Vorhang auf für Linzer Schauspielhaus am 1. April

Vorhang auf für Linzer Schauspielhaus am 1. April

11.03.2017 | Drei Monate später als geplant heißt es am 1. April Vorhang auf für das renovierte Linzer Schauspielhaus an der Promenade. Zu dem Festakt um 16 Uhr - gestaltet von Künstlern und Musikern des Landestheaters - kommt Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Am Abend steht die Premiere von Shakespeares "Der Sturm", die erste Inszenierung des neuen Schauspiel-Chefs Stephan Suschke, auf dem Programm.
Deutscher Fernsehkrimi-Preis an ORF-Landkrimi "Höhenstraße"

Deutscher Fernsehkrimi-Preis an ORF-Landkrimi "Höhenstraße"

10.03.2017 | Der von David Schalko inszenierte und geschriebene ORF-Landkrimi "Höhenstraße" gewann den Deutschen Fernsehkrimi-Preis 2017. In der am Wiener Stadtrand angesiedelten Produktion verkörpern Nicholas Ofczarek und Raimund Wallisch zwei Betrüger, die als falsche Polizisten nachts Autofahrer abkassieren. Der Preis wurde am Freitagabend in Wiesbaden vergeben.

Ältestes Kunstauktionshaus der Schweiz schließt

Vor 7 Std. | Das laut eigenen Angaben älteste Auktionshaus der Schweiz schließt seine Pforten. Die Luzerner Galerie Fischer will sich künftig ganz auf den privaten Verkauf von ausgewählten Kunstwerken konzentrieren. Grund für den definitiven Entscheid sind Entwicklungen am internationalen Kunstmarkt. Das Haus wurde 1907 gegründete und spezialisierte sich auf Alte Meister, aber auch Möbel, Silber und Schmuck.

Italien stellt Plan zur Digitalisierung von Bibliotheken vor

11.03.2017 | Italien arbeitet an einem groß angelegten Projekt zur Digitalisierung seiner Bibliotheken und Archive. Kulturminister Dario Franceschini hat gestern, Freitag, den sogenannten "Digital Library"-Plan vorgestellt. Damit sollen 101 Archive, 37 großen Bibliotheken und alle Archive des Denkmalschutzes digital vernetzt werden.

US-Autor Robert James Waller gestorben

10.03.2017 | Der US-Autor Robert James Waller, der vor allem für seinen Roman "Die Brücken am Fluss" und dessen Verfilmung bekannt war, ist tot. Er starb am Donnerstag 77-jährig in seinem Zuhause in Fredericksburg in Texas, wie das Portal "Variety" am Freitag unter Berufung auf seinen Sprecher berichtete. Waller sei den Folgen einer Lungenentzündung und der Krebserkrankung Multiples Myelom erlegen, hieß es.
Kiesler-Retrospektive startet in Berlin

Kiesler-Retrospektive startet in Berlin

10.03.2017 | "Treibt die Kunst-Händler aus den Salons der Gewinner. Sie stellen das Werk an den Pranger." Die Forderungen des österreichisch-amerikanischen Künstlers Friedrich Kiesler Mitte des vorigen Jahrhunderts klingen überraschend aktuell. Ebenso weitsichtig erscheinen seine Arbeiten, denen ab Samstag im Berliner Martin-Gropius-Bau eine Ausstellung gewidmet ist.
Bund hat 186 Kunstwerke an das Land Salzburg rückübertragen

Bund hat 186 Kunstwerke an das Land Salzburg rückübertragen

10.03.2017 | 186 Kunstwerke aus den Sammlungen des Kunsthistorischen Museums und des Belvederes in Wien, von denen sich ohnehin fast alle in Salzburg befanden, sind am Freitag in das Eigentum des Landes rückübertragen worden. Der formelle Akt in der Residenz anlässlich des 2016 gefeierten Jubiläums "Salzburg 200 Jahre bei Österreich" besiegelte, was aus der Sicht des Landes ohnehin den Salzburgern gehörte.
Spektakulärer Fund bei Ausgrabungen bei Kairo

Spektakulärer Fund bei Ausgrabungen bei Kairo

10.03.2017 | Ein Team von deutschen und ägyptischen Archäologen hat in einer verschlammten Grube bei Kairo Reste zweier mehr als 3000 Jahre alten Pharaonenstatuen entdeckt. Wie das ägyptische Antikenministerium am Donnerstag mitteilte, wurde der Fund am nordöstlichen Stadtrand in Matarija gemacht. Dort befand sich einst die Pharaonenhauptstadt Heliopolis.
Niederländer restaurieren zerstörten Brunnen in Rom

Niederländer restaurieren zerstörten Brunnen in Rom

10.03.2017 | Zwei Jahre nach Attacken von Rotterdamer Hooligans in Rom, die den berühmten Barcaccia-Brunnen vor der Spanischen Treppe beschädigt hatten, hat mit niederländischen Spenden die Restaurierung von zwei Monumenten begonnen. Eine Gruppe niederländischer Firmen spendete 100.000 Euro für die Restaurierung von zwei Brunnen in der Ewigen Stadt.
Manfred Honecks Pittsburgh Symphony Orchestra spielt Rap

Manfred Honecks Pittsburgh Symphony Orchestra spielt Rap

10.03.2017 | Mit der Musik des kanadischen Rappers Drake (30) hätte der russische Komponist Peter Tschaikowski (1840-1893) womöglich nicht so viel anfangen können. Nun stoßen die beiden zumindest musikalisch aufeinander: Das Manfred Honecks Sinfonieorchester in Pittsburgh im US-Staat Pennsylvania will drei Sätze aus Tschaikowskis 5. Sinfonie mit mehr als einem Dutzend Titeln von Drake vermischen.

Die schönsten Bücher Österreichs 2016 gekürt

09.03.2017 | Am Donnerstagnachmittag hat Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) die "Schönsten Bücher Österreichs 2016" gekürt. Drei der insgesamt 15 Geehrten erhielten dabei den mit je 3.000 Euro dotierten Staatspreis.
Ruhrtriennale 2017 fragt nach der Zukunft

Ruhrtriennale 2017 fragt nach der Zukunft

09.03.2017 | Utopien und Zukunftsvisionen stehen von Mitte August an für sechs Wochen im Mittelpunkt der diesjährigen Ruhrtriennale. Intendant Johan Simons (70) will im letzten Jahr seiner dreijährigen Intendanz 41 Produktionen zur Aufführung bringen, darunter mehrere Uraufführungen. Das experimentelle Festival, das vor allem in früheren Industriehallen veranstaltet wird, endet am 30. September.
"Acting for the Camera": Albertina zeigt ihre Fotosammlung

"Acting for the Camera": Albertina zeigt ihre Fotosammlung

09.03.2017 | Vom Plakat zu "Acting for the Camera", der jüngsten Fotoausstellung der Wiener Albertina, lacht Romy Schneider. 1964 von Fotografenlegende Will McBride in Paris in Szene gesetzt, lehnt die damals 25-jährige Schauspielerin leger auf einem Sofa, wirft ihren Kopf zurück; die Augen geschlossen, den Mund zu einem breiten, ansteckenden Lachen geöffnet. Spontaner Lachanfall oder betont sympathische Pose?
Edlingers erstes donaufestival bringt Neues und Bewährtes

Edlingers erstes donaufestival bringt Neues und Bewährtes

09.03.2017 | Neues und Bewährtes beim Kremser donaufestival: Die erste Ausgabe unter Thomas Edlinger bietet von 28. April bis 6. Mai die gewohnte Mischung aus Musik, Performance und Kunst, erweitert dieses Angebot aber mit neuen Formaten und stellt einen diskursiven Ansatz in den Fokus. Generell spüre man der Empathie nach, lautet das diesjährige Motto doch: "Du steckst mich an".
Watzlawick-Ehrenring 2017 an Kulturpublizist Franz Schuh

Watzlawick-Ehrenring 2017 an Kulturpublizist Franz Schuh

09.03.2017 | Der Wiener Kulturpublizist Franz Schuh (69) wird mit dem Paul Watzlawick-Ehrenring 2017 der Wiener Ärztekammer ausgezeichnet. Seine auch alltagskritischen Essays und Beobachtungen seien "ein wesentlicher Stachel des intellektuellen Widerstands", hieß es in der Begründung.
Stararchitekt Gehry gestaltet Kunsthandwerk-Zentrum in Paris

Stararchitekt Gehry gestaltet Kunsthandwerk-Zentrum in Paris

09.03.2017 | Neuer Auftrag für den US-kanadischen Stararchitekten Frank Gehry in Paris: Der 88-Jährige gestaltet ein Zentrum für Kunsthandwerk nahe der ebenfalls von ihm entworfenen Stiftung Louis Vuitton, wie der Luxuskonzern LVMH und die Stadt Paris am Mittwochabend bekanntgaben. Das neue Zentrum soll das private Museum ergänzen und das Kunsthandwerk einem breiten Publikum zugänglich machen.
"Gender-Debatte" erreicht Comicfigur Garfield

"Gender-Debatte" erreicht Comicfigur Garfield

09.03.2017 | Garfield, die weltberühmte Hauskatze mit orangefarbenem Fell, ist ein Kater. Nicht der Rede wert. Oder? Seit 1978, als der erste Comic erschien, kennen ihn Fans als pummeligen Faulenzer und Lasagne-Liebhaber. Doch etwas sorgte in den vergangenen Tagen für Irritationen: das Geschlecht. Hat Garfield womöglich gar keines? Im Internet ist darüber eine hitzige Debatte entbrannt.
Prothesenkunst in der Akademie der bildenden Künste

Prothesenkunst in der Akademie der bildenden Künste

09.03.2017 | Der Mensch, der mittels Technik über sich hinauswächst und jener, der kritische Rückschau auf die Vergangenheit hält: Im xhibit und der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste richtet man mit der neuen Ausstellung "Pro(s)thesis & Posthuman Complicities" ab Freitag den Blick auf die Dinge, die vom gewohnten Körperbild abweichen.
Interview: So geht es mit Conchita weiter

Interview: So geht es mit Conchita weiter

09.03.2017 | Tom Neuwirth spricht über seine Aussage, seine Kunstfigur Conchita zu "töten" und erklärt, welche Pläne er für die nahe Zukunft hat.
Irrsinnige Kunst auf Gemüse und Obst

Irrsinnige Kunst auf Gemüse und Obst

08.03.2017 | Apfel-Art und Karotten-Kunst, japanische Schnitzereien gehen viral.
Joesi Prokopetz geht mit Hits und Neuem in die "Vollpension"

Joesi Prokopetz geht mit Hits und Neuem in die "Vollpension"

08.03.2017 | Am kommenden Montag (13.3.) feiert Joesi Prokopetz nicht nur seinen 65. Geburtstag, sondern auch die Premiere seines neuen Programms "Vollpension". Neben Hits und kultigen Nummern aus dem Fundus gehe der Blick auch nach vorne, sagte Prokopetz am Mittwoch. Dabei widerstrebe ihm das viele Arbeiten im gehobenen Alter: "Ich wäre eigentlich der geborene Kurgast."
Niederländische Fotografin Dijkstra erhält Hasselblad-Preis

Niederländische Fotografin Dijkstra erhält Hasselblad-Preis

08.03.2017 | Die niederländische Fotografin Rineke Dijkstra bekommt den schwedischen Hasselblad-Preis für Fotografie. Sie sei "eine der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen, die mit fotografischen Porträts arbeiten", hieß es in der Preisbegründung der Hasselblad-Stiftung am Mittwoch. "Ihre großformatigen Fotografien konzentrieren sich auf die Facetten der Identität."
Salzburger Kulturvereinigung 2017/18 mit Stars und Talenten

Salzburger Kulturvereinigung 2017/18 mit Stars und Talenten

08.03.2017 | Die Salzburger Kulturvereinigung feiert heuer ihr 70-jähriges Bestehen mit einem Programm, das einen Mix aus bekannten Stars der Konzertszene und vielen jungen Talenten an die Salzach bringt. "Wir spielen das klassisch-romantische Segment, sind aber auch offen für Neues, um Barrieren abzubauen", sagte die künstlerische Geschäftsführerin Elisabeth Fuchs am Mittwoch bei der Programmvorstellung.
Mozart-Manuskript kommt in Berlin zur Versteigerung

Mozart-Manuskript kommt in Berlin zur Versteigerung

08.03.2017 | Die J.A. Stargardt Autographenhandlung bringt am 15. März in Berlin ein Mozart-Manuskript zur Versteigerung. Das in rotes Leder gebundene "Divertimento in F" sei zuletzt 1934 bei einer Auktion angeboten worden. Der Schätzwert liegt laut Aussendung bei 300.000 Euro. Insgesamt kommen an zwei Tagen rund 1.000 Lose mit Handschriften von u.a. Schiller, Chopin und Kant unter den Hammer.
Leipziger Buchmesse mit 206 österreichischen Ausstellern

Leipziger Buchmesse mit 206 österreichischen Ausstellern

08.03.2017 | Die Leipziger Buchmesse (23. bis 26. März) rückt in diesem Jahr politische Themen sowie das Reformations-Jubiläum in den Fokus. Auch die zum 29. Mal vertretene IG Autorinnen Autoren will die Messe heuer "noch mehr als in den vergangenen Jahren für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Einrichtungen und zur Erarbeitung von Gegenstrategien nützen".
Modellprojekt zur Suche nach NS-Raubkunst aus Mosse-Sammlung

Modellprojekt zur Suche nach NS-Raubkunst aus Mosse-Sammlung

07.03.2017 | Die von den Nazis zerschlagene Kunstsammlung des deutsch-jüdischen Verlegers Rudolf Mosse (1843-1920) soll in einem bisher einmaligen Gemeinschaftsprojekt erforscht werden. Erstmals arbeiten dafür die Nachfahren der Opfer mit den heutigen, unfreiwilligen Nutznießern zusammen. Unter Federführung der Freien Universität Berlin (FU) sind mehrere Institutionen und die Mosse-Stiftung beteiligt.

Schweizer Zoll beschlagnahmt Werke bei Kunstsammler

Vor 7 Std. | Razzia in einem Schweizer Luxushotel: Wertvolle Bilder eines Kunstsammlers sind am Dienstag vom Schweizer Zoll beschlagnahmt worden. Der Sammler habe zahlreiche Kunstgegenstände in die Schweiz eingeführt, ohne die entsprechenden Abgaben dafür zu zahlen, sagte ein Sprecher der Zollverwaltung. Allein bei der Mehrwertsteuer handle es sich um einen zweistelligen Millionenbetrag.
Popstar George Michael starb an Herzleiden

Popstar George Michael starb an Herzleiden

07.03.2017 | Der plötzliche Tod von Popstar George Michael hatte weltweit Erschütterung und Trauer ausgelöst - nun steht fest, dass George Michael eines natürlichen Todes starb. Der 53-jährige Popsänger sei einem Herzleiden erlegen, die Untersuchung zu dem Todesfall sei damit abgeschlossen, teilte Darren Salter von der Rechtsmedizin im englischen Oxfordshire am Dienstag mit.

Sport und Pop statt Sex und Crime im Volkskundemuseum Wien

07.03.2017 | Der FC Barcelona unten am Rasen, der Star irgendwo da vorne auf der Bühne oder auch ganz simple Alltagsszenen: Das Genre des Handyfilms ist bunt, relativ neu - und wissenschaftlich weitgehend unerörtert. Ein Schweizer Projekt hat sich nun intensiver mit dem Thema beschäftigt und eine Ausstellung konzipiert, die im Volkskundemuseum Wien Station macht. Sex und Crime sucht man dort vergeblich.

Archäologen entdecken 1.900 Jahre alte Straße in Jerusalem

07.03.2017 | Israelische Archäologen haben in der Nähe von Jerusalem eine fast 1.900 Jahre alte Straße entdeckt. Sie sei bis zu sechs Meter breit und etwa 1,5 Kilometer lang gewesen, teilte die Israelische Altertumsbehörde am Dienstag mit. Laut der Direktorin der Ausgrabung, Irina Zilberbod, soll das Bauwerk ungefähr in den Jahren 130 bis 135 entstanden sein.
Meisterwerk von Alfons Mucha in Japan ausgestellt

Meisterwerk von Alfons Mucha in Japan ausgestellt

07.03.2017 | Der monumentale Gemäldezyklus "Das Slawische Epos" des tschechischen Jugendstil-Künstlers Alfons Mucha ist in Tokio ausgestellt. "Mucha erzählt in der universellen Sprache der Kunst die Geschichte einer Nation aus der Mitte Europas", sagte der tschechische Kulturminister Daniel Herman am Dienstag bei der Eröffnung der Ausstellung in Japan.
Schau zu rassistischen Aufklebern in München

Schau zu rassistischen Aufklebern in München

07.03.2017 | Antisemitische und rassistische Aufkleber waren vor und in der Nazi-Zeit weit verbreitet. Sie klebten nicht nur an Laternenpfählen und Garagentoren, sondern wurden auch auf Liebesbriefe und sogar Würste geklebt. Sie seien "Vorboten der Gewalt" gewesen, sagte Winfried Nerdinger, Direktor des NS-Dokumentationszentrums in München, am Dienstag zur Eröffnung der Ausstellung "Angezettelt".
Kunsthalle Wien zeigt "Mehr als nur Worte"

Kunsthalle Wien zeigt "Mehr als nur Worte"

07.03.2017 | Der vielerorts herrschenden Antipathie eine empathische Ausstellung entgegenstellen: Das versucht die Kunsthalle Wien laut Direktor Nicolaus Schafhausen mit der neuen Ausstellung "Mehr als nur Worte [Über das Poetische]". Die Schau setzt Sprache und bildende Kunst in Beziehung und geht dabei in gewohnt abstrakter Manier vor - inklusive eines stummen Papageis sowie einer wissbegierigen Topfpflanze.
"Konzert für Menschenrechte" in Graz: Sieg des Lebens

"Konzert für Menschenrechte" in Graz: Sieg des Lebens

07.03.2017 | Das Grazer Philharmonische Orchester hat sich am Montag beim "Konzert für Menschenrechte" des Musikvereins in bester Form gezeigt: Unter der sensiblen Stabführung von Dirk Kaftan geriet Schostakowitschs Leningrader Symphonie gleichermaßen berührend wie grell und schmerzhaft. Zuvor bildete das Orchester einen stimmigen Hintergrund für das Trio Maisky bei Beethovens Tripelkonzert.

18. Wean Hean: Wienerlied-Festival wird akademischer

07.03.2017 | Langsam hat das Wienerlied-Festival Wean Hean schon ähnlich lange Tradition auf dem Buckel wie die Kunstform, die es ins Zentrum rückt: Bereits zum 18. Mal geht ab 21. April eine neue Ausgabe der Festspiele in zahlreichen Wiener Locations über die Bühne. Zwölf verschiedene Programme laden ein, das Wienerlied in seiner Vielfältigkeit zu entdecken, wie die Initiatoren am Dienstag ankündigten.

Premiere der "Erfindung der Sklaverei" in der Drachengasse

07.03.2017 | Schon mal unterdrückt worden? Die Figuren in Christiane Kalss' neuem Stück können diese Frage nach turbulenten wie abstrusen Ereignissen durch die Bank mit Ja beantworten. Ihre "Erfindung der Sklaverei", die Montagabend im Wiener Theater Drachengasse Uraufführung feierte, ist eine eigenwillige Analyse des Umgangs mit dem Fremden. Leider stecken aber hinter der Überzeichnung reichlich Plattitüden.
Fluxus-Hommage an Venus von Willendorf im NHM

Fluxus-Hommage an Venus von Willendorf im NHM

07.03.2017 | Fluxus-Künstler Al Hansen war von der Venus von Willendorf geradezu besessen - fertigte der 1995 verstorbene US-Amerikaner doch im Laufe seines Lebens Tausende Abbildungen, denen die kleine, im Wiener Naturhistorischen Museum (NHM) ausgestellte Statue als Vorbild diente. Eine Auswahl aus dieser Fülle zeigt das NHM nun unter dem stimmigen Titel "Venus, Venus, Venus" - inmitten seiner Exponate.
Deutscher Opernsänger Kurt Moll gestorben

Deutscher Opernsänger Kurt Moll gestorben

06.03.2017 | Eine tiefdunkle, samtige Stimme ist für immer verstummt: Der Opernsänger Kurt Moll ist im Alter von 78 Jahren gestorben. Schon seinem Abschied von der Bühne im Jahr 2006 trauerten nicht nur viele Münchner Operngänger nach.
Kunstsammler Gerard J. Corboud gestorben

Kunstsammler Gerard J. Corboud gestorben

06.03.2017 | Der Kunstsammler Gerard J. Corboud ist am Sonntag im Alter von 91 Jahren in der Schweiz gestorben. Das teilte die Stadt Köln am Montag mit. Der Schweizer hatte dem dortigen Wallraf-Richartz-Museum 170 Gemälde des Impressionismus gestiftet, darunter Meisterwerke von Claude Monet, Paul Cezanne und Paul Gauguin. Seitdem ist die impressionistische Sammlung des Museums eine der größten in Deutschland.
John Malkovich als Diktator in der Elbphilharmonie

John Malkovich als Diktator in der Elbphilharmonie

06.03.2017 | Mit "Just call me God" beschert John Malkovich der Hamburger Elbphilharmonie am Mittwoch eine Weltpremiere. Dafür musste sich der Hollywoodstar in die Gedankenwelt von Diktatoren einfühlen.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT