17 Kinder in Rumänien an Masern gestorben

17 Kinder in Rumänien an Masern gestorben

12.03.2017 | Einer Masern-Welle sind in Rumänen seit September 17 Kinder zum Opfer gefallen. Keines der Opfer sei geimpft gewesen, sagte Gesundheitsminister Florian Bodog laut rumänischen Medienberichten. Seit Februar vergangenen Jahres erkrankten demnach mehr als 3.400 Menschen an Masern - gegenüber lediglich sieben Fällen im Jahr zuvor.
Brand in Jugendheim in Guatemala: Opferzahl auf 39 gestiegen

Brand in Jugendheim in Guatemala: Opferzahl auf 39 gestiegen

12.03.2017 | Die Zahl der Toten bei einem Brand in einem Kinder- und Jugendheim in Guatemala ist auf 39 gestiegen. Zwei der Verletzten starben im Krankenhaus, wie die Zeitung "Prensa Libre" berichtete. Weitere 14 Mädchen und junge Frauen werden noch in Krankenhäusern behandelt. Sieben von ihnen befinden sich in kritischem Zustand. Vier Verletzte sollen in die USA zu einer Spezialbehandlung gebracht werden.
Brasilianischer Präsident aus Furcht vor Geistern umgezogen

Brasilianischer Präsident aus Furcht vor Geistern umgezogen

12.03.2017 | Furcht vor Gespenstern hat den brasilianischen Präsidenten Michel Temer aus seiner luxuriösen Residenz in der Hauptstadt Brasilia vertrieben. Temer war vor wenigen Tagen mit seiner Frau und seinem Sohn aus dem Alvorada-Palast in die kleinere Residenz des Vizepräsidenten gezogen.
Schon 38 Opfer nach Brand in Jugendheim in Guatemala

Schon 38 Opfer nach Brand in Jugendheim in Guatemala

11.03.2017 | Die Zahl der Toten bei einem Brand in einem Kinder- und Jugendheim in Guatemala ist auf 38 gestiegen. Eine der Verletzten starb im Krankenhaus, wie die Zeitung "Prensa Libre" am Samstag berichtete. Weitere neun Mädchen und junge Frauen werden noch im Hospital behandelt. Vier von ihnen befinden sich in kritischem Zustand.
Bluttat in Herne beschäftigt Ermittler weiter

Bluttat in Herne beschäftigt Ermittler weiter

Vor 7 Std. | Die schockierenden Bluttaten in Herne beschäftigt weiter die Ermittler. Es gebe derzeit keine neuen Erkenntnisse, Entwicklungen oder Aussagen, sagte ein Sprecher der zuständigen Polizeibehörde in Bochum am Samstag auf Anfrage. Die Polizei hatte festgestellt, dass sie zwar wenig Zweifel an den Angaben des 19-Jährigen habe, man ihm aber nicht "in allen Bereichen" trauen könne.
Bär aus Osnabrücker Zoo ausgebrochen und erschossen

Bär aus Osnabrücker Zoo ausgebrochen und erschossen

Vor 7 Std. | Ein Bär ist aus dem Osnabrücker Zoo ausgebrochen und daraufhin erschossen worden. Zwischenzeitlich sei der Zoo geräumt worden, sagte eine Zoosprecherin am Samstag. Bei dem Tier handle es sich um eine Mischung aus Braunbär und Eisbär, einen sogenannten Hybridbären. Nach Polizeiangaben wurde der Bär erschossen.

Obdachloser in Palermo bei lebendigem Leib verbrannt

11.03.2017 | In Palermo ist ein Obdachloser bei lebendigem Leib verbrannt worden. Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie eine vermummte Person das Lager des schlafenden Mannes aus einem Kübel mit offenbar brennbarer Flüssigkeit übergießt und anzündet, berichtete die Kathpress. Die Polizei nahm einen 45-Jährigen wegen des Verdachts des Mordes fest.
Brexit könnte Wien rund 460 Millionen Euro kosten

Brexit könnte Wien rund 460 Millionen Euro kosten

11.03.2017 | Nicht nur Großbritannien dürfte der geplante EU-Austritt einiges kosten - nämlich rund 122 Milliarden Pfund (139,83 Milliarden Euro), wie GB-Schatzkanzler Philip Hammond erwartet. Auch die einzelnen EU-Mitgliedstaaten könnte der Brexit teuer zu stehen kommen. Die spanische Regierung kalkulierte, dass Wien 2019 rund 458,61 Millionen Euro mehr in den EU-Haushalt einzahlen müsste.

Prostitutionsring in Spanien zerschlagen

11.03.2017 | Die spanische Polizei hat im Nobelort Marbella an der Costa del Sol einen Luxus-Prostitutionsring zerschlagen, der eine als "Jungfrau" deklarierte Minderjährige für sexuelle Dienste angeboten haben soll. Wegen dieser und anderer Taten im Zusammenhang mit sexueller Ausbeutung seien sieben Verdächtige festgenommen worden, teilte die Polizei am Samstag mit.

Mafioso in Mexiko mittels Facebook gefasst

11.03.2017 | Ein hochrangiger Mafioso ist in Mexiko nach fast 20 Jahren Flucht gefasst und an die Behörden in Italien übergeben worden. Auf die Schliche kamen ihm die Ermittler über ein falsches Facebook-Profil.
Mehr als 240 verscharrte Leichen in Mexiko entdeckt

Mehr als 240 verscharrte Leichen in Mexiko entdeckt

11.03.2017 | Mexikanische Ermittler haben im östlichen Bundesstaat Veracruz mindestens 242 verscharrte Leichen entdeckt. Die Toten wurden bei sechsmonatigen Grabungen gefunden, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Ausgelöst wurden die Ermittlungen von einer Organisation von Müttern, die nach ihren vermissten Kindern suchten.

USA: 24-Jährige soll Freund mit Bleichmittel getötet haben

11.03.2017 | Eine 24-Jährige soll ihren Freund in der US-Stadt Chicago mit Bleichmittel umgebracht haben. Nach einem Bericht der "Chicago Tribune" flößte sie ihm die Flüssigkeit mit Gewalt ein. Das Paar habe sich vor einigen Tagen in einem Lastwagen gestritten. Dabei habe die Frau ihren Freund zu Boden gedrückt, um ihm das Bleichmittel in den Rachen zu schütten.
Japan gedachte der Opfer der Tsunami-Katastrophe von 2011

Japan gedachte der Opfer der Tsunami-Katastrophe von 2011

11.03.2017 | Sechs Jahre nach der verheerenden Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan haben die Menschen mit Gebeten und einer Schweigeminute der Tausenden Opfer gedacht. Um 14.46 Uhr Ortszeit (6.46 Uhr MEZ) - dem Zeitpunkt, an dem am 11. März 2011 das Beben die Region Tohoku im Nordosten des Landes erschütterte - legten die Menschen an vielen Orten eine Schweigeminute ein.
Mindestens 50 Tote nach Wirbelsturm in Madagaskar

Mindestens 50 Tote nach Wirbelsturm in Madagaskar

11.03.2017 | Die Zahl der Toten nach dem tropischen Wirbelsturm "Enawo" im afrikanischen Inselstaat Madagaskar ist auf mindestens 50 gestiegen. Nach offiziellen Angaben vom Samstag sind weitere 183 Menschen verletzt worden, 20 werden nach der Naturkatastrophe noch immer vermisst. Mehr als 110.000 Menschen haben durch den Tropensturm ihre Häuser und Wohnungen verloren.
Mordalarm in Lindau - Mann bereits vor Wohnungsbrand tot

Mordalarm in Lindau - Mann bereits vor Wohnungsbrand tot

Vor 7 Std. | Nach dem Brand eines Hauses im Lindauer Ortsteil Zech in der Nacht auf Donnerstag liegt das Ergebnis der Obduktion des dort tot aufgefundenen Mannes vor.

Drei Polizisten in Mexiko entführt und umgebracht

10.03.2017 | In einer von Drogenkriminalität geprägten Region Mexikos sind drei Polizeiermittler entführt und umgebracht worden. Wie die Behörden am Donnerstag (Ortszeit) mitteilten, wurden die Leichen der Polizisten in einem Lieferwagen gefunden, der in Maltrata im Bundesstaat Veracruz abgestellt worden war. Entführt wurden die Polizisten in Atzizintla einige Stunden zuvor im benachbarten Bundesstaat Puebla.
Bluttaten in Herne - 19-Jähriger gestand beide Tötungen

Bluttaten in Herne - 19-Jähriger gestand beide Tötungen

Vor 7 Std. | Der seit Tagen in Zusammenhang mit dem gewaltsamen Tod eines neunjährigen Buben in Herne in Nordrhein-Westfalen gesuchte 19-jährige Marcel H. hat umfassende Geständnisse zu der Tötung des Kindes sowie eines 22-Jährigen abgelegt.
Die besten Zitate der Woche

Die besten Zitate der Woche

10.03.2017 | Sobotka verkündet, dass er kein "Rotzbub" mehr ist und Bundeskanzler Kern gibt zu, dass er keine besonders große Lust auf erneute Wahlkämpfe hat. Das und noch mehr Polit-Sager in unseren Zitaten der Woche.
Macheten-Angriff in Düsseldorf

Macheten-Angriff in Düsseldorf

Vor 7 Std. | Nach einem Angriff auf einen 80-jährigen Mann in Düsseldorf hat die Polizei eine groß angelegte Suche nach dem Täter gestartet. Auch Spezialeinheiten und ein Hubschrauber seien im Einsatz, teilte die Polizei am Freitag mit. Das Opfer sei mit einem noch nicht näher identifizierten Gegenstand schwer verletzt worden, schwebe aber nicht in Lebensgefahr.
Düsseldorfer Axt-Täter verletzte neun Menschen

Düsseldorfer Axt-Täter verletzte neun Menschen

Vor 7 Std. | Bei der Axt-Attacke eines psychisch Kranken im Düsseldorfer Hauptbahnhof sind zehn Menschen verletzt worden, vier von ihnen erlitten lebensgefährliche Kopfwunden. Unter den Schwerverletzten ist auch der mutmaßliche 36 Jahre alte Täter aus Wuppertal. In seiner Wohnung sei ein Attest gefunden worden, das ihm eine "paranoide Schizophrenie" bescheinige, berichtete die Polizei am Freitag.
Sieben Tote bei Hubschrauber-Absturz in Istanbul

Sieben Tote bei Hubschrauber-Absturz in Istanbul

10.03.2017 | Bei einem Hubschrauberabsturz in Istanbul sind alle sieben Insassen ums Leben gekommen. Bei dichtem Nebel flog der Helikopter am Freitag kurz nach dem Start vom internationalen Flughafen Atatürk gegen einen Fernsehmast und stürzte ab, wie die Behörden mitteilten. Unter den Opfern waren vier Russen.
Heli stürzt in Fernsehturm - Fünf Tote in Istanbul

Heli stürzt in Fernsehturm - Fünf Tote in Istanbul

10.03.2017 | Beim Absturz eines Hubschraubers in Istanbul sind am Freitag mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Das sagte der Istanbuler Gouverneur Vasip Sahin. An Bord des privaten Helikopters seien sieben Menschen gewesen, darunter vier Russen, sagte der Vorsitzende des Konglomerats Eczacibasi, dem der Hubschrauber gehörte. Das Unglück ereignete sich bei schlechter Sicht.

Jüngster Schlangenfänger Australiens

10.03.2017 | Jensen Harrison ist nicht einmal zwei Jahre alt. Reptilien gehören für ihn seit seiner Geburt zum Alltag.
Vater von Amokläufer von Winnenden soll 500.000 Euro zahlen

Vater von Amokläufer von Winnenden soll 500.000 Euro zahlen

Vor 7 Std. | Der Vater des Amokläufers von Winnenden muss für einen Teil der Behandlungskosten von Opfern und Hinterbliebenen der Tat aufkommen. Der Vater von Tim K. schloss mit der Unfallkasse Baden-Württemberg einen entsprechenden außergerichtlichen Vergleich, wie ein Sprecher am Freitag in Stuttgart mitteilte. Demnach verpflichtet sich der Mann, an die Unfallkasse 500.000 Euro zu zahlen.
Nach Mord an Jaden: Das hat der Bandidos MC jetzt geplant

Nach Mord an Jaden: Das hat der Bandidos MC jetzt geplant

Vor 7 Std. | Noch bevor der Täter am Donnerstagabend verhaftet wurde, teilte der Bandidos MC via Facebook mit, dass kein "Kopfgeld" auf Marcel H. ausgesetzt wurde.
Flughafen-Streiks in Berlin: Alle Wien-Flüge gestrichen

Flughafen-Streiks in Berlin: Alle Wien-Flüge gestrichen

Vor 7 Std. | Der Streik des Bodenpersonals an Berliner Flughäfen am Freitag betrifft auch zahlreiche österreichische Passagiere. So wurden alle 24 Verbindungen zwischen Wien und Berlin abgesagt, wie ein Sprecher des Flughafens Wien nun bestätigte.

Rekordmenge an Ketamin vor Taiwan beschlagnahmt

10.03.2017 | Die taiwanesische Küstenwache hat nach eigenen Angaben eine Rekordmenge des Betäubungs- und Schmerzmittels Ketamin sichergestellt. Die 846 Kilogramm des Arzneimittels, das auch als Partydroge verwendet wird, seien am Donnerstagabend auf zwei Booten ungefähr 1,5 Kilometer vor der Ostküste Taiwans entdeckt worden, teilte die Behörde am Freitag mit.
Zahl der Toten bei Busunfall in Nepal auf 26 gestiegen

Zahl der Toten bei Busunfall in Nepal auf 26 gestiegen

10.03.2017 | Nach dem schweren Busunfall im Nordwesten Nepals ist die Zahl der Todesopfer am Freitag auf 26 gestiegen. Der Bus kam am Donnerstagnachmittag in der Nähe des Dorfes Bohara Gaun von einer Bergstraße ab. Das Fahrzeug stürzte rund 200 Meter tief in einen Fluss. Zehn Passagiere starben noch an der Unfallstelle, 16 erlagen bis Freitag ihren Verletzungen. Weitere 36 Menschen wurden verletzt.
Fragen nach dem Herner Kindermord: Was wir wissen - und was nicht

Fragen nach dem Herner Kindermord: Was wir wissen - und was nicht

Vor 7 Std. | Der Tatverdächtige vom Kindermord in Herne ist gefasst. Am Ende stellt sich der 19-Jährige selbst - und hinterlässt viele Fragen. Denn es wird noch eine weitere Leiche gefunden. Ein Überblick: Was wir wissen - und was nicht.
Bundesheer-Soldaten als Bodyguards: Große Übung in Niederösterreich

Bundesheer-Soldaten als Bodyguards: Große Übung in Niederösterreich

10.03.2017 | Das Bundesheer trainiert derzeit in Niederösterreich den Personen-Schutz beim Transport hoher Staatsgäste in der Luft.
Zwei Tote und ein Schwerverletzter nach Schüssen in Basler Bar

Zwei Tote und ein Schwerverletzter nach Schüssen in Basler Bar

10.03.2017 | In Basel sind am Donnerstagabend in einer Bar Schüsse gefallen. Es gab zwei Tote und einen Schwerverletzten. Laut Kriminalpolizei Basel betraten zwei Männer das Café 56 an der Erlenstrasse und schossen mehrmals.
Bluttaten in Herne: 19-Jähriger gestand beide Tötungen

Bluttaten in Herne: 19-Jähriger gestand beide Tötungen

Vor 7 Std. | Schockierendes Geständnis nach den Bluttaten in Herne: Aus Verzweiflung über eine Absage der deutschen Bundeswehr, den drohenden Verlust des Internetanschlusses und einen gescheitertem Suizid soll ein 19-Jähriger aus Herne zwei Menschen umgebracht haben. Dies habe Marcel H. der Polizei geschildert, sagte der Leiter der zuständigen Mordkommission, Klaus-Peter Lipphaus, am Freitag in Dortmund.
Mann verletzt Menschen mit Axt in Düsseldorfer Hauptbahnhof

Mann verletzt Menschen mit Axt in Düsseldorfer Hauptbahnhof

Vor 7 Std. | Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hat ein Mann mindestens sieben Menschen mit einer Axt verletzt, drei davon sehr schwer. Der mutmaßliche Täter sei festgenommen worden, sagte ein Polizei-Sprecher am Donnerstagabend. Er sei offenbar im Nahbereich des Bahnhofs von einer Überführung gesprungen und befinde sich schwer verletzt im Krankenhaus.
Kindermörder von Herne gefasst - Polizei nimmt Marcel H. fest

Kindermörder von Herne gefasst - Polizei nimmt Marcel H. fest

Vor 7 Std. | Der mutmaßliche Kindermörder Marcel H. ist offensichtlich gefasst. Seine Identität müsse noch geklärt werden, aber die Ermittler aus der deutschen Stadt Herne gingen davon aus, den Gesuchten zu haben, hieß es.
Mindestens 24 Tote bei Busunglück in Nepal

Mindestens 24 Tote bei Busunglück in Nepal

09.03.2017 | Bei einem Busunglück in Nepal sind mindestens 24 Menschen ums Leben gekommen. Der Bus stürzte nach Behördenangaben am Donnerstag im Bezirk Jajarkot im Westen des Landes einen Abgrund hinunter.
Wut, Angst, Schock und Trauer in Herne nach dem bestialischen Mord an Jaden

Wut, Angst, Schock und Trauer in Herne nach dem bestialischen Mord an Jaden

Vor 7 Std. | "Es ist einfach schockierend" und "Man hat Angst um seine Kinder", sagen Menschen in Herne nach dem Mord an dem 9-jährigen Jaden in einer Umfrage von "Bild" bzw. "Der Westen".  Indes sucht die Polizei noch immer nach dem Täter und geht praktisch jedem Hinweis nach.
Falscher Justin Bieber wegen Kinderpornos angeklagt

Falscher Justin Bieber wegen Kinderpornos angeklagt

09.03.2017 | Wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern übers Internet in mehr als 900 Fällen ist in Australien Anklage gegen einen 42-jährigen Hochschuldozenten erhoben worden.
Island will als weltweit erstes Land gleiche Löhne für Frau und Mann einführen

Island will als weltweit erstes Land gleiche Löhne für Frau und Mann einführen

09.03.2017 | Als weltweit erstes Land plant Island, ein Gesetz voranzubringen, das gleiche Löhne für Frauen und Männer durchsetzt. Unternehmen mit mehr als 25 Mitarbeitern müssten dann nachweisen, dass sie ihren Angestellten unabhängig vom Geschlecht das gleiche zahlen.
Brücke auf Autobahn eingestürzt - Zwei Tote in Norditalien

Brücke auf Autobahn eingestürzt - Zwei Tote in Norditalien

09.03.2017 | Eine Brücke ist am Donnerstag unweit der norditalienischen Stadt Ancona auf die Autobahn A14 gestürzt. Ein italienisches Ehepaar, das sich mit seinem Auto gerade unter der Brücke befand, kam ums Leben. Zwei rumänische Arbeiter wurden verletzt, berichteten italienische Medien. Das Unglück ereignete sich zwischen Ancona Süd und der Ausfahrt zum bekannten Marien-Wallfahrtsort Loreto.
Großlawine in der Schweiz für Forscher ausgelöst

Großlawine in der Schweiz für Forscher ausgelöst

Vor 7 Std. | Genf. Vor den Augen von Lawinenforschern ist im Schweizer Kanton Wallis am Donnerstag eine Großlawine abgegangen. Die Lawine wurde absichtlich in einem abgesperrten Testgelände ausgelöst, wie das Institut für Schnee- und Lawinenforschung berichtete.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT