Pkw-Lenker bei Kollision mit Zug verletzt

Pkw-Lenker bei Kollision mit Zug verletzt

Vor 9 Min. Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem Zug ist am Freitag in der obersteirischen Gemeinde Öblarn der Lenker des Pkws schwer verletzt worden. Entgegen ersten Meldungen der Feuerwehr erlitt der 33-Jährige eine Rippenfraktur und wurde laut Polizei mit dem Rettungshubschraubers Christophorus 14 in das Krankenhaus Schladming geflogen.
"Don't Smoke" - Mehr als 200.000 Unterstützungserklärungen

"Don't Smoke" - Mehr als 200.000 Unterstützungserklärungen

20.02.2018 | Das "Don't Smoke"-Volksbegehren gegen das Kippen des geplanten Gastro-Rauchverbotes durch die schwarz-blaue Regierung hat die Grenze von 200.000 Unterstützungserklärungen überschritten. Die Ärztekammer wünscht eine Volksabstimmung. Die FPÖ pocht auf Aufhebung des Verbots, kann sich danach eventuell ein Plebiszit vorstellen. Das IT-System des Innenministeriums sei weitgehend stabil, hieß es.

Betrunkener Steirer flüchtete nach Unfall mit Fußgänger

Vor 4 Std. | Ein Fußgänger ist am Donnerstag in der obersteirischen Stadt Leoben auf einem Schutzweg von einem Pkw angefahren und schwer verletzt worden. Der Lenker des Fahrzeugs hielt aber nicht an, sondern fuhr davon. Zeugenaussagen führten die Polizei zur Wohnung des Verdächtigen. Der 41-Jährige war stark betrunken. Zudem fanden die Beamten Cannabispflanzen in seiner Wohnung.

Studentin bei Busgepäck eingeschlossen

21.02.2018 | Eine 21 Jahre alte Studentin aus Graz ist am Dienstag irrtümlich im Laderaum eines Intercity-Busses eingeschlossen worden. Sie musste laut Polizei die rund einstündige Fahrt Klagenfurt - Wolfsberg dort verbringen, bevor sie auf einen regulären Sitzplatz wechseln konnte. Die ÖBB wollen nun Sticker anbringen, auf denen darauf hingewiesen wird, dass man nicht in den Gepäckladeraum klettern sollte.

Pkw-Beifahrerin in Steiermark bei Kollision mit Lkw getötet

20.02.2018 | Eine 40-jährige Frau ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall in der Steiermark getötet worden. Das von ihrem Lebensgefährten (44) gelenkte Auto, in dem sie auf dem Beifahrersitz saß, war auf der L303 aus unbekannter Ursache gegen einen entgegenkommenden Lkw gestoßen. Der Mann wurde verletzt, der Lkw-Lenker (54) erlitt einen Schock. Zum Zeitpunkt des Unfalls herrschte Schneefall.
Oö. Amering übernimmt Lieferanten von Toni's Freilandeier

Oö. Amering übernimmt Lieferanten von Toni's Freilandeier

20.02.2018 | Der Vorchdorfer Familienbetrieb Amering Salzkammergut Eiprodukte GmbH übernimmt 110 Lieferanten des insolventen steirischen Unternehmens Toni's Freilandeier. Rund 50 Mio. Eier pro Jahr werden sie künftig liefern, bestätigte Geschäftsführer Roman Amering der APA Berichte in den "OÖN" und der "Kleine Zeitung" vom Dienstag.

Neunjährige stürzte in Steiermark aus Schlepplift

20.02.2018 | Eine Neunjährige ist am Montag beim Schleppliftfahren in der Obersteiermark gestürzt und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen, wie die Landespolizeidirektion am Dienstag mitteilte. Das Mädchen war die Lift-Trasse hinuntergerutscht und hatte einen Zaun durchschlagen. Die Schülerin aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag wurde mit dem Notarzthelikopter ins LKH Graz gebracht.

Steirer gerieten in Tirol unter Lawine unverletzt geblieben

20.02.2018 | Zwei Steirer im Alter von 59 und 60 Jahren sind am Montag in den Stubaier Alpen unter eine Lawine geraten. Während der 59-Jährige vom Schnee begraben wurde, wurde der ältere Tourengeher nur zum Teil verschüttet und befreite sich selbst. Den Verschütteten konnte ein Bergführer rasch mit einem Lawinenverschütteten-Suchgerät orten und befreien. Beide kamen laut Polizei ohne Verletzungen davon.

Zwölfjähriger brach in Grazer Bank ein

19.02.2018 | Ein zwölfjähriger Bub hat am Sonntagnachmittag in Graz die Tür zu den Schalterräumen einer Bank aufgebrochen. Aufgrund des ausgewerteten Videomaterials und des Einsatzes eines Spürhundes wurde der Schüler wenig später in der Nähe des Tatortes gestellt. Erbeutet hat er nichts, auch das Motiv sei unklar, wie ein Polizeisprecher am Montag zur APA sagte.

69-Jähriger Slowake starb beim Skifahren am Stuhleck

18.02.2018 | Ein Skifahrer ist am Sonntag auf einer Piste am Stuhleck in Spital am Semmering (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) bewusstlos aufgefunden worden. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos, der 69-jährige Slowake starb, teilte die Polizei mit. Ersten Gerüchten zufolge hieß es, der Mann sei in dem Skigebiet aus einem Sessellift gefallen und habe sich dabei die tödlichen Verletzungen zugezogen.
Grazer Schubert-Wettbewerb lockt rund 340 Musiker an

Grazer Schubert-Wettbewerb lockt rund 340 Musiker an

18.02.2018 | An der Kunstuniversität Graz (KUG) wird ab Montag (19. Februar) der Internationale Wettbewerb "Franz Schubert und die Musik der Moderne" ausgetragen. Rund 340 Musiker und Sänger aus 56 Ländern treten in den Sparten Duo für Gesang und Klavier, Trio für Klavier, Violine und Violoncello sowie Streichquartett an. Insgesamt werden Preise in der Höhe von rund 100.000 Euro vergeben.

Steirer (69) verunglückte mit Traktor tödlich

18.02.2018 | Ein steirischer Landwirt ist am Samstagabend in Gams bei Hieflau (Bezirk Liezen) mit einem Traktor auf seinem Grundstück tödlich verunglückt. Nach Polizeiangaben wollte der 69-Jährige die Zugmaschine in die Garage fahren, als er auf der schmalen Garagenzufahrt mit dem Traktor vom Weg abkam und über einen steilen Abhang abstürzte. Dabei wurde der Mann aus dem Fahrzeug geschleudert und getötet.

Burschenschaft: SPÖ nimmt Vorwurf gegenüber RFS zurück

17.02.2018 | Die SPÖ hat am Freitagabend in einer Gegendarstellung einen gegen den Bundesobmann des Rings Freiheitlicher Studenten (RFS), Lukas Feichtenschlager, erhobenen Vorwurf zurückgenommen. Es geht dabei um die Behauptung, Feichtenschlager hätte einen Flyer der Burschenschaft Leder in Leoben verteilt, bei dem ein Familienbild eines NS-Malers und ein schwules Paar gegenübergestellt wurden. 1
Letzte Semesterferien-Staffel startet

Letzte Semesterferien-Staffel startet

16.02.2018 | In der Steiermark und Oberösterreich beginnt am Freitag die letzte der drei Semesterferien-Staffeln: Rund 350.000 Schüler erhalten dort ihre Schulnachrichten und starten in die einwöchigen Ferien. Gleichzeitig endet für die Schüler in Tirol, Salzburg, Kärnten und im Burgenland die Semesterwoche.

Nach Anschlag auf Moschee in Graz vier Personen angeklagt

15.02.2018 | Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt hat nach der Schändung einer Grazer Moschee vier Personen angeklagt. Wie die Behörde am Donnerstag Medienberichte bestätigte, müssen sich die Beschuldigten am Bezirksgericht Graz-West wegen Herabwürdigung religiöser Lehren und Sachbeschädigung verantworten. Unter den Angeklagten dürfte ein Informant des Abwehramtes sein.
Lokführer nach Niklasdorf-Zugsunglück noch nicht befragt

Lokführer nach Niklasdorf-Zugsunglück noch nicht befragt

15.02.2018 | Die Untersuchungen nach dem Zugsunglück am Montag im obersteirischen Niklasdorf laufen nach wie vor auf Hochtouren. Die Staatsanwaltschaft Leoben ermittelt wegen Gemeingefährdung mit Todesfolge. Die Lokführer der beiden seitlich kollidierten Züge konnten noch nicht befragt werden, erklärte ÖBB-Sprecher Roman Hahslinger auf APA-Anfrage. Zur Unglücksursache gab es bisher keine offizielle Auskunft.
Fernverkehr nach Zugsunglück in Niklasdorf läuft ab Abend

Fernverkehr nach Zugsunglück in Niklasdorf läuft ab Abend

14.02.2018 | Die nach dem Zugsunglück im obersteirischen Niklasdorf am Montag gesperrte Bahnverbindung zwischen Leoben und Bruck/Mur sollte am Abend des Aschermittwochs wieder freigegeben sein, wie die ÖBB auf APA-Anfrage mitteilten. Zur Unglücksursache gab es seitens ÖBB und Polizei keine Angaben, die beiden Lokführer wurden noch nicht näher einvernommen. Einer ist zudem verletzt und noch im Spital.

Schuldenstreit war Auslöser für Messerangriff in Bruck/Mur

14.02.2018 | Ein Streit um Schulden war der Auslöser der Messerattacke am Faschingsdienstag im obersteirischen Bruck/Mur, bei der ein 27-Jähriger von einem 32-Jährigen schwer verletzt worden war. Dieser hatte sich laut Landespolizeidirektion bei dem Streit zwischen zwei seiner Bekannten eingemischt und zugestochen. Der Angreifer wurde festgenommen. Der andere Kontrahent (27) blieb unverletzt.

Mordversuch in Steiermark: Täter in Haft, Opfer außer Gefahr

13.02.2018 | Im obersteirischen Bruck/Mur hat ein Mann (31) einen 27-Jährigen im Zuge eines Streits auf offener Straße mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Die Polizei sprach aufgrund der Art der Verletzungen in einer Mitteilung am Dienstagabend von Mordversuch. Der mutmaßliche Täter ist in Haft, das Opfer wurde am Abend notoperiert.
Zahl der Verletzten nach Steiermark-Zugsunglück gestiegen

Zahl der Verletzten nach Steiermark-Zugsunglück gestiegen

13.02.2018 | Nach dem Zugsunglück im Bahnhofsbereich im obersteirischen Niklasdorf am Montag hat die Polizei am Dienstag die Zahl der Verletzten nach oben korrigiert. Man spreche nun von 27 statt 22 Personen, hieß es. Bei der ums Leben gekommenen Passagierin handelte es sich um eine Deutsche (58). Die Ermittlungen zur Unfallursache waren am Laufen. Am Mittwoch könnte die Strecke eingleisig freigegeben werden.

Fahrrad auf ÖBB-Leitung geworfen: Junger Steirer gefasst

13.02.2018 | Ein in Kapfenberg auf die Zug-Oberleitung geworfenes Fahrrad hat im August des Vorjahres zu einer stundenlangen Sperre der ÖBB-Südbahnstrecke geführt. Die Polizei hat nun einen 17-Jährigen aus dem Bezirk Liezen ausgeforscht. Der junge Mann gab bei der Vernehmung an, dass er zum Tatzeitpunkt stark betrunken gewesen sei und das zuvor entwendete Fahrrad nicht mehr schieben wollte.
Zugkollision nahe Leoben: Eine Tote und 22 Verletzte

Zugkollision nahe Leoben: Eine Tote und 22 Verletzte

12.02.2018 | Zwei Züge sind Montagmittag im obersteirischen Bahnhof Niklasdorf bei Leoben aus noch nicht bekannter Ursache im Kreuzungsbereich mehrerer Gleise seitlich kollidiert. Eine Frau wurde getötet, 22 Menschen - darunter drei Kinder - verletzt. Die Einsatzkräfte haben insgesamt rund 60 Passagiere und Bedienstete aus den Zügen geborgen.
Zugunglück in der Steiermark forderte eine Tote und 22 Verletzte

Zugunglück in der Steiermark forderte eine Tote und 22 Verletzte

12.02.2018 | Am Montag Nachmittag kollidierten im obersteirischen Niklasdorf zwei Züge. Eine Frau starb dabei, 22 Menschen - darunter drei Kinder - wurden leicht verletzt. Der Schneefall behinderte zudem den Rettungseinsatz, der Einsatz von Hubschraubern war nicht möglich.
Ermittlungen wegen Verhetzung nach Flyer von Burschenschaft

Ermittlungen wegen Verhetzung nach Flyer von Burschenschaft

12.02.2018 | Die Staatsanwaltschaft Leoben hat nach der Berichterstattung über einen verteilten Flyer der Leobner Burschenschaft Leder ein Ermittlungsverfahren wegen Verhetzung eingeleitet. Eine StA-Sprecherin schilderte am Montag auf APA-Nachfrage, dass gegen fünf namentlich bekannte sowie weitere unbekannte Personen Erhebungen geführt werden. Geprüft werde auch ein möglicher Verstoß gegen das Verbotsgesetz.
Verkleideter "Bankräuber" mit echter Pistole auf Party

Verkleideter "Bankräuber" mit echter Pistole auf Party

12.02.2018 | Ein Grazer hat sich mit seinem Faschingskostüm eine Anzeige und ein Waffenverbot eingebrockt: Der 63-Jährige war am Samstag als Bankräuber verkleidet auf eine Party gegangen und hatte seine echte Pistole mitgenommen. Zuhause konnte er dann sie nicht finden und glaubte, sie verloren zu haben. Er erstattete eine Anzeige, fand die Waffe aber wenig später doch noch in seinem Haus.

Pferdekutsche prallte in Ramsau gegen Haus: Sieben Verletzte

11.02.2018 | Sieben Personen sind am Sonntagvormittag bei einem Unfall mit einer Pferdekutsche in Ramsau am Dachstein (Bezirk Liezen) verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren die Pferde durchgegangen, die Kutsche prallte gegen ein Wohnhaus.
Pflegerin stahl steirischer Frau mehrere 10.000 Euro

Pflegerin stahl steirischer Frau mehrere 10.000 Euro

11.02.2018 | Eine 53-jährige Kroatin hat einer 61-jährigen Steirerin mehrere 10.000 Euro gestohlen und ist an der slowenisch-kroatischen Grenze gefasst worden. Laut Polizei war die 53-Jährige die Pflegerin der Frau aus Neudau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) - am Freitag war die Kroatin aber überstürzt in ihre Heimat abgereist. Die Steirerin bemerkte bald darauf, dass das Geld fehlte.
13-jähriger Steirer raste der Polizei mit 160 km/h davon

13-jähriger Steirer raste der Polizei mit 160 km/h davon

10.02.2018 | Ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag hat sich in der Nacht auf Samstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Bub hatte den Autoschlüssel aus der Hose seines Vaters genommen und war mit dessen Wagen mit 160 km/h durch Mürzzuschlag gerast. Erst die Kollision mit einem Randstein beendete die Fahrt, teilte die Polizei mit. 2

80.000 Euro Schaden nach Farb-Attacke auf Bagger neben Mur

09.02.2018 | Ein Jahr nach Beginn der Rodungen für das Murkraftwerk in Graz haben offenbar Gegner des Projekts ihren Unmut mit Farbe geäußert: Sie warfen in der Nacht auf Freitag mit Lack gefüllte Christbaumkugeln von der Radetzkybrücke auf einen darunter abgestellten Bagger. Laut Polizei sollen 80.000 Euro an Schaden entstanden sein, da die Farbe eine "hartnäckige Schicht" auf der Maschine gebildet habe.
Strafe für Islamprediger Mirsad O. bestätigt: 20 Jahre Haft

Strafe für Islamprediger Mirsad O. bestätigt: 20 Jahre Haft

09.02.2018 | Bei der Berufungsverhandlung im Fall des Islampredigers Mirsad O. ist am Freitag in Graz die Strafe in der Höhe von 20 Jahren bestätigt worden. Er wurde im Juni 2016 wegen der Verbrechen terroristische Organisation und kriminelle Vereinigung, außerdem als Bestimmungstäter für die terroristischen Straftaten Mord und schwere Nötigung verurteilt. Die Strafe von Muchbarek T. wurde etwas herabgesetzt.

Angelobung von Grazer FPÖ-Gemeinderat Sickl unter Protest

08.02.2018 | Die Angelobung eines neuen Gemeinderates in Graz ging am Donnerstag unter Protest über die Bühne: FPÖ-Mann Heinrich Sickl folgte Günter Wagner, der in den Landtag wechselt. Sickls Angelobung wurde im Vorfeld vor allem von den Grünen kritisiert, da der Sohn der ehemaligen Ministerin Elisabeth Sickl den Identitären angehören soll. Die Grünen zogen bei der Angelobung aus dem Stadtparlament aus.
Mutter und Sohn betrieben Marihuana-Produktion in Steiermark

Mutter und Sohn betrieben Marihuana-Produktion in Steiermark

08.02.2018 | Eine 57-jährige Mutter und ihr 36-jähriger Sohn haben über Jahre hinweg eine Marihuana-Produktion in der Steiermark betrieben. Sie sowie zwei Subdealer sind nun aufgeflogen und angezeigt worden. Gemeinsam dürfte das Duo mehr als elf Kilo selbst angebautes "Gras" erzeugt und verkauft haben. Mehr als sieben Kilo wurden bei einer Hausdurchsuchung sichergestellt, so die Polizei am Donnerstag.
Schladmings Gemeinderat stimmte für Olympia-Bewerbung

Schladmings Gemeinderat stimmte für Olympia-Bewerbung

07.02.2018 | Der Gemeinderat des obersteirischen Skiortes Schladming hat sich am Mittwochabend einhellig für eine Olympia-Bewerbung 2026 ausgesprochen. Als Beitrag zum Bewerbungsbudget bis Herbst 2019 wurden 200.000 Euro aus den Gemeindeüberschüssen des Vorjahres bestimmt. Schladming sieht sich als Kandidat mit Teilstatus, Graz aber trage das Risiko und die Haftung als "Host-City".
Schneefall führte zu Verkehrsproblemen und zwei Unfalltoten

Schneefall führte zu Verkehrsproblemen und zwei Unfalltoten

07.02.2018 | Heftiger Schneefall im Süden und Osten Österreichs hat Mittwoch früh nicht nur auf Bergstraßen, sondern auch auf Autobahnen zu Verkehrsbehinderungen geführt. Ein Fahrzeugüberschlag endete auf der A2 (Südautobahn) nahe Wöllersdorf für eine 36-Jährige tödlich, teilte die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neustadt mit. Im Bezirk Melk prallte ein Pkw gegen einen Telefonmast, ein Mann kam dabei ums Leben.
Ingrid Burkhard erhält Großen Schauspielpreis der Diagonale

Ingrid Burkhard erhält Großen Schauspielpreis der Diagonale

07.02.2018 | Ingrid Burkhard erhält zum Auftakt der heurigen Diagonale in Graz den Großen Schauspielpreis. Das gab das Filmfestival am Mittwoch bekannt. Die 86-jährige Charakterdarstellerin, die dem österreichischen Kollektivgedächtnis als Toni Sackbauer eingebrannt ist, wird die Ehrung traditionell zur Eröffnung am 13. März in der Helmut List Halle entgegennehmen.

Graz muss nach Missbrauch in Jugend-WG Schmerzengeld zahlen

06.02.2018 | Jahre zurückliegende sexuelle Übergriffe und Vergewaltigungen in einer Grazer Jugend-Wohngemeinschaft haben am Zivillandesgericht zur Verurteilung der Stadt Graz geführt. Die Verhandlung hatte bereits im Oktober des vergangenen Jahres mit einem Schuldspruch geendet, wurde nun aber erst öffentlich bekannt. Die Stadt muss rund 70.000 Euro Schmerzengeld an zwei betroffene Mädchen zahlen.

Paar hatte Kind bei Überfall auf 85-Jährigen in Graz dabei

06.02.2018 | Ein rumänisches Pärchen, das am Wochenende bei einem Überfall auf einen 85-Jährigen in Graz einen siebenjährigen Buben dabei hatte, ist verhaftet worden. Nach Angaben der Polizei konnte sich der Überfallene die Nummer des Fluchtautos merken, eine Streife bemerkte den Wagen am Samstag im Stadtgebiet. Das Duo wurde geschnappt, das Kind dem Jugendamt übergeben.
Neue Straßenbahn-Projekte um 117 Mio. Euro in Graz geplant

Neue Straßenbahn-Projekte um 117 Mio. Euro in Graz geplant

05.02.2018 | Die Stadt Graz hat am Montag ihre Straßenbahnprojekte bis zum Jahr 2023 vorgestellt und erstmals einen konkreten Fahrplan für die Erschließung der Reininghausgründe im Südwesten der Stadt vorgelegt. Die neue Verbindung soll rund 44,1 Mio. Euro kosten und bis zur ehemaligen Hummelkaserne führen. Insgesamt sind sechs Bim-Projekte mit einem Gesamtvolumen von 117,4 Mio. Euro vorgesehen.
Drei Wintersportler gerieten in der Steiermark in Bergnot

Drei Wintersportler gerieten in der Steiermark in Bergnot

05.02.2018 | Drei Skitourengeher bzw. Skifahrer sind am Wochenende in der Obersteiermark in Bergnot geraten, ein Wiener (43) wurde dabei schwer verletzt, wie die Landespolizeidirektion am Montag mitteilte. Ein 27-jähriger Leobener hatte es seinem Lawinenairbag zu verdanken, dass er von einem Schneebrett nur teilverschüttet wurde. Ein 24-jähriger Wiener stürzte beim Skifahren in einen Bach, er wurde geborgen.

Verirrter neunjähriger Skifahrer wurde unverletzt gerettet

04.02.2018 | Ein neunjähriger Bub ist am Samstag beim Skifahren am Stuhleck (Bezirk Mürzzuschlag) in unwegsames Gelände geraten. Er stürzte und blieb im Schnee stecken. Eine Skitourengruppe hörte die Hilferufe des Kindes und kam dem Bub zu Hilfe. Er überstand das Abenteuer unverletzt.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT