Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • Gericht hob Vorurteil-basiertes Vergewaltigungsurteil auf

    1.08.2018 Nicht alle jungen Männer sind sexbesessen - mit dieser Begründung hat ein kanadisches Gericht einen Schuldspruch wegen Vergewaltigung aufgehoben, der auf diesem Vorurteil fußte. Das Berufungsgericht der Provinz Quebec ordnete einen neuen Prozess zu dem Fall aus dem Jahr 2008 an.
    Bei einem Zugunglück in den peruanischen Anden sind fünf Personen schwer verletzt worden.

    Zugsunglück bei Machu Picchu in Peru - Fünf Schwerverletzte

    1.08.2018 Auf der Strecke zur weltberühmten Inka-Stadt Machu Picchu sind bei der Kollision zweier Touristenzüge fünf Menschen schwer und 23 leicht verletzt worden.
    Die Waldbrände müssen erst eingedämmt werden

    Yosemite-Tal wegen Waldbränden länger geschlossen

    1.08.2018 Das beliebte Yosemite-Tal in Kalifornien bleibt wegen starker Rauchentwicklung durch einen Waldbrand für Besucher weiter gesperrt.
    Flugzeugabsturz in Mexiko

    Flugzeugunglück im Norden Mexikos endete glimpflich

    1.08.2018 Die Bruchlandung einer Passagiermaschine im Norden Mexikos hat für dutzende Menschen ein glimpfliches Ende genommen.
    Ein Flugzeug mit über 100 Pasagieren an Bord ist in Mexiko abgestürzt.

    Flugzeug mit 100 Pasagieren in Mexiko abgestürzt

    1.08.2018 Im Norden Mexikos ist ein Flugzeug mit mindestens 100 Menschen an Bord verunglückt.

    Grüner Strom aus der Müllhalde

    31.07.2018 In Äthiopiens Hauptstadt soll ein Kraftwerk eröffnet werden, das die Verbrennung von Müll für die nachhaltige Energiegewinnung nutzt.
    "Eine Entschuldigung an die Toten" am Syntagma-Platz

    Zwei weitere Tote nach Waldbränden in Griechenland geborgen

    31.07.2018 Nach den katastrophalen Waldbränden in Griechenland sind zwei weitere Todesopfer geborgen worden. Die Hafenpolizei zog die Toten aus dem Meer, wie sie am Dienstag mitteilte. Sollte sich bestätigen, dass sie wegen der Feuer starben, würde die Opferbilanz der Brände auf 93 steigen.
    Smartphones müssen in Zukunft abgegeben werden

    Frankreich führt umfassendes Handyverbot an Schulen ein

    31.07.2018 In Frankreich gilt künftig an Schulen ein umfassendes gesetzliches Handyverbot.
    Die Ökoschulden sind seit dem Jahr 2000 kontinuierlich gewachsen

    "Welterschöpfungstag": Menschheit lebt nun auf "Ökopump"

    31.07.2018 Mit 1. August sind die natürlich verfügbaren Ressourcen nach den Berechnungen der NGO Global Footprint Network für das Jahr 2018 aufgebraucht. Somit hat die Menschheit einen Tag früher als im Vorjahr den "Welterschöpfungstag" erreicht und konsumiert ab Mittwoch mehr, als die Erde geben kann. Es ist erneut der früheste "Earth Overshoot Day" seit Beginn dieser Berechnung.
    Das Feuer forderte bisher sieben Menschenleben

    Fortschritte im Kampf gegen Buschbrände in Kalifornien

    31.07.2018 Bei starker Sommerhitze und Trockenheit in Kalifornien geht der Kampf gegen mehr als ein Dutzend Buschfeuer weiter. Die Feuerwehr meldete am Montag (Ortszeit) erste Fortschritte beim Versuch, die verheerenden Brände des Westküstenstaates unter Kontrolle zu bringen. Das sogenannte Carr-Feuer, das Teile der Ortschaft Redding zerstörte, sei zu 20 Prozent eingedämmt, teilten die Behörden mit.

    Bulldozer gegen Luxusautos

    31.07.2018 Im Kampf gegen Schmuggel setzt der philippinische Präsident Duterte auf Abschreckung.
    Vom Wrack des Flugzeugs und den 239 Menschen an Bord fehlt jede Spur

    MH370-Bericht - Malaysias Luftfahrt-Chef zurückgetreten

    31.07.2018 Nach Kritik im Zusammenhang mit dem rätselhaften Verschwinden von Flug MH370 hat der Chef von Malaysias ziviler Luftfahrtbehörde am Dienstag seinen Rücktritt erklärt.
    Ab dem 1. August werden mehr Ressourcen verbraucht, als die Erde für 2018 geben kann.

    2018 erneut frühester "Welterschöpfungstag": Alle Ressourcen verbraucht

    31.07.2018 Nach den Berechnungen der NGO Global Footprint Network sind ab dem morgigen 1. August alle natürlich verfügbaren Ressourcen für das Jahr 2018 aufgebraucht. Damit erreicht die Menschheit den "Welterschöpfungstag" einen Tag früher als im Vorjahr und konsumiert ab Mittwoch mehr, als die Erde geben kann. Erneut ist es der bisher früheste "Earth Overshoot Day".
    Das Beben der Stärke 6,4 hatte sich am Sonntag ereignet

    Beben auf Insel Lombok - 500 Wanderer von Vulkan gerettet

    31.07.2018 Auf der indonesischen Ferieninsel Lombok sind mehr als 500 Wanderer von einem aktiven Vulkan gerettet worden, wo sie nach einem Erdbeben zunächst festgesessen hatten.

    Vermisste Italiener in Mexiko - Polizei bestätigt Festnahme

    30.07.2018 Die mexikanische Polizei hat nach eigenen Angaben den mutmaßlichen Drahtzieher hinter dem Verschwinden dreier Italiener festgenommen. Der Mann sei ein Regionalchef des Drogenkartells Jalisco Nueva Generacion und habe Polizisten bezahlt, damit sie die drei Italiener festnahmen und verschwinden ließen, sagte der Leiter der mexikanischen Strafverfolgungsbehörde am Montag bei einer Pressekonferenz.
    25.000 Hektar Wald sind vom Feuer betroffen

    Waldbrände in Schweden langsam unter Kontrolle

    30.07.2018 Die Waldbrände in Schweden kommen langsam unter Kontrolle. Grund dafür sei die Wetterlage, sagte der Sprecher des nationalen Zivilschutzes, Mikael Tofvesson, am Montag. "Wir befinden uns in einer neuen Phase. Gegenwärtig sind die Aussichten besser." Trotz örtlicher Regenfälle am Wochenende blieb es aber weiter extrem trocken.
    Tödlicher Unfall bei Löscharbeiten

    Waldbrände in Kalifornien forderten schon sieben Todesopfer

    30.07.2018 Bei den Waldbränden in Kalifornien ist die Zahl der Todesopfer auf sieben gestiegen. Die Überreste eines Menschen, der die Anweisung zur Evakuierung ignorierte habe, seien am Sonntag in einem abgebrannten Haus gefunden worden, sagte der Sheriff des Bezirks Shasta. Polizei und Feuerwehr suchten zudem nach sieben Vermissten.
    Das Beben am Sonntag sorgte für Zerstörung und Verwüstung

    Indonesien-Beben: 560 Wanderer sitzen auf Vulkan fest

    30.07.2018 Nach dem Erdbeben auf der indonesischen Ferieninsel Lombok saßen Hunderte Wanderer auf einem aktiven Vulkan fest. Betroffen waren 560 Touristen und Bergführer, teilte der Chef des Rinjani-Nationalparks, Sudiyono, am Montag mit. Evakuierungsmaßnahmen begannen im Laufe des Tages, sie werden voraussichtlich bis Dienstag dauern. Unter den Touristen sind acht Österreicher.

    Abschlussbericht zu Flug MH370 - Rätsel bleibt bestehen

    30.07.2018 Auch mehr als vier Jahre nach dem Verschwinden von Flug MH370 der Malaysia Airlines bleibt das Rätsel ungeklärt.
    Niederländer erlag nach knapp vier Monaten seinen Verletzungen

    Viertes Todesopfer nach Amokfahrt von Münster

    30.07.2018 Knapp vier Monate nach der Amokfahrt von Münster ist die Zahl der Todesopfer auf vier gestiegen. In einer Klinik der westfälischen Stadt erlag ein 56-jähriger Niederländer seinen lebensgefährlichen Verletzungen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.
    Indonesische Soldaten und Rettungskräfte warten auf Anweisungen. Sie sollen die auf dem Mount Rinjani (im Hintergrund) gefangenen Menschen evakuieren helfen.

    Beben auf Insel Lombok - Über 500 Wanderer sitzen auf Vulkan fest

    30.07.2018 Nach dem Erdbeben auf der indonesischen Ferieninsel Lombok sitzen mehr als 500 Wanderer auf einem aktiven Vulkan fest.
    Am 9. Juni starb die 19 Monate alte Tochter von US-Ski-Star Bode Miller.

    Bode Miller: Erstes Interview nach Tod der Tochter (1)

    30.07.2018 Vor fünf Wochen ertrank Bode Millers Tochter bei einer Party im Pool. Jetzt spricht der Ski-Star erstmals über den schweren Schicksalsschlag.

    Viertes Todesopfer nach Amokfahrt von Münster

    30.07.2018 Knapp vier Monate nach der Amokfahrt von Münster ist die Zahl der Todesopfer auf vier gestiegen. In einer Klinik der westfälischen Stadt erlag ein 56-jähriger Niederländer seinen lebensgefährlichen Verletzungen, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte.
    ProSieben/Glomex

    Mädchen will zum Mars - das könnte tatsächlich passieren

    29.07.2018 Trotz ihres jungen Alters hat Alyssa Carson schon jetzt große Träume: Sie will zum Mars fliegen. Und ihre Chancen auf die große Mission stehen nicht schlecht.
    Überschwemmung in der Stadt Mathura im Bundesstaat Uttar Pradesh

    Bereits 70 Tote durch Monsunregen in Nordindien

    29.07.2018 Heftiger Monsunregen hat die Opferzahl im Norden Indiens auf mindestens 70 steigen lassen. 77 Menschen wurden in dem seit Donnerstag im Bundesstaat Uttar Pradesh anhaltenden Regen verletzt, wie ein Sprecher des Katastrophenschutzes am Sonntag mitteilte. Die meisten Todesfälle gab es demnach durch eingestürzte Wände und Häuser, einige auch durch Stromschläge.
    Am Samstag waren mindestens 200 Flüge ausgefallen

    Sicherheitspanne am Flughafen München - 330 Flüge fielen aus

    29.07.2018 Fast 330 Flüge sind infolge einer Sicherheitspanne am Münchner Flughafen zwischen Samstagfrüh und Sonntagnachmittag ausgefallen. Mehr als 32.000 Passagiere waren inmitten der Hauptreisezeit zu Beginn der Sommerferien in Bayern betroffen, wie ein Sprecher des Flughafens München sagte.
    Monsunregen erschwerte die Bergung

    Bus stürzte in Indien in Schlucht - 30 Tote

    29.07.2018 Ein Busunglück auf einer Gebirgsstraße im Westen Indiens hat 30 Menschen das Leben gekostet. Das Fahrzeug mit insgesamt 31 Menschen an Bord war am Samstag in dem Gebirge Westghats im Bundessstaat Maharashtra aus noch unbekannten Gründen von einer kurvigen Straße abgekommen und 150 Meter in eine tiefe Schlucht gestürzt, wie die Polizei am Wochenende mitteilte.
    Tausende Feuerwehrleute sind im Einsatz

    Sechs Tote bei Waldbränden in Kalifornien

    29.07.2018 Insgesamt 14 aktive Brände haben in Kalifornien bereits 63.000 Hektar Wald vernichtet und sechs Menschen das Leben gekostet. US-Präsident Donald Trump gab am Samstag Bundesmittel für die Bewältigung der Feuer frei, die Nationale Katastrophenschutzbehörde solle notwendige Ausrüstung und Ressourcen bereitstellen. Insgesamt 10.000 Feuerwehrleute waren in dem Westküstenstaat im Einsatz.
    Das Erdbeben richtete großen Schaden an

    Mindestens 14 Tote bei Erdbeben auf Ferieninsel Lombok

    29.07.2018 Bei einem schweren Erdbeben auf der indonesischen Ferieninsel Lombok hat es zahlreiche Tote und Verletzte gegeben. "14 Menschen starben, 162 wurden verletzt und tausende Häuser zerstört", erklärte am Sonntag der Sprecher der indonesischen Katastrophenschutzbehörde, Sutopo Purwo Nugroho. Unter den Toten seien fünf Kinder.
    Sturm mit starken Regenfällen und heftigen Windböen

    Über 20 Verletzte in Japan durch Taifun Jongdari

    29.07.2018 Der Taifun "Jongdari" hat in Japan schwere Schäden angerichtet. Mindestens 21 Menschen seien verletzt worden, teilte die Regierung am Sonntag mit. Der Taifun traf auch Gebiete, die zuvor schon von Überschwemmungen heimgesucht worden waren.
    Ex-Judoka Seisenbacher dürfte wohl noch einige Zeit in der Ukraine bleiben.

    Missbrauch: Kein Termin für Seisenbachers Rückkehr nach Wien

    29.07.2018 Die Causa Seisenbacher dürfte sich noch weiter in die Länge ziehen. Der Ex-Judoka kommt vorerst nicht nach Wien zurück, so die ukrainische Justiz.
    Das Zentrum der Milchstraße

    Schwarzes Loch: 1. scharfes Foto könnte alte Rätsel des Universums lösen

    29.07.2018 In Südafrika ist seit wenigen Tagen das Mega-Teleskop MeerKAT in Betrieb. Damit ist Astronomen jetzt ein beeindruckender Schnappschuss des Mittelpunkts der Milchstraße gelungen.
    Eine lebensgefährliche Kopfverletzung die ein 13-jähriger Junge erlitt, weil er keinen Helm auf hatte

    "Nie ohne Fahrrad-Helm"!

    29.07.2018 Polizistin warnt mit Schock-Aufnahmen eines kleinen Jungen.
    Küsse und bedrohliche Wolken beim Christopher Street Day in Berlin

    Unwetterwarnung: Berliner Christopher Street Day abgebrochen

    28.07.2018 Der Christopher Street Day in Berlin ist wegen einer Warnung vor schweren Gewittern am Samstagabend abgebrochen worden. "Die Sicherheit der Teilnehmer*innen ist unsere höchste Priorität", sagte Alexandra Knoke vom CSD-Vorstand laut einer Mitteilung.
    Aktion soll nun ins Buch der Rekorde eingetragen werden

    Schwimmer zogen in Deutschland 360 Tonnen schweres Schiff

    28.07.2018 Weltrekord im Hafenbecken: Mit reiner Muskelkraft haben 80 Schwimmer am Samstag beim Ruhrorter Hafenfest im deutschen Duisburg ein 360 Tonnen schweres Schiff gezogen. Hunderte Schaulustige verfolgten das Spektakel und feuerten die Schwimmer an, die das Schiff mit neun Seilen etwa 100 Meter weit schleppten. Die Aktion soll nun ins Guinness-Buch der Rekorde eingetragen werden.
    Chaos am Münchner Flughafen

    Terminal am Flughafen München stundenlang gesperrt

    28.07.2018 Abfertigungschaos in der Haupturlaubszeit: Am Flughafen München ist am Samstag der Sicherheitsbereich von Terminal 2 gesperrt und geräumt worden. Grund dafür war eine Frau, die "unkontrolliert" in den Sicherheitsbereich gelangt war, wie die Polizei mitteilte. Die Lage am Flughafen war über Stunden unübersichtlich, für zahlreiche Passagiere verzögerte sich die Reise in den Urlaub deutlich.
    Monsunzeit in Indien dauert noch bis September

    Mindestens 49 Tote nach Monsunregen im Norden Indiens

    28.07.2018 Heftiger Monsunregen hat im Norden Indiens mindestens 49 Menschen das Leben gekostet. Sie starben nach Behördenangaben vom Samstag bei Hauseinstürzen und Verkehrsunfällen oder ertranken bei Überschwemmungen. Die Behörden im Bundesstaat Uttar Pradesh sind im Alarmzustand und ordneten die Evakuierung einsturzgefährdeter Häuser an.
    Ermittler suchen nach der Ursache der Feuer

    Opferzahl nach Waldbränden in Griechenland stieg auf 88

    28.07.2018 Bei den verheerenden Bränden in Griechenland sind mindestens 88 Menschen ums Leben gekommen. Dies berichtete das Staatsradio (ERT) am Samstag unter Berufung auf die Behörden. Zehn Menschen befanden sich in Lebensgefahr, viele würden noch vermisst, hieß es. Die Polizei ging davon aus, dass die Identifizierung der Leichen in den Labors mehrere Tage dauern werde.

    Vier Tote bei Absturz von Kleinflugzeug in der Schweiz

    28.07.2018 Beim Absturz eines Kleinflugzeugs sind im Schweizer Kanton Wallis am frühen Freitagabend vier Menschen ums Leben gekommen. Der Flieger zerschellte im Gebiet des Col Durand bei Anniviers auf gegen 3.500 Metern Höhe, wie die Walliser Kantonspolizei mitteilte.
    Auch beim berühmten Yosemite Nationalpark brennt es

    Zwei Tote bei Waldbränden in Kalifornien

    28.07.2018 Mehrere Busch- und Waldbrände in Kalifornien haben bereits zwei Menschenleben gefordert. Über 7.000 Feuerwehrleute kämpften in dem Staat an der US-Westküste gegen die Flammen an. Extreme Winde fachten das Feuer gefährlich an, warnte Feuerwehr-Chef Ken Pimlott am Freitag (Ortszeit). Er ermahnte die Bewohner der betroffenen Gebiete, ihre Häuser bei einem Evakuierungsbefehl rasch zu verlassen.
    Weiterer Boss unter Verdacht

    CBS-Chef Moonves wird Belästigung von Frauen vorgeworfen

    27.07.2018 Dem Chef des US-Medienkonzerns CBS, Leslie Moonves, wird die Belästigung von Frauen vorgeworfen. Das Unternehmen kündigte am Freitag an, die Anschuldigungen untersuchen zu wollen. Details der Vorwürfe wurden zunächst nicht bekannt. Das Magazin "New Yorker" wollte offensichtlich später am Freitag darüber berichten.

    Top 10: Das sind die schönsten Frauen der Welt

    27.07.2018 Sie sind die Schönsten der Schönen. Auf der Webseite "Ranker.com" konnten Menschen aus der ganzen Welt abstimmen, wer für sie die schönste Promi-Frau ist.

    Mondfinsternis 2018 live: Auch die ISS und der Mars sind zu sehen

    28.07.2018 Am Freitagabend lassen sich am Himmel gleich zwei seltene astronomische Ereignisse gleichzeitig beobachten: Einerseits die mit einer Dauer von einer Stunde und 43 Minuten längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts und andererseits der besonders nahe Mars. Vorausgesetzt die Wolken stören nicht, wird letzterer als ungewöhnlich heller Lichtpunkt senkrecht unter dem roten Mond zu sehen sein.
    Es geht auch ohne

    Kampagne in Großbritannien für Verzicht auf soziale Medien

    27.07.2018 Kompletter Verzicht auf soziale Medien: Britische Gesundheitsexperten haben eine Kampagne für einen Monat ohne Facebook, Instagram, Twitter und Co gestartet. Die Königliche Gesellschaft für das Gesundheitswesen hat dafür den September auserkoren. "Werde wieder ein sozialer Schmetterling!", lautet ihr Appell.
    Frau zwischen den Trümmern nach der Brandkatastrophe

    Lage in Griechenland entspannt - Brandstiftung vermutet

    27.07.2018 In den Waldbrandgebieten nahe Athen hat sich die Lage am Freitag weiter entspannt. Feuerfronten, die bewohnte Gebiete bedrohen, gab es nicht mehr, teilte die Feuerwehr mit. Regierung und Behörden gehen unterdessen dem Verdacht der Brandstiftung nach. Regierungschef Alexis Tsipras zeigte sich tief betroffen und sagte: "Ich übernehme die politische Verantwortung für diese Tragödie".