Bewaffnete Gruppe stürmte Comic Convention in Libyen

Bewaffnete Gruppe stürmte Comic Convention in Libyen

04.11.2017 | Eine Schar Bewaffneter in Libyen hat ein Fan-Treffen in Tripolis gestürmt und die Veranstalter festgenommen. Die Verantwortlichen würden wegen des "Angriffs auf Moral und Anstand" an die Staatsanwaltschaft übergeben, teilte die Gruppe, die für die international unterstützte Regierung als Polizei agiert, am Samstag auf Facebook mit.
Monsun-Unwetter in Südindien forderten zwölf Todesopfer

Monsun-Unwetter in Südindien forderten zwölf Todesopfer

04.11.2017 | In der südindischen Millionenstadt Chennai haben heftige Monsun-Regenfälle Tausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben, mehrere Menschen starben. Nach Angaben der Behörden in Indiens viertgrößter Stadt suchten mindestens 10.000 Menschen Schutz in Notlagern.

Insasse bei Kämpfen in philippinischer Haftanstalt getötet

04.11.2017 | Bei Kämpfen zwischen verfeindeten Gangs in einem überfüllten philippinischen Gefängnis ist ein Häftling getötet worden. Die Insassen der Anstalt in einem Vorort der Hauptstadt Manila gingen aufeinander los, nachdem Mitglieder einer Gang versehentlich einen Kübel Wasser über schlafenden Mitgliedern einer rivalisierenden Gruppe auskippten, wie ein Gefängnisbeamter am Samstag schilderte.

220 tote Flüchtlinge: Höchststrafe für Schlepper beantragt

04.11.2017 | Die Staatsanwaltschaft von Palermo hat lebenslange Haft für drei Nordafrikaner beantragt, die für ein Flüchtlingsdrama mit 220 Toten am 6. August 2015 verantwortlich gemacht werden. Lediglich 26 Leichen konnten nach der Tragödie geborgen werden.
Tote durch Massenpanik bei Hindu-Zeremonie in Indien

Tote durch Massenpanik bei Hindu-Zeremonie in Indien

04.11.2017 | In Indien soll bei einer Hindu-Badezeremonie am Fluss Ganges eine Massenpanik ausgebrochen sein. Mindestens drei Frauen kamen dabei nach Angaben der Polizei vom Samstag ums Leben. Alle drei Todesopfer sollen älter als 80 Jahre alt sein. Sie seien vermutlich erstickt, sagte ein Polizist.
Rekord-Fettberg in Londoner Kanalisation beseitigt

Rekord-Fettberg in Londoner Kanalisation beseitigt

04.11.2017 | Spezialkräfte haben einen riesigen Fettberg in der Londoner Kanalisation in neun Wochen harter Arbeit abgebaut. Das 250 Meter lange Gebilde im Untergrund des Stadtteils Whitechapel bestand aus einem Mix von gehärtetem Kochfett und sanitären Abfällen wie Windeln und Feuchttüchern.
Disney World wusste lange vor Alligator-Angriff von Problem

Disney World wusste lange vor Alligator-Angriff von Problem

04.11.2017 | Der US-Unterhaltungskonzern Disney hat Behörden zufolge lange vor dem tödlichen Alligator-Angriff auf einen zweijährigen Buben in Florida von einem massiven Problem mit den Reptilien gewusst. In den 15 Monaten vor dem tragischen Vorfall am 14. Juni 2016 seien auf dem Gelände von Disney World 45 Alligatoren gefangen worden, teilten die zuständigen Behörden des Bundesstaats am Freitag mit.
USA veröffentlichten düsteren Klimareport

USA veröffentlichten düsteren Klimareport

04.11.2017 | Kurz vor Beginn der Bonner Klimakonferenz am Montag sorgt ein düsterer US-Klimareport für Aufsehen. In dem von 13 US-Behörden veröffentlichten Dokument kommen die Autoren zu dem Schluss, dass die globale Erwärmung zum weitaus größten Teil von Menschenhand verursacht werde. Sie warnen zudem vor einem möglichen Anstieg der Meeresspiegel um bis zu gut 2,40 Meter bis zum Jahr 2100.

Trinationaler Rettungseinsatz im Dreiländereck bei Basel

04.11.2017 | Eine Person hat sich im Dreiländereck von der Schweiz, Deutschland und Frankreich einer Polizeikontrolle entziehen wollen und sprang daraufhin in den Rhein. Dies löste am Freitag einen trinationalen Rettungseinsatz im Rheinknie aus.
Mehr als 140 tote Baikalrobben - Behörden fürchten Epidemie

Mehr als 140 tote Baikalrobben - Behörden fürchten Epidemie

04.11.2017 | Sie gilt als Wahrzeichen des Baikalsees: die seltene Baikalrobbe. Mit ihren dunklen Knopfaugen ist die ausschließlich in dem großen sibirischen Süßwassersee heimische Art beliebt bei Touristen. Ein mysteriöses Massensterben löst nun Besorgnis aus.
Netflix trennte sich von Kevin Spacey

Netflix trennte sich von Kevin Spacey

04.11.2017 | Nach neuen Vorwürfen der sexuellen Belästigung gegen Kevin Spacey hat der Internet-Streamingdienst Netflix die Notbremse gezogen und sich von dem Schauspieler getrennt. Am Set von "House of Cards" ist Spacey nicht mehr willkommen. Netflix schloss ihn am Freitagabend von der weiteren Mitarbeit an der Serie aus.
Klimabericht im Auftrag der US-Regierung widerspricht Trump

Klimabericht im Auftrag der US-Regierung widerspricht Trump

03.11.2017 | Kurz vor der UN-Klimakonferenz hat ein im Auftrag der US-Regierung erstellter Expertenbericht zum Klimawandel Äußerungen von US-Präsident Donald Trump widersprochen. Die Erderwärmung sei eine Realität, sie werde mit größter Wahrscheinlichkeit vom Menschen verursacht und sie wirke sich auf das tägliche Leben der Bürger aus, resümierten die Experten in einem am Freitag veröffentlichten Gutachten.
Polizei in London ermittelt gegen Schauspieler Kevin Spacey

Polizei in London ermittelt gegen Schauspieler Kevin Spacey

03.11.2017 | Der Belästigungsskandal in Hollywood hat auch für Filmstar Kevin Spacey juristische Konsequenzen: Einem Bericht des britischen Fernsehsenders Sky News vom Freitag zufolge leitete die Londoner Polizei Ermittlungen gegen ihn ein. Derweil berichtete ein ehemaliger Schauspielschüler der Internetseite "Vulture" von einem Vergewaltigungsversuch Spaceys, als er 15 Jahre alt gewesen sei.
Festnahme in Neu Delhi nach Vergewaltigung von Baby

Festnahme in Neu Delhi nach Vergewaltigung von Baby

03.11.2017 | Die indische Polizei hat in Neu Delhi einen Mann festgenommen, der vor den Augen seiner eigenen Kinder ein 18 Monate altes Mädchen vergewaltigt haben soll. Wie die Ermittler mitteilten, hatte sich der Mann am Mittwoch in seiner Hütte an der Kleinen vergangen, als sie dort mit seinen zwei und vier Jahre alten Kindern spielen wollte. Nach der Tat fand die Mutter ihr blutendes Kind vor dem Haus.
Erste Tiramisu-Weltmeisterschaft am Wochenende in Treviso

Erste Tiramisu-Weltmeisterschaft am Wochenende in Treviso

03.11.2017 | Treviso steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen einer süßen italienischen Spezialität. Die Stadt nördlich von Venedig veranstaltet die erste "Tiramisu-Weltmeisterschaft". 720 Teilnehmer aus der ganzen Welt, darunter zwei Österreicher, werden um den Titel des besten Tiramisu-Herstellers kämpfen.
Katalanischer Vertreter Adam Casals in Wien: "Rajoy hat mich gefeuert"

Katalanischer Vertreter Adam Casals in Wien: "Rajoy hat mich gefeuert"

03.11.2017 | Ebenso wie die anderen Auslandsdelegationen wurde die katalanische Vertretung in Wien geschlossen, bestätigte der Gesandte und Leiter der Delegation der katalanischen Regierung in Österreich, Adam Casals, am Freitag. Der spanische Ministerpräsident Mariano "Rajoy hat mich gefeuert", sagte Casals. Er sei nur mehr "Privatperson".
Britischer "Moor-Serienmörder" unter Geheimhaltung bestattet

Britischer "Moor-Serienmörder" unter Geheimhaltung bestattet

03.11.2017 | Die Asche des britischen "Moor-Serienmörders" Ian Brady ist ein knappes halbes Jahr nach seinem Tod im Meer verstreut worden. Das teilten die Behörden am Freitag in Liverpool mit. Der Fall Brady gehört zu den größten Kriminalfällen der britischen Geschichte.
Lenker fiel bei Polizeikontrolle betrunken aus Lkw

Lenker fiel bei Polizeikontrolle betrunken aus Lkw

03.11.2017 | Zu betrunken zum Aussteigen: Bei einer Polizeikontrolle in Braunschweig in Deutschland ist ein schwer alkoholisierter Lkw-Fahrer aus dem Führerhaus gefallen. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, konnte der Mann nicht mehr eigenständig gehen. Ein Atemalkoholtest auf der Wache ergab einen Wert von etwa drei Promille.
Berufungsprozess im Fall Pistorius

Berufungsprozess im Fall Pistorius

03.11.2017 | Der Fall Oscar Pistorius hat am Freitag in Bloemfontein das Oberste Berufungsgericht Südafrikas beschäftigt: Die Staatsanwaltschaft will ein höheres Strafausmaß als die gegen den Ex-Sprinter verhängten sechs Jahre Haft wegen Totschlags erwirken. Mit einer Entscheidung war aber erst in den kommenden Wochen zu rechnen.
Schweizer Dorf nach Bergsturz wieder bewohnt

Schweizer Dorf nach Bergsturz wieder bewohnt

03.11.2017 | Das Schweizer Dorf Bondo kann zweieinhalb Monate nach dem verheerenden Bergsturz fast wieder vollständig bewohnt werden. Die Talgemeinde Bregaglia hob die rote Evakuierungszone im Bergsturzgebiet auf. 46 Bewohner können am Samstag in ihre Häuser zurückkehren. 142 von ursprünglich 147 evakuierten Bewohnern von Bondo sowie der Weiler Spino und Sottoponte könnten wieder in ihrem Zuhause leben.
UN-Klimachefin fordert mehr EU-Engagement

UN-Klimachefin fordert mehr EU-Engagement

03.11.2017 | Kurz vor Beginn der Bonner Weltklimakonferenz hat UN-Klimachefin Patricia Espinosa die EU zu mehr Engagement für den Klimaschutz aufgerufen. In der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" forderte sie mehr Einsatz von den EU-Staaten, um den Temperaturanstieg der Erde unter zwei Grad zu halten. An die Industriestaaten appellierte sie, die Finanzzusagen an Entwicklungsländer einzuhalten.
Beliebter Messengerdienst WhatsApp ausgefallen

Beliebter Messengerdienst WhatsApp ausgefallen

03.11.2017 | Der Messengerdienst WhatsApp ist am Freitagmorgen ausgefallen. Unter dem Hashtag #whatsappdown berichteten im Netzwerk Twitter zahlreiche Nutzer, dass sie das Programm nicht mehr benutzen können. Scherzhaft machten viele von ihnen Bemerkungen darüber, dass sie nun nach langer Abstinenz auf SMS zurückgreifen müssten.
Bandenchef in Schönheitsklinik erschossen

Bandenchef in Schönheitsklinik erschossen

03.11.2017 | Der mutmaßliche Anführer einer Bande von Benzindieben ist in einer Schönheitsklinik im Zentrum von Mexiko getötet worden. Unbekannte Angreifer seien in das Krankenhaus in Puebla eingedrungen und hätten vier Menschen erschossen, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit.
Toter bei Schießerei in Touristenviertel in Marrakesch

Toter bei Schießerei in Touristenviertel in Marrakesch

03.11.2017 | Bei einer Schießerei in einem bei Touristen beliebten Viertel der marokkanischen Stadt Marrakesch sind ein Mensch getötet und zwei weitere Menschen verletzt worden. Nach Behördenangaben wurde sie vermutlich Opfer einer gewaltsamen Auseinandersetzung unter Bandenmitgliedern. Der Angriff ereignete sich in einem Café. Ein Mann wurde demnach in den Kopf getroffen, er sei sofort tot gewesen.
Neue Orang-Utan-Art auf Sumatra entdeckt

Neue Orang-Utan-Art auf Sumatra entdeckt

03.11.2017 | Auf der indonesischen Insel Sumatra haben Forscher eine neue Orang-Utan-Art ausfindig gemacht. Nach jahrelangen Untersuchungen kam ein internationales Team zu dem Schluss, dass es sich bei der Gruppe von etwa 800 Menschenaffen, die von anderen isoliert auf der Insel lebt, um eine eigenständige Art handelt. Sie bekam - nach der dortigen Region - den Namen Tapanuli-Orang-Utan (Pongo tapanuliensis).
Kosmische Strahlung im Einsatz: Geheimkammer in der Cheops-Pyramide entdeckt

Kosmische Strahlung im Einsatz: Geheimkammer in der Cheops-Pyramide entdeckt

03.11.2017 | Kairo.  Wissenschaftler haben in der Cheops-Pyramide von Gizeh eine verborgene Kammer entdeckt. Sie sei etwa 30 Meter groß, schrieben die Forscher in einem am Donnerstag in der Zeitschrift "Nature" veröffentlichten Artikel.
New-York-Attentäter soll IS-Flagge im Krankenhaus verlangt haben

New-York-Attentäter soll IS-Flagge im Krankenhaus verlangt haben

02.11.2017 | Der Attentäter von New York, der zu Halloween acht Menschen mit einem Kleinlaster tötete und von den Einsatzkräften angeschossen wurde, soll gefragt haben, ob man im Krankenhaus eine IS-Flagge aufhängen könnte.
Sicherheitslücke in populären iOS-Apps

Sicherheitslücke in populären iOS-Apps

02.11.2017 | Ein Sicherheitsforscher aus Hamburg hat nach einem Bericht von "Zeit Online" in vielen populären Apps für das Apple-Betriebssystem iOS eine Sicherheitslücke entdeckt. In den Programmen sei es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, die Login-Daten der Nutzer für den jeweiligen App-Service abzufangen, weil die Verschlüsselung der Daten fehlerhaft umgesetzt worden sei.
Flugbahn der ISS erhöht - Raumstation feiert 17. Jahrestag

Flugbahn der ISS erhöht - Raumstation feiert 17. Jahrestag

02.11.2017 | Am Jahrestag der ersten Langzeitmission auf der Internationalen Raumstation ISS hat der Außenposten der Menschheit planmäßig einen kleinen Satz nach oben gemacht. Die Flugbahn sei um 700 Meter auf 404,6 Kilometer über der Erde erhöht worden, teilte die Flugleitzentrale bei Moskau am Donnerstag mit.
Drei Tote in Niederbayern entdeckt

Drei Tote in Niederbayern entdeckt

02.11.2017 | In einem Einfamilienhaus in Altfraunhofen im Landkreis Landshut in Niederbayern sind am Mittwoch die Leichen eines 49-jährigen Mannes, seiner 61-jährigen Lebensgefährtin und seiner 83-jährigen Mutter entdeckt, teilte die Polizei am Donnerstag in Straubing mit. Alle drei wiesen Schussverletzungen auf.
Amanda Knox gedachte zehn Jahre nach Mord Meredith Kercher

Amanda Knox gedachte zehn Jahre nach Mord Meredith Kercher

02.11.2017 | Zehn Jahre nach dem Mord an der Austauschstudentin Meredith Kercher im italienischen Perugia hat die vor Gericht freigesprochene US-Amerikanerin Amanda Knox der Britin gedacht. In einem vom US-Magazin "Westside Seattle" veröffentlichten Beitrag erklärte sich Knox "dankbar" für die "glückliche Zeit", die sie mit Kercher in Perugia verbringen konnte.
Kevin Spacey will sich nach Vorwürfen in Behandlung begeben

Kevin Spacey will sich nach Vorwürfen in Behandlung begeben

02.11.2017 | Oscar-Preisträger Kevin Spacey (58) sucht sich nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung therapeutische Hilfe. "Kevin Spacey nimmt sich die nötige Zeit für eine Analyse und Behandlung", sagte ein Sprecher am Donnerstag in einem Statement an mehrere US-Medien. Weitere Informationen werde es dazu vorerst nicht geben.
Drei Tote bei Schießerei in US-Einkaufszentrum

Drei Tote bei Schießerei in US-Einkaufszentrum

02.11.2017 | Bei einer Schießerei in einem Einkaufszentrum in Thornton im US-Staat Colorado hat es nach Angaben der Polizei drei Tote gegeben. Zwei Opfer starben am Unfallort, eine schwer verletzte Frau starb im Krankenhaus, teilte die Behörde am Mittwochabend auf Twitter mit. Es sei kein "aktiver" Schütze mehr am Tatort, hieß es weiter. Nähere Angaben zu einem Täter oder einem Motiv gab es zunächst nicht.
Trump will Todesstrafe für Attentäter von New York

Trump will Todesstrafe für Attentäter von New York

02.11.2017 | US-Präsident Donald Trump hat die Todesstrafe für den Attentäter von New York gefordert. "Der NYC-Terrorist war fröhlich, als er darum bat, eine IS-Flagge in seinem Krankenhauszimmer aufzuhängen", schrieb Trump am Mittwoch auf Twitter. "Er hat acht Menschen getötet, zwölf schwer verletzt. Sollte die Todesstrafe bekommen!"

Oxfam: Extremwetter trifft Menschen in armen Ländern stärker

02.11.2017 | Menschen in armen Ländern haben laut einem Bericht der Hilfsorganisation Oxfam ein fünfmal höheres Risiko, aufgrund von Extremwettern aus ihrer Heimat vertrieben zu werden, als Bewohner wohlhabender Staaten. Demnach mussten 2008 bis 2016 im Schnitt pro Jahr rund 14 Millionen Menschen in ärmeren Ländern Schutz vor Unwettern, Stürmen und Überschwemmungen suchen - 0,42 Prozent der Bevölkerung.
Oxfam: Klimawandel ist wichtige Fluchtursache

Oxfam: Klimawandel ist wichtige Fluchtursache

02.11.2017 | Vor allem in ärmeren Ländern treibt der Klimawandel jährlich Millionen von Menschen in die Flucht. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam hervor.
Drei erschossene Erwachsene in Bayern gefunden

Drei erschossene Erwachsene in Bayern gefunden

02.11.2017 | Drei tote Erwachsene mit Schussverletzungen hat die Polizei in einem Einfamilienhaus in Bayern gefunden. Die Ermittler gingen von einer "Familientragödie" aus, wie ein Sprecher der Polizei am Mittwochabend sagte. Eine Beteiligung weiterer Menschen könne ausgeschlossen werden.

Taxi erfasst in London Fußgänger - Kein Terroranschlag

01.11.2017 | Ein Taxi ist am Mittwoch im Londoner Touristenmagnet Covent Garden auf einen Gehsteig geraten und hat mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt. Das teilte die Polizei am frühen Abend mit. Es handle sich aber nicht um einen Terroranschlag.
Trump-Sohn erntet Spott für Botschaft zum "Sozialismus"

Trump-Sohn erntet Spott für Botschaft zum "Sozialismus"

01.11.2017 | Mit einer Twitter-Botschaft, wonach er das Halloween-Fest dazu nutze seine kleine Tochter über den Sozialismus aufzuklären, hat der Sohn von US-Präsident Donald Trump Spott und Kritik im Internet geerntet. "Ich werde Chloe heute Abend die Hälfte ihrer Süßigkeiten wegnehmen und sie einem Kind geben, das zu Hause geblieben ist", schrieb Donald Trump Jr. am Dienstagabend.
Skulptur von Weinstein geht in England in Flammen auf

Skulptur von Weinstein geht in England in Flammen auf

01.11.2017 | Ein elf Meter hohes Abbild des mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierten US-Filmproduzenten Harvey Weinstein wird am Samstag in England in Flammen aufgehen. Die Veranstalter der traditionellen Bonfire Night in Edenbridge südlich von London enthüllten die Skulptur am Mittwoch. Es handelt sich um eine halbnackte Weinstein-Figur, die eine Oscar-Statue umklammert hält.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT