Vienna Online » Eishockey http://www.vienna.at VIENNA Mon, 30 Mar 2015 17:30:24 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Capitals können in Linz ihren drittes EBEL-Finale fixieren http://www.vienna.at/capitals-koennen-in-linz-ihren-drittes-ebel-finale-fixieren/apa-1522937190 http://www.vienna.at/capitals-koennen-in-linz-ihren-drittes-ebel-finale-fixieren/apa-1522937190#comments Mon, 30 Mar 2015 11:27:00 +0000 http://4282173

Die Boni-Truppe ist am Sonntag dank eines ungefährdeten 4:2-Heimsiegs gegen die Black Wings Linz in der “best of seven”-Viertelfinalserie mit 3:1 in Führung gegangen. Ein Sieg aus möglichen drei Spielen fehlt noch auf den Einzug ins Finale (ab 7. April), in dem Red Bull Salzburg wartet. Der regierende ÖEHV-Meister beendete mit einem 3:2-Erfolg nach Verlängerung die Viertelfinaleserie gegen den KAC in kürzestmöglicher Zeit mit 4:0-Siegen (“sweep”).

“Ich bin sehr glücklich, dass wir die Serie heute schon für uns entscheiden konnten”, sagte Salzburg-Coach Daniel Ratushny nach dem Aufstieg. Das klare Ergebnis spiegelt allerdings nicht wider, wie hart die Roten Bullen vom KAC gefordert worden sind. Daher lobte KAC-Coach Doug Mason trotz des Saisonendes sein Team. “Die Jungs haben hart gearbeitet und wie Löwen gekämpft. Doch immer, wenn wir etwas Gutes gemacht haben, hatte Salzburg die richtige Antwort parat. Salzburg hat seine Klasse unter Beweis gestellt und ist ein sehr würdiger Finalist”, betonte Mason.

Salzburg wartet nun auf seinen Finalgegner. Derzeit schaut es danach aus, dass Salzburg und die Caps erstmals im Finale aufeinandertreffen. Für die Wiener wäre es der dritte Finaleinzug nach 2005 (Meister) und 2013 (0:4 gegen den KAC). “Es macht Spaß, den Jungs beim Spielen zuzusehen”, erklärte Boni nach dem dritten Sieg. Das sahen auch die über 7.000 Zuschauer am Sonntagabend in Kagran so.

Salzburg-Trainer Daniel Ratushny wird am Dienstag nicht in der Linzer Eishalle sitzen, um den Finalgegner vor Ort zu analysieren. “Wir werden uns die Spiele im Video anschauen. Das wichtigste ist der Fokus darauf, wie wir spielen wollen”, erklärte der Kanadier.

Einen Tipp, wen die Salzburger im Finale ab 7. April erwarten, wollte er nicht abgeben, auch wenn die Vienna Capitals mit einer 3:1-Führung alle Trümpfe in der Hand halten. “3:1 ist eine gute Führung, aber Linz hat auch gezeigt, dass sie Comebacks machen können. Drei Spiele in Serie zu gewinnen ist möglich”, wollte er sich nicht festlegen.

Seine Spieler haben jedenfalls mehr Zeit zu regenerieren, Wehwehchen auszukurieren und sich konzentriert auf das Finale vorzubereiten. “Das Play-off ist hart, es ist gut, dass wir eine Trainingswoche haben”, sagte Ratushny, der nicht nur deshalb froh über die kurze Viertelfinalserie gegen den KAC war. “Jedes Spiel war so eng. Der KAC wurde immer stärker, sie hatten ihr bestes Spiel in Spiel vier. Wir wollten nicht in ein fünftes Spiel”, so der Bullen-Coach.

]]>
http://www.vienna.at/capitals-koennen-in-linz-ihren-drittes-ebel-finale-fixieren/apa-1522937190/?feed=comments-rss2 0
ÖEHV verlängerte Vertrag mit Sportdirektor Alpo Suhonen http://www.vienna.at/oeehv-verlaengerte-vertrag-mit-sportdirektor-alpo-suhonen/apa-1522936862 http://www.vienna.at/oeehv-verlaengerte-vertrag-mit-sportdirektor-alpo-suhonen/apa-1522936862#comments Mon, 30 Mar 2015 08:23:00 +0000 http://4282074

“Mit der Weiterverpflichtung findet der eingeschlagene Weg seine Fortsetzung. Eines der Ziele ist nach wie vor, eine sinnvolle Reduktion der bei uns tätigen Transferkartenspieler zu erreichen. Wir brauchen mehr Österreicher in unseren Club-Mannschaften. Ausbildung und sportliche Weiterbildung haben daher oberste Priorität. Dies ist gut für unsere Liga und gut für unsere Nationalmannschaft”, sagte ÖEHV-Präsident Dieter Kalt zu den Vertragsverlängerungen.

Suhonen, der Erfahrung als Cheftrainer in der NHL, Schweiz und Finnland hat, arbeitet seit Juli 2012 für den Verband, für den er das Projekt “Austrian Hockey 2017″ entwickelt hat. “Die Entwicklung einer österreichischen Identität, für Trainer und Spieler, stand und steht weiterhin im Vordergrund. Wir haben bereits viele österreichische Trainer, die vom Know-how internationaler Experten bereits lernen konnten, in unser Programm integriert. Langsam wird die Arbeit als Trainer in Österreich ein Beruf mit Perspektive”, erklärte Suhonen.

Bader ist Entwicklungsleiter für den Trainer- und Nachwuchsbereich und hat in dieser Saison sein im Oktober gestartetes Mentoring-Programm bei österreichischen Clubs gestartet. “Wir haben versucht, über Probleme, Wünsche und Interessen, die Verband und Clubs haben, zu sprechen und Lösungen zu finden. Natürlich gibt es auf jeder Seite individuelle Befindlichkeiten. Im Großen und Ganzen geht es aber um das österreichische Eishockey, die österreichischen Trainer und die österreichischen Spieler. Das alles wollen wir gemeinsam weiterentwickeln”, fasste Bader seine Vision zusammen.

]]>
http://www.vienna.at/oeehv-verlaengerte-vertrag-mit-sportdirektor-alpo-suhonen/apa-1522936862/?feed=comments-rss2 0
Raffl und Philadelphia Flyers verpassen NHL-Play-off http://www.vienna.at/raffl-und-philadelphia-flyers-verpassen-nhl-play-off/apa-1522935484 http://www.vienna.at/raffl-und-philadelphia-flyers-verpassen-nhl-play-off/apa-1522935484#comments Mon, 30 Mar 2015 08:20:00 +0000 http://4282071

Damit könnte Raffl die österreichische Nationalmannschaft bei der WM von 1. bis 17. Mai in Prag verstärken. Die zwei anderen NHL-Legionäre Thomas Vanek (Minnesota Wild) und Michael Grabner (New York Islanders) stehen mit ihren Clubs so gut wie sicher im Play-off.

Die Islanders siegten in einem Duell zweier Spitzenteams der Eastern Conference am Sonntagabend (Ortszeit) gegen die Detroit Red Wings mit 5:4. Der verletzte Villacher Grabner kam bei den Siegern nicht zum Einsatz.

]]>
http://www.vienna.at/raffl-und-philadelphia-flyers-verpassen-nhl-play-off/apa-1522935484/?feed=comments-rss2 0
Salzburg im EBEL-Finale, Vienna Capitals führen 3:1 http://www.vienna.at/salzburg-im-ebel-finale-vienna-capitals-fuehren-31/apa-1522932838 http://www.vienna.at/salzburg-im-ebel-finale-vienna-capitals-fuehren-31/apa-1522932838#comments Sun, 29 Mar 2015 18:58:00 +0000 http://4281586

KAC kämpfte in der heimischen Stadthalle um die letzte Chance, das zeigten die Rotjacken von der ersten Minute an. In einem intensiven, ausgeglichenen Spiel hatte KAC-Stürmer Thomas Koch eine frühe Führung auf dem Schläger, er fälschte einen Schuss nur an die Stange ab. Im Mitteldrittel gelang den Klagenfurtern aber die Führung, als Thomas Hundertpfund im Powerplay traf (23.).

Doch nur drei Minuten später schaffte Salzburg durch eine Energieleistung von Matthias Trattnig den Ausgleich. Der Kapitän, der nach einer Sperre von vier Spielen erstmals im Halbfinale im Einsatz war, schloss ein Solo von der eigenen blauen Linie zum 1:1 ab (26.). Der KAC erkämpfte sich im hektischen Schlussdrittel durch Jean-Francois Jacques (46.) wieder die Führung, doch neuerlich erzielte Trattnig drei Minuten später den Ausgleich (49.).

Der KAC hätte danach die Partie entscheiden können, der Rekordmeister vergab einige Chancen und konnte auch zwei Powerplay-Spiele nicht nutzen. Es sollte sich rächen: Nach nur 41 Sekunden der Verlängerung traf Dominique Heinreich im Powerplay und vollendete damit den “sweep” (Aufstieg in vier Spielen).

Salzburg steht damit zum achten Mal in den jüngsten zehn Saisonen im Finale, in dem die Roten Bullen in der ersten Partie am Dienstag nach Ostern (7. April, 19.30) Heimvorteil haben. Möglicherweise geht es im Finale erstmals gegen die Capitals, die nun drei Chancen haben, den Aufstieg zu fixieren.

Denn die Caps haben den Schwung und das Selbstvertrauen vom Auswärtssieg in das mit 7.050 Zuschauern ausverkaufte Eissportzentrum Kagran mitgenommen. Die Wiener setzten die Black Wings von Beginn weg unter Druck und sorgten mit drei Treffern in den ersten 13 Minuten für eine komfortable Führung. Dustin Sylvester machte den Anfang, der Kanadier setzte nach seinem eigenen Schuss nach und schob den Abpraller zum 1:0 ein (3.). Die Verteidiger Patrick Peter mit einem Schuss ins kurze Kreuzeck (9.) und Jamie Fraser mit einem zweimal abgefälschten Schuss (13./PP) legten nach.

Kris Foucault erhöhte nach einer herrlichen Aktion auf 4:0 (36.), doch die Linzer bewiesen einmal mehr Moral. Die beiden Top-Torjäger Brian Lebler mit seinem 41. Saisontor und Andy Kozek mit seinem 40. Treffer ließen die Black Wings wieder hoffen. Lebler fälschte in der letzten Sekunde des Mitteldrittels einen MacDonald-Schuss ins kurze Eck zum 1:4 ab, Kozek verkürzte in der 42. Minute auf 2:4. Danach gerieten die Wiener aber nicht mehr wirklich in Gefahr.

]]>
http://www.vienna.at/salzburg-im-ebel-finale-vienna-capitals-fuehren-31/apa-1522932838/?feed=comments-rss2 0
Vanek feierte mit Minnesota Wild 4:1-Heimsieg http://www.vienna.at/vanek-feierte-mit-minnesota-wild-41-heimsieg/apa-1522926086 http://www.vienna.at/vanek-feierte-mit-minnesota-wild-41-heimsieg/apa-1522926086#comments Sun, 29 Mar 2015 05:26:00 +0000 http://4280938

]]>
http://www.vienna.at/vanek-feierte-mit-minnesota-wild-41-heimsieg/apa-1522926086/?feed=comments-rss2 0
Vanek knackte auch in seiner 10. NHL-Saison 20-Tore-Marke http://www.vienna.at/vanek-knackte-auch-in-seiner-10-nhl-saison-20-tore-marke/apa-1522917168 http://www.vienna.at/vanek-knackte-auch-in-seiner-10-nhl-saison-20-tore-marke/apa-1522917168#comments Sat, 28 Mar 2015 20:26:00 +0000 http://4280695

Vanek brachte die Wild in der 44. Minute mit 2:1 in Führung. Er hält nach 74 Spielen nun bei 20 Toren und 30 Assists und ist mit 50 Scorerpunkte die Nummer zwei seines Teams. “20 ist eine großartige Marke, das ist die erste, die du als Torjäger jedes Jahr erreichen willst”, erklärte der Steirer. Den Rekord an Saisonen mit zumindest 20 Treffern wird der 31-Jährige aber nicht erreichen. Den hält der legendäre Gordie Howe mit 22 zwischen 1949/50 und 1970/71.

Wenige Stunden nach Thomas Vanek (Minnesota Wild) erreichte auch Michael Raffl die Marke von 20 Saisontreffern erreicht. Der Kärntner erzielte am Samstag bei der 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen der Philadelphia Flyers zu Hause gegen die San Jose Sharks ein Tor. Raffl, der meist in der ersten Flyers-Linie mit Claude Giroux und Jakub Voracek zum Einsatz kam, traf in der 7. Minute zum 1:1.

Die New York Islanders verloren ohne Michael Grabner gegen die Anaheim Ducks mit 2:3. Die Ducks schafften damit ebenso wie die Nashville Predators (4:3 bei den Washington Capitals) die Qualifikation für das Play-off.

Vanek hatte bei seinem neuen Club, zu dem er im Sommer gewechselt war, einen enttäuschenden Saisonstart, seit Jänner ist er aber immer besser in Schwung gekommen. “Zu Saisonbeginn war es ein Kampf, aber ich bin positiv geblieben. Nach Weihnachten hat sich mein Spiel in die richtige Richtung entwickelt”, erklärte der Stürmer.

Nun hält Vanek so wie in der verkürzten “lockout”-Saison 2012/13 bei 20 Saisontreffern. Sieben Spiele hat er im Grunddurchgang noch Zeit, um die 25 Tore aus seiner ersten NHL-Saison 2005/06 zu erreichen, die in einer vollen Saison seine bisher magerste Torausbeute war.

Das Play-off ist Minnesota kaum mehr zu nehmen. Die Wild liegen in der Western Conference auf Platz fünf und haben auf die auf Platz neun und damit außerhalb der Aufstiegsränge liegenden Calgary Flames sechs Punkte Vorsprung.

]]>
http://www.vienna.at/vanek-knackte-auch-in-seiner-10-nhl-saison-20-tore-marke/apa-1522917168/?feed=comments-rss2 0
Salzburg kann Sonntag beim KAC Finaleinzug klarmachen http://www.vienna.at/salzburg-kann-sonntag-beim-kac-finaleinzug-klarmachen/apa-1522905832 http://www.vienna.at/salzburg-kann-sonntag-beim-kac-finaleinzug-klarmachen/apa-1522905832#comments Sat, 28 Mar 2015 10:00:00 +0000 http://4280440

Nach einem umkämpften Match hatten die Salzburger vor Heimpublikum das bessere Ende für sich, Coach Daniel Ratushny war entsprechend erleichtert. “Das war kein normales Spiel heute. Wir haben anfangs zwar schnell zwei Tore geschossen, dann aber kein gutes erstes Drittel zu Ende gespielt. Die ganze Partie war von Hochs und Tiefs auf beiden Seiten geprägt und wir sind über den Sieg am Ende sehr glücklich”, meinte er uns sprach von einem “Charaktersieg”, hätten “die Jungs doch auch im Rückstand konsequent weiter gespielt”.

Am Sonntag (17.45 Uhr) ist auf Salzburger Seite der in den ersten drei Partien wegen eines Kniechecks gesperrte Kapitän Matthias Trattnig wieder mit dabei. Wollen die Klagenfurter weiter im Rennen bleiben, müssen sie nun viermal in Folge gewinnen. Dass das keine leichte Aufgabe wird, weiß auch Chefrainer Doug Mason. “Es war ein starkes Spiel, aus dem beide Mannschaften als Sieger hätten hervorgehen können. Doch wir wurden einmal mehr knapp besiegt und brauchen nun am Sonntag einen Heimsieg, um die Halbfinalserie zu verlängern.”

Die Vienna Capitals gingen in der Serie mit einem 4:3 bei den Black Wings Linz mit 2:1 in Führung. Trainer Jim Boni wollte sich darauf nicht ausruhen. “Wir spielen gegen ein hervorragendes Team, das nie aufgibt. Daher müssen wir bereits wieder an Sonntag denken.” Die Partie steigt in Wien und zeitgleich mit jener in Klagenfurt, ServusTV überträgt in Konferenzschaltung.

]]>
http://www.vienna.at/salzburg-kann-sonntag-beim-kac-finaleinzug-klarmachen/apa-1522905832/?feed=comments-rss2 0
Islanders verloren in NHL ohne Grabner gegen Los Angeles http://www.vienna.at/islanders-verloren-in-nhl-ohne-grabner-gegen-los-angeles/apa-1522903046 http://www.vienna.at/islanders-verloren-in-nhl-ohne-grabner-gegen-los-angeles/apa-1522903046#comments Fri, 27 Mar 2015 05:44:00 +0000 http://4279107

]]>
http://www.vienna.at/islanders-verloren-in-nhl-ohne-grabner-gegen-los-angeles/apa-1522903046/?feed=comments-rss2 0
Salzburg in EBEL vor Finaleinzug – Capitals-Sieg in Linz http://www.vienna.at/capitals-nach-43-sieg-in-linz-im-ebel-halbfinale-voran/apa-1522900456 http://www.vienna.at/capitals-nach-43-sieg-in-linz-im-ebel-halbfinale-voran/apa-1522900456#comments Thu, 26 Mar 2015 21:29:00 +0000 http://4279000

Die Salzburger wankten auf eigenem Eis, fielen aber nicht. Nach fulminantem Start der Hausherren mit Toren von Florian Mühlstein (3.) und Manuel Latusa (7.) übernahmen die Klagenfurter das Kommando. Nur zwölf Sekunden nach dem 0:2 gelang Thomas Koch der glückliche Anschlusstreffer. Dem KAC-Routinier sprang die Scheibe von der Bande genau auf den Schläger.

Zweimal trug sich Manuel Geier in die Schützenliste ein (11., 41.). Dazu war für den KAC auch noch Martin Schumnig nach sehenswertem Rückhandpass von Jamie Lundmark erfolgreich (19.). Die im Play-off topgesetzten Salzburger kämpften sich aber durch Ryan Duncan zum 3:3 (21.) und Kyle Beach zum 4:4 (47.) jeweils zurück. Beach schupfte den Puck mit der Rückhand unter die Latte – sein achtes Tor in sieben Play-off-Spielen.

Salzburgs Daniel Welser wurde im Mitteldrittel von Jean-Francois Jacques niedergecheckt und konnte nicht mehr weiterspielen. Im Finish erhöhte sein Team den Druck. Die Belohnung kam durch Troy Milam, dessen Schuss von KAC-Verteidiger Kirk Furey unglücklich ins eigene Tor gelenkt wurde (54.). Brett Sterling sorgte ins leere Tor für die Entscheidung (60.). Der KAC muss damit am Sonntag in Klagenfurt gewinnen, sonst ist die Saison für den Rekordmeister zu Ende.

Die Capitals stahlen den Linzern das Heimrecht, das sie sich als Nummer zwei der regulären Saison erarbeitet hatten. Die Kanadier Matt Watkins (9.) und Kris Foucault (14./PP) brachten die Wiener früh in Führung. Die Black Wings hatten sogar Glück, nicht noch höher in Rückstand geraten zu sein. Dreimal gelang durch Jason Ulmer (27.), Marc-Andre Dorion (43.) und Philipp Lukas (47.) der Anschlusstreffer, der Ausgleich aber nicht mehr.

Matchwinner für die Caps war Watkins, der im Mitteldrittel nach starker Vorarbeit von Raphael Rotter seinen zweiten Treffer erzielte (32.). Im Schlussdrittel überschlugen sich dann die Ereignisse, die Wiener behielten aber die Nerven und waren aus kurzer Distanz durch Peter MacArthur erfolgreich (44.). “Wir haben einen unglaublichen Teamgeist”, lobte Trainer Jim Boni, mit dem der Erfolg nach Wien zurückgekehrt ist.

Der frühere Linz-Coach Boni betonte aber auch: “Wir spielen gegen ein hervorragendes Team, das nie aufgibt.” Die ersten beiden Begegnungen hatte jeweils das Heimteam nach Verlängerung für sich entschieden, Spiel vier steigt am Sonntag in Wien. Mit einem Sieg wären die Capitals ihrer dritten Finalteilnahme einen weiteren Schritt näher.

]]>
http://www.vienna.at/capitals-nach-43-sieg-in-linz-im-ebel-halbfinale-voran/apa-1522900456/?feed=comments-rss2 0
Salzburg in EBEL mit zweitem Sieg – Capitals glichen aus http://www.vienna.at/salzburg-in-ebel-mit-zweitem-sieg---capitals-glichen-aus/apa-1522872304 http://www.vienna.at/salzburg-in-ebel-mit-zweitem-sieg---capitals-glichen-aus/apa-1522872304#comments Tue, 24 Mar 2015 22:24:00 +0000 http://4276643

Die in der Anfangsphase besonders angriffslustigen Capitals wurden schnell für ihre energische Spielweise belohnt. Iberer verwertete bereits in der 3. Minute ein Watkins-Zuspiel zur Führung. Die defensiv agierenden Linzer fanden vorerst kein Mittel gegen die stark auftretenden Wiener. Für die Gastgeber nützte dagegen Ferland (16.) nach schöner Kombination im Powerplay eine der zahlreichen Chancen zum 2:0. Auch nach der Drittelpause waren zunächst noch die Caps spielbestimmend, Foucault (23.) gelang in Überzahl sogar der dritte Treffer.

In der 26. Minute traf dann aber auch Ulmer für Linz im Powerplay und das nächste Überzahlspiel brachte durch Oberkofler (33.) das 2:3. Foucaults zweites Tor (39.) nahm der durch Härteeinlagen auf beiden Seiten gekennzeichneten Aufholjagd nur vorläufig den Schwung, denn Piche setzte den Powerplay-Torreigen (41.) im Schlussabschnitt zum 3:4 fort.

Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Den Linzern glückte nach fragwürdiger Strafe gegen Lakos 21 Sekunden vor Schluss doch noch der Ausgleich. Kozek stocherte den Puck erst im dritten Nachschussversuch über die Linie. Auch im ersten Duell hatten die Linzer sehr spät ausgeglichen und in der Verlängerung noch gewonnen. Diesmal kam es aber anders, denn MacArthur sorgte in 82. Minute für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

Wie die Capitals erwischte auch der KAC einen idealen Auftakt. Die durch Lundmark (4.) und Pöck (12.) herausgeschossene Zweitoreführung brachte der Außenseiter aber nur deshalb in die erste Pause, weil Salzburg anfangs zu fahrlässig mit den Chancen umging. Eineinhalb Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Reichel dann sogar auf 3:0. Damit hatten die Rotjacken aber ihr Pulver verschossen und die Salzburger kamen binnen acht Minuten zum 3:3. Sterling (25./PP), Beach (28.), kurz nach einem Stangenschuss der Klagenfurter, und Latusa (33.) sorgten für den mittlerweile gerechten Gleichstand.

Im Schlussdrittel vergab Harand (46.) für die Klagenfurter zunächst einen Penalty, ehe Hughes (51.) der kuriose Siegestreffer gelang. Sein Schuss prallte von KAC-Goalie Swette nach oben, um dann über den Rücken des Schlussmannes doch noch ins Tor zu gelangen. Von diesem Rückschlag erholten sich die im ersten Spiel 2:5 unterlegenen Kärntner nicht mehr und stehen deshalb im nächsten Spiel bereits unter großem Druck.

]]>
http://www.vienna.at/salzburg-in-ebel-mit-zweitem-sieg---capitals-glichen-aus/apa-1522872304/?feed=comments-rss2 0
Für den EHC Lustenau heißt es nachlegen http://www.vienna.at/fuer-den-ehc-lustenau-heisst-es-nachlegen/4275559 http://www.vienna.at/fuer-den-ehc-lustenau-heisst-es-nachlegen/4275559#comments Tue, 24 Mar 2015 06:30:35 +0000 http://4275559

Erst als die Mannschaft mit 0:3-Toren im Rückstand lag begannen sich die Cracks auf dem Eis zu besinnen und siegten schlussendlich verdient. Bereits am Dienstag findet das zweite Spiel in Zell am See statt.

Auch die VEU Feldkirch ist am Dienstag (19.30 Uhr) im Einsatz. In der Vorarlberghalle geht es gegen Jesenice. In Spiel Nummer 1 mussten sich die Montfortstädter den Slowenen klar 0:4 geschlagen geben.

Quelle: Ländle TV

]]>
http://www.vienna.at/fuer-den-ehc-lustenau-heisst-es-nachlegen/4275559/?feed=comments-rss2 2
Vanek-Tor und Assist bei Minnesota-Auswärtssieg http://www.vienna.at/vanek-tor-und-assist-bei-minnesota-auswaertssieg/apa-1522859904 http://www.vienna.at/vanek-tor-und-assist-bei-minnesota-auswaertssieg/apa-1522859904#comments Tue, 24 Mar 2015 08:59:00 +0000 http://4275519

NHL-Ergebnisse vom Montag: Toronto Maple Leafs – Minnesota Wild (Vanek mit Tor und Assist) 1:2, New Jersey Devils – Los Angeles Kings 1:3, Carolina Hurricanes – Chicago Blackhawks 1:3, Ottawa Senators – San Jose Sharks 5:2, Dallas Stars – Buffalo Sabres 4:3, Calgary Flames – Colorado Avalanche 3:2, Edmonton Oilers – Winnipeg Jets 1:4

]]>
http://www.vienna.at/vanek-tor-und-assist-bei-minnesota-auswaertssieg/apa-1522859904/?feed=comments-rss2 0
Die Besten Frisörlehrlinge des Landes gekürt http://www.vienna.at/die-besten-frisoerlehrlinge-des-landes-gekuert/4275386 http://www.vienna.at/die-besten-frisoerlehrlinge-des-landes-gekuert/4275386#comments Mon, 23 Mar 2015 16:49:26 +0000 http://4275386 Weiters gibt es die besten Szenen vom ersten INL Halbfinale EHC Lustenau vs. Zell am See sowie die News und Wetterinformationen.

Quelle: Ländle TV

]]>
http://www.vienna.at/die-besten-frisoerlehrlinge-des-landes-gekuert/4275386/?feed=comments-rss2 0
Salzburg und Linz gewannen erste EBEL Halbfinalspiele http://www.vienna.at/salzburg-und-linz-gewannen-erste-ebel-halbfinalspiele/apa-1522845268 http://www.vienna.at/salzburg-und-linz-gewannen-erste-ebel-halbfinalspiele/apa-1522845268#comments Sun, 22 Mar 2015 19:51:00 +0000 http://4274224

Eine Woche hatten Salzburg und der KAC Zeit, sich auf das Halbfinale vorzubereiten. Dafür ging es gleich ab dem ersten Bully turbulent zur Sache. Nach einem Lattentreffer von KAC-Stürmer Thomas Hundertpfund nach wenigen Sekunden saßen ab der 36. Sekunde gleich zwei KAC-Spieler für 1:56 Minuten auf der Strafbank, doch die Roten Bullen konnten daraus kein Kapital schlagen. Und die Heimischen hatten sogar gleich ein zweites Mal Glück, als Jamie Lundmark neuerlich nur die Stange traf (5.).

Die Tore fielen erst gegen Ende des ersten Drittels. Kyle Beach brachte Salzburg in Führung (17.), doch Lundmark gelang nach starker Vorarbeit von Hundertpfund rasch der Ausgleich (19.). John Hughes sorgte aber doch noch für eine Salzburger Führung vor der ersten Pause (20.).

Mit zwei Treffern im Mitteldrittel gelang den Salzburgern, die in den ersten drei Partien auf den gesperrten Kapitän Matthias Trattnig verzichten müssen, die Vorentscheidung. Ein neuerliches 5:3-Überzahlspiel nützen sie durch Ben Walter (31.), Alexander Pallestrang erhöhte auf 4:1 (37.). Der KAC holte im Schlussdrittel nur noch einen Treffer auf, das allerdings war ein Traumtor: Oliver Setzinger nahm einen Koch-Pass direkt aus der Luft und traf zum 2:4 (55./PP). Hughes fixierte mit einem Treffer ins leere Tor schließlich den Endstand (58.).

In Linz standen die Black Wings knapp vor ihrer ersten Heimniederlage nach zuletzt sechs Siegen. Die Capitals führten bis 36 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit mit 2:1, ehe die Linzer, die bereits einen sechsten Spieler für den Torhüter auf dem Eis hatten, doch noch den Ausgleich schafften. Marc-Andre Dorion schoss die Partie in die Verlängerung, in der Strafen das Spiel entschieden. Das zweite Überzahlspiel der Verlängerung nützte Liga-Toptorschütze Brian Lebler zu seinem 40. Saisontor (70.). Damit gewannen die Black Wings gegen die Caps das sechste Duell hintereinander.

Andreas Nödl hatte die Capitals nach einem unbehelligten Solo aus dem eigenen Drittel in Führung geschossen (26.), nach dem Ausgleich durch Andy Kozek (29.) brachte Kevin Puschnik (37.) die Wiener neuerlich voran. Doch es fehlten letztlich 36 Sekunden zum ersten Sieg der Wiener in Linz seit 30. Jänner 2014.

]]>
http://www.vienna.at/salzburg-und-linz-gewannen-erste-ebel-halbfinalspiele/apa-1522845268/?feed=comments-rss2 1
Vanek-Tor bei Heimsieg von Minnesota Wild http://www.vienna.at/vanek-tor-bei-heimsieg-von-minnesota-wild/apa-1522836002 http://www.vienna.at/vanek-tor-bei-heimsieg-von-minnesota-wild/apa-1522836002#comments Sat, 21 Mar 2015 20:48:00 +0000 http://4273475

]]>
http://www.vienna.at/vanek-tor-bei-heimsieg-von-minnesota-wild/apa-1522836002/?feed=comments-rss2 0
EBEL-Halbfinale startet mit heimischen Klassikern http://www.vienna.at/ebel-halbfinale-startet-mit-heimischen-klassikern/apa-1522830166 http://www.vienna.at/ebel-halbfinale-startet-mit-heimischen-klassikern/apa-1522830166#comments Sat, 21 Mar 2015 13:04:00 +0000 http://4273164

Am Sonntag (17.45 Uhr/live ServusTV) steigt in der Salzburger Eisarena der Auftakt in der “best of seven”-Serie. Kurz davor ertönt in Linz die Sirene zwischen den heimischen Black Wings und den Vienna Capitals (17.30). Den zum vierten Mal in Folge im Halbfinale stehenden Oberösterreichern gelang erst am Freitagabend den Einzug in die Runde der besten vier.

Die größte Überraschung im Halbfinale ist der KAC. Die Klagenfurter schafften über die Qualifikationsrunde den Sprung ins Play-off. Dort eliminierten sie mit Znojmo die Nummer 3 in fünf Spielen. Die Moral bei den Rotjacken ist nun hoch. “Wir haben zum richtigen Zeitpunkt zueinander gefunden und sind als Mannschaft aufgetreten sind. Das ist der größte Grund, warum wir es ins Halbfinale geschafft haben”, meinte Oliver Setzinger.

Der Angreifer traf beim 2:1 n.V. in Znaim in Spiel fünf entscheidend und sorgte damit für Jubelstürme im Team von Head Coach Doug Mason. Der seit Anfang Oktober in Klagenfurt arbeitende Kanadier hat sein Team erfolgreich eingeschworen. Setzinger sieht den 30-fachen österreichischen Meister deshalb auch im Halbfinale mit Chancen. “Jedem ist bewusst, dass Salzburg der Favorit ist. Aber das war Znojmo auch”, meinte der Wiener.

Die Bullen aus der Mozartstadt sehen ihr Potenzial bisher noch nicht ausgeschöpft. Mit 4:1 ging die Serie gegen den VSV an Salzburg, nun soll der nächste Kärntner Traditionsclub die Überlegenheit des EBEL-Vizemeisters anerkennen. “Wir müssen auf jeden Fall besser spielen als im Viertelfinale, wir haben noch nicht das gezeigt, was wir spielen können”, forderte der gebürtige Klagenfurter Daniel Welser.

Salzburg und der KAC standen sich im Play-off zwischen 2008 und 2012 viermal gegenüber, wobei jeder Verein je zweimal den Aufstieg schaffte. Drei Serien gingen über die volle Distanz, beim jüngsten Vergleich im Viertelfinale 2011/12 setzte sich der KAC mit 4:2 durch. Hitzig ging es des öfteren her. Salzburgs Coach Daniel Ratushny wollte die Vergangenheit aber ruhen lassen: “Ich versuche, diese Emotionen von der Mannschaft fernzuhalten, Emotion gewinnt keine Spiele.”

Ein Klassiker wartet auch im Duell der Black Wings mit den Capitals. In Erinnerung geblieben ist vor allem die Halbfinalserie 2009/10, als die Stahlstädter aus einem 0:3 noch ein 4:3 machten. Das Viertelfinale 2011/12 ging ebenfalls mit 4:3 an die Linzer. Die Mannschaft von Rob Daum hat auch in dieser Saison fünf von sechs Duelle mit den Wienern für sich entschieden. Doch das ist für die Capitals Schnee von gestern.

Das Trainer-Gespann der “Caps” saß beim 4:3 der Black Wings gegen Bozen am Freitag auf der Tribüne. Head Coach Jim Boni sah dabei, dass Linz-Goalie Mike Ouzas aufgrund einer Knieprellung früh vom Eis musste. Thomas Dechel könnte den Kanadier auch am Sonntag vertreten.

Boni wähnt Linz dennoch in der Favoritenrolle. “Sie haben einen Kern, der schon über längere Zeit zusammenspielt und mit Kozek und Lebler zwei extrem gefährliche Stürmer”, sagte der ehemalige Coach der Oberösterreicher. Die zwei Tage längere Pause für die Capitals sah Boni nicht als Vorteil. Entscheidend werde sein, welches Team den Aufstieg mehr wolle, so der Italo-Kanadier. “Kleinigkeiten werden entscheiden. Wir wollen hart und körperbetont spielen, müssen aber die Strafbank meiden”, meinte Boni.

Die jeweils zweiten Spiele der Serien gehen am Dienstag mit vertauschtem Heimrecht in Szene, nächste Termine sind Donnerstag und Sonntag. Spätestens abgeschlossen wird das Halbfinale am Osterwochenende.

]]>
http://www.vienna.at/ebel-halbfinale-startet-mit-heimischen-klassikern/apa-1522830166/?feed=comments-rss2 0
Black Wings Linz komplettieren EBEL-Halbfinale http://www.vienna.at/black-wings-linz-komplettieren-ebel-halbfinale/apa-1522824884 http://www.vienna.at/black-wings-linz-komplettieren-ebel-halbfinale/apa-1522824884#comments Fri, 20 Mar 2015 21:08:00 +0000 http://4272761

Im Halbfinale geht es gegen die Vienna Capitals, der Start erfolgt am Sonntag in Linz. Im zweiten Halbfinale treffen Titelfavorit Red Bull Salzburg und der KAC aufeinander, Spiel eins steigt in Salzburg.

Über 4.800 Zuschauer sahen in der Linzer Eishalle ein tolles, offensives Entscheidungsspiel und am Beginn Tore im Minutentakt. Marco Insam brachte Bozen nach 78 Sekunden mit einem Schuss ins Kreuzeck in Führung, nur 46 Sekunden später gelang Andy Kozek der Ausgleich.

Weitere 99 Sekunden später lagen die Südtiroler wieder voran. Justin Keller rutscht in einen Abpraller, von seinem Fuß fand der Puck den Weg ins Tor. Keller prallte dabei auch gegen Linz-Torhüter Mike Ouzas, der nach einem Schuss auf sein Knie beim Aufwärmen schon angeschlagen ins Spiel gegangen war. Ouzas musste mit einer Beinverletzung in die Kabine, für ihn kam Thomas Dechel ins Spiel (4.). Der 22-Jährige bestand diese Bewährungsprobe.

Linz machte danach Druck, aber erst im Mitteldrittel gelangen den Heimischen weitere Tore. MacDonald (23.) und Rob Hisey aus spitzem Winkel (30.) brachten die Linzer in Führung. Die Daum-Truppe schien die Partie sicher im Griff zu haben, doch der Ex-Linzer Keller schlug aus dem Nichts zu und traf zum 3:3 (49.). In ihrem ersten Powerplay entschieden die Black Wings aber die Partie, Mike Ouellette traf zum 4:3-Endstand (53.). Damit schaffte Linz dank des Heimvorteils den Aufstieg, hat doch bei allen Saisonduellen zwischen den Black Wings und den Foxes die Heimmannschaft gewonnen.

Die Oberösterreicher stehen somit auch in der vierten Saison unter Coach Rob Daum im Halbfinale. Als Sieger durfte sich am Freitag aber auch der KAC fühlen. Der Rekordmeister aus Klagenfurt steht als vierter EBEL-Teilnehmer der nächsten Champions Hockey League neben den Gründungsmitgliedern Red Bull Salzburg und Vienna Capitals sowie den Linzern fest.

Dank des Linzer Aufstiegs kommt es ab Sonntag zu einem rein österreichischen Halbfinale, womit eine schon acht Jahren andauernde Serie fortgesetzt wurde: Seit dem Jahr 2007 läuft das EBEL-Halbfinale in ungeraden Jahren stets als inner-österreichische Angelegenheit, in geraden Jahren hat sich stets zumindest eine ausländische Mannschaft für die Runde der besten vier qualifiziert.

]]>
http://www.vienna.at/black-wings-linz-komplettieren-ebel-halbfinale/apa-1522824884/?feed=comments-rss2 0
Dämpfer für Vanek und Raffl in NHL http://www.vienna.at/daempfer-fuer-vanek-und-raffl-in-nhl/apa-1522812918 http://www.vienna.at/daempfer-fuer-vanek-und-raffl-in-nhl/apa-1522812918#comments Fri, 20 Mar 2015 06:01:00 +0000 http://4271608

Auch für Michael Raffl und seine Philadelphia Flyers setzte es eine Niederlage. Sie verloren auswärts mit 1:4 gegen die Calgary Flames.

]]>
http://www.vienna.at/daempfer-fuer-vanek-und-raffl-in-nhl/apa-1522812918/?feed=comments-rss2 0
Vienna Capitals kämpften sich gegen Fehervar ins EBEL-Halbfinale http://www.vienna.at/vienna-capitals-kaempften-sich-gegen-fehervar-ins-ebel-halbfinale/4270457 http://www.vienna.at/vienna-capitals-kaempften-sich-gegen-fehervar-ins-ebel-halbfinale/4270457#comments Thu, 19 Mar 2015 07:26:38 +0000 http://4270457 Die Vienna Capitals feierten am Mittwochabend einen 2:1-Heimsieg nach Verlängerung. Matchwinner für die “Caps” war Kristopher Foucault mit seinem Treffer in der 79. Minute. Damit gewannen die Gastgeber die “best of seven”-Serie nach 0:2-Rückstand 4:2 und treffen nun ab Sonntag entweder auf Linz oder Titelverteidiger Bozen (3:3).

Kampf und Krampf bei den Vienna Capitals

Die 5.350 Zuschauer bekamen mehr als 50 Minuten viel Kampf und noch mehr Krampf geboten. Dazu agierten auch noch die Unparteiischen alles andere denn in Hochform und ahndeten teils schlimme Fouls nicht. Auch wenn die Caps optisch leicht überlegen wirkten, so waren die Gäste aus Ungarn doch die gefährlichere Mannschaft. Die späte Führung durch Andrew Sarauer, der einen Kovacs-Schuss abfälschte, war deshalb verdient (54.).

Erst nach diesem Treffer wachten beide Teams auf und zeigten dem Publikum endlich Play-off-Eishockey. Der Ausgleichstreffer von Brett Carson war wegen Torraum-Abseitsverdachts überaus umstritten. Die Referees entschieden zunächst auf kein Tor, ehe sie auf einem kleinen Computer-Monitor den Videobeweis heranzogen, um den Treffer dann doch noch anzuerkennen. Entsprechend sauer war Fehervar-Coach Rob Pallin.

Sieg in der Overtime

In der Overtime waren die Hausherren spielbestimmender, doch erst ein Schnitzer der Ungarn führte zum 2:1: Jonathan Ferland nutzte einen Abspielfehler von Fehervar im eigenen Drittel, fing die Scheibe ab und passte diese zu Foucault, der nicht nur einen Verteidiger aussteigen, sondern auch dem an diesem Abend mit 49 “saves” überragenden Goalie Miklos Rajna keine Chance ließ.

]]>
http://www.vienna.at/vienna-capitals-kaempften-sich-gegen-fehervar-ins-ebel-halbfinale/4270457/?feed=comments-rss2 0
Vienna Capitals nach 2:1-Overtime-Sieg im EBEL-Halbfinale http://www.vienna.at/vienna-capitals-nach-21-overtime-sieg-im-ebel-halbfinale/apa-1522796124 http://www.vienna.at/vienna-capitals-nach-21-overtime-sieg-im-ebel-halbfinale/apa-1522796124#comments Wed, 18 Mar 2015 22:08:00 +0000 http://4270305

Die 5.350 Zuschauer bekamen mehr als 50 Minuten viel Kampf und noch mehr Krampf geboten. Dazu agierten auch noch die Unparteiischen alles andere denn in Hochform und ahndeten teils schlimme Fouls nicht. Auch wenn die Caps optisch leicht überlegen wirkten, so waren die Gäste aus Ungarn doch die gefährlichere Mannschaft. Die späte Führung durch Andrew Sarauer, der einen Kovacs-Schuss abfälschte, war deshalb verdient (54.).

Erst nach diesem Treffer wachten beide Teams auf und zeigten dem Publikum endlich Play-off-Eishockey. Der Ausgleichstreffer von Brett Carson war wegen Torraum-Abseitsverdachts überaus umstritten. Die Referees entschieden zunächst auf kein Tor, ehe sie auf einem kleinen Computer-Monitor den Videobeweis heranzogen, um den Treffer dann doch noch anzuerkennen. Entsprechend sauer war Fehervar-Coach Rob Pallin.

In der Overtime waren die Hausherren spielbestimmender, doch erst ein Schnitzer der Ungarn führte zum 2:1: Jonathan Ferland nutzte einen Abspielfehler von Fehervar im eigenen Drittel, fing die Scheibe ab und passte diese zu Foucault, der nicht nur einen Verteidiger aussteigen, sondern auch dem an diesem Abend mit 49 “saves” überragenden Goalie Miklos Rajna keine Chance ließ.

]]>
http://www.vienna.at/vienna-capitals-nach-21-overtime-sieg-im-ebel-halbfinale/apa-1522796124/?feed=comments-rss2 0
Vanek mit Minnesota weiter auf NHL-Erfolgskurs http://www.vienna.at/vanek-mit-minnesota-weiter-auf-nhl-erfolgskurs/apa-1522783060 http://www.vienna.at/vanek-mit-minnesota-weiter-auf-nhl-erfolgskurs/apa-1522783060#comments Wed, 18 Mar 2015 09:30:00 +0000 http://4269189

Michael Raffl brachte die Philadelphia Flyers in Vancouver 1:0 in Führung, die Canucks drehten danach aber vor allem im Schlussdrittel groß auf und siegten noch 4:1. Philadelphia liegt nur auf Rang elf der Eastern Conference. Deutlich besser sieht es für die New York Islanders, die Vierter sind, aus. Dennoch setzte es für die Islanders ohne Michael Grabner ein 1:4 in Chicago.

NHL-Ergebnisse vom Dienstag: Nashville Predators – Minnesota Wild (Vanek, 1 Assist) 2:3 n.V., Chicago Blackhawks – New York Islanders (ohne Grabner) 4:1, Vancouver Canucks – Philadelphia Flyers (Raffl, 1 Tor) 4:1, New Jersey Devils – Pittsburgh Penguins 2:0, Carolina Hurricanes – Ottawa Senators 1:2 n.V., Florida Panthers – Montreal Canadiens 2:3, Boston Bruins – Buffalo Sabres 1:2 n.P., Winnipeg Jets – San Jose Sharks 5:2, Calgary Flames – St. Louis Blues 0:4.

]]>
http://www.vienna.at/vanek-mit-minnesota-weiter-auf-nhl-erfolgskurs/apa-1522783060/?feed=comments-rss2 0
Südtirol erzwang Entscheidungsspiel im EBEL-Viertelfinale http://www.vienna.at/suedtirol-erzwang-entscheidungsspiel-im-ebel-viertelfinale/apa-1522780668 http://www.vienna.at/suedtirol-erzwang-entscheidungsspiel-im-ebel-viertelfinale/apa-1522780668#comments Tue, 17 Mar 2015 21:18:00 +0000 http://4269114

Südtirol war vor 3.550 Fans von Beginn an tonangebend, benötigte aber einen kuriosen Treffer zur Führung. Ein Schuss von Marco Insam prallte von der Bande hinter dem Tor ab und landete via Goalie Michael Ouzas zum 1:0 im Linzer Gehäuse (13.). Auch in der Anfangsphase des Mitteldrittels drückten die Hausherren aufs Tempo und erhöhten durch Derek Nesbitt verdient auf 2:0 (24.).

Spannung kam dann erst in der Schlussphase auf. Die Linzer verkürzten durch einen Schuss von Brian Lebler aus kurzer Distanz auf 1:2 (53.). Das Comeback der Oberösterreicher kam aber zu spät, der Ausgleich gelang nicht mehr. Damit endete auch Spiel sechs der Serie mit einem Heimerfolg. “Im Endeffekt war das wieder zu wenig, um hier in Bozen zu gewinnen”, stellte Linz-Kapitän Philipp Lukas fest.

]]>
http://www.vienna.at/suedtirol-erzwang-entscheidungsspiel-im-ebel-viertelfinale/apa-1522780668/?feed=comments-rss2 0
Capitals brachten sich in Ungarn auf Halbfinal-Kurs http://www.vienna.at/capitals-brachten-sich-in-ungarn-auf-halbfinal-kurs/apa-1522767312 http://www.vienna.at/capitals-brachten-sich-in-ungarn-auf-halbfinal-kurs/apa-1522767312#comments Mon, 16 Mar 2015 20:55:00 +0000 http://4267766

Die Capitals haben somit ihr eindrucksvolles Comeback fortgesetzt. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt der Serie haben die Wiener nun bereits den dritten Sieg in Folge gefeiert. Die Gäste starteten vor 3.500 Fans in Szekesfehervar wie aus der Pistole geschossen.

Treffer von Rafael Rotter (5.), Kenny Magowan (13.), Matt Watkins (15.) und Florian Iberer (19./PP) bescherten der Truppe von Coach Jim Boni bereits im ersten Drittel eine 4:0-Führung. Dank des sicheren Vorsprungs spielten die Caps den möglichen “big point” in der Serie souverän nach Hause.

Nun kündigt sich ein rein österreichisches EBEL-Halbfinale an. Der KAC und Salzburg haben den Aufstieg bereits fixiert, die Capitals und Linz (gegen Bozen) führen aktuell mit 3:2-Siegen.

Damit würde auch eine Serie fortgesetzt werden, denn in ungeraden Jahren kamen die EBEL-Finalisten bis dato stets aus Österreich, in geraden Jahren war hingegen immer ein ausländischer Club im Endspiel vertreten.

]]>
http://www.vienna.at/capitals-brachten-sich-in-ungarn-auf-halbfinal-kurs/apa-1522767312/?feed=comments-rss2 0
Niederlage für Raffls Philadelphia Flyers http://www.vienna.at/niederlage-fuer-raffls-philadelphia-flyers/apa-1522756728 http://www.vienna.at/niederlage-fuer-raffls-philadelphia-flyers/apa-1522756728#comments Mon, 16 Mar 2015 04:54:00 +0000 http://4266621

]]>
http://www.vienna.at/niederlage-fuer-raffls-philadelphia-flyers/apa-1522756728/?feed=comments-rss2 0
Salzburg und KAC erreichten das EBEL-Halbfinale http://www.vienna.at/salzburg-und-kac-erreichten-das-ebel-halbfinale/apa-1522754442 http://www.vienna.at/salzburg-und-kac-erreichten-das-ebel-halbfinale/apa-1522754442#comments Sun, 15 Mar 2015 20:54:00 +0000 http://4266498

Die Black Wings Linz machten gegen EBEL-Titelverteidiger HCB Südtirol im Schlussdrittel einen 1:4-Rückstand wett und siegten noch mit 5:4. Damit gingen die Oberösterreicher mit 3:2 in Führung und können am Dienstag in Bozen ihren vierten Halbfinal-Einzug in Serie fixieren.

Zwei Tage nach dem Rekordspiel über fast 112 Minuten nahm in Salzburg das Spiel erst im Mitteldrittel Fahrt auf. Von den Chancen auf beiden Seiten verwerteten nur die Roten Bullen eine, als Verteidiger Heinrich nach Duncan-Pass aus kurzer Distanz ins Kreuzeck traf (26.).

Im Schlussabschnitt machte Salzburg viel Druck, doch VSV-Torhüter Lamoureux war einmal mehr herausragend – bis zur 50. Minute. Mit einem schweren Fehler lud er die Gastgeber zur Vorentscheidung ein. Im eigenen Überzahlspiel verlor Lamoureux hinter seinem Tor die Scheibe an Beach, der nur noch vor das Tor fahren und einschieben musste (50.). Sterling beendete mit dem 3:0 die letzten Zweifel (52.). Salzburg steht damit zum neunten Mal in den jüngsten zehn Saisonen im Halbfinale.

Der KAC und Znojmo boten wieder Tempo-Eishockey mit einigen Härteeinlagen, das schließlich Setzinger entschied. Der KAC-Stürmer traf in der 7. Minute der Verlängerung durch die Schoner von Torhüter Nechvatal.

Znojmo war in der 31. Minute in Führung gegangen, zwei 40-jährige Slowaken waren dafür verantwortlich: Den Schuss von Pavlikovsky ließ Torhüter Swette nach vorne abprallen, Pucher schob den freien Puck ins Tor. Im Schlussdrittel schlugen die Kärntner nach einem brutalen Check von Lattner gegen den jungen KAC-Verteidiger Vallant und einer weiteren Strafe für Znojmo aber im Zwei-Mann-Überzahlspiel zurück. Koch schoss die Partie in die Verlängerung (50.), in der der KAC zunächst ein Unterzahl-Spiel überstand, ehe Setzinger seine ganze Klasse zeigte. Znojmo ist damit zum vierten Mal in Folge im Viertelfinale ausgeschieden.

In den nun neun Saisonduellen zwischen Linz und Bozen hat stets das Heimteam gewonnen, diesmal sah es aber lange nach dem ersten Auswärtssieg aus. Die Südtiroler führten nach 17 Minuten 3:0 und gingen mit einer 4:1-Führung ins Schlussdrittel, in dem die Black Wings aber groß aufspielten.

Innerhalb von 3:35 Minuten schafften Kozek im Powerplay (47.), MacDonald (48.) und Moran (51.) den Gleichstand. Und als Egger wegen Cross-Checking auf die Strafbank musste, schlug Ulmer 52 Sekunden vor der Schlusssirene zu und schoss die Linzer doch noch zum hochverdienten Sieg (50:29-Torschüsse).

Das vierte Viertelfinal-Duell wird am Montag (19.15 Uhr) in Szekesfehervar fortgesetzt, zwischen Fehervar und den Vienna Capitals steht es in der Serie 2:2.

]]>
http://www.vienna.at/salzburg-und-kac-erreichten-das-ebel-halbfinale/apa-1522754442/?feed=comments-rss2 0