Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Fußball-WM

  • Pussy Riot narrte Sicherheitsleute

    "Pussy-Riot"-Aktion: Strafe für Sicherheitsleute

    Vor 1 Stunde Jene Sicherheitsleute, die nicht verhindert haben, dass vier Personen der Polit-Punk-Gruppe "Pussy Riot" das Finale der Fußball-WM stören konnten, müssen mit Disziplinarmaßnahmen rechnen. Das teilte Alexej Sorokin, Chef des Organisationskomitees, am Freitag mit, ohne die Strafen dabei konkreter zu erläutern. "Das ist eine Zuwiderhandlung", sagte er der russischen Zeitung "Sports-Express".
    Frankreich war das beste Team

    Bundesliga-Trainer sahen bei WM das Kollektiv als Trumpf-Ass

    Vor 22 Stunden Mannschaftliche Kompaktheit hat laut Einschätzung der heimischen Bundesliga-Trainer bei der Fußball-WM in Russland den Unterschied gemacht. Einer für alle habe als das Gebot der Stunde über individuelle Klasse triumphiert, bemerkten die zwölf Coaches. Wesentlich für den Erfolg seien auch Standardsituation gewesen, dem Videobeweis stellten sie trotz kleiner Schwächen ein gutes erstes Zeugnis aus.
    Daley Blind wechselt von ManU zu Ajax

    Sturm-Gegner Ajax rüstet weiter auf: Blind kehrt zurück

    17.07.2018 Ajax Amsterdam, Gegner von Sturm Graz in der zweiten Qualifikationsrunde für die Fußball-Champions-League, rüstet seinen Kader weiter auf. Die Niederländer holten Teamspieler Daley Blind von Manchester United um 16 Millionen Euro zurück. Der Linksverteidiger, der 2014 auf die Insel gewechselt war, unterschrieb beim Rekordmeister einen Vierjahresvertrag.

    Weltmeisterlicher Empfang für "Les Bleus" in Paris

    17.07.2018 Nach dem Triumph bei der Fußball-WM ist Frankreichs Team in seine Heimat zurückgekehrt.
    Es war wohl die letzte große Chance der "alten" Kroaten

    Nach WM-Finale naht für Kroatien das Ende einer Ära

    16.07.2018 Vor ihrem rauschenden Empfang in der Heimat sehnten sich Kroatiens neue Nationalhelden nach einer Zeitmaschine. Weniger, um das verlorene WM-Finale gegen Frankreich noch einmal zu spielen, sondern um das nahende Ende der zweiten Goldenen Generation verhindern zu können. "Ich wünschte, wir wären jetzt 24, jeder von uns und besonders Luka (Modric)", sagte der 29-jährige Verteidiger Dejan Lovren.
    Mbappe steigerte seinen Marktwert bei der WM beträchtlich

    Frankreichs Mbappe stieg in Liga der Superstars auf

    16.07.2018 Kylian Mbappe drückte der Fußball-Weltmeisterschaft trotz seiner jugendlichen 19 Jahre den Stempel auf. Seine pfeilschnellen Antritte stellten die gegnerischen Abwehrspieler ein ums andere Mal vor unlösbare Probleme. Mit dem Doppelpack gegen Argentinien im Achtelfinale und seinem Finaltor gegen Kroatien trug er sich zudem in die Geschichtsbücher ein.
    Seine Equipe steht erst am Anfang ihrer Reise, betonte Deschamps stets

    Frankreichs neue Gold-Generation hat eine große Zukunft

    16.07.2018 Jung, talentiert, erfolgreich. Die neuen französischen Weltmeister könnten den internationalen Fußball wie zuletzt Spanien über Jahre hinweg prägen. Orientieren sich die Spieler an ihrem ewig erfolgshungrigen Trainer Didier Deschamps, scheint vieles möglich. Der Coach will weitermachen, er sieht seine Mannschaft noch nicht am Zenit ihrer Schaffenskraft.
    Die kroatischen Fans feierten großteils friedlich in Ottakring.

    Kroaten feierten friedlich auf Wiener Ottakringer Straße

    16.07.2018 Nach dem WM-Finale in Moskau feierten kroatische Fans auf der Ottakringer Straße in Wien vorwiegend friedlich. Es gab aber dennoch über 80 Anzeigen, hauptsächlich nach dem Verkehrsrecht.
    Polizisten mussten da und dort eingreifen

    Ausschreitungen bei WM-Jubelfeiern in Frankreich

    16.07.2018 Neben den Jubelfeiern über den Sieg der französischen Nationalelf bei der Fußball-WM in Russland hat es in Frankreich am Sonntagabend auch mehrere Zwischenfälle gegeben.
    Aktivisten trugen Polizeiuniformen

    Vier Personen nach "Pussy Riot"-Aktion bei WM festgenommen

    16.07.2018 Nach der Aktion der russischen Polit-Punkgruppe "Pussy Riot" im Finale der Fußball-WM sind vier Personen in Polizeigewahrsam genommen worden. Drei Frauen und ein Mann seien auf eine Wache gebracht worden, berichtete die Agentur Interfax am Sonntagabend. Es werde gegen sie wegen des unerlaubten Tragens von Polizeiuniformen und des Verstoßes gegen Regeln bei Sportveranstaltungen ermittelt.
    Die Fans apllaudiertem dem Vize-Weltmeister.

    Fußball-WM: Fans auf Wiener Ottakringer Straße applaudierten Vize-Weltmeister

    16.07.2018 Bei dem Fußball-WM-Finale konnte Frankreich die starke Konkurrenz Kroatien mit einem 4:2 besiegen und den Weltmeistertitel für sich holen. Trotzdem applaudierten die Kroatien-Fans auf der Wiener Ottakrtinger Straße dem Vize-Weltmeister.
    Riesenjubel beim zweifachen Weltmeister Frankreich

    Zweiter WM-Titel für Frankreich dank 4:2 gegen Kroatien

    15.07.2018 Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat sich zum zweiten Mal in der Verbandsgeschichte den Weltmeistertitel gesichert. "Les Bleus" setzten sich am Sonntag in einem packenden Finale im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Kroatien 4:2 (2:1) durch und durften nach 1998 wieder die WM-Trophäe entgegennehmen. Für Coach Didier Deschamps schloss sich ein Kreis, er hatte 1998 noch als Spieler triumphiert.
    Frankreich gewann das Finale gegen Kroatien mit 4:2.

    Frankreich zum zweiten Mal Weltmeister

    16.07.2018 Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft hat sich zum zweiten Mal in der Verbandsgeschichte den Weltmeistertitel gesichert. Die Franzosen konnten sich beim Finale in Moskau gegen Kroatien mit einem 4:2 durchsetzen.
    Die kroatischen Fans in Wien sind sehr optimistische gestimmt.

    Fußball-WM: Kroatische Fans in Wien sind optimistisch

    15.07.2018 Vor dem Beginn des Fußball-WM-Finales zwischen Frankreich und Kroatien, herrscht bei den kroatischen Fans in Wien purer Optimusmus. Die am häufigsten genannten Ergebnisse waren 1:0, 2:0 und 2:1 - "Für Kroatien natürlich!".
    Southgate möchte den vierten Platz nicht überbewerten

    Gedämpfte Euphorie bei England nach Platz vier

    15.07.2018 Manager Gareth Southgate hat dem Mutterland des Fußballs in seiner knapp zweijährigen Amtszeit zu neuem Glanz verholfen. Mit dem Halbfinaleinzug bei der Weltmeisterschaft in Russland hat die Reise einen vorläufigen Höhepunkt gefunden. Ein Happy End gab es nach der 0:2-Niederlage im Spiel um Platz drei gegen Belgien nicht.
    Die Belgier stellten noch einmal ihr großes Potenzial unter Beweis

    Belgien nach größtem WM-Erfolg hungrig auf mehr

    15.07.2018 32 Jahre lang galt die Generation von 1986, die damals Vierter wurde, als das Maß aller Dinge im belgischen Fußball. Nun haben Pfaff, Scifo, Gerets und Co. würdige Nachfolger gefunden. Mit dem souveränen 2:0-Sieg gegen England im Spiel um Platz drei und dem besten WM-Abschneiden der Historie hat die mit Stars gespickte Equipe in Russland noch einmal ihr großes Potenzial unter Beweis gestellt.
    Festung Varane gegen Mittelfeld-Strategen Modric

    Frankreich und Kroatien rittern um die Krönung

    15.07.2018 Mit dem WM-Finale wartet für die Beteiligten wieder einmal das "Spiel des Lebens". Frankreich greift zwanzig Jahre nach dem Heimtriumph erneut nach dem Pokal, die enorm talentierte Equipe tricolore geht als Favorit ins Endspiel am Sonntag (17.00 Uhr MESZ) im Moskauer Luschniki-Stadion. Gegner Kroatien hofft in seinem ersten großen Finale gleich auf den größten Coup seiner Fußballgeschichte.
    Wien fiebert dem WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien entgegen.

    WM-Fieber in Wien: Kroatien-Trikots gibt es nur noch in Kindergrößen

    15.07.2018 Am Sonntag treffen im WM-Finale Frankreich und Kroatien aufeinander. Wer noch auf der Suche nach einem Kroatien-Trikot ist, hat allerdings Pech gehabt.
    Belgien durfte im letzten Spiel nochmal jubeln

    Belgien eroberte mit 2:0 gegen England den dritten WM-Platz

    15.07.2018 Belgiens Fußball-Nationalmannschaft hat bei der WM in Russland Rang drei belegt. Die Mannschaft von Teamchef Roberto Martinez setzte sich am Samstag in St. Petersburg im bei den Spielern wenig beliebten "kleinen Finale" gegen England durchaus verdient 2:0 (1:0) durch. Die "Roten Teufel" schafften Historisches, schnitten noch besser ab als bei der WM 1986, als man Rang vier belegt hatte.
    Dalic und Modric zeigten sich gut gelaunt

    Kroatien will sich im Finale "keinen Druck machen"

    14.07.2018 Betont entspannt haben sich Kroatiens Trainer Zlatko Dalic und Kapitän Luka Modric einen Tag vor dem Finale der Fußball-WM gegen Frankreich präsentiert. "Die ganze Welt schaut zu. Ich werde den Spielern keinen Druck machen, wir wollen nicht verkrampfen oder in Ehrfurcht erstarren", sagte Dalic bei einem Medientermin am Samstag in Moskau und betonte: "Wir sind hierhergekommen, um es zu genießen."
    Hier sehen Sie das WM-Match zwischen Belgien und England im Live-Stream und live im TV.

    Heute WM 2018 LIVE: Belgien gegen England - Live-Stream & TV-Übertragung

    14.07.2018 Heute Nachmittag treffen bei der Fußball-WM 2018 im "kleinen Finale" Belgien und England aufeinander. Hier sehen Sie wo das WM-Match zwischen Belgien und England heute im Live-Stream, live im TV und via Live-Ticker gezeigt wird.
    Bier-Plus hielt sich in Grenzen

    Fußball-WM - Geringes Absatzplus bei Bier

    13.07.2018 Die Fußball-WM hat die Umsätze von Knabbergebäckherstellern kräftig angekurbelt. Für die Brauereien ist der Mehrabsatz durch die WM eher überschaubar. Vor allem für den Bierkonsum ist das Wetter fast genauso wichtig wie sportliche Großereignisse. Der Absatz von Fußbällen wird durch die WM auch gesteigert.
    Erinnerungen an Pélé: Teenager auf dem Sprung zur Legende

    Modric oder Mbappe - Das M&M-Duell um den Goldenen Ball

    14.07.2018 Für den Goldenen Ball bei der Fußball-WM in Russland sind wohl nur noch der Franzose Kylian Mbappe und der Kroate Luka Modric als Kandidaten übrig geblieben. Wenn es um die Nachfolge von Lionel Messi als bester Spieler des Turniers geht, heißt es vor dem Endspiel am Sonntag (17.00 Uhr MESZ) in Moskau Teenager gegen Routinier, Sturmblitz gegen Mittelfeldantreiber.
    Einer ist zufrieden

    FIFA-Chef Infantino lobte Russland-Turnier als "beste WM"

    13.07.2018 Russlands Präsident Wladimir Putin hätte sich kein größeres Lob wünschen können. Mit seiner überschwänglichen Schwärmerei für Russland übertraf FIFA-Präsident Gianni Infantino selbst die früheren Hymnen seines Vorgängers Joseph Blatter. "Es war die beste Weltmeisterschaft aller Zeiten", urteilte der Chef des Fußball-Weltverbands am Freitag bei seiner Bilanz-Pressekonferenz in Moskau.
    Das Spiel, das eigentlich keiner spielen wollte

    Kleines Finale um Bronze und den Goldenen Schuh

    13.07.2018 Bronzemedaillen und der Goldene Schuh stehen auf dem Spiel, das eigentlich keiner spielen will. Die beiden enttäuschten Halbfinal-Verlierer Belgien und England treffen am Samstag (16.00 Uhr MESZ) in St. Petersburg im Spiel um Platz drei aufeinander. Die beiden Teams, zwei belebende Mannschaften dieser WM, werden am Ende ein positives Fazit ziehen, nahezu unabhängig vom Ausgang.
    Paul Pogba über Finalgegner Kroatien: "Sie sind sehr entschlossen."

    Franzosen vor Finale: Keine Gedanken an Favoritenrolle

    12.07.2018 Frankreichs Nationalspieler wollen von einer Favoritenrolle im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Kroatien nichts wissen. "Daran denken wir nicht", betonte Mittelfeldmann Paul Pogba am Donnerstag bei einem Pressetermin im WM-Camp in Istra. "Man hat bei diesem Turnier gesehen, dass man der Favorit sein und trotzdem ausscheiden kann", sagte Manndecker und Halbfinal-Torschütze Samuel Umtiti.
    Die polizei ist für die Feierlichkeiten der kroatischen Fußballfans in Wien-Ottakring gerüstet.

    Kroatien im WM-Finale: Polizei auch am Sonntag auf der Wiener Ottakringer Straße

    15.07.2018 Nach den Ausschreitungen im Viertelfinale, wurde auf der Wiener Ottakringer Straße der Halbfinal-Sieg der Kroaten bei der WM friedlich gefeiert. Am Sonntag, wenn das Finale ansteht, wird die Polizei dennoch mit rund 300 Beamten im Einsatz stehen.
    Väter des Erfolgs: Trainer Zlatko Dalic und Kapitän Luka Modric

    Kroatien mit Chance zu später Revanche für 1998

    12.07.2018 Nach dem 2:1-Halbfinalerfolg gegen England im Moskauer Luschniki-Stadion bekommt die Überraschungsmannschaft Kroatien am Sonntag im Finale der Fußball-WM am selben Ort die Chance zu einer besonderen Revanche. Vor 20 Jahren platzte der Titeltraum im Semifinale nach einem 1:2 gegen Frankreich, nun sehen die "Feurigen" gegen "Les Bleus" die Gelegenheit, ihr Sehnsuchtsziel zu erreichen.
    Trauernde Fans im Hyde Park in London

    Englands Traum zu Ende - "Wir fühlen nur den Schmerz"

    12.07.2018 Der kollektive WM-Rausch ist vorbei. "Football is coming home" - Englands Nationalelf wird heimkehren. Wieder einmal ohne Titel, aber zumindest mit großer Perspektive. Die Fans und auch Experten feierten nach dem verlorenen Halbfinale die junge Mannschaft und auch Manager Gareth Southgate. Der 47-Jährige wollte Optimismus verbreiten, gab aber auch zu: "Im Moment fühlen wir nur den Schmerz."
    Die Polizisten hatten Mittwochnacht wenig zu tun.

    Kroatien im WM-Finale: Fans feiern friedlich auf Wiener Ottakringer Straße

    13.07.2018 Friedlicher als erwartet wurde Mittwochnacht in der Wiener Ottakringer Straße der Einzug ins WM-Finale von Kroatien gefeiert. Bis auf einzelne Übertretungen nach dem Pyrotechnikgesetz, Bengalen und Rauchbomben hatten die zahlreichen Polizeibeamten dieses Mal wenig zu tun.