Vienna Online » Eishockey http://www.vienna.at VIENNA Fri, 25 Jul 2014 15:11:16 +0000 de-DE hourly 1 NNP 1.0.0 Kanadier Daniel Ratushny ist neuer ÖEHV-Teamchef http://www.vienna.at/kanadier-daniel-ratushny-ist-neuer-oeehv-teamchef/apa-1519508210 http://www.vienna.at/kanadier-daniel-ratushny-ist-neuer-oeehv-teamchef/apa-1519508210#comments Wed, 23 Jul 2014 15:24:00 +0000 http://4034791

“Es ist eine große Herausforderung und ein großes Privileg, diesen Job bekommen zu haben”, erklärte Ratushny, der als Trainer bereits Erfahrungen in Kanada (Assistent an der University of Ottawa), in der Schweiz (2009 – 2011 in Olten) und in Deutschland gesammelt hat. Als Coach der Straubing Tigers ist er dort 2012 zum Trainer des Jahres in der DEL gewählt worden.

Mitte Mai ist Ratushny, mit Kanada 1992 Olympia-Zweiter, zum Trainer von Salzburg bestellt worden, nun übernimmt er auch das Nationalteam. Unterstützung erhält er von einem österreichischen Assistenten-Trio. Dieter Kalt, Christoph Brandner und Reinhard Divis, allesamt Mitglieder des ÖEHV-Jahrhundert-Teams und in der vergangenen Saison gemeinsam für das U20-Team verantwortlich, fungieren als Co-Trainer des im österreichischen Eishockey noch unerfahrenen Nordamerikaners.

“Der Informationsstand ist derzeit nicht so hoch”, gestand Ratushny, die Lernkurve werde aber steil sein. Daher legte er seine Strategie fest: Zuerst die Heimarbeit erledigen, also das österreichische Eishockey und seine Spieler kennenlernen, danach einen Plan machen und diesen dann umsetzen.

“Jetzt ist die Zeit für Infos einsammeln über das Programm und die Spieler und die Planung. Wichtig ist, eine klare Kultur in die Mannschaft zu bringen, ein Grundprinzip, und natürlich eine Identität, wie wir spielen. Ein einfaches System ist wichtig, denn man hat im Nationalteam nicht so viel Vorbereitungszeit, jeder Spieler muss diese System schnell verstehen.”

Die Aufgabe, die Ratushny zu bewältigen hat, ist groß. Österreichs Nationalteam steckt mitten im Umbau, von Olympia in Sotschi zur B-WM in Südkorea ist der Altersschnitt von 31 auf 24 Jahre gefallen. Mit einer jungen und unerfahrenen Truppe hat Viveiros den Aufstieg geschafft, sein Vertrag wurde dennoch nicht verlängert. Nun soll unter Ratushny bei der WM im Mai 2015 in Prag erstmals seit 2004 wieder der Klassenerhalt geschafft werden.

“Ein neuer Besen kehrt gut”, begründete Verbandspräsident Dieter Kalt den Trainer-Wechsel. “Es ist ein neuer Motivationsschub für die junge Mannschaft. Ich erwarte, dass Spieler von Daniel das mitbekommen, was Kanadier ausmacht: alles geben und als Mannschaft auftreten.” Die “Zielvorstellung”, aber kein Muss, ist der Klassenerhalt, so Kalt, der sich ausdrücklich bei RB Salzburg bedankte, das dem neuen Teamchef die Doppelfunktion gestattet wurde.

Mit der Teamchef-Suche war Sportdirektor Alpo Suhonen beauftragt. “Wir haben schnell eine gemeinsame Sprache gefunden. Wir werden mit einer jungen Mannschaft weiterarbeiten und wollen mit österreichischen Assistenten einen ganz neuen Weg gehen”, sagte Suhonen und gab das klare Ziel aus: “Wir wollen in Prag in der A-Gruppe bleiben. Endlich.”

]]>
http://www.vienna.at/kanadier-daniel-ratushny-ist-neuer-oeehv-teamchef/apa-1519508210/?feed=comments-rss2 1
Salzburg-Coach Ratushny soll ÖEHV-Teamchef werden http://www.vienna.at/salzburg-coach-ratushny-soll-oeehv-teamchef-werden/apa-1519412858 http://www.vienna.at/salzburg-coach-ratushny-soll-oeehv-teamchef-werden/apa-1519412858#comments Wed, 16 Jul 2014 21:05:00 +0000 http://4028310

Ratushny soll beim ÖEHV die Nachfolge von Manny Viveiros antreten, dessen Vertrag trotz Aufstieges in die A-Gruppe nicht verlängert worden ist.

]]>
http://www.vienna.at/salzburg-coach-ratushny-soll-oeehv-teamchef-werden/apa-1519412858/?feed=comments-rss2 0
Neuer ÖEHV-Teamchef wird nächste Woche präsentiert http://www.vienna.at/neuer-oeehv-teamchef-wird-naechste-woche-praesentiert/apa-1519393030 http://www.vienna.at/neuer-oeehv-teamchef-wird-naechste-woche-praesentiert/apa-1519393030#comments Tue, 15 Jul 2014 13:31:00 +0000 http://4026946

]]>
http://www.vienna.at/neuer-oeehv-teamchef-wird-naechste-woche-praesentiert/apa-1519393030/?feed=comments-rss2 0
Vanek freut sich auf Minnesota und starkes Team http://www.vienna.at/vanek-freut-sich-auf-minnesota-und-starkes-team/apa-1519181520 http://www.vienna.at/vanek-freut-sich-auf-minnesota-und-starkes-team/apa-1519181520#comments Wed, 02 Jul 2014 10:15:00 +0000 http://4013422

Vanek war in der vergangenen Saison zweimal transferiert worden. Von den Buffalo Sabres wurde er am 27. Oktober an die New York Islanders abgegeben, von dort holten ihn am 5. März die Montreal Canadiens. Seine Familie, Frau Ashley und die drei Buben, machten die Umzüge nicht mit, womit Familienmensch Vanek zu kämpfen hatte.

Für Vanek war das einer der Gründe, warum er im Play-off für die Canadiens nicht überzeugen konnte. “Es ist nicht immer leicht, umzuziehen und von der Familie getrennt zu sein. Das ist keine Ausrede, nur ein Faktor. Die Familie ist für mich wichtig”, wurde der Steirer in einer Story auf der NHL-Homepage zitiert.

Mit der Trennung auf Zeit wird nun Schluss sein. Vanek hat in der am 8. Oktober beginnenden Saison seine sportliche Heimat im Xcel Energy Center von St. Paul und damit nur 20 Minuten von seinem Haus in Stillwater entfernt. Die Twin-Cities (Zwillingsstädte) St. Paul/Minneapolis sind “ein Platz, an dem ich in den vergangenen zehn Jahren viel Zeit verbracht habe”, sagte der 30-Jährige. “Vor einem Jahr, als ich entschieden habe, den Transfermarkt zu testen, war das definitiv ein Team, dass ich im Kopf hatte”, sagte Vanek, dessen Siebenjahres-Vertrag über 50 Mio. Dollar Ende Juni ausgelaufen war.

Und er rechnet sich auch Chancen aus, sich mit den Wild seinen großen Traum vom Gewinn des Stanley-Cups zu erfüllen. “Es ist nett, dass ich nicht mehr umziehen muss und dass meine Kinder hier zur Schule gehen können. Aber was noch aufregender ist, ist, wie gut dieses Team ist. Was mich am meisten fasziniert hat, war die Verpflichtung von Zach Parise und Ryan Suter. Dieses Team ist sehr gut geworden”, sagte Vanek. Minnesota hatte sich im Juli 2012 an einem Tag die Dienste von Stürmer Parise und Verteidiger Suter gesichert und die beiden Top-Spieler jeweils mit Verträgen über 13 Jahre und 98 Mio. Dollar langfristig an sich gebunden.

Dass Jason Pominville, sein Freund aus Buffalo-Tagen, und Keith Ballard, der sein Teamkollege an der University of Minnesota war, als die Golden Gophers 2003 die US-College-Meisterschaft gewannen, ebenfalls für die Wild einlaufen, hat ihm den Wechsel wohl auch erleichtert.

Vanek kassiert in den kommenden drei Jahren insgesamt 19,5 Mio. US-Dollar (5,5 Mio. in der Saison 2014/15, danach 6,5 bzw. 7,5) und soll der Mannschaft von Cheftrainer Mike Yeo helfen, die Torquote und die Powerplay-Effizienz zu erhöhen. Minnesota, in der zweiten Play-off-Runde an den Chicago Blackhawks gescheitert, lag mit 2,43 Toren in der Liga nur auf Rang 24, im Überzahlspiel an 16. Stelle.

Vanek ist zumindest auf dem Papier der richtige Mann dafür. Seit der Saison 2005/06, als er in die NHL gekommen ist, ist er mit 277 Toren im Grunddurchgang der achtbeste Torschütze der Liga und mit 161 Powerplay-Treffern sogar die Nummer drei aller Spieler. “Er ist ein Premium-Scorer, seit er in der Liga ist”, erklärte Chuck Fletcher, General Manager der Wild. “Obwohl er (in der vergangenen Saison; Anm.) in drei Städten gespielt hat, hat er immer noch 68 Punkte verbucht. Wir wollten jemand, der mit unseren Top-Spielern spielen kann, und wir wollten jemand, der unserem Powerplay hilft.”

]]>
http://www.vienna.at/vanek-freut-sich-auf-minnesota-und-starkes-team/apa-1519181520/?feed=comments-rss2 0
Thomas Vanek wechselt in der NHL zu Minnesota Wild http://www.vienna.at/thomas-vanek-wechselt-in-der-nhl-zu-minnesota-wild/apa-1519172302 http://www.vienna.at/thomas-vanek-wechselt-in-der-nhl-zu-minnesota-wild/apa-1519172302#comments Tue, 01 Jul 2014 18:16:00 +0000 http://4012867 Der 30-jährige Steirer unterschrieb am Dienstag, dem ersten Tag der Transferperiode der “Free Agents”, beim Club aus St. Paul einen Dreijahres-Jahresvertrag für 19,5 Mio. Dollar. Minnesota war in der abgelaufenen Saison in der zweiten Play-off-Runde an den Chicago Blackhawks gescheitert.

Für Vanek, dessen Siebenjahres-Vertrag über 50 Millionen Dollar ausgelaufen war, ist Minnesota Wild der vierte Club innerhalb eines Jahres. Der Torjäger hatte die vergangene Saison bei seinem Stammclub Buffalo Sabres begonnen, war am 27. Oktober zu den New York Islanders und von dort am 5. März zu den Montreal Canadiens transferiert worden. Die Saison beginnt am 8. Oktober.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/thomas-vanek-wechselt-in-der-nhl-zu-minnesota-wild/apa-1519172302/?feed=comments-rss2 1
Vanek ab Dienstag auf dem Transfermarkt der NHL http://www.vienna.at/vanek-ab-dienstag-auf-dem-transfermarkt-der-nhl/apa-1519140894 http://www.vienna.at/vanek-ab-dienstag-auf-dem-transfermarkt-der-nhl/apa-1519140894#comments Mon, 30 Jun 2014 08:20:00 +0000 http://4010651

Vanek hatte im Juli 2007 von den Buffalo Sabres einen Siebenjahres-Vertrag über 50 Millionen Dollar erhalten. Bei den Transfers zu den New York Islanders (27. Oktober 2013) und weiter an die Montreal Canadiens (5. März 2014) haben die neuen Clubs den Vertrag übernommen, der nun ausgelaufen ist. Im Februar hat Vanek ein Angebot der Islanders auf einen neuen Vertrag in etwa der Höhe des bisherigen abgelehnt, weil er den Markt testen will.

Sein Ziel ist klar definiert. Vanek will sich für einen Club entscheiden, “wo ich eine realistische Chance auf den Stanley Cup habe. Das ist natürlich das Hauptziel”, betonte er stets. Gerüchte brachten ihn häufig mit Minnesota Wild in Verbindung. In Minnesota hat der Flügelstürmer das College absolviert, seine Frau Ashley stammt von dort und im Sommer wohnt die Familie Vanek in Stillwater/Minnesota. Dass das Interesse offenbar auf Gegenseitigkeit beruht, berichtete die Zeitung “Minneapolis Star-Tribune”. Demnach war am Sonntagabend (Ortszeit) ein Treffen von Wild-Cheftrainer Mike Yeo mit Vanek geplant.

Allerdings soll Minnesota Wild Vanek nur einen Vertrag mit kurzer Laufzeit anbieten und auch Jarome Iginla kontaktiert haben. Vanek und Iginla gelten mit Paul Stastny als heißeste Stürmer-Aktien auf dem Transfermarkt der Free Agents.

Seit Samstag wissen die Clubs auch, wieviel an Spielergehälter sie insgesamt zahlen dürfen bzw. müssen. Der “Salary Cap”, die Gesamtgehaltssumme, wurde von der Liga für die am 8. Oktober beginnende Saison auf maximal 69 Mio. Dollar und damit 4,7 Mio. Dollar mehr als in der vergangenen Saison festgelegt. Das Minimum an Gehältern wurde von 44 auf 51 Mio. Dollar erhöht.

]]>
http://www.vienna.at/vanek-ab-dienstag-auf-dem-transfermarkt-der-nhl/apa-1519140894/?feed=comments-rss2 0
Crosby als bester NHL-Spieler ausgezeichnet http://www.vienna.at/crosby-als-bester-nhl-spieler-ausgezeichnet/apa-1519045978 http://www.vienna.at/crosby-als-bester-nhl-spieler-ausgezeichnet/apa-1519045978#comments Wed, 25 Jun 2014 08:16:00 +0000 http://4005562

Crosby hatte die Journalisten-Wahl zum Erhalt der “Hart Trophy” 2007 als damals 19-Jähriger bereits einmal gewonnen. In den Saisonen 2010/11 und 2012/13 bremsten ihn Verletzungen.

Dieses Mal gewann der Doppel-Olympiasieger vor Ryan Getzlaf (Anaheim) und Claude Giroux (Philadelphia). Zum besten Tormann wurde der Finne Tuukka Rask von den Boston Bruins gekürt. Als Trainer der Saison wurde der bei Colorado Avalanche tätige Kanadier Patrick Roy ausgezeichnet.

]]>
http://www.vienna.at/crosby-als-bester-nhl-spieler-ausgezeichnet/apa-1519045978/?feed=comments-rss2 0
Florian Iberer wechselt vom KAC zu den Capitals http://www.vienna.at/florian-iberer-wechselt-vom-kac-zu-den-capitals/4002328 http://www.vienna.at/florian-iberer-wechselt-vom-kac-zu-den-capitals/4002328#comments Sun, 22 Jun 2014 12:17:07 +0000 http://4002328

Er freue sich, beim Beginn der Ära von Neotrainer Tom Pokel an Bord zu sein, sagte der gebürtige Steirer. “Ich denke, es ist für jeden Spieler attraktiv, für die Vienna Capitals zu spielen”, so Iberer, der 2013 mit dem KAC im Finale die Capitals 4:0 gedemütigt hatte. In der abgelaufenen Saison brachte er es der Olympia-”Nachtschwärmer” von Sotschi für die Klagenfurter in 54 Partien auf 10 Tore und 20 Vorlagen.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/florian-iberer-wechselt-vom-kac-zu-den-capitals/4002328/?feed=comments-rss2 0
Capitals-Rekordspieler Lakos verlängerte Vertrag http://www.vienna.at/capitals-rekordspieler-lakos-verlaengerte-vertrag/apa-1518950424 http://www.vienna.at/capitals-rekordspieler-lakos-verlaengerte-vertrag/apa-1518950424#comments Fri, 20 Jun 2014 08:06:00 +0000 http://4000500

]]>
http://www.vienna.at/capitals-rekordspieler-lakos-verlaengerte-vertrag/apa-1518950424/?feed=comments-rss2 0
Vienna Capitals: Heimspiel zum Auftakt der Champions Hockey League http://www.vienna.at/vienna-capitals-heimspiele-zum-auftakt-der-champions-hockey-league/3982656 http://www.vienna.at/vienna-capitals-heimspiele-zum-auftakt-der-champions-hockey-league/3982656#comments Mon, 02 Jun 2014 12:48:31 +0000 http://3982656 Die Vienna Capitals treffen in der Champions Hockey League auf die europäischen Spitzenklubs ZSC Lions, Färjestad BK und Vålerenga Oslo. Nach der Auslosung der Gruppenphase begannen die Verhandlungen über den Spielpan, der auf die Bedürfnisse der Teams abgestimmt, gleichzeitig aber auch für die Fans attraktiv ist. Das dürfte den Capitals nun gelungen sein. Als einzige österreichische Mannschaft im Bewerb starten die Wiener mit einem Heimspiel in den Bewerb.

Königsklasse im Eishockey

Red Bull Salzburg gastiert zunächst in Jyväskylä (FIN/22.8.) und Jönköping (SWE/24.8.), der VSV beginnt in Briancon (FRA/21.8.) und Genf (23.8.). Die Salzburger tragen ihr erstes Heimspiel am 5. September gegen Jyväskylä aus, zwei Tage später folgt auf eigenem Eis das Retourspiel gegen Jönköping. Die Villacher wiederum empfangen am 4. September Briancon, am 23. September Servette Genf und am 7. Oktober Göteborg.

Die Gruppenspiele werden am 8. Oktober abgeschlossen. Die Sieger der elf Gruppen und die fünf besten Zweiten qualifizieren sich für das Achtelfinale (4. und 11. November). Die weiteren Termine sind 2. und 9. Dezember (Viertelfinale), 13. und 20. Jänner 2015 (Semifinale) und 3. Februar (Finale).

]]>
http://www.vienna.at/vienna-capitals-heimspiele-zum-auftakt-der-champions-hockey-league/3982656/?feed=comments-rss2 0
L.A. Kings mit Overtime-Sieg im Stanley-Cup-Finale http://www.vienna.at/la-kings-mit-overtime-sieg-im-stanley-cup-finale/apa-1518646758 http://www.vienna.at/la-kings-mit-overtime-sieg-im-stanley-cup-finale/apa-1518646758#comments Mon, 02 Jun 2014 08:39:00 +0000 http://3982144

Erstmals treffen die beiden Traditionsteams im Kampf um die wichtigste Eishockey-Trophäe aufeinander. Die Rangers hatten im Halbfinale mit 4:2 die Saison von Österreichs Starstürmer Thomas Vanek und den Montreal Canadiens beendet. Im Finale (erneut “best of seven”) stehen einander die Nummer sechs der Western und die Nummer fünf der Eastern Conference gegenüber.

Die Kings haben wegen ihrer größeren Punktezahl in der regulären Saison zum Auftakt Heimrecht – und hätten das auch in einem allfälligen siebenten Spiel. Die Kalifornier sind bereits so etwas wie Spezialisten für Entscheidungsspiele. Gegen Chicago entschieden sie zum dritten Mal in Serie in den diesjährigen Play-offs auswärts ein siebentes Spiel für sich und markierten damit einen neuen NHL-Rekord.

Nie zuvor hatte ein Team nach dem Maximum von 21 Play-off-Spielen noch das Stanley-Cup-Finale erreicht. In der ersten Runde gegen die San Jose Sharks holten die Kings sogar ein 0:3 auf. Auch im Entscheidungsspiel in Chicago mussten sie dreimal einem Rückstand hinterherlaufen. Bereits nach achteinhalb Minuten stand es 0:2. Der Slowake Marian Gaborik schoss Los Angeles im Schlussdrittel mit seinem zwölften Tor in diesen Play-offs in die Verlängerung (53.).

Dort sorgte Alec Martinez nach 5:47 Minuten für die Entscheidung. Der Verteidiger erwischte Blackhawks-Goalie Corey Crawford mit einem Schlenzer von der blauen Linie. “Diese Serie war wahrscheinlich die emotionalste Serie, in der ich jemals gespielt habe”, sagte Kings-Kapitän Dustin Brown über das Duell der beiden jüngsten Stanley-Cup-Sieger.

Den Kings gelang die Revanche für das Halbfinal-Aus in der vergangenen Saison. Zwei Tore von Patrick Sharp waren für die Blackhawks zu wenig. Chicago verpasste die Chance, seinen Meistertitel als erstes NHL-Team seit den Detroit Red Wings 1998 erfolgreich zu verteidigen. “Das ist hart”, versicherte Sharp. “Es tut weh. Ich denke, wir haben ein großartiges Spiel gemacht. Es war einfach um ein Tor zu wenig.”

]]>
http://www.vienna.at/la-kings-mit-overtime-sieg-im-stanley-cup-finale/apa-1518646758/?feed=comments-rss2 0
Vaneks Montreal verkürzte gegen NY Rangers auf 2:3 http://www.vienna.at/vaneks-montreal-verkuerzte-gegen-ny-rangers-auf-23/apa-1518574274 http://www.vienna.at/vaneks-montreal-verkuerzte-gegen-ny-rangers-auf-23/apa-1518574274#comments Wed, 28 May 2014 08:58:00 +0000 http://3977415

Matchwinner für Montreal war Stürmer Rene Bourque mit drei Treffern (27., 36., 47.). An der Vorarbeit zum ersten Bourque-Tor zum 4:1 unmittelbar nach einem Überzahlspiel war Vanek beteiligt. Ansonsten kam der im Conference-Finale bisher glücklose 30-Jährige hauptsächlich mit Routinier Daniel Briere und Rookie Michael Bournival in der vierten Sturmreihe zum Einsatz.

Vaneks Linie stand bei zwei Gegentreffern auf dem Eis. Der Österreicher kam auf lediglich 8:55 Minuten Eiszeit und zwei Torschüsse. Dabei war er in den ersten beiden Play-off-Runden mit fünf Treffern noch Toptorschütze der “Habs” gewesen. Vaneks Vertrag läuft mit Saisonende aus. Sein Marktwert dürfte zwar unter der jüngsten Durststrecke leiden, dafür sind die Stanley-Cup-Hoffnungen weiter am Leben.

Die Canadiens wahrten ihre Chancen auch ohne ihren verletzten Startorhüter Carey Price. Die Rangers glichen im Mitteldrittel zwar auf 4:4 aus, Bourque schlug aber noch zweimal zu. “Er war eine echte Macht da draußen”, sagte Montreal-Coach Michel Therrien über den 32-Jährigen. “Es ist schön. Das Wichtigste war, dass wir die Serie verlängern”, gab sich der Star des Abends bescheiden.

Spiel sechs steigt am Donnerstag im Madison Square Garden in New York. Die Canadiens stehen erneut unter Siegzwang, wollen sie ein Entscheidungsspiel in eigener Halle erzwingen. Seit dem Stanley-Cup-Sieg 1993 hat Montreal kein NHL-Finale mehr erreicht. Die Rangers haben noch zwei Matchbälle. Auch für sie wäre es der erste Finaleinzug seit 20 Jahren. Ihre bisher letzte Meisterschaft haben die New Yorker 1994 geholt.

]]>
http://www.vienna.at/vaneks-montreal-verkuerzte-gegen-ny-rangers-auf-23/apa-1518574274/?feed=comments-rss2 3
Russland ist Weltmeister http://www.vienna.at/russland-ist-weltmeister/3974569 http://www.vienna.at/russland-ist-weltmeister/3974569#comments Sun, 25 May 2014 20:46:18 +0000 http://3974569

Die russische Eishockey-Nationalmannschaft hat ihre Wiedergutmachungs-Tour bei der WM in Minsk mit der Goldmedaille beendet. Der Topfavorit gewann am Sonntag das Finale gegen Finnland mit 5:2 (1:1,2:1,2:0). Für Russland war es das fünfte Gold bzw. die 27. Goldene, wenn man die Titel der Sowjetunion dazurechnet.

Schirokow (11./PP), Owetschkin (28.), Malkin (36./PP), Saripow (45./PP) und Tichonow (56./PP)) trafen für die Sbornaja, die sich damit für die bittere Viertelfinal-Niederlage gegen die Finnen bei den Winterspielen 2014 in Sotschi revanchierte. Pakarinen (20.) hatte für Finnland zwischenzeitlich ausgeglichen, Palola (27./PP) sein Team sogar für kurze Zeit in Führung gebracht.

Bronze holte sich ein paar Stunden früher Schweden mit einem 3:0 (2:0,0:0,1:0)-Erfolg über Tschechien.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/russland-ist-weltmeister/3974569/?feed=comments-rss2 0
Jagomir Jagr beendet internationale Karriere http://www.vienna.at/jagomir-jagr-beendet-internationale-karriere/apa-1518534942 http://www.vienna.at/jagomir-jagr-beendet-internationale-karriere/apa-1518534942#comments Sun, 25 May 2014 18:20:00 +0000 http://3974502

“Ich glaube, ich habe in den vergangenen beiden Jahren mehr Spiele als jeder andere Spieler auf der Welt gemacht und ich bin keine 21 mehr”, meinte Jagr, der derzeit bei den New Jersey Devils unter Vertrag steht. Er gehört zu den ganz wenigen Spielern auf der Welt, die sowohl den Stanley Cup in der NHL (1991 und 1992) gewonnen haben und zusätzlich mindestens einmal Olympiasieger (1998) und Weltmeister (2005 und 2010) mit ihrem Land wurden.

In der ewigen NHL-Torschützenliste liegt das Mitglied der internationalen Eishockey-Ruhmeshalle als bester noch aktiver Profi mit 705 Treffern in 1.473 Partien auf Platz sieben. Damit ist der Tscheche bester Nicht-Kanadier der NHL-Geschichte, obwohl er zwischenzeitlich einige Jahre nicht in Nordamerika, sondern in der osteuropäischen KHL in Russland aktiv war.

]]>
http://www.vienna.at/jagomir-jagr-beendet-internationale-karriere/apa-1518534942/?feed=comments-rss2 0
Russland nach 5:2 gegen Finnland Weltmeister http://www.vienna.at/russland-nach-52-gegen-finnland-weltmeister/apa-1518526714 http://www.vienna.at/russland-nach-52-gegen-finnland-weltmeister/apa-1518526714#comments Sun, 25 May 2014 20:54:00 +0000 http://3974115

Sergej Schirokow (11. Minute), die NHL-Superstars Alexander Owetschkin (28.) und Jewgeni Malkin (36.) sowie Danis Zaripow (45.) und WM-Topscorer Viktor Tichonow (56.) schossen das Team des für das Endspiel gesperrten Trainers Oleg Znaroks zum Titel. Der Lette hatte beim 3:1 im Halbfinale am Samstag gegen Schweden mit der “Kopf ab”-Geste in Richtung gegnerischer Trainerbank für einen Eklat gesorgt. Der Weltverband IIHF untersagte Znaroks den Kontakt vor und während des Finales mit seiner Mannschaft. Auch an der Siegerehrung durfte der Coach nicht teilnehmen.

In einem packenden Finale vor 15.112 Zuschauern in der Minsk Arena trafen für den Olympia-Dritten Finnland Liro Pakarinen (20.) und Olli Palola (27.). Die schlecht ins Turnier gestarteten Finnen zeigten wie im Halbfinale am Samstag gegen Tschechien (3:0) eine starke Leistung. Strafzeiten in den entscheidenden Momenten kosteten aber den dritten WM-Triumph nach 1995 und 2011.

Russland hatte sich bei dem Turnier in Weißrussland früh als klarer Favorit herauskristallisiert und behauptete diese Rolle im weiteren Turnierverlauf. Die Znaroks-Truppe gewann alle zehn Spiele und kassierte noch dazu die wenigsten Treffer (10) und erzielte die meisten (42). Nur dreimal im Laufe des Turniers lag die Sbornaja zurück. Am Finaltag war auch der Eishockey-begeisterte Präsident Putin nach Minsk gekommen, um sein Land an der Seite des umstrittenen weißrussischen Diktators Alexander Lukaschenko zu unterstützen.

Für Schweden ging die WM nach der 1:3-Niederlage gegen Russland am Samstag versöhnlich zu Ende. Die “Tre Kronor”-Auswahl gewann das Spiel um Bronze gegen Tschechien 3:0 (2:0,0:0,1:0) durch und holte damit die 45. WM-Medaille in der Verbandsgeschichte. Topscorer Joakim Lindström (5.), Simon Hjalmarsson (16.) und NHL-Profi Mikael Bäcklund (49.) trafen für den Weltmeister von 2013.

Bei den viertplatzierten Tschechen erklärte der mittlerweile 42-jährige Altstar Jaromir Jagr seinen Rücktritt vom Nationalteam. “Das war mein letztes Spiel für die Tschechische Republik. Ich werde auch nächste Saison noch in der NHL spielen, aber nicht mehr für mein Land”, sagte der Stürmer von den New Jersey Devils. Jagr gehört zu den wenigen Spielern, die sowohl den Stanley Cup (1991 und 1992) gewonnen haben als auch Olympiasieger (1998) und Weltmeister (2005 und 2010) wurden.

Dass bei der 78. Weltmeisterschaft ein neuer Zuschauerrekord aufgestellt werden würde, war schon lange klar. Die Zahlen sind aber beeindruckend. Insgesamt besuchten 640.044 Zuschauer die 64 Partien, das ergibt einen Schnitt von 10.000 pro Spiel – auch das eine Bestmarke. 2004 in Prag und Ostrau, wo auch die WM 2015 stattfindet, waren 552.097 Zuschauer zu den 56 Partien erschienen, was einen Durchschnitt von 9.859 Zuschauern pro Spiel ergab.

]]>
http://www.vienna.at/russland-nach-52-gegen-finnland-weltmeister/apa-1518526714/?feed=comments-rss2 0
Vienna Capitals setzen Hoffnungen in Tom Pokel http://www.vienna.at/vienna-capitals-setzen-hoffnungen-in-tom-pokel/3973627 http://www.vienna.at/vienna-capitals-setzen-hoffnungen-in-tom-pokel/3973627#comments Sat, 24 May 2014 18:21:51 +0000 http://3973627

Die im diesjährigen Viertelfinale am VSV gescheiterten Wiener gaben am Samstag die Verpflichtung des 46-jährigen US-Amerikaners als Nachfolger von Tommy Samuelsson bekannt.

Capitals setzen auf Pokel

Pokel habe seit dem Abgang des Schweden Ende März als einer der Topanwärter auf den Posten gegolten, teilten die Capitals mit. Die Verhandlungen mit ihm seien bald nach dem sensationellen Meistertitel von Liganeuling Bozen aufgenommen worden. Letzte Vertragsdetails habe man am Freitag nach dem Ende seines Engagements als Nationaltrainer von Absteiger Italien bei der A-WM in Minsk geklärt.

Bei den Capitals unterschrieb der ehemalige Verteidiger einen Einjahresvertrag mit der Option auf ein weiteres. “Tom Pokel war unser Wunschkandidat. Ich freue mich auf einen starken Trainer, der ein Team – das hat die letzte Saison eindrucksvoll gezeigt – perfekt einstellen und motivieren kann. Ich denke, wir werden mit ihm den konsequenten Weg der vergangenen Jahre fortsetzen”, sagte Capitals-Präsident Hans Schmid.

Chance müsse man ergreifen

Pokel bezeichnete seinen neuen Club in einer Aussendung als eine der Topadressen, so eine Chance müsse man unbedingt ergreifen. “Für mich war aber der wichtigste Indikator, dass mir die UPC Vienna Capitals von Anbeginn zeigten, mich nach Wien holen zu wollen. Ich habe mitbekommen, dass die Fans hundertprozentig hinter ihrem Team stehen, ich freue mich schon sehr auf die tolle Atmosphäre in Kagran”, so Pokel, der ausgezeichnet Deutsch spricht und seinen Sommerwohnsitz in Vorarlberg hat.

In Österreich hat er unter anderem schon in Feldkirch und Graz Trainererfahrung gesammelt. Als erste Aufgabe in Wien-Kagran soll er die Kaderplanung finalisieren. Derzeit sind 14 Plätze vergeben.

(APA)

]]>
http://www.vienna.at/vienna-capitals-setzen-hoffnungen-in-tom-pokel/3973627/?feed=comments-rss2 0
Russland und Finnland im Finale der Eishockey-WM http://www.vienna.at/russland-und-finnland-im-finale-der-eishockey-wm/apa-1518513014 http://www.vienna.at/russland-und-finnland-im-finale-der-eishockey-wm/apa-1518513014#comments Sat, 24 May 2014 18:37:00 +0000 http://3973457 Finnland siegte anschließend gegen Tschechien mit 3:0 (1:0,1:0,1:0). Damit bietet sich den Russen die Chance zur Revanche für das bittere Viertelfinal-Aus vor gut drei Monaten bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi, als Finnland mit einem 3:1 den Goldhoffnungen der Gastgeber ein jähes Ende bereitet hatte. Bereits in der Vorrunde der WM waren beide Teams aufeinandergetroffen. Russland hatte sich da mit 4:2 durchgesetzt.

Die “Sbornaja” gilt mit dem neuen Trainer Olegs Znaroks als Favorit, Owetschkin und Co. haben jedes der bisher neun Spiele gewonnen und sind in Abwehr und Angriff die Nummer 1. Sie könnten die Leistung von Helsinki 2012 wiederholen, als sie alle zehn Matches gewonnen hatten. Die Finnen, die in der Vorrunde drei Niederlagen kassiert hatten, dürfen indes auf ihren dritten WM-Titel hoffen, zuletzt hatten sie 2011 triumphiert.

Dem neunfachen Weltmeister Schweden, der vor einem Jahr im Finale gegen die Schweiz triumphiert hatte, nutzte in der Minsk-Arena auch ein Blitzstart nichts. Oscar Möller brachte die Skandinavier nach nur 19 Sekunden in Führung. Doch schon im ersten Drittel drehte Topfavorit Russland die Partie und ging durch Sergej Plotnikow (14. Minute) und Sergej Schirokow (18.) mit 2:1 in Führung. Im zweiten Abschnitt baute Anton Below (32.) den Vorsprung für die “Sbornaja” weiter aus. “Unser Team hat Charakter”, sagte Znaroks.

Finnland kam durch Tore von Jori Lehterä (9. und 60./ins leere Tor) sowie Jarkko Immonen (32./Powerplay) zum Sieg über die Tschechen und zeigte erneut eine starke Leistung. Im Viertelfinale hatten die Nordeuropäer überraschend Olympiasieger Kanada (3:2) ausgeschaltet. Sie bestreiten nun ihr neuntes WM-Finale (Titel 1995 und 2011) und treffen da erstmals auf Russland.

]]>
http://www.vienna.at/russland-und-finnland-im-finale-der-eishockey-wm/apa-1518513014/?feed=comments-rss2 0
ÖEHV-Team bei WM 2015 in Prag und gegen Tschechien http://www.vienna.at/oeehv-team-bei-wm-2015-in-prag-und-gegen-tschechien/apa-1518498542 http://www.vienna.at/oeehv-team-bei-wm-2015-in-prag-und-gegen-tschechien/apa-1518498542#comments Fri, 23 May 2014 13:08:00 +0000 http://3972648

Die ÖEHV-Auswahl, die bei der WM der Division 1A (B-WM) in Südkorea den Aufstieg geschafft hat, trifft neben Tschechien auf die aktuelle WM-Überraschung Frankreich, Slowakei, Deutschland und Lettland. Dazu kommen zwei Teams aus dem Quartett Schweden/Finnland/Kanada/Russland.

In der zweiten Gruppen in Ostrau stehen USA, Schweiz, Norwegen, Weißrussland, Dänemark und Aufsteiger Slowenien als Teilnehmer fest.

]]>
http://www.vienna.at/oeehv-team-bei-wm-2015-in-prag-und-gegen-tschechien/apa-1518498542/?feed=comments-rss2 0
Eishockey-WM 2018 erstmals an Kopenhagen vergeben http://www.vienna.at/eishockey-wm-2018-erstmals-an-kopenhagen-vergeben/apa-1518496680 http://www.vienna.at/eishockey-wm-2018-erstmals-an-kopenhagen-vergeben/apa-1518496680#comments Fri, 23 May 2014 11:27:00 +0000 http://3972483

“Es ist das erste Mal, dass Dänemark Gastgeber der WM ist. Das wird das größte sportliche Ereignis auf dänischem Boden werden”, sagte Bach Nielsen, der Präsident des dänischen Eishockey-Verbandes.

Die kommenden Weltmeisterschaften werden in Prag und Ostrava ausgerichtet. Moskau und St. Petersburg sind die WM-Gastgeber 2016, Köln teilt sich 2017 die Austragung mit Paris.

]]>
http://www.vienna.at/eishockey-wm-2018-erstmals-an-kopenhagen-vergeben/apa-1518496680/?feed=comments-rss2 0
Russland bei WM auf Wiedergutmachung aus http://www.vienna.at/russland-bei-wm-auf-wiedergutmachung-aus/apa-1518494632 http://www.vienna.at/russland-bei-wm-auf-wiedergutmachung-aus/apa-1518494632#comments Fri, 23 May 2014 10:20:00 +0000 http://3972389

Die europäischen Teams sind in Weißrussland im Halbfinale unter sich. Denn für das zweite Duell der Vorschlussrunde qualifizierten sich Finnland und Tschechien. Die Finnen sorgten mit einem 3:2 nach 1:2-Rückstand für das fünfte WM-Viertelfinal-Out Kanadas in Folge. Die “Ahornblätter” waren ohne einen einzigen Sotschi-Olympiasieger angetreten. Und die Tschechen schalteten den WM-Dritten USA, das jüngste Team des Titelkampfes, mit 4:3 aus.

Die Russen sind nach den Viertelfinal-Ausscheiden bei den Heimspielen in Sotschi sowie bei der vergangenen WM auf Wiedergutmachung aus. Gegen Frankreich gelang am Donnerstag schon das dritte Shut-Out, mit starker Defensive und den zwei Topstars Alexander Owetschkin (allerdings angeschlagen) und Jewgenij Malkin soll auch Champion Schweden zu Fall gebracht werden. “Wir sind hier, um Gold zu gewinnen”, betonte Kapitän Owetschkin.

Znaroks Team hat bisher die wenigsten Treffer kassiert (7) und die meisten erzielt (34). “Wir haben ein Siegerteam geschaffen, das ist das Geheimnis”, erklärte der gebürtige Lette, der Ende März die Nachfolge von Sinetula Biljaletdinow angetreten hatte.

Die Schweden zeigen denn auch Respekt. “Sie haben einige außergewöhnliche Spieler in ihren Reihen”, sagte Joakim Lindström. Das “Tre Kronor”-Team rechnet sich aber selbst gute Titelchancen aus. “Gold ist das Ziel, ich denke, wir haben eine Chance”, stellte Mikael Backlund klar. Viel wird von Keeper Anders Nilsson abhängen, der am Donnerstag gegen Gastgeber Weißrussland (3:2) bei 2:2 einen Penalty abgewehrt hatte.

Die Finnen greifen nach der ersten Medaille seit dem Titel 2011, die Tschechen kamen in den vergangenen vier Jahren dreimal mit Edelmetall nach Hause. “Es ist so eng, jeder kann gewinnen”, meinte Schwedens Stürmer Gustav Nyqvist vor dem Wochenende der Entscheidungen.

]]>
http://www.vienna.at/russland-bei-wm-auf-wiedergutmachung-aus/apa-1518494632/?feed=comments-rss2 0
Montreal Canadiens verkürzten im Conference-Finale http://www.vienna.at/montreal-canadiens-verkuerzten-im-conference-finale/apa-1518490210 http://www.vienna.at/montreal-canadiens-verkuerzten-im-conference-finale/apa-1518490210#comments Fri, 23 May 2014 08:26:00 +0000 http://3971810 Thomas Vanek bereitete einen Treffer der Canadiens vor. Vanek war nach schwachen Leistungen bei in den beiden Heimpleiten (2:7 und 1:3) in die Kritik geraten und von Trainer Michel Therrien von der zweiten in die vierte Linie mit Daniel Briere und Brandon Prust versetzt worden. Der Steirer erhielt dadurch nur 11:07 Minuten Eiszeit, verbuchte aber seinen ersten Scorerpunkt im Conference-Finale.

Briere brachte die Canadiens nach einem Vanek-Abpraller mit 2:1 in Führung (57.), Chris Kreider gelang aber 29 Sekunden vor der Schlusssirene noch der Ausgleich. Nach 72 Sekunden der Verlängerung schoss Alex Galchenyuk die “Habs” vor 18.000 Zuschauern im Madison Square Garden zum Sieg. Dustin Tokarski, der wieder anstelle des verletzten Olympiasieger Carey Price im Tor der Canadiens stand, wehrte 35 der 37 Torschüsse der Rangers ab.

Eine Niederlage hätte die Canadiens wohl jeder realistischen Chance beraubt, erstmals seit 21 Jahren wieder ins NHL-Finale einzuziehen. Nun kann der 24-fache Stanley-Cup-Sieger am Sonntag wieder im Madison Square Garden die Serie ausgleichen.

]]>
http://www.vienna.at/montreal-canadiens-verkuerzten-im-conference-finale/apa-1518490210/?feed=comments-rss2 0
Schweden und Finnland komplettieren WM-Halbfinale http://www.vienna.at/schweden-und-finnland-komplettieren-wm-halbfinale/apa-1518485322 http://www.vienna.at/schweden-und-finnland-komplettieren-wm-halbfinale/apa-1518485322#comments Thu, 22 May 2014 21:02:00 +0000 http://3971671

Die Tschechen hatten zuvor die USA mit einem 4:3-Erfolg aus dem Turnier geboxt, Russland musste beim 3:0 gegen Frankreich nicht an seine Grenzen gehen. Somit sind bei der WM nur noch europäische Länder vertreten, die Vertreter Nordamerikas mussten dagegen die Segel streichen.

Mit Geoff Platt wäre allerdings beinahe ein gebürtiger Kanadier zum Matchwinner für Weißrussland avanciert. Dem Center von Lokomotive Jaroslawl gelang in der 26. Minute erst der Ausgleich für den Gastgeber, der wie immer vom Heimpublikum in Minsk frenetisch angefeuert wurde, dann fälschte Alexej Jefimenko seinen Schuss unhaltbar ab (35.) – die 2:1-Führung für Weißrussland, die allerdings nur drei Minuten später wieder dahin war.

Im Schlussabschnitt wurde Ekholm bei den Schweden vom Buhmann zum umjubelten Held: Erst behinderte er Alexej Kaljuschni auf seinem Weg zum Tor und verursachte einen Penalty. Kaljuschni vergab die Möglichkeit jedoch. Kurz darauf traf der Abwehrspieler von den Nashville Predators zum 3:2-Endstand (54.). Viel hat Weißrussland nicht gefehlt, um erstmals bei einer WM unter die besten vier zu kommen.

Auch Finnland stellte in seinem Viertelfinale gegen Kanada die Weichen erst sehr spät auf Sieg. Iiro Pakarinen erzielte in der 57. Minute den entscheidenden Treffer für seine Mannschaft. Die 2:1-Führung der Kanadier in der Tschischowka-Arena hatte Juuso Hietanen (41.) zu Beginn des Schlussdrittels ausgeglichen, nachdem Olli Palola den Olympia-Dritten (7.) in Führung gebracht hatte. Für Kanada waren Kyle Turris (26.) und Mark Scheifele (33.) erfolgreich.

Das russische Eishockey-Starensemble ist in Minsk indes weiter nicht zu stoppen. Am Donnerstag vermieden Alexander Owetschkin und Co. ein frühes Viertelfinal-Aus wie heuer bei den Olympischen Spielen in Sotschi und der WM 2013 in Helsinki und zogen mit einem 3:0-Erfolg über Favoritenschreck Frankreich locker ins Halbfinale ein. Es war der achte Sieg im achten WM-Spiel.

]]>
http://www.vienna.at/schweden-und-finnland-komplettieren-wm-halbfinale/apa-1518485322/?feed=comments-rss2 0
Kings glichen in NHL-Duell mit Blackhawks aus http://www.vienna.at/kings-glichen-in-nhl-duell-mit-blackhawks-aus/apa-1518473298 http://www.vienna.at/kings-glichen-in-nhl-duell-mit-blackhawks-aus/apa-1518473298#comments Thu, 22 May 2014 07:54:00 +0000 http://3970734

Im Duell der beiden Stanley-Cup-Sieger der vergangenen zwei Jahre hatte Titelverteidiger Chicago den besseren Start und führte bis Ende des Mitteldrittels mit 2:0. Justin Williams leitete in der 39. Minute die Wende zugunsten der Kings ein. Mann des Abends war schließlich Stürmer Jeff Carter mit drei Toren und einem Assist.

]]>
http://www.vienna.at/kings-glichen-in-nhl-duell-mit-blackhawks-aus/apa-1518473298/?feed=comments-rss2 0
Finnland als letztes Team im WM-Viertelfinale http://www.vienna.at/finnland-als-letztes-team-im-wm-viertelfinale/apa-1518450368 http://www.vienna.at/finnland-als-letztes-team-im-wm-viertelfinale/apa-1518450368#comments Tue, 20 May 2014 20:48:00 +0000 http://3969201

Der zwölffache Weltmeister Tschechien sicherte sich nach einer imposanten Aufholjagd Vorrundenplatz drei und vermied ein Viertelfinal-Duell mit Topfavorit Russland. Einen 0:3-Rückstand verwandelten die Tschechen am Dienstag gegen Frankreich in ein 5:4 (1:3,3:0,0:1) nach Verlängerung und kletterten so am letzten Vorrundenspieltag in der Gruppe A um einen Rang.

Der Olympiasieger von 1998 trifft zum Auftakt des Play-off in Minsk am Donnerstag auf die USA, Frankreich tritt gegen Russland an. Einen Tag, nachdem die Weißrussen den Viertelfinaleinzug perfekt gemacht hatten, verloren sie das Duell mit den Russen 1:2 (0:0,0:2,1:0). In der Runde der besten acht bekommt es der Gastgeber mit Titelverteidiger Schweden zu tun. Olympiasieger Kanada kämpft gegen Finnland um den Halbfinaleinzug.

]]>
http://www.vienna.at/finnland-als-letztes-team-im-wm-viertelfinale/apa-1518450368/?feed=comments-rss2 0
Montreal verlor zweites Heimspiel gegen Rangers http://www.vienna.at/montreal-verlor-zweites-heimspiel-gegen-rangers/apa-1518435148 http://www.vienna.at/montreal-verlor-zweites-heimspiel-gegen-rangers/apa-1518435148#comments Tue, 20 May 2014 13:12:00 +0000 http://3967764

Der erste Einzug ins Stanley-Cup-Finale seit 21 Jahren ist für die Canadiens so in weite Ferne gerückt. Dabei zeigte der Rekordmeister gegenüber der 2:7-Pleite zum Auftakt einen viel besseren Start und ging durch Max Pacioretty auch verdient in Führung (7.). Doch nur 17 Sekunden später gelang Ryan McDonagh der Ausgleich. Rick Nash (19.) und Martin St. Louis (29./PP) schossen die Rangers zum Sieg.

Vanek und sein Center Tomas Plekanec hatten diesmal Alex Galchenyuk an ihrer Seite, der 20-Jährige kam nach einer vor über einem Monat erlittenen Knieverletzung zu seinem ersten Einsatz im heurigen Play-off. Die beste Szene hatte die Linie in der 27. Minute, Galchenyuk kam allerdings nicht mehr an einen Vanek-Pass heran.

Die Canadiens mussten ohne ihren Startorhüter Carey Price auskommen. Der kanadische Olympiasieger hat sich am Samstag bei einer Kollision mit Rangers-Stürmer Chris Kreider so schwer verletzt, dass er für das gesamte Conference-Finale ausfällt. Canadiens-Trainer Michel Therrien setzte im Tor aber nicht auf Peter Budaj, sondern auf Dustin Tokarski, der sein Debüt im NHL-Play-off gab.

Der 24-fache Stanley-Cup-Sieger übernahm von Beginn weg das Kommando und ging auch in Führung. Doch noch in die Tor-Ansage fiel der Ausgleich. Die Heimischen machten zwar zunächst weiter Druck, die Tore allerdings erzielten die Gäste. Nash brachte die Rangers 1:02 Minuten vor der ersten Pause nach Vorarbeit von Kreider, der wegen der Verletzung von Price bei jedem Scheibenkontakt lautstark ausgebuht wurde, in Führung. St. Louis legte im Powerplay nach und Rangers-Torhüter Henrik Lundqvist ließ sich nicht mehr bezwingen.

“Mir hat heute der Einsatz des Teams gefallen. Der Grund, warum wir verloren haben, ist Lundqvist, er war phänomenal”, sagte Canadiens-Coach Michel Therrien. Sein Gegenüber Alain Vigneault stimmte ebenfalls in die Lobeshymne für den 32-jährigen Schweden ein. “Er ist der einzige Grund, warum wir im Spiel geblieben sind”, meinte der Rangers-Coach.

Trotz der schlechten Ausgangsposition geben sich die Canadiens aber noch nicht geschlagen, wie Verteidiger P.K. Subban betonte. “Ich glaube nicht, dass es Panik bei uns gibt. Ich habe es schon erlebt, dass wir 2:0 vorne waren und noch verloren haben. Wir bleiben optimistisch. Wir machen offensiv nichts falsch, wir müssen nur unserer Chancen verwerten”, erklärte Subban.

Mit der Niederlage riss auch eine Serie der Canadiens, die im heurigen Play-off bis dahin jedes Mal (sieben Spiele) gewonnen hatten, wenn sie 1:0 in Führung gegangen waren. Nun müssen sich die Kanadier ein Vorbild an den Rangers nehmen: Beim bisher letzten Play-off-Duell zwischen den beiden Teams 1996 verloren die Rangers die ersten beiden Spiele zu Hause, gewannen aber die nächsten vier Partien und stiegen noch auf.

Die Zeitungen in Montreal sind von Thomas Vanek in den bisherigen zwei Spielen des Conference-Finales gegen die New York Rangers übrigens wenig begeistert. Der Steirer, der erst am 5. März von den New York Islanders erworben worden war, hatte beim 1:3 am Montag nur 11:41 Minuten Eiszeit erhalten und war ohne Torschuss geblieben.

In den zwei Runden davor gegen Tampa Bay Lightninig und Boston Bruins hatte Vanek noch fünf Tore erzielt und ist mit zwei weiteren Spielern unverändert bester Play-off-Torschütze der Canadiens. “Thomas Vanek hat sich in ein Phantom verwandelt”, meinte “Le Journal de Montreal” aber in seiner Dienstag-Ausgabe.

“Wo ist Thomas Vanek”, titelte “La Presse”. “Man fragt sich, wo war Thomas Vanek. Der österreichische Stürmer hat Ende des Grunddurchgangs einen Unterschied ausgemacht, in dieser Serie lässt sein Beitrag zu wünschen übrig. Vanek ist nicht in Top-Form. Aber er ist nicht der einzige”, schrieb “La Presse” weiter.

]]>
http://www.vienna.at/montreal-verlor-zweites-heimspiel-gegen-rangers/apa-1518435148/?feed=comments-rss2 1