Steinmeier appellierte bei Klimakonferenz an Industrieländer

Steinmeier appellierte bei Klimakonferenz an Industrieländer

15.11.2017 | Deutschlands Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat bei der UNO-Klimakonferenz in Bonn die Verantwortung der Industriestaaten gegenüber Entwicklungsländern und kleinen Inselstaaten hervorgehoben. Die Bewohner der Entwicklungs- und Inselstaaten seien "diejenigen, die am wenigsten zum Klimawandel beigetragen haben", sagte Steinmeier am Mittwoch in Bonn.
Feuerwehrmann spritzt Handy-Gaffer mit Wasser ab

Feuerwehrmann spritzt Handy-Gaffer mit Wasser ab

16.11.2017 | Auf der A3 in Unterfranken sind am Donnerstag drei Menschen gestorben. Am Unfallort haben sich unglaubliche Szenen mit Gaffern ereignet. Da griff die Feuerwehr zum Schlauch.

Gericht hob Strafen nach Husten-Affäre bei Bridge-WM auf

15.11.2017 | Nach der Husten-Affäre bei der Bridge-Weltmeisterschaft hat das Düsseldorfer Oberlandesgericht sämtliche Strafen aufgehoben. Die Sanktionen gegen zwei der Kartenspieler seien rechtswidrig gewesen und damit nichtig, sagte Richter Jürgen Kühnen am Mittwoch. Das Gericht kritisierte den Welt- und den deutschen Bridge-Verband.
Erdbeben der Stärke 5,4 in Südkorea

Erdbeben der Stärke 5,4 in Südkorea

15.11.2017 | Nach einem schweren Beben im Vorjahr ist der Südosten von Südkorea erneut von einem kräftigen Erdstoß erschüttert worden. Das Zentrum des Bebens der Stärke 5,4 lag etwa neun Kilometer nördlich der Küstenstadt Pohang, wie das Wetteramt am Mittwoch mitteilte. Es gab mehrere Nachbeben. Zahlreiche Gebäude und Straßen wurden nach Berichten des südkoreanischen Fernsehens beschädigt.
Schlangen: Plage in Thailand

Schlangen: Plage in Thailand

16.11.2017 | Mittlerweile findet man sie nicht nur in ländlichen Regionen, auch in den Wohnungen in Bangkok findet man die gefährlichen und giftigen Tiere.
Lebensgefährliche Situation: Kind rennt vor LKW

Lebensgefährliche Situation: Kind rennt vor LKW

15.11.2017 | Ein Bordkamera-Video aus Norwegen zeigt, warum es so wichtig ist, nach links und rechts zu schauen, bevor man die Straße überquert.

Kind überlebte Absturz von Kleinflugzeug in Russland

15.11.2017 | Beim Absturz eines Kleinflugzeugs im Fernen Osten Russlands sind mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Ein dreijähriges Mädchen habe überlebt, habe aber eine schwere Gehirnerschütterung und einen Schienbeinbruch erlitten, meldete die Agentur Tass am Mittwoch unter Berufung auf den Zivilschutz. Das Kind sollte in ein Krankenhaus in die Großstadt Chabarowsk gebracht werden.
Baby im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

Baby im iranischen Erdbebengebiet lebendig geborgen

15.11.2017 | Iranische Rettungskräfte haben ein seit drei Tagen unter Trümmern begrabenes Baby lebendig geborgen. Die Helfer konnten das Kleinkind in der Nacht auf Mittwoch in der Stadt Sare Pole Sahab retten, zitierten mehrere Medien örtliche Quellen. Dem Baby soll es gut gehen, es stehe bis auf weiteres unter medizinischer Beobachtung.
Uruguay produziert medizinisches Cannabis ab Mitte 2018

Uruguay produziert medizinisches Cannabis ab Mitte 2018

15.11.2017 | Uruguay will ab Mitte 2018 in die Produktion von medizinischem Cannabis einsteigen. Die Firma Fotmer Corporation SA wolle jährlich bis zu zehn Tonnen medizinisches Marihuana für den nationalen Markt und Export liefern, berichtete die Tageszeitung "La Diaria" am Dienstag. Im Dezember 2013 hatte Uruguay als erstes Land weltweit Konsum, Produktion und Erwerb von Cannabis legalisiert.

Whiskey um 700.000 Euro aus Luxusgeschäft in Paris gestohlen

14.11.2017 | Aus einem Luxusgeschäft in Paris sind 69 Whiskey-Flaschen mit einem Gesamtwert von fast 700.000 Euro gestohlen worden. Wie das Geschäft "La Maison du Whisky" und die französische Polizei am Dienstag mitteilten, befand sich unter dem Diebesgut auch ein japanischer Whiskey im Wert von mehr als 100.000 Euro, der unter dem Spitznamen "Das Eichhörnchen" bekannt ist.
Amokläufer tötete vier Menschen in US-Schule

Amokläufer tötete vier Menschen in US-Schule

15.11.2017 | Ein Amokläufer hat in Nordkalifornien ein Blutbad angerichtet. Laut Polizei schoss der Angreifer wahllos um sich und tötete vier Menschen, bevor er selbst von Einsatzkräften erschossen wurde. Der Amoklauf begann in einem Haus im Bezirk Tehama 160 Kilometer nördlich von Sacramento. Anschließend fuhr der Mann durch die Gemeinde und feuerte aus dem Auto heraus. Auch an einer Volksschule gab es Opfer.
Malaysia gab junges Panda-Weibchen Nuan Nuan an China

Malaysia gab junges Panda-Weibchen Nuan Nuan an China

14.11.2017 | Abschied vom jungen Riesenpanda-Weibchen Nuan Nuan in Malaysia. Der Nationalzoo in der Hauptstadt Kuala Lumpur hat das im August 2015 dort geborene und mittlerweile 90 Kilogramm schwere Tier nach China ausgeflogen. Das teilte die Fluglinie Malaysia Airlines mit. Aus China stammen Nuan Nuans Eltern Fu Wa und Feng Yi, die seit 2014 als Leihgabe der chinesischen Regierung in Malaysia sind.
Angeklagter im Höxter-Mordprozess gestand Teilschuld

Angeklagter im Höxter-Mordprozess gestand Teilschuld

14.11.2017 | Überraschung im Mordprozess um die tödlichen Misshandlungen im sogenannten Horrorhaus von Höxter: Der Angeklagte hat nach Angaben eines Gutachters eine Teilschuld eingestanden. Bei einem der beiden Todesfälle gebe Wilfried W. unterlassene Hilfeleistung zu, berichtete der psychiatrische Gutachter Michael Osterheider am Dienstag im Landgericht Paderborn.
Frachter "Cygnus" bringt Geschenke zur Raumstation ISS

Frachter "Cygnus" bringt Geschenke zur Raumstation ISS

15.11.2017 | Der private Raumfrachter "Cygnus" hat nach rund zweitägiger Reise erfolgreich an der Internationalen Raumstation (ISS) angedockt. "Cygnus" sei am Dienstag an der ISS angekommen und befestigt worden, teilten die US-Raumfahrtbehörde NASA und die Betreiberfirma Orbital ATK mit. "Cygnus" brachte rund 3.400 Kilogramm Proviant, Kleidung und anderen Nachschub für die ISS-Bewohner mit.

78 Flüchtlinge in zwei Lkw in der Slowakei entdeckt

14.11.2017 | Die slowakische Polizei hat 78 Flüchtlinge aus zwei Lkw befreit. Die beiden Lastwagen wurden in der Nacht auf Dienstag im nordslowakischen Zilina angehalten. Beamte entdeckten die Menschen in den verplombten Fahrzeugen, darin befanden sich auch Kinder, berichtete die slowakische Nachrichtenagentur TASR. Es handelte sich laut Behördenangaben um Flüchtlinge aus dem Irak, dem Iran und Syrien.
Schuljunge entkommt nur knapp dem Tod

Schuljunge entkommt nur knapp dem Tod

14.11.2017 | Ein Schulkind aus Norwegen hatte bei dieser Aktion wohl alle Schutzengel gepachtet: Er rennt auf die Straße und enkommt nur knapp einem herannahenden Lkw. Das alles wurde auf Video festgehalten.
Längste und größte Dino-Spur: 35 Tonnen und 35 Meter

Längste und größte Dino-Spur: 35 Tonnen und 35 Meter

14.11.2017 | Die größten Dino-Fußspuren und die längste Dino-Fährte der Welt sind vor einigen Jahren bei Plagne nahe Lyon in Frankreich entdeckt worden. Nun legen die Forscher eine Studie zum Verursacher des prähistorischen Trampelpfads vor: Ein mindestens 35 Meter langer und mindestens 35 Tonnen schwerer Dinosaurier müsse dort vor 150 Millionen Jahren durch das heutige Jura-Gebirge gestapft sein.
Mordverdächtiger U-Boot-Bauer bleibt freiwillig in U-Haft

Mordverdächtiger U-Boot-Bauer bleibt freiwillig in U-Haft

14.11.2017 | Der mordverdächtige dänische U-Boot-Bauer Peter Madsen (46) bleibt freiwillig in Untersuchungshaft. Er lasse die Haft um vier Wochen verlängern, sagte seine Anwältin am Dienstag der Zeitung "Ekstra Bladet". Ursprünglich sollte ein Gericht am Mittwoch über eine Verlängerung der Untersuchungshaft entscheiden.

Polizei entdeckte mindestens 14 verbrannte Leichen in Mexiko

14.11.2017 | Mindestens 14 Leichen hat die Polizei im Südwesten Mexikos entdeckt. Die Toten seien verbrannt und zum Teil verstümmelt gewesen, teilten die Sicherheitsbehörden des Bundesstaats Guerrero mit. Demnach wurden die Leichen in einer rund 400 Meter tiefen Schlucht nahe der Ortschaft Copanatoyac entdeckt. Zuvor hatten sich örtliche Polizisten und Bandenmitglieder in der Region eine Schießerei geliefert.
Zuckerberg spendete zwölf Millionen Dollar an Universität

Zuckerberg spendete zwölf Millionen Dollar an Universität

14.11.2017 | Facebook-Chef Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan haben zur Unterstützung einkommensschwacher Studenten 12,1 Millionen Dollar an die amerikanische Elite-Universität Harvard gespendet. Mit dem Geld sollen in den kommenden 15 Jahren bis zu 2.300 Studenten finanziert werden, die für den öffentlichen Dienst ausgebildet werden.

Brite schlug Hai mit Fausthieb in die Flucht

14.11.2017 | Mit einem Hieb auf die Schnauze will ein britischer Surfer im Meer vor Australien einen Hai in die Flucht geschlagen haben. Das etwa zwei Meter lange Tier habe ihn in die rechte Schulter und den rechten Arm gebissen, berichtete der Arzt Charlie Fry. Schließlich habe er ihm aber einen Faustschlag auf die Schnauze verpasst. Fry kam bei dem Vorfall mit einigen leichteren Bissverletzungen davon.

Vietnamesin nach Stromschlag von Handy-Ladekabel gestorben

14.11.2017 | In Vietnam ist eine Jugendliche nach Angaben der Behörden durch einen Stromschlag ihres Smartphone-Ladekabels getötet worden. Beamte hätten die 14-Jährige mit einem verkohlten Kabel in der Hand tot in ihrer Wohnung in einem Dorf gefunden, berichtete die Zeitung "Thanh Nien" am Dienstag unter Berufung auf die Polizei.
Schulen in Japan fordern von Kindern schwarze Haare

Schulen in Japan fordern von Kindern schwarze Haare

14.11.2017 | In Japan sorgt die Diskriminierung von Schülern mit nicht schwarzer und damit "nicht korrekter" Haarfarbe für Unmut. In der westlichen Provinz Osaka wurde eine Oberschülerin deswegen von Lehrerseite dazu gezwungen, ihre von Natur aus braunen Haare schwarz zu färben, anderenfalls dürfe sie nicht zur Schule kommen. Die 18-Jährige verklagte daraufhin die Schule.
Barbie trägt jetzt auch Hidschab

Barbie trägt jetzt auch Hidschab

15.11.2017 | Barbie bekommt einen Hidschab. Für die neue Puppe in der "Sheroes"-Kollektion hat die Säbelfechterin Ibtihaj Muhammad als Vorlage gedient. Die Barbie trägt den muslimischen Hidschab, ein Kopftuch, das Haare, Hals und Brust bedeckt. Als erste US-Sportlerin mit Hidschab war Muhammad im vergangenen Jahr in Rio bei Olympia angetreten.
Zehntausende Beben-Opfer verbrachten Nacht im Freien

Zehntausende Beben-Opfer verbrachten Nacht im Freien

14.11.2017 | Nach dem starken Erdbeben an der Grenze zwischen dem Iran und Irak haben zehntausende Menschen die zweite Nacht in Folge im Freien ausgeharrt. Im Iran stieg die Zahl der Toten nach Angaben der Behörden vom Montagabend auf zumindest 421, über 7.300 Menschen wurden verletzt. Auf der anderen Seite der Grenze starben laut irakischem Gesundheitsministerium acht Menschen, rund 330 wurden verletzt.

US-Experten senken Richtwert für Bluthochdruck

14.11.2017 | In den USA ist der Richtwert für die Behandlung von Bluthochdruck herabgesetzt worden. Laut den am Montag von der American Heart Association veröffentlichten neuen Richtlinien wird künftig von Bluthochdruck gesprochen, wenn der obere - systolische - Wert bei 130 mm Hg oder höher liegt und der untere - diastolische - Wert bei 80 oder darüber. Bisher galt der Blutdruck bei 140 zu 90 als zu hoch.
Bürgermeister von Venedig beklagt nach Beschwerde hohe Kaffee-Preise in Wien

Bürgermeister von Venedig beklagt nach Beschwerde hohe Kaffee-Preise in Wien

13.11.2017 | "11,6 Euro für vier Espresso im Stehen am Wiener Flughafen": Nach einer Polemik um drei asiatische Touristen, die sich wegen einer Restaurantrechnung in Höhe von 526 Euro in Venedig beschwert hatten, beklagte sich der Bürgermeister der Lagunenstadt nun seinerseits über die seiner Meinung nach hohen Kaffee-Preise in Wien.
Venedigs Bürgermeister klagte über Kaffee-Preise in Wien

Venedigs Bürgermeister klagte über Kaffee-Preise in Wien

13.11.2017 | Nach einer Polemik um drei asiatische Touristen, die sich wegen einer Restaurantrechnung in Höhe von 526 Euro in Venedig beschwert hatten, beklagte sich der Bürgermeister der Lagunenstadt nun seinerseits über die seiner Meinung nach hohen Kaffee-Preise in Wien. Luigi Brugnaro postete auf Facebook das Bild einer Rechnung über 11,60 Euro für vier Espresso am Wiener Flughafen in Schwechat.
Hunderte bei "#MeToo"-Protestmarsch in Hollywood

Hunderte bei "#MeToo"-Protestmarsch in Hollywood

13.11.2017 | In Hollywood haben Hunderte Menschen gegen sexuelle Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz protestiert.
Deutscher Apotheker wegen Arzneimittelbetrugs vor Gericht

Deutscher Apotheker wegen Arzneimittelbetrugs vor Gericht

13.11.2017 | Einer der größten Arzneimittelprozesse der vergangenen Jahrzehnte hat am Montag in Essen in Deutschland begonnen: Wegen fast 62.000 Verstößen gegen das Arzneimittelgesetz muss sich ein Apotheker aus Bottrop vor dem Essener Landgericht verantworten. Der 47-Jährige soll unter anderem in großem Stil Krebspräparate gestreckt haben. Derartige Manipulationen sind extrem gefährlich für Krebspatienten.
Paar stiehlt Gondel in Venedig und muss von Polizei gerettet werden

Paar stiehlt Gondel in Venedig und muss von Polizei gerettet werden

13.11.2017 | Ein französisches Touristenpaar hat in der Nacht auf Montag in Venedig eine Gondel gestohlen, um sich kostenlos eine romantische Fahrt durch die Kanäle zu gönnen.

Norwegische Studenten feierten in Nazi-Uniformen

13.11.2017 | SS-Uniformen, Spielzeuggewehre und Stacheldraht an der Wand - so wurden Gäste einer Studentenbar am Wochenende im norwegischen Trondheim empfangen. Mehrere Besucher verließen das Lokal entsetzt und geschockt, wie norwegische Medien am Montag berichteten. Es seien sogar "Visa" mit dem Konterfei Adolf Hitlers ausgeteilt worden.

Mindestens 30 Tote bei Zugsunglück im Kongo

13.11.2017 | Bei einem Zugsunglück im Kongo sind mindestens 30 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 20 weitere Menschen wurden verletzt, wie der Gouverneur der südlichen Provinz Lualaba, Richard Eataba, am Montag erklärte. Ein aus der Stadt Lubumbashi kommender Zug mit 13 Waggons war demnach am Sonntag in der Nähe des Ortes Lubudi entgleist und hatte teilweise Feuer gefangen.
Dreijähriges Kind auf Spielplatz erstochen

Dreijähriges Kind auf Spielplatz erstochen

13.11.2017 | Ein drei Jahre altes Kind ist auf einem Spielplatz im südfinnischen Parvoo erstochen worden. Der Vater werde der Tat verdächtigt, berichtete die Polizei am Montag. Er sei festgenommen worden. Das schwer verletzte Kind wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen, überlebte den Angriff aber nicht.

Mindestens 20 Tote bei Bootsunglück in Indien

13.11.2017 | Bei einem Bootsunglück in Indien sind mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Das Schiff kenterte am Sonntag auf dem Fluss Krishna im südindischen Vijayawada, weil es überfüllt war, wie die Polizei mitteilte.
Schulen in Neu Delhi trotz Dauer-Smogs wieder geöffnet

Schulen in Neu Delhi trotz Dauer-Smogs wieder geöffnet

13.11.2017 | In der seit Tagen unter Dauer-Smog leidenden indischen Hauptstadt Neu Delhi haben die Schulen am Montag wieder geöffnet - trotz immer noch stark gesundheitsgefährdender Feinstaubwerte. Eltern warfen den Behörden vor, "mit der Gesundheit der Kinder zu spielen".
Hunderttausende Tote durch mangelhafte Toiletten-Hygiene

Hunderttausende Tote durch mangelhafte Toiletten-Hygiene

13.11.2017 | Mehr als zwei Drittel der Menschheit hatte im Jahr 2015 keinen Zugang zu einer hygienischen Toilette. Knapp 900 Millionen Menschen mussten ihre Notdurft sogar unter freiem Himmel verrichten. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind fehlende Hygiene und die mangelnde Trennung von Fäkalien und Trinkwasser für beinahe 90 Prozent aller Tode durch Durchfallerkrankungen verantwortlich.
Erdbeben in Costa Rica: Zwei Menschen starben an Herzinfarkt

Erdbeben in Costa Rica: Zwei Menschen starben an Herzinfarkt

14.11.2017 | Nach einem schweren Erdbeben in Costa Rica sind zwei Menschen an Herzinfarkten gestorben. Das berichtete die örtliche Zeitung "La Nacion". Bei den Toten handle es sich um eine 55 Jahre alte Frau und einen Mann unbekannten Alters. Berichte über weitere Opfer gab es zunächst nicht.
Hunderte bei "#MeToo"-Protestmarsch in Hollywood

Hunderte bei "#MeToo"-Protestmarsch in Hollywood

13.11.2017 | In Hollywood haben Hunderte Menschen gegen sexuelle Gewalt und Belästigung am Arbeitsplatz protestiert. Viele Teilnehmer, die sich als Opfer sexueller Übergriffe bezeichneten, demonstrierten am Sonntag (Ortszeit) mit "#MeToo"-T-Shirts und Postern auf dem Hollywood Boulevard und marschierten am Dolby Theatre vorbei, wo seit 2002 die Oscar-Trophäen verliehen werden. 
Massaker in Texas - Gemeinde feiert ersten Gottesdienst

Massaker in Texas - Gemeinde feiert ersten Gottesdienst

12.11.2017 | Eine Woche nach dem Blutbad in ihrer Kirche sind die überlebenden Gläubigen der Baptistengemeinde im texanischen Sutherland Springs wieder zum Gottesdienst zusammengekommen. Begleitet von Angehörigen und Freunden versammelten sie sich in einem Zelt in der Nähe des Tatortes, wie Medien berichteten. Demnach waren Kameras bei dem Gottesdienst nicht zugelassen.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT