Mehr als 415 Tote bei Erdbeben im Iran und Irak

Mehr als 415 Tote bei Erdbeben im Iran und Irak

13.11.2017 | Ein schweres Erdbeben hat Tod und Zerstörung über ein Gebiet an der Grenze zwischen Irak und Iran gebracht. Mindestens 415 Menschen starben und mehr als 7.000 weitere wurden verletzt, wie die Behörden beider Staaten am Montag mitteilten. Die Rettungskräfte suchten verzweifelt nach Überlebenden.
Schwarzenegger bei Klimakonferenz: Nicht auf Zweifler hören

Schwarzenegger bei Klimakonferenz: Nicht auf Zweifler hören

12.11.2017 | Arnold Schwarzenegger hat bei der Weltklimakonferenz in Bonn zur Umsetzung des Pariser Abkommens aufgerufen. Dass US-Präsident Donald Trump den Klimapakt aufgekündigt habe, werde letztlich keine Folgen haben. "Das bedeutet gar nichts", sagte der Hollywood-Star und ehemalige Gouverneur von Kalifornien am Sonntagabend vor begeisterten Zuhörern.
Mutter in USA heiratet erst ihren Sohn, dann ihre Tochter

Mutter in USA heiratet erst ihren Sohn, dann ihre Tochter

13.11.2017 | Eine Mutter in den USA hat nach Medienberichten erst ihren Sohn und dann Jahre später ihre Tochter geheiratet. Das geht den Angaben zufolge aus Gerichtsunterlagen hervor. Demnach bekannte sich die heute 26-jährige Tochter am vergangenen Dienstag vor einem Richter im Bundesstaat Oklahoma des Inzests schuldig und erhielt eine zehnjährige Bewährungsstrafe. Die Ehe habe sie annullieren lassen.
Dauer-Smog in Neu Delhi wird sich vorerst nicht lichten

Dauer-Smog in Neu Delhi wird sich vorerst nicht lichten

12.11.2017 | In der seit Tagen unter Dauer-Smog leidenden indischen Hauptstadt Neu Delhi ist keine Besserung in Sicht. Das Wetteramt teilte am Sonntag mit, durch den für Mittwoch vorhergesagten Nieselregen werde der gesundheitsgefährdende Smog höchstens ein wenig nachlassen. Seit sechs Tagen befinden sich große Teile Nordindiens unter einer dichten Smogwolke.

Kenianerin brachte Fünflinge zur Welt

12.11.2017 | Eine Kenianerin hat am Sonntag Fünflinge zur Welt gebracht. Die 30-jährige Jacintah Akinyi habe zu Hause mit der Entbindung begonnen, sagte John Malago, der Leiter des Krankenhauses, in das die Frau später gebracht wurde. "Als sie ankam, waren schon zwei Kinder da." Drei weitere Kinder kamen in dem Krankenhaus in einer Kleinstadt im Westen Kenias zur Welt.
Festnahmen nach Brandanschlag auf Obdachlosen

Festnahmen nach Brandanschlag auf Obdachlosen

12.11.2017 | Nach dem Brandanschlag auf einen schlafenden Obdachlosen am Münchner Hauptbahnhof sind zwei Männer in der Nacht auf Sonntag festgenommen worden. Einer habe sich gestellt, der andere sei am Arbeitsplatz gefasst worden, sagte ein Sprecher der Polizei München am Sonntag. Sie hätten die Tat eingeräumt und bei der Vernehmung gesagt, dass sie sich "einen Spaß erlaubt" haben.
Autofahrer von Gewalttat bei Toulouse bleibt in Gewahrsam

Autofahrer von Gewalttat bei Toulouse bleibt in Gewahrsam

12.11.2017 | Der Autofahrer, der am Freitagabend im Südwesten Frankreichs in eine Gruppe von Fußgängern gerast ist, bleibt vorerst in Gewahrsam. Das verlautete am Samstag von der Staatsanwaltschaft. Am Sonntag soll demnach Anklage wegen versuchten Mordes erhoben werden. "Er wollte Menschen umfahren", sagte der Staatsanwalt von Toulouse, Pierre-Yves Couilleau.

Schlechte Luft: United Airlines setzt Flüge nach Delhi aus

11.11.2017 | Die US-Fluggesellschaft United Airlines stoppt vorübergehend ihre Flüge nach Neu-Delhi, weil die Luft dort so verschmutzt ist. Die Maßnahme gelte zunächst bis Montag, hieß es auf der Webseite des Unternehmens. Betroffene Fluggäste könnten kostenlos umbuchen.

Suche nach Resten des Kriegsschiffes "Wien" in Triest

11.11.2017 | Tauchereinheiten der Feuerwehr sind in der Bucht Muggia vor Triest am Samstag im Einsatz gewesen, um die Reste des Schlachtschiffes der habsburgischen Marine "SMS Wien" an die Oberfläche zu bringen. Das Schiff war vor 100 Jahren - am 10. Dezember 1917 - von zwei italienischen Schiffen torpediert worden. Die Wien versank in wenigen Minuten, 46 Männer ertranken.
USA können Klimaziele nicht erreichen

USA können Klimaziele nicht erreichen

11.11.2017 | Die USA werden die Ziele des Pariser Klimaschutz-Abkommens nach ihrem angekündigten Ausstieg voraussichtlich verfehlen, obwohl zahlreiche Bundesstaaten und Unternehmen in eigener Regie am Kampf gegen die Erderwärmung festhalten wollen. Dies geht aus es dem am Samstag auf der Bonner Klimakonferenz veröffentlichten Bericht der US-Klimaschutzkampagne "America's Pledge" (Amerikas Versprechen) hervor.
Baby in Mexiko bringt 28 Kilo auf die Waage

Baby in Mexiko bringt 28 Kilo auf die Waage

11.11.2017 | Luis Manuel Gonzales ist noch nicht einmal ein Jahr alt - und bringt bereits 28 Kilo auf die Waage.
Vergewaltigungen in Rimini: 16 Jahre Haft für 20-Jährigen

Vergewaltigungen in Rimini: 16 Jahre Haft für 20-Jährigen

11.11.2017 | Wegen der Gruppenvergewaltigung einer polnischen Touristin und einer peruanischen Transsexuellen am Strand von Rimini im August ist am Freitagabend ein 20-jähriger Kongolese zu 16 Jahren Haft verurteilt worden.
Hunderte Schildkröten vor El Salvadors Küste verendet

Hunderte Schildkröten vor El Salvadors Küste verendet

11.11.2017 | Vor der Küste von El Salvador sind Hunderte Meeresschildkröten an einer Vergiftung durch Mikroalgen gestorben. Das habe eine toxologische Untersuchung ergeben, teilte die Universität von El Salvador am Freitag mit. Wahrscheinlich sei die sogenannte Rote Flut - eine lokale Algenblüte - für den Tod der Tiere verantwortlich.
Lungenentzündung tödlichste Krankheit für Kinder weltweit

Lungenentzündung tödlichste Krankheit für Kinder weltweit

11.11.2017 | Lungenentzündungen sind behandelbar - aber an der Krankheit sterben jedes Jahr mehr Kinder als an Malaria, Durchfallerkrankungen und Masern zusammen. Laut einem am Samstag veröffentlichten Bericht der Kinderrechtsorganisation Save the Children verlieren jedes Jahr fast eine Million Kinder unter fünf Jahren durch eine Lungenentzündung ihr Leben.

Auto raste in Frankreich in Passanten - Fahrer festgenommen

10.11.2017 | In Südfrankreich hat ein Mann sein Auto in Passanten gesteuert und drei Menschen verletzt. Nach Angaben aus Polizeikreisen erlitt eine 23-jährige Frau dabei am Freitag an einem Fußgängerüberweg in der Nähe von Toulouse schwere Verletzungen, zwei weitere junge Menschen wurden leicht verletzt. Die Polizei nahm den Fahrer fest, der nach eigenen Angaben absichtlich gehandelt hatte.
Betrügerischer Fahrgast prellte Wiener Taxler um 18.000 Euro

Betrügerischer Fahrgast prellte Wiener Taxler um 18.000 Euro

11.11.2017 | Eine skurrile Anzeige eines Wiener Taxlers beschäftigt die Polizei Euskirchen im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen.
Wiener Taxler auf Abwegen: Fahrgast soll ihn um 18.000 Euro geprellt haben

Wiener Taxler auf Abwegen: Fahrgast soll ihn um 18.000 Euro geprellt haben

10.11.2017 | Ein Taxifahrer aus Wien hat einen Fahrgast angezeigt, weil ihn dieser um 18.000 Euro geprellt haben soll. Die Reise der beiden sei bis nach Mexiko gegangen.
550 Mio. Euro für Wiederaufbau auf St. Martin nach "Irma"

550 Mio. Euro für Wiederaufbau auf St. Martin nach "Irma"

10.11.2017 | Die Niederlande stellen 550 Millionen Euro für den Wiederaufbau auf der vom Hurrikan "Irma" verwüsteten Karibikinsel St. Martin zur Verfügung. Das teilte die Regierung am Freitag in Den Haag mit. St. Martin gehört teilweise zu Frankreich (Saint-Martin) und zu den Niederlanden (Sint-Maarten). Im September war die Insel schwer verwüstet worden.
Gasexplosion reißt sechs Menschen in den Tod

Gasexplosion reißt sechs Menschen in den Tod

10.11.2017 | Die Zahl der Toten durch den Einsturz eines Wohngebäudes in der russischen Stadt Ischewsk ist auf sechs gestiegen. "Es gibt drei Verletzte und sechs Tote", wie das Gesundheitsministerium der Region Udmurtien mitteilte. Das sechste Todesopfer, eine Frau, wurde nach Angaben des Katastrophenschutzministeriums am Freitag in der Früh gefunden.
Chinesische Firma bietet lebenslang Schnaps

Chinesische Firma bietet lebenslang Schnaps

10.11.2017 | Anlässlich des "Single-Tages" am 11. November hat ein chinesischer Alkoholhersteller seinen Kunden ein unschlagbares Angebot gemacht: Für symbolische 11.111 Yuan (rund 1.400 Euro) können sich 99 Chinesen eine Schnapsversorgung bis zum Lebensende sichern.
Wunderschön! Nordlichter über Finnland

Wunderschön! Nordlichter über Finnland

10.11.2017 | Ein Naturspektakel hat im Norden des Landes den nächtlichen Himmel zum Strahlen gebracht.
Diesem Engländer geht die Düse

Diesem Engländer geht die Düse

10.11.2017 | Der Brite Richard Browning hat den Geschwindigkeitsrekord mit einem düsenbetriebenen Anzug gebrochen.

Zwei Soldaten bei Explosion in Russland ums Leben gekommen

10.11.2017 | Bei einer Explosion auf einem Truppenübungsplatz in Russland sind zwei Soldaten ums Leben gekommen. Fünf weitere seien verletzt worden, teilte das Verteidigungsministerium am Freitag in Moskau mit. Der Vorfall ereignete sich auf dem Übungsplatz Zugol in der Region Transbaikalien im Südosten Russlands. Agenturen zufolge waren die Soldaten auf der Suche nach Blindgängern auf einem Übungsfeld.

Python wickelte sich in Australien in Motorraum ein

10.11.2017 | Dicke Überraschung für einen Automechaniker in Australien, als er am Freitag zum Batteriewechsel eine Motorhaube öffnete: Ihm blickte eine Python von knapp eineinhalb Metern Länge entgegen. Das Reptil hatte es sich im Motorraum bequem gemacht und dafür gesorgt, dass die Batterieleuchte des Fahrzeugs warnend blinkte.
Caritas verliert exklusives Recht auf Münzen aus Trevi-Brunnen

Caritas verliert exklusives Recht auf Münzen aus Trevi-Brunnen

10.11.2017 | Die Caritas hat ihr exklusives Recht auf die Münzen, die Touristen in den römischen Trevi-Brunnen werfen, verloren. Bis 31. März wird die Caritas das Geld aus dem römischen Brunnen noch bekommen, bis dahin will die Gemeinde Rom entscheiden, wie die Münzen künftig verwendet werden sollen, berichteten italienische Medien am Freitag.
Missbrauchs-Sonderermittler in L.A. eingesetzt

Missbrauchs-Sonderermittler in L.A. eingesetzt

10.11.2017 | Angesichts der Lawine an Missbrauchs- und Vergewaltigungsvorwürfen in der US-Filmindustrie hat die Staatsanwaltschaft von Los Angeles eine Sonderermittlungseinheit eingesetzt. Eine Einheit aus speziell ausgebildeten Staatsanwälten solle die Vorwürfe untersuchen, sagte Bezirksstaatsanwältin Jackie Lacey am Donnerstag (Ortszeit).

Hamburger Flughafen nach Sperre wieder offen

09.11.2017 | Der Flughafen Hamburg ist nach einer rund einstündigen Sperrung am Donnerstagabend wieder geöffnet worden. Wie ein Sprecher der Bundespolizei bestätigte, ist der Helmut-Schmidt-Airport um 21.35 Uhr wieder freigegeben worden.
Reaktorblock in Dukovany nach Panne abgeschaltet

Reaktorblock in Dukovany nach Panne abgeschaltet

09.11.2017 | Wegen einer Panne im tschechischen Atomkraftwerk Dukovany ist ein Reaktorblock unplanmäßig abgeschaltet worden. Aus dem nicht radioaktiven Sekundärkreislauf sei Wasser ausgetreten und in ein Auffangbecken gelaufen, teilte Kraftwerkssprecher Jiri Bezdek am Donnerstag mit. Grund sei eine "kleine Undichtheit" gewesen.
Deutscher Krankenpfleger für rund 100 Tote verantwortlich

Deutscher Krankenpfleger für rund 100 Tote verantwortlich

09.11.2017 | Der in Deutschland schon als Patientenmörder verurteilte frühere Krankenpfleger Niels H. soll in einer der schlimmsten Mordserien der Nachkriegsgeschichte mehr als 100 Menschen getötet haben. So viele Sterbefälle zählte die Staatsanwaltschaft in zwei Spitälern in Niedersachsen. "Es könnten mehr sein", sagte Oberstaatsanwalt Martin Koziolek von der Anklagebehörde in Oldenburg am Donnerstag.
Papst verbietet Verkauf von Zigaretten in Vatikan

Papst verbietet Verkauf von Zigaretten in Vatikan

09.11.2017 | Aufgrund eines Beschlusses von Papst Franziskus wird ab 2018 der Verkauf von Zigaretten innerhalb des Vatikans verboten. Damit will der Papst Gewohnheiten bekämpfen, die der Gesundheit schaden, berichtete der vatikanische Pressesprecher Greg Burke am Donnerstag. Laut der Weltgesundheitsorganisation verursache das Rauchen sieben Millionen Todesfälle weltweit.
Test in Australien: "Fingerabdruck" von Nacktfotos gegen Rache-Pornos

Test in Australien: "Fingerabdruck" von Nacktfotos gegen Rache-Pornos

09.11.2017 | Mit einer ungewöhnlichen Methode will die Regierung Australiens verhindern, dass Nacktfotos gegen den Willen der Abgebildeten im Internet verbreitet werden. Ziel sei, die in Australien weit verbreiteten sogenannten Rache-Pornos zu verhindern. Nach Angaben der eSafety-Behörde zählt eine von fünf Frauen im Alter zwischen 18 und 45 Jahren zu den Opfern dieser Form von Schmähung.
Weltgrößter pinkfarbener Diamant soll 30 Millionen Dollar bringen

Weltgrößter pinkfarbener Diamant soll 30 Millionen Dollar bringen

09.11.2017 | Der weltgrößte pinke Diamant, der "Pink Raj", soll nächsten Monat in Genf versteigert werden - und an die 30 Millionen Dollar (gut 25 Mio. Euro) bringen. Der Stein, der mehr als 37 Karat hat, wurde in dieser Woche im Auktionshaus Sotheby's in London ausgestellt.
Sensation: Schafe erkennen Barack Obama

Sensation: Schafe erkennen Barack Obama

09.11.2017 | Barack Obama, Emma Watson oder der eigene Pfleger: Schafe erkennen Gesichter auf Fotos mit hoher Trefferquote wieder. Sogar, wenn die Bilder aus ungewohnten Blickwinkeln aufgenommen wurden, lagen die Schafe noch in zwei Dritteln der Fälle richtig. Das berichten Forscher der britischen Universität Cambridge im "Open Journal" der Royal Society.
EU-Staaten weiter uneinig bei Glyphosat-Zulassung

EU-Staaten weiter uneinig bei Glyphosat-Zulassung

09.11.2017 | Die EU-Staaten sind weiter uneinig bei der Verlängerung der Zulassung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat.

Lebenslang für Vergewaltiger einer indischen Nonne

09.11.2017 | Weil er eine 70 Jahre alte Nonne vergewaltigt hat, ist ein Mann in Indien zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Richter entschied in der ostindischen Metropole Kolkata (Kalkutta) am Mittwoch, dass der Verurteilte bis zum Tod in Haft bleiben müsse, teilte Staatsanwalt Anindya Rauth am Donnerstag mit. Der Mann wurde der Vergewaltigung, des versuchten Mordes und des Raubs schuldig gesprochen.
Bergsteigerlegende Nairz wegen SMS am Himalaja in Gewahrsam

Bergsteigerlegende Nairz wegen SMS am Himalaja in Gewahrsam

09.11.2017 | Die Tiroler Bergsteigerlegende Wolfgang Nairz ist am Himalaja von der indischen Polizei drei Tage lang in Gewahrsam genommen worden, weil er zuvor mit dem Satellitentelefon zwei SMS verschickt hatte.

27 Tote nach Busunfall in Pakistan

09.11.2017 | Bei einem schweren Busunfall in Pakistan sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 50 Menschen wurden verletzt. Wie die örtliche Polizei am Donnerstag mitteilte, waren die Reisenden auf dem Weg zu einer religiösen Versammlung, als der Bus von der Straße abkam und in eine Schlucht stürzte. Der Unfall habe sich im Distrikt Chakwal nahe der pakistanischen Hauptstadt Islamabad ereignet.
Rekordfund: 12 Tonnen Kokain in Kolumbien

Rekordfund: 12 Tonnen Kokain in Kolumbien

09.11.2017 | Der Polizei und dem Militär in Kolumbien ist der größte Kokainfund in der Geschichte des Landes gelungen. Insgesamt zwölf Tonnen Kokain wurden beschlagnahmt. Die Drogen, die in vier Fincas in den Departements Antioquia und Choco sichergestellt wurden, sollen dem Kartell "Clan de Golfo" gehören.
Graffiti-Künstler erringen juristischen Sieg in New York

Graffiti-Künstler erringen juristischen Sieg in New York

09.11.2017 | Graffiti-Künstler haben in New York einen wichtigen juristischen Erfolg im Streit mit einem Immobilienunternehmer erzielt. Eine Jury gelangte am Dienstag zu dem Schluss, dass der Investor mit der Zerstörung von Graffiti-Kunst gegen das Gesetz verstoßen habe. Sie empfahl, die 21 Künstler zu entschädigen. Die endgültige Entscheidung liegt aber bei einem Richter und wird wohl noch Monate dauern.
NASA sucht Spitznamen für Himmelskörper

NASA sucht Spitznamen für Himmelskörper

10.11.2017 | Wer schon immer mal einen Himmelskörper benennen wollte, dem gibt die US-Raumfahrtbehörde NASA nun Gelegenheit dazu. Bis zum 1. Dezember kann jeder online Spitznamen für einen bisher als "(486958) 2014 MU69" bekannten Himmelskörper vorschlagen, teilte die NASA mit. Über die Vorschläge kann dann auch online abgestimmt werden. Bisher wurden Spitznamen wie "Mjölnir" oder "Uluru" eingereicht.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT