017 | Die drei westlichen ÖVP-Landeshauptleute Wilfried Haslauer, Günther Platter und Markus Wallner fordern eine rasche Umsetzung des Schulautonomiepakets. Dabei seien jetzt vor allem die Grünen gefordert, hieß es in einer der APA vorliegenden Stellungnahme.

Fünf Tote bei Taliban-Angriff in Afghanistan

18.06.2017 | Bei einem Angriff der radikalislamischen Taliban sind am Sonntag im Südwesten Afghanistans mindestens fünf Polizisten getötet und acht verletzt worden. Der örtliche Polizeisprecher sprach von zwei Selbstmordattentätern. Insgesamt seien fünf Angreifer getötet worden. Einer oder zwei Taliban leisteten noch Widerstand.
Kampf um Mossul geht in entscheidende Phase

Kampf um Mossul geht in entscheidende Phase

18.06.2017 | Die Schlacht um die nordirakische IS-Hochburg Mossul geht in die entscheidende Phase. Das irakische Militär startete am Sonntag eigenen Angaben zufolge eine Offensive auf die dicht bebaute Altstadt. Die Einnahme des Zentrums wäre gleichbedeutend mit der kompletten Eroberung der letzten bedeutenden Stadt in den Händen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) im Irak.
Grüne Spitzenkandidatin Lunacek im Interview: Warnung vor "Austro-Trump" Strache

Grüne Spitzenkandidatin Lunacek im Interview: Warnung vor "Austro-Trump" Strache

18.06.2017 | Die designierte Spitzenkandidatin der Grünen, Ulrike Lunacek, gibt klaren Einblick in mögliche Richtungsentscheidungen bei der kommenden Nationalratswahl im Herbst: "Wer die FPÖ nicht will, muss Grün wählen, weil wir machen sicher nicht blau."

Polizist bei Bombenanschlag in Kairo getötet

18.06.2017 | Bei einem Bombenanschlag in Kairo ist ein Polizist getötet worden. Vier weitere Polizisten seien zudem verletzt worden, als ein am Straßenrand versteckter Sprengsatz in der Nähe ihres Fahrzeuges explodiert sei, teilte das Innenministerium am Sonntag mit.
Lunacek will FPÖ in der Regierung verhindern

Lunacek will FPÖ in der Regierung verhindern

18.06.2017 | Ulrike Lunacek, designierte Spitzenkandidatin der Grünen, will mit einem starken Ergebnis bei der Nationalratswahl eine Regierungsbeteiligung der FPÖ verhindern. "Austro-Trump" Heinz-Christian Strache wäre für ein soziales Österreich schlecht, für die Klimaschutzpolitik gar "völlig jenseits", warnte sie im APA-Interview. Ändern müsse sich auch ÖVP-Chef Sebastian Kurz.
Stelzer: "Wahl gewinnen und Kanzler-Anspruch stellen"

Stelzer: "Wahl gewinnen und Kanzler-Anspruch stellen"

18.06.2017 | Die ÖVP will bei der Nationalratswahl am 15. Oktober Erste werden und den Bundeskanzler stellen. "Das ist das Ziel. Ich bin mir sicher, dass wir mit Sebastian Kurz als Spitzenkandidat wirklich eine große Chance haben, mit ihm und mit unserem Programm Österreich führend zu gestalten", sagte der oberösterreichische Landeshauptmann und ÖVP-Chef Thomas Stelzer im APA-Interview.
Drei Tote bei Bombenanschlag auf Einkaufszentrum in Bogota

Drei Tote bei Bombenanschlag auf Einkaufszentrum in Bogota

18.06.2017 | Bei einem Bombenanschlag im bekanntesten Einkaufszentrum der kolumbianischen Hauptstadt Bogota sind drei Frauen getötet worden. Zudem gab es mindestens neun Verletzte, wie die Behörden bekannt gaben. Bürgermeister Enrique Penalosa sprach im Kurznachrichtendienst Twitter von einem "feigen Terroranschlag im Centro Andino".
Macron gewann absolute Mehrheit in der Nationalversammlung

Macron gewann absolute Mehrheit in der Nationalversammlung

18.06.2017 | Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bei der Parlamentswahl eine absolute Mehrheit für sein Reformprogramm gewonnen, könnte aber schwächer abschneiden als zunächst erwartet. Laut ersten Hochrechnungen verschiedener Institute kam Macrons Lager im zweiten Wahlgang am Sonntag auf 355 bis 425 der 577 Sitze in der Nationalversammlung.
Tausende Menschen demonstrierten in Madrid für Flüchtlinge

Tausende Menschen demonstrierten in Madrid für Flüchtlinge

18.06.2017 | Tausende Menschen haben in Madrid für die Aufnahme von Flüchtlingen demonstriert. "Kein Mensch ist illegal", skandierte die Menge bei dem Protestzug in der spanischen Hauptstadt. Auf Transparenten und Schildern war unter anderem zu lesen "Brücken keine Mauern" und "Genug Ausreden, keine Barrieren".
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT