Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Kärnten

  • Kleinkind in Kärnten von heißem Wasser verbrüht

    13.03.2015 Ein eineinhalb Jahre altes Mädchen ist am Freitag im Haus seiner Großeltern in Afritz (Bezirk Villach-Land) von heißem Wasser verbrüht worden. Das Kind war nach Angaben der Polizei im Badezimmer im ersten Stock ins Waschbecken geklettert und hatte den Heißwasserhahn aufgedreht.
    Vienna Capitals gegen Fehervar im Hintertreffen

    Capitals im Eishockey-Play-off bereits 0:2 zurück

    8.03.2015 Die Vienna Capitals stehen im Play-off der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) bereits nach zwei Spielen mit dem Rücken zur Wand. Die Wiener unterlagen Fehervar am Sonntag zu Hause 1:4 und liegen im Viertelfinale 0:2 zurück. Dem VSV, Znojmo und Titelverteidiger Bozen gelang in ihren "best of seven"-Serien dagegen jeweils der 1:1-Ausgleich.
    Für die Tschechin kam jede HIlfe zu spät

    Tschechin bei Skiunfall auf Kärntner Nassfeld getötet

    6.03.2015 Eine 44 Jahre alte Urlauberin aus Tschechien ist am Freitag auf dem Nassfeld (Bezirk Hermagor) in Kärnten bei einem Zusammenprall mit einem 63 Jahre alten Skifahrer aus Tschechien getötet worden.

    Landwirt bei Absturz mit Traktor in Kärnten getötet

    6.03.2015 Ein 72 Jahre alter Bauer aus Patergassen (Bezirk Feldkirchen) ist am Freitag mit seinem Traktor über eine Böschung abgestürzt und dabei getötet worden. Laut Polizeiangaben ereignete sich das Unglück auf einem Forstweg am sogenannten Höllerberg. Die Ursache des Absturzes war vorerst unklar.
    Der Schüler zog sich bei dem Unfall Rückenverletzungen zu.

    Skiunfall in Kärnten: Wiener Schüler erlitt Rückenverletzungen

    5.03.2015 Am Mittwoch stürzte ein Schüler aus Wien in einem Skigebiet in Kärnten unglücklich und zog sich dabei Rückenverletzungen zu.
    Auf Landeshauptmann Peter Kaiser warten schwere Brocken

    Kärntner Regierungskoalition geht in Klausur

    4.03.2015 Die Kärntner Regierungskoalition aus SPÖ, ÖVP und Grünen macht Freitag und Samstag eine Klausurtagung. Darin wird es laut dem Büro von Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) zum einen um die aktuellen Themen wie das Zahlungsmoratorium der Heta und die Landeshaftungen sowie um den HCB-Skandal im Görtschitztal gehen und zum anderen soll eine Bestandsaufnahme nach zwei Regierungsjahren erfolgen.
    Haben Grund zur Freude: Die Kriminalbeamten Gustav Kurzmann (l.) und Georg Rabensteiner (r.) und BM Johanna Mikl-Leitner.

    Serieneinbrüche geklärt: 22 Männer von Wiener Polizei ausgeforscht

    4.03.2015 Erfolg der Wiener Polizei: 22 Männer wurden in den vergangenen Monaten aus dem Verkehr gezogen wurden, rund 70 Delikte gelten als geklärt, gab Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) bei einer Pressekonferenz bekannt. Einige der Täter sollen sogar in Häuser und Wohnungen eingestiegen sein, während die Opfer noch zuhause waren.
    12,000 Euro soll sich eine Asylwerberin durch Sozialleistungen erschlichen haben.

    Asylwerberin erschlich Sozialleistungen in drei Bundesländern

    3.03.2015 Eine Asylwerberin erschlich sich durch drei verschiedene Adressen in der Steiermark, Kärnten und Niederösterreich dreifache Sozialleistungen im Wert von rund 12.000 Euro.
    Mit dem vorläufigen Zahlungsstopp der Hypo-Bad Bank Heta haben der Bund und die Abwicklungsbehörde FMA zunächst einmal Zeit gewonnen.

    Heta: Österreich dreht Bad Bank der Hypo Geldhahn zu - Bund haftet nicht für Kärnten

    2.03.2015 Das Debakel um die Hypo Alpe Adria wird immer schlimmer. Die Bad Bank der Hypo ist zahlungsunfähig. Österreich zieht die Reißleine und schießt kein Geld mehr zu. Das ist schlecht für die Gläubiger. Eine Prozesslawine ist absehbar. Indes bekräftige Finanzminister Schelling am Montag, die Republik hafte für die Kärntner Landeshaftungen nicht. In die Heta werde kein Steuergeld mehr gesteckt.
    Prozesse der Hypo kosten Millionen

    Bis zu 340 Mio. Euro: Hypo-Prozesse kommen den Steuerzahler teuer

    27.02.2015 Die Hypo-Vergangenheit kostet nicht nur wegen der faulen Kredite viel Steuerzahlergeld, sondern auch wegen der Prozesse rund um die Staatsbank, besonders jenen gegen die ehemalige Hauptaktionärin BayernLB.
    Überwiegend männliche Paare gaben sich 2014 das "Ja-Wort".

    Mehr gleichgeschlechtliche Partner- schaften im Jahr 2014 eingetragen

    23.02.2015 2014 haben insgesamt 402 gleichgeschlechtliche Paare ihre Partnerschaft eintragen lassen, vor allem männliche Paare gaben sich das "Ja-Wort".

    NEOS suchen für Hypo-U-Ausschuss neuen Mitarbeiter

    11.02.2015 Der Hypo-U-Ausschuss bringt den Parteien Mehrarbeit, so viel ist klar. NEOS sucht nun "tatkräftige Unterstützung" durch einen neuen Mitarbeiter, der geringfügig oder auf Dienstvertragsbasis ab 500 Euro pro Monat engagiert wird. Es gebe "die Gelegenheit, live bei der politischen Aufarbeitung der Causa Hypo Alpe Adria dabei zu sein", bewirbt Rainer Hable, der U-Ausschuss-Kopf der NEOS, den Posten.
    Beim skifahren in Kärnten kam es zu dem Zusammenstoß

    Unfall: Wiener stieß auf Kärntner Skipiste mit Burgenländerin zusammen

    10.02.2015 Ein 55-jähriger Urlauber aus Wien ist nach Angaben der Polizei am Montag auf der Panoramaabfahrt auf der Gerlitzen in Kärnten mit einer Skiläuferin aus dem Burgenland kollidiert.
    Besondere Schwere der Schuld

    Lebenslange Haft für Kärntner im Fall Madeleine

    6.02.2015 Ein Kärntner ist am Freitag in Essen wegen des Mordes an seiner Stieftochter zu einer lebenslangen Haft verurteilt worden. Die 23-jährige Madeleine soll von dem 47-Jährigen jahrelang missbraucht und vor knapp einem Jahr erstickt worden sein. Das Essener Schwurgericht stellte außerdem eine besondere Schwere der Schuld fest, weshalb er nach 15 Jahren nicht vorzeitig entlassen werden kann.
    In Kärnten gut eingelebt: Dietmar Kühbauer

    Kühbauer bis Sommer 2016 WAC-Trainer

    3.02.2015 Der Wolfsberger AC hat den Vertrag von Trainer Dietmar Kühbauer um ein Jahr bis Sommer 2016 verlängert. Das gab der Fußball-Bundesligist am Dienstag aus dem Trainingslager in der Türkei bekannt. Der 43-jährige Burgenländer ist seit September 2013 Chefcoach der Kärntner, die sensationell als Tabellenzweiter in die Mitte des Monats beginnende Frühjahrssaison gehen.
    HCB-Untersuchungsausschuss in Klagenfurt

    HCB: Bescheidswidrige Verbrennung einkalkuliert

    29.01.2015 Die bescheidswidrige Verbrennung von HCB-belastetem Blaukalk im Zementwerk Wietersdorf im Kärntner Görtschitztal war offenbar von Anfang an einkalkuliert. Das behauptet der grüne Landtagsabgeordnete Michael Johann. Er sitzt im HCB-U-Ausschuss und hat die Unterlagen verglichen. Demnach war die bescheidskonforme Verbrennung des gesamten Blaukalks in der vorgesehenen Zeit gar nicht möglich
    Jubel bei den Villacher Fans

    VSV steht als viertes Team im EBEL-Viertelfinale

    22.01.2015 Der VSV hat seine Heimserie in der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) fortgesetzt und als viertes Team das Viertelfinal-Ticket gelöst. Die Villacher besiegten die Black Wings Linz am Donnerstag zu Hause mit 5:2 (2:1,1:1,2:0) und sind bei drei im Grunddurchgang ausständigen Runden nicht mehr aus den Top sechs zu verdrängen. Auch die Linzer stehen als Tabellenzweiter bereits fix im oberen Play-off.
    Das umstrittene Asylheim auf der Saualm

    Kärntens FPÖ-Chef will Saualm wiedereröffnen

    15.01.2015 Kärntens FPÖ-Chef Christian Ragger möchte das 2012 geschlossene Asylwerberheim auf der Saualm reaktivieren. Anders als der verstorbene Landeshauptmann Jörg Haider will Ragger dort aber nicht explizit "mutmaßlich straffällig gewordene Asylwerber" unterbringen.
    Proben werden auf HCB-Belastung analysiert

    HCB: Blut- und Muttermilchtests beginnen

    12.01.2015 Im Kärntner Görtschitztal werden in dieser Woche insgesamt 80 Personen Blut- bzw. Muttermilchproben abgenommen. Die Proben werden auf HCB-Belastung analysiert. In drei Wochen sollen die Ergebnisse vorliegen. Das Interesse der Bevölkerung an den Untersuchungen war viel geringer als erwartet. Das Tal und angrenzende Gebiete wurden HCB-Emissionen durch ein Zementwerk ausgesetzt.
    Wind machte Rennen unmöglich

    Damen-Super-G in Bad Kleinkirchheim abgesagt

    11.01.2015 Der Weltcup-Rekord von Annemarie Moser-Pröll hat das Wochenende in Bad Kleinkirchheim überstanden. Tief "Felix" brachte dem Veranstalter kein Glück, nach der Damen-Abfahrt musste auch der Super-G abgesagt werden. Die Sicherheit für die Läuferinnen war nicht mehr gegeben. Die Arbeiter hatten zwar die zusammengeschmolzene Piste rennfertig hinbekommen, gegen den starken Wind waren sie aber machtlos.
    In Österreich gibt es einen neuen Jänner-Temperaturrekord.

    Temperaturrekord am 10. Jänner 2015: 21,7 Grad gemessen

    10.01.2015 Mit dem Föhnsturm ist am Samstag auch ein neuer Jänner-Temperaturrekord gekommen: 21,7 Grad wurden in Obervellach (Bezirk Spittal) und in Graz-Straßgang von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG)  gemessen.
    Schlagerspiel in der EBEL-Eishockey-Liga

    VSV rang EBEL-Spitzenreiter Salzburg nieder

    9.01.2015 Der VSV hat im Schlager der 37. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) am Freitag Tabellenführer Salzburg niedergerungen. Die Villacher setzten sich in einem hochklassigen Spiel zu Hause mit 6:5 nach Penaltyschießen durch und behaupteten Rang vier. Die Salzburger dagegen liegen nur noch fünf Punkte vor ihrem ersten Verfolger Linz, der sich bereits am Vortag in Wien durchgesetzt hatte.
    Weirather platzierte sich vor zwei Italienerinnen

    Weirather Schnellste in Bad Kleinkirchheim

    8.01.2015 Eine technisch anspruchsvolle, wellige und ob der Schattenlage von der Sicht her schwierige Abfahrt wartet auf die alpinen Ski-Damen am Samstag in Bad Kleinkirchheim. Die Liechtensteinerin Tina Weirather war im ersten Training am Donnerstag Schnellste, 2012-Siegerin Elisabeth Görgl Sechste (+1,25 Sek.) und Anna Fenninger Neunte (1,43). Die erkrankte Lindsey Vonn (USA) lag abgeschlagen zurück.

    Klagenfurter skelettierte sich den Daumen

    7.01.2015 Ein 44-jähriger Angestellter aus Klagenfurt ist am Mittwoch bei Wartungsarbeiten mit seiner Hand in eine laufende Etikettiermaschine geraten. Die Antriebskette des Förderbandes skelettierte laut Polizei den Daumen und den Daumenballen der rechten Hand. Der Mann wurde ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt eingeliefert.
    Görgl ist Titelverteidigerin in der Abfahrt

    Bad Kleinkirchheim bereit für Damen-Speedrennen

    7.01.2015 Nach St. Anton 2013 und Zauchensee 2014 gehen die traditionell Anfang Jänner in Österreich stattfindenden alpinen Weltcup-Speedrennen der Skidamen heuer wieder in Bad Kleinkirchheim in Szene. Samstag steht eine Abfahrt, Sonntag ein Super-G auf dem Programm. Lindsey Vonn könnte sich in Kärnten ein Denkmal setzen, der US-Amerikanerin fehlt nur noch ein Sieg auf den Rekord von Annemarie Möser-Pröll.
    2014 starben 430 Menschen auf Österreichs Straßen

    Zahl der Verkehrstoten im Jahr 2014 gesunken: 430 Opfer

    1.01.2015 Unfallstatistik des zuende gegangenen Jahres: 430 Menschen verunglückten 2014 auf Österreichs Straßen tödlich. Somit ist die Zahl in der vorläufigen Bilanz wie schon 2013 erneut unter 500 Todesopfer in einem Jahr geblieben. In Wien starben 21 Menschen im Straßenverkehr.
    Knapp ging das Rennen um das Neujahrsbaby 2015 aus

    Neujahrsbaby 2015: Luis aus dem Burgenland kam vor Mädchen aus Wien

    1.01.2015 Das Neujahrsbaby 2015 kommt aus dem Burgenland. Exakt um Mitternacht erblickte der kleine Luis im Krankenhaus Oberpullendorf das Licht der Welt. Um 0:16 Uhr wurde in Wien ein kleines Mädchen geboren.
    Hier findet das Freiluftspektakel statt

    Freiluft-Derby am Samstag im Wörthersee-Stadion

    30.12.2014 Im Klagenfurter Wörtherseestadion laufen die Vorbereitungsarbeiten für das zweite Eishockey-Freiluftspektakel nach jenem von 9. Jänner 2010 wie geplant. Die Eisfläche für das Kärntner Derby zwischen dem KAC und dem VSV am Samstag (16.30 Uhr) ist praktisch fertig. 2.000 Quadratmeter Rasen wurden herausgerissen, um Platz für den Rink zu machen, sagte Sportpark-Geschäftsführer Daniel Greiner zur APA.
    Der Entertainer starb im Alter von 80 Jahren

    Udo Jürgens bekommt Ehrengrab am Zentralfriedhof

    30.12.2014 Udo Jürgens erhält ein Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof. Eine entsprechende Meldung des ORF Kärnten unter Berufung auf Jürgens Bruder Manfred Bockelmann bestätigte man am Dienstag im Büro des Wiener Kulturstadtrats Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ). Einen Termin für die Beisetzung gebe es noch nicht.
    Proben werden weiter ausgewertet

    Zwischenbericht zum HCB-Skandal veröffentlicht

    30.12.2014 Die Kärntner Landesregierung hat am Dienstag einen Zwischenbericht zum HCB-Skandal veröffentlicht, in dem auch ein Überblick über die Probenauswertung gegeben wird. Demnach ist ein Viertel der 349 ausgewerteten Lebensmittelproben mit HCB belastet gewesen, davon neun Prozent über dem Grenzwert. Die Ergebnisse von zwei Drittel der Lebensmittelproben sind noch ausständig.
    Udo Jürgens komponierte rund 1.000 Lieder

    Udo Jürgens: Entertainerlegende mit jahrzehntelanger Karriere

    21.12.2014 Er hat griechischen Wein zum Ohrwurm gemacht und Spießigkeit und Heuchelei in ehrenwerten Häusern entlarvt. Und immer, immer wieder hat Udo Jürgens die Hoffnung und die Liebe hochleben lassen. Jetzt ist der große Entertainer und österreichische Song-Contest-Gewinner im Alter von 80 Jahren gestorben. Hits mit klugen Texten waren sein Markenzeichen - und sind nun als Evergreens sein Vermächtnis.
    Eine ÖBB-Störung sorgte für Verspätungen im Zugsverkehr

    ÖBB-Stellwerk in St. Veit ausgefallen: Verspätungen bei Zügen nach Wien

    18.12.2014 Am Vormittag ist das Stellwerk der ÖBB auf der Südbahn in St. Veit/Glan ausgefallen. Grund war ein Serverproblem, nach einer Stunde war der Fehler behoben.
    HCB-Test ergab hohe Belastung bei Schulkind

    HCB-Affäre: Mädchen aus Klagenfurt über Grenzwert

    16.12.2014 Ein Schulkind aus Klagenfurt ist laut einem Bericht der "Kleinen Zeitung" (Dienstag-Ausgabe) mit Hexachlorbenzol belastet. Die Eltern ließen eine Blutprobe ihrer Tochter von einem medizinischen Labor in Bremen untersuchen, dabei wurden 0,41 Mikrogramm HCB je Liter gefunden. Der Referenzwert für Neun- bis Elfjährige beträgt laut dem Labor 0,3 Mikrogramm.
    AGES nahm Lebensmittelproben

    Experten orten keine HCB-Gesundheitsgefährdung

    12.12.2014 Rund 400 Besucher haben Freitagabend in Brückl (Bezirk St. Veit) die erste öffentliche Informationsveranstaltung des Bundeslandes Kärnten nach dem Bekanntwerden der Umweltverschmutzung durch Hexachlorbenzol (HCB) im Görtschitzal besucht. "Ich kann Ihnen garantieren, dass Sie keine Gesundheitsgefährdung erlitten haben", sagte Umweltmediziner Michael Kundi.
    HCB-Belastung im Görschitztal nicht die höchste

    Anderswo mehr HCB-Belastung als im Görtschitztal

    9.12.2014 Andere Regionen sind stärker mit dem Umweltgift HCB (Hexachlorbenzol) belastet als das Kärntner Görtschitztal. Das sagte Landesveterinär Holger Remer am Dienstag zur APA. "Nicht im Görtschitztal wurden aktuell die höchsten HCB-Werte gemessen", sagte Remer. Um Vergleichswerte zu bekommen, werde nun auch andernorts die HCB-Belastung im Boden kontrolliert.
    Rapid konnte die WAC-Umfaller zuletzt nicht nutzen

    WAC wohl Vize-Winterkönig - Rapid fehlte Effizienz

    8.12.2014 Der WAC hat in der Fußball-Bundesliga das Siegen verlernt, trotzdem schaut es danach aus, als könnte die Truppe von Coach Dietmar Kühbauer als Tabellenzweiter in die Winterpause gehen. Nach dem glücklich erkämpften Heim-1:1 gegen Rapid hat der Salzburg-Verfolger zur Saison-Halbzeit zwei Punkte Vorsprung auf Sturm Graz. Die Wiener müssen sich vorerst mit Rang fünf zufriedengeben.
    Kühe können nichts dafür

    Kärnten warnt vor Lebensmitteln aus Görtschitztal

    5.12.2014 Das Land Kärnten hat am Freitagabend neuerlich davor gewarnt, Lebensmittel aus der Region Görtschitztal zu konsumieren. Das gab Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) nach einem Krisengipfel bekannt, der einberufen werden musste, nachdem Greenpeace bekanntgegeben hatte, dass in zwei Milchprodukten aus der Region die Grenzwerte für Hexachlorbenzol überschritten worden waren.
    Der Kärntner Dialekt gefällt den meisten Österreichern.

    Kärntner Dialekt kommt in Österreich am besten an

    5.12.2014 Den Kärntner Dialekt halten die Österreicher einer aktuellen Umfrage des Linzer Instituts IMAS zufolge für den sympathischsten im Land. Wienerisch liegt im Mittelfeld, mehr als 80 Prozent aller Befragten gaben an, dass man auch "einigermaßen Hochdeutsch sprechen" können sollte.
    In Wien-Erdberg gibt es ein neues Asyl-Lager.

    Nicht alle Länder erfüllen Asyl-Quote: Wien liegt bei 128,29 Prozent

    5.12.2014 In Österreichs Flüchtlingsquartieren ist die Lage auch eineinhalb Monate nach der Einigung zwischen Bund und Ländern angespannt. Nicht alle Länder erfüllen ihre Quoten, in Wien wird sie jedoch deutlich übererfüllt.
    Zukunft der Milch aus betroffenen Betrieben unklar

    HCB: Milch von 34 Höfen zum Verkauf freigegeben

    2.12.2014 Am Dienstag sind von Kärntens Agrarreferent Christian Benger (ÖVP) neue Messergebnisse von Rohmilchproben aus dem mit dem Umweltgift HCB (Hexachlorbenzol) kontaminierten Görtschitztal präsentiert worden. Die Anzahl der unter Beobachtung stehenden Höfe wurde von 35 auf 47 ausgeweitet. Die Milch von 34 Bauernhöfen wurde am Dienstag zum Verkauf freigegeben.

    Kärntner Bub verlor durch Laserpointer Sehkraft

    2.12.2014 Das Klinikum Klagenfurt warnt vor dem Kauf von nicht zertifizierten Laserpointern. Der Anlass: Ein zwölf Jahre alter Kärntner hat jüngst beim Spielen mit so einem Gerät 60 Prozent seiner Sehkraft eingebüßt. "Die tiefen Netzhautschichten des Sehzentrums sind nachhaltig geschädigt, gegen diese Verletzungen gibt es keine Therapie", erklärte Primarius Yosuf El-Shabrawi am Dienstag in einer Aussendung.
    Holub will "Sonderumweltinspektion Görtschitztal"

    Werksleiter wusste von HCB-Belastung im Kalk

    28.11.2014 Berndt Schaflechner, Leiter des Zementwerks Wietersdorf im Kärntner Görtschitztal, hat in einer Aussendung am Freitag zugegeben, von der Belastung mit HCB (Hexachlorbenzol) des in seinem Werk verarbeiteten Blaukalks gewusst zu haben. Emissionen des Werks sind mit hoher Wahrscheinlichkeit für eine grenzwertüberschreitende Belastung von Milch mit dem Umweltgift verantwortlich.
    Gute Stimmung in Klagenfurt als Erfolgsgarant

    Beach-Volleyball-EM 2015 wieder in Klagenfurt

    27.11.2014 Klagenfurt ist zum zweiten Mal nach 2013 im kommenden Jahr Austragungsort der Beach-Volleyball-Europameisterschaften. Zum traditionellen Termin, an dem sonst auch das Grand-Slam-Turnier veranstaltet wird, vom 28. Juli bis 2. August werden also neuerlich Gold, Silber und Bronze vergeben. Insgesamt gibt es damit bereits das 20. Turnier am Wörthersee.
    Grenzwerte um 400 Prozent überschritten

    Umweltgift Hexachlorbenzol in Milch aus Kärnten

    26.11.2014 Milch und Viehfutter aus dem Kärntner Görtschitztal sind mit dem krebserregenden Umweltgift Hexachlorbenzol belastet. Kärntens Agrarlandesrat Christian Benger (ÖVP) gab am Mittwoch bekannt, dass bis zu 35 Betriebe mit mehreren Hundert Kühen betroffen sind. In Umlauf gebracht wurde die kontaminierte Milch jedoch nicht, wie Benger betonte. Wie das Gift in die Milch kam, ist noch unklar.

    Carinthischer Sommer 2015 mit Jazz und Bach

    25.11.2014 Der Carinthische Sommer 2015 wird am 9. Juli mit einem Konzert der Bamberger Symphoniker unter Adam Fischer eröffnet, gespielt wird Gustav Mahlers Siebente Symphonie und das Stück "Hymnus-Laken" des deutschen Komponisten Bertold Hummel. Bis 26. August umfasst die letzte Saison des Intendanten Thomas Daniel Schlee insgesamt 40 Veranstaltungen, wie aus dem nun veröffentlichten Programm hervorgeht.
    Wieviel Falschgeld zuletzt aus dem Verkehr gezogen wurde, hat nun eine parlamentarische Anfrage thematisiert

    Gefälschte Euro-Scheine: Mehr als 40 Prozent tauchten in Wien auf

    24.11.2014 "Blüten"-Hotspot Bundeshauptstadt: 44,7 Prozent der gefälschten Euro-Banknoten, die im vergangenen Jahr in Österreich aufgetaucht sind, wurden in Wien aus dem Verkehr gezogen.
    V. l.: Der steirische Landeshauptmann Franz Voves (SPÖ) und der Landeshauptmann von Salzburg, Wilfried Haslauer (ÖVP), bei der Konferenz der Landeshauptleute am Dienstag

    Umsetzung der Verteilerquartiere nach Konferenz offen, finanzieren soll Bund

    19.11.2014 Am Dienstag haben sich die Landeshauptleute in Klagenfurt auf die Errichtung neuer Erstaufnahmezentren, sogenannter "Verteilerquartiere", geeinigt. Wie und vor allem wo diese umgesetzt werden, war aber am Mittwoch noch komplett offen.
    Die Landeshauptmänner Markus Wallner (V, ÖVP), Günter Platter (T, ÖVP), Hans Niessl (B, SPÖ), Franz Voves (ST, SPÖ), Peter Kaiser (K, SPÖ), Erwin Pröll (NÖ, ÖVP), Wilfried Haslauer (S, ÖVP), Manfred Pühringer (OÖ, ÖVP) und Michael Häupl (W, SPÖ) anlässlich der Konferenz der Landeshauptleute am Dienstag

    Konferenz zur Asyl-Frage: Bundesländer bemüht um gemeinsame Lösung

    18.11.2014 Bei der Aufnahme von Flüchtlingen bemühen sich die Bundesländer um eine gemeinsame Lösung  Im Vorfeld der Landeshauptleutekonferenz in Kärnten am Dienstag zeigte man sich sowohl zur Einrichtung neuer Erstaufnahmezentren als auch zur 100-prozentigen Erfüllung der Aufnahmequote bereit.