2016 weltweit wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

2016 weltweit wärmstes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

18.01.2017 | Das Jahr 2016 war nach Angaben von US-Behörden das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen 1880. Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen lag um 0,94 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts, teilten die Klimabehörde NOAA und die Raumfahrtbehörde NASA am Mittwoch bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit.
Schütze nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

Schütze nach Amoklauf in mexikanischer Schule gestorben

18.01.2017 | Bei einem Amoklauf an einer Schule in Mexiko hat ein 15-Jähriger am Mittwoch vier Menschen verletzt und sich selbst getötet. Der Jugendliche eröffnete bei dem Geschehen in Monterrey im Norden des Landes am Mittwoch das Feuer auf eine Lehrerin und seine Mitschüler und schoss sich danach selbst in den Kopf.
Werbung
Tschechische Wildschweine immer noch radioaktiv belastet

Tschechische Wildschweine immer noch radioaktiv belastet

18.01.2017 | Mehr als 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl sind noch immer viele Wildschweine in Tschechien radioaktiv verseucht. Knapp die Hälfte aller Proben von erlegten Tieren aus dem Südwesten des Landes überschreite den Grenzwert der zulässigen Cäsium-Belastung, sagte der Leiter der staatlichen Veterinärbehörde, Jiri Drapal, der Zeitung "Pravo" (Mittwoch). Ihr Fleisch müsse entsorgt werden.
Turm in Amatrice nach neuem Erdbeben endgültig eingestürzt

Turm in Amatrice nach neuem Erdbeben endgültig eingestürzt

18.01.2017 | Die Erdstöße in Mittelitalien haben in dem im vergangenen August von einem Erdbeben betroffenen Ort Amatrice im Apennin, wo die meisten der 298 Todesopfer zu beklagen waren, schwere Schäden angerichtet. So stürzten die letzten Reste des mittelalterlichen Turms der dem Heiligen Augustin geweihten Kirche ein, die bei den Beben im August und im Oktober noch erhalten geblieben waren.

Vermisster Pensionist in Berlin zehn Jahre lang in Kühltruhe

18.01.2017 | Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Pensionisten tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit etwa zehn Jahren eingefroren lag. Nach Angaben vom Mittwoch stellte sich heraus, dass der 90-Jährige getötet worden war. Die Mordkommission kam dem mutmaßlichen Täter schnell auf die Spur und nahm ihn in der vergangenen Woche fest.
Mehrere Uhren in Galileo-Satelliten ausgefallen

Mehrere Uhren in Galileo-Satelliten ausgefallen

18.01.2017 | In den Satelliten des europäischen Navigationssystems Galileo sind mehrere wichtige Atomuhren ausgefallen. Derzeit seien neun Uhren betroffen, sagte der Chef der europäischen Raumfahrtagentur ESA, Jan Wörner, am Mittwoch in Paris. "Wir wissen nicht, ob wir sie wiederbeleben können." Eine zehnte Uhr war vorübergehend ebenfalls ausgefallen, funktionierte später aber wieder.
Erstes Todesopfer nach Erdbeben in Mittelitalien

Erstes Todesopfer nach Erdbeben in Mittelitalien

18.01.2017 | Nach den neuerlichen Erdbeben in Mittelitalien haben die Einsatzkräfte am Mittwoch einen Toten unter den Trümmern eines Gebäudes gefunden. Die Leiche sei in dem Ort Castel Castagna in der Provinz Teramo geborgen worden, teilte der Zivilschutz am Abend mit. Insgesamt vier schwere Erdstöße hatten zuvor innerhalb weniger Stunden die Region um die Stadt Amatrice südöstlich von Perugia verschüttet.
Tausende protestierten gegen Stierkampf-Verbot in Südindien

Tausende protestierten gegen Stierkampf-Verbot in Südindien

18.01.2017 | Mehrere tausend Menschen haben in Südindien gegen das Verbot des traditionellen Stierkampfs Jallikattu demonstriert. In Chennai, der Hauptstadt des südindischen Bundesstaats Tamil Nadu, demonstrierten am Dienstagabend und Mittwoch rund 4.000 Menschen. Auch in den Städten Coimbatore und Madurai gab es Proteste.

Drei Tote bei Angriff auf Staatsanwaltschaft in Cancun

18.01.2017 | Bei einem bewaffneten Angriff auf die Staatsanwaltschaft im mexikanischen Badeort Cancun sind zwei Behördenmitarbeiter erschossen worden. Auch einer der Angreifer wurde getötet, wie der Minister für öffentliche Sicherheit im Bundesstaat Quintano Roo, Rodolfo del Angel, am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte. Bundespolizisten hätten den Angriff erwidert.

Militär soll Meuterei in Brasiliens Gefängnissen stoppen

18.01.2017 | Die brasilianische Regierung will mit Militäreinheiten die Meutereien in mehreren Gefängnissen stoppen, die seit Jahresbeginn zu über 120 Toten geführt haben. Wie die Regierung nach mehreren Krisensitzungen mitteilte, sollen die Soldaten helfen, verbotene Waffen und andere Gegenstände sicherzustellen.
Weitere Suche nach Flug MH370 nur mit neuen Informationen

Weitere Suche nach Flug MH370 nur mit neuen Informationen

18.01.2017 | Australiens Regierung will die Suche nach dem verschollenen Flug MH370 trotz Kritik der Opferfamilien nur wieder aufnehmen, wenn neue Fakten ans Tageslicht kommen. "Wir brauchen glaubhafte neue Beweise, die zu einem bestimmten Ort führen, bevor wir ernsthaft zukünftige Suchaktionen in Betracht ziehen", sagte Verkehrsminister Darren Chester am Mittwoch in Melbourne.
Lebensmittelverschwendung: Rechnungshof appelliert an EU

Lebensmittelverschwendung: Rechnungshof appelliert an EU

17.01.2017 | Die EU unternimmt zu wenig gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Das geht aus einem Bericht des Europäischen Rechnungshofs hervor, der am Dienstag veröffentlicht wurde. Demnach trage die EU "nicht durch eine wirksame Bekämpfung der Lebensmittelverschwendung zu einer ressourcensparenden Lebensmittelversorgungskette" bei. Das bisherige Vorgehen sei "bruchstückhaft und unzusammenhängend".
40 Großkonzerne verpflichten sich zum Einsatz von weniger Plastik

40 Großkonzerne verpflichten sich zum Einsatz von weniger Plastik

17.01.2017 | Zum Schutz sensibler Ökosysteme wollen 40 der weltweit größten Konzerne weniger und umweltfreundlicheres Plastik verwenden. Werde nicht rasch etwas getan, würden die Weltmeere im Jahr 2050 mehr Plastik enthalten als Fische. 1
Britische Universität sucht einen Lego-Professor

Britische Universität sucht einen Lego-Professor

17.01.2017 | Für viele große und kleine Kinder wäre es wohl der Traumjob schlechthin: Die renommierte britische Universität Cambridge sucht einen Lego-Professor. Bis Freitag haben Kandidaten Zeit, sich für die Professur zu bewerben. Diese hat einen ernsten wissenschaftlichen Hintergrund: In einem eigenen Forschungszentrum soll die Rolle des Spielens und des Spieltriebs beim Lernen erforscht werden.
Bisher 38 Tote nach Flugzeugabsturz in Kirgistan geborgen

Bisher 38 Tote nach Flugzeugabsturz in Kirgistan geborgen

17.01.2017 | Nach dem Flugzeugabsturz in Kirgistan sind die Bergungsarbeiten am Dienstag fortgesetzt worden. Etwa 700 Menschen seien im Einsatz. Wie die Agentur Interfax unter Berufung auf das Gesundheitsministerium in Bischkek berichtete, wurden bisher 38 Tote gefunden, darunter mindestens 15 Kinder. Außerdem seien zahlreiche Schwerverletzte in ein Krankenhaus gebracht worden.

Vier Kinder bei heftigem Regen auf den Philippinen ertrunken

17.01.2017 | Bei Überschwemmungen auf den Philippinen sind fünf Menschen ums Leben gekommen, darunter vier Kinder. Innerhalb von 24 Stunden sei am Montag fast die Regenmenge eines ganzen Monats auf der südlichen Insel Mindanao heruntergekommen, teilte die Wetterbehörde des südostasiatischen Landes am Dienstag mit.
Suche nach vermisstem Flug MH370 wird eingestellt

Suche nach vermisstem Flug MH370 wird eingestellt

17.01.2017 | Fast drei Jahre nach dem ungeklärten Verschwinden des Flugs MH370 der Fluglinie Malaysia Airlines ist die Suche nach der Boeing 777 eingestellt worden. Das teilte die Koordinierungsstelle für die Suche am Dienstag in Australien mit. An Bord des Flugzeugs, das am 8. März 2014 von den Radarschirmen verschwand, waren 239 Menschen.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

17.01.2017 | Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz für Blinde und andere Behinderte besser nutzbar machen. Das gehöre zu den Vorhaben, an denen Facebook derzeit arbeite, sagte Geschäftsführerin Sheryl Sandberg der "Bild"-Zeitung. Als Beispiel nannte sie eine akustische Hilfe für Blinde.
Gefängnisdach nach Blutbad mit 26 Toten in Brasilien geräumt

Gefängnisdach nach Blutbad mit 26 Toten in Brasilien geräumt

17.01.2017 | Nach dem Blutbad in einem brasilianischen Gefängnis hat die Polizei am Montag das Dach der Haftanstalt geräumt, das von mehreren Dutzend Häftlingen besetzt worden war. Die Häftlinge waren auf das Dach des Alcacuz-Gefängnisses bei Natal, der Hauptstadt des Staats Rio Grande do Norte, geklettert. Auf einer Fahne stand geschrieben: "Wir wollen Frieden, aber wir laufen nicht vor dem Krieg davon."
Sechs enthauptete Leichen in Mexiko entdeckt

Sechs enthauptete Leichen in Mexiko entdeckt

17.01.2017 | Mexikanische Polizisten haben im Süden des lateinamerikanischen Landes sechs enthauptete Leichen gefunden. Die Toten lagen in einem Lastwagen in der Hauptstadt Chilpancingo des Bundesstaates Guerrero, wie ein Behördensprecher am Montag sagte.
Weltkonzerne verpflichten sich zu Vermeidung von Plastikmüll

Weltkonzerne verpflichten sich zu Vermeidung von Plastikmüll

17.01.2017 | In einem Schritt zum Schutz der Meere haben sich 40 der größten Konzerne der Welt dazu verpflichtet, weniger und umweltfreundlicheres Plastik zu verwenden. Die Unternehmen wie Procter and Gable, Unilever, Coca-Cola, Danone und Dow Chemical schlossen sich am Montag im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums von Davos einer Initiative der britischen Seglerin Ellen MacArthur an.

Astronaut Gene Cernan ist tot - Letzter Mensch auf dem Mond

16.01.2017 | Der Astronaut Gene Cernan, der als letzter Mensch auf dem Mond war, ist tot. Cernan sei im Alter von 82 Jahren am Montag gestorben, teilte die US-Raumfahrtbehörde NASA mit. Der Astronaut war im Dezember 1972 Kommandant der Raumfähre "Apollo 17" gewesen. Als er das Modul "Challenger" verließ, war er der elfte Mensch, der den Mond betrat.

Mindestens 27 Pest-Tote in Madagaskar

16.01.2017 | Im Süden von Madagaskar sind 27 Menschen der Pest zum Opfer gefallen. Insgesamt 68 Menschen haben sich in den Regionen Atsimo-Atsinanana und Ihorombe mit der Pest infiziert, wie es in einer am Montag verbreiteten Mitteilung der Gesundheitsbehörden hieß. Neben der Beulenpest gebe es auch fünf Fälle der leicht übertragbaren Lungenpest. Noch seien nicht alle Fälle durch Labortests bestätigt worden.
100 Gratis-Burger für Obdachlose rund um den Vatikan

100 Gratis-Burger für Obdachlose rund um den Vatikan

16.01.2017 | Die ersten 100 Gratis-Burger der McDonald's-Filiale am Vatikan sind am Montag an Obdachlose verteilt worden. Ein Teil der Essenspakete mit doppeltem Cheeseburger, Obst und einer Flasche Wasser bekamen Wohnungslose in der Nähe des Lokals, wie die Initiatoren von der gemeinnützigen Organisation "Medicina Solidale" mitteilten. Das päpstliche Almosenamt unterstützt die Initiative.
Fünf Tote bei Angriff auf Festivalgäste in Mexiko

Fünf Tote bei Angriff auf Festivalgäste in Mexiko

16.01.2017 | Bei einem Angriff auf einen Musikklub im mexikanischen Badeort Playa del Carmen an der Karibikküste sind fünf Menschen getötet worden, die meisten davon ausländische Festivalbesucher. Nach Augenzeugenberichten feuerte ein bewaffneter Angreifer in der Nacht auf Montag auf die Feiernden vor dem Club. Unter den Gästen brach Panik aus, im Gedränge wurden mindestens 15 Menschen verletzt.
Verbot von Diesel-Fahrzeugen wegen Smogs in Oslo

Verbot von Diesel-Fahrzeugen wegen Smogs in Oslo

16.01.2017 | In der norwegischen Hauptstadt Oslo gilt wegen der aktuellen Smog-Belastung ab Dienstag ein Verbot für den Gebrauch von Diesel-Fahrzeugen. Die grüne Stadträtin Lan Marie Nguyen Berg sagte am Montag zur Begründung, Kinder, Senioren und Menschen mit Atemwegserkrankungen könne nicht zugemutet werden, dass sie "zu Hause eingesperrt" seien, weil die Luft draußen "zu gefährlich zum Atmen" sei.
Zwei Brasilianer beim Eindringen ins Kolosseum abgestürzt

Zwei Brasilianer beim Eindringen ins Kolosseum abgestürzt

16.01.2017 | Zwei brasilianische Touristen, die in der Nacht auf Montag versucht haben, über ein hohes Gitter zu klettern und so ins Kolosseum einzudringen, sind vier Meter abgestürzt. Wie die Polizei berichtete, wurden ein 31-Jähriger und sein 33-jähriger Kompagnon mit Verletzungen ins Spital eingeliefert. Einer der beiden erlitt eine Beckenfraktur. Beide Männer wurden von der Polizei angezeigt.
Lichter aus am Piccadilly Circus in London

Lichter aus am Piccadilly Circus in London

16.01.2017 | Die berühmten Leuchtreklamen am Londoner Piccadilly Circus bleiben jetzt monatelang dunkel. Montagfrüh wurden die Lichter an einer der meistfotografierten Kreuzungen der Welt abgeschaltet. Der Grund sind technische Neuerungen.
Deutsches Kind bot sich offenbar selbst im Netz an

Deutsches Kind bot sich offenbar selbst im Netz an

16.01.2017 | Ein Mädchen aus Nordrhein-Westfalen ist auf einer Internetplattform zum Verkauf angeboten worden. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf Kinderhandel gegen unbekannt. Es deutet allerdings nach Einschätzung der Ermittler vieles darauf hin, dass die Achtjährige aus Löhne bei Bielefeld die Annonce selbst und ohne Wissen der Eltern aufgegeben hat.

Inder steht unter Verdacht hunderter sexueller Übergriffe

16.01.2017 | In Indien ermittelt die Polizei wegen des Verdachts hunderter sexueller Übergriffe auf minderjährige Mädchen gegen einen 38-Jährigen. Wie die Polizei am Montag bestätigte, nahmen Beamte den Mann aus Neu Delhi fest. Zurzeit werde in sieben Fällen ermittelt, bestätigte der Polizeichef von Ost-Delhi. "Während der Vernehmungen behauptete er jedoch, deutlich mehr Opfer gehabt zu haben."
Insider: Darum explodierten die Samsung-Smartphones

Insider: Darum explodierten die Samsung-Smartphones

16.01.2017 | Ein Insider verrät das Kernergebnis einer Untersuchung des Smartphone-Weltmarktführers Samsung. Demnach wurde der Grund für die Brände beim Note 7 gefunden. 1
Mutter ließ in Australien drei Kinder absichtlich ertrinken

Mutter ließ in Australien drei Kinder absichtlich ertrinken

16.01.2017 | Eine 37-jährige Mutter hat in Australien gestanden, drei ihrer sieben Kinder ermordet zu haben. Die Frau gab am Montag vor einem Gericht in Melbourne zu, im April 2015 ihren Geländewagen mit Absicht in einen See gesteuert zu haben.
Mindestens 37 Tote bei Flugzeugabsturz auf Dorf in Kirgistan

Mindestens 37 Tote bei Flugzeugabsturz auf Dorf in Kirgistan

16.01.2017 | Die Tragödie überraschte viele Menschen im Schlaf oder beim Frühstück: Beim Landeanflug auf den Flughafen der kirgisischen Hauptstadt Bischkek ist eine türkische Frachtmaschine am Montag in eine Siedlung gestürzt. Mindestens 37 Menschen, die meisten von ihnen Bewohner des Dorfes, starben. Während der Landung herrschte dichter Nebel, die Behörden vermuteten einen Pilotenfehler.
Mindestens 26 Tote bei Blutbad in brasilianischem Gefängnis

Mindestens 26 Tote bei Blutbad in brasilianischem Gefängnis

16.01.2017 | Bei dem jüngsten Massaker in einer brasilianischen Haftanstalt sind nach offiziellen Angaben mindestens 26 Menschen getötet worden. "26 Tote wurden bestätigt", sagte der Minister für öffentliche Sicherheit im Bundesstaat Rio Grande do Norte, Caio Bezerra, am Sonntagabend bei einer Pressekonferenz.
Keine Schäden nach Erdbeben auf Insel Lesbos

Keine Schäden nach Erdbeben auf Insel Lesbos

15.01.2017 | Zwei Erdbeben haben am Sonntag die Menschen auf der Insel Lesbos in der Ostägäis und in der nahen türkischen Küstenregion von Troja in Angst versetzt. Die Beben hatten nach vorläufigen Messungen des Mittelmeer-Erdbebenzentrums eine Stärke von 4,7 und 4,3. Das stärkere ereignete sich kurz vor Mitternacht (Ortszeit), das zweite am frühen Sonntagmorgen.
Hongkong weltweit laut UN-Bericht Spitze bei Elektronikmüll

Hongkong weltweit laut UN-Bericht Spitze bei Elektronikmüll

15.01.2017 | Die Einwohner Hongkongs produzieren so viel Elektronikmüll wie niemand sonst auf der Welt. Dies geht aus einer am Sonntag veröffentlichten Studie der Universität der Vereinten Nationen (UNU) hervor, die vor einer starken Zunahme dieser umwelt- und gesundheitsschädlichen Abfälle in ganz Ost- und Südostasien warnt.
US-Zirkus Ringling Bros. stellt nach 146 Jahren Betrieb ein

US-Zirkus Ringling Bros. stellt nach 146 Jahren Betrieb ein

15.01.2017 | Der berühmte US-Zirkus Ringling Bros. schließt nach 146 Jahren seine Pforten. Die letzte Vorstellung für die "größte Show der Welt" sei für Mai geplant, teilte Feld Entertainment, Muttergesellschaft des Ringling Brothers and Barnum & Bailey Circus, am Samstag mit.
Tschechische Sporthalle stürzt unter Schneelast ein

Tschechische Sporthalle stürzt unter Schneelast ein

16.01.2017 | Während eines Hallenturniers ist das Dach einer Sporthalle in Tschechien unter der Last einer Schneedecke eingestürzt. Wie die Nachrichtenagentur CTK am Sonntag berichtete, hielten sich zum Unglückszeitpunkt am Samstagabend rund 80 Menschen in der Halle in der nordosttschechischen Stadt Ceska Trebova auf. Sie konnten alle rechtzeitig ins Freie flüchten.
Mafia-Boss nach jahrelanger Flucht in Italien geschnappt

Mafia-Boss nach jahrelanger Flucht in Italien geschnappt

15.01.2017 | Einen lang gesuchten Mafia-Boss haben italienische Fahnder auf Sizilien geschnappt. Andrea Nizza, einer der 100 meistgesuchten Verbrecher Italiens, sei am Sonntag gefasst worden, teilten die Carabinieri auf Twitter mit.

Mindestens 26 Tote bei Bootsunglück in Indien

15.01.2017 | Bei einem Bootsunglück in Indien sind am Wochenende mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Die Rettungskräfte seien weiter im Einsatz, um nach Vermissten zu suchen, teilte der Katastrophenschutz im östlichen Unionsstaat Bihar am Sonntag mit.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Vienna LIVE