EU fordert Einsatz für gesünderes Essen in Schulkantinen

EU fordert Einsatz für gesünderes Essen in Schulkantinen

22.02.2017 | Die EU-Kommission fordert einen stärkeren Einsatz der Mitgliedstaaten für gesundes Essen in Schulen. In einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht warnen Experten vor der steigenden Anzahl übergewichtiger Kinder. Demnach wiegen schätzungsweise 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen in der EU zu viel, fünf Prozent leiden an Fettleibigkeit.
Antibiotikaresistenzen bleiben in der EU ein Problem

Antibiotikaresistenzen bleiben in der EU ein Problem

22.02.2017 | Die Häufigkeit von Antibiotikaresistenzen bleibt bei Mensch und Tier ein Problem in der EU. Große Unterschiede zwischen den einzelnen Ländern sind bedingt durch den unterschiedlichen Gebrauch der Medikamente gegen Bakterien. Dies geht aus einem neuen Bericht des Europäischen Zentrums für Krankheitskontrolle (ECDC/Stockholm) und der Europäischen Lebensmittelagentur (EFSA/Parma) hervor.
Werbung

Niederländische Polizei fand 1.100 Kilo Heroin

22.02.2017 | Die niederländische Polizei hat sechs Personen wegen des Verdachts auf Schmuggel von mehr als 1.100 Kilogramm Heroin festgenommen. Die Rekordmenge war in zwei Backmaschinen aus dem Iran versteckt, teilten die niederländischen Ermittler am Mittwoch in Driebergen mit. Der Straßenverkaufswert der Drogen beläuft sich nach Angaben der Ermittler auf bis zu 68 Millionen Euro.
Weniger Suizidversuche bei US-Jugend in Staaten mit Homo-Ehe

Weniger Suizidversuche bei US-Jugend in Staaten mit Homo-Ehe

22.02.2017 | In US-Staaten, in denen es die Homo-Ehe bereits vor der bundesweiten Legalisierung gab, haben weniger Jugendliche einen Suizidversuch begangen als in jenen, die die Ehe für gleichgeschlechtliche Partner noch nicht legalisiert hatten. Eine neue Studie legt einen Zusammenhang zwischen der rechtlichen Regelung der Homo-Ehe und suizidalen Neigungen unter homosexuellen und bisexuellen Schülern nahe.
Kündigung weil zu attraktiv?

Kündigung weil zu attraktiv?

22.02.2017 | Die Britin Emma Hulse wurde nach nur fünf Minuten von ihrem Vorgesetzten gekündigt. Begründung: Sie sei zu attraktiv.
Teuerste Rum-Flasche der Welt für 100.000 Euro verkauft

Teuerste Rum-Flasche der Welt für 100.000 Euro verkauft

22.02.2017 | Für stolze 100.000 Euro ist die teuerste Rum-Flasche der Welt verkauft worden. Ein italienischer Käufer erwarb den Rum der Traditionsmarke Clement von der Insel Martinique, Jahrgang 1966, in einer mit Gold und Diamanten verzierten Kristallflasche, wie Clement und der Pariser Juwelier Tournaire am Dienstagabend mitteilten.
Islands Präsident will Ananas auf Pizza verbieten

Islands Präsident will Ananas auf Pizza verbieten

22.02.2017 | Wenn es nach dem isländischen Präsident Guðni Th. Jóhannesson geht, würde er Ananas auf der Pizza verbieten
Dramatische Rettung: US-Polizist zieht Mann aus brennendem Auto

Dramatische Rettung: US-Polizist zieht Mann aus brennendem Auto

22.02.2017 | Ein US-amerikanischer Polizist wird zum Helden. Der Beamte entdeckt an einem Unfallort einen Mann, der bewusstlos in seinem brennenden Auto liegt und zieht ihn aus dem Wagen. Die spektakuläre Aktion wurde mit Körperkameras aufgezeichnet.
Kleinste Plastikteilchen verdrecken die Weltmeere

Kleinste Plastikteilchen verdrecken die Weltmeere

22.02.2017 | Winzige Plastikpartikel etwa aus synthetischer Kleidung und Autoreifen verschmutzen die Meere nach einer neuen Studie in bisher nicht bekanntem Ausmaß. Sie sind unter fünf Millimeter groß und reiben sich beim Waschen oder Autofahren permanent ab. Irgendwann landen sie über Abwasser, Wind oder Regenwasser im Meer, wie die Weltnaturschutzunion (IUCN) am Mittwoch berichtet.
Polizei jagt Bullen in New York

Polizei jagt Bullen in New York

22.02.2017 | Ein Stier war aus einem Schlachthof geflohen und irrte durch die Straßen der Metropole.
Mann in Spanien offenbar von fünf Hunden totgebissen

Mann in Spanien offenbar von fünf Hunden totgebissen

22.02.2017 | Im Südosten von Spanien ist ein 66-jähriger Mann offenbar von den fünf Hunden seines Nachbarn totgebissen worden.

US-Rapper Chris Brown hat wieder Ärger mit der Justiz

22.02.2017 | Der US-Rapper Chris Brown hat wieder einmal Ärger mit der Justiz. Der Musiker darf sich seiner Ex-Freundin, dem Model Karrueche Tran, nicht mehr nähern, wie aus am Dienstag in Los Angeles veröffentlichten Gerichtsdokumenten hervorgeht. Brown droht Gefängnis, sollte er sich über die Anordnung hinwegsetzen.
Lebenserwartung in Industrienationen inkl. Österreich steigt

Lebenserwartung in Industrienationen inkl. Österreich steigt

22.02.2017 | Die Lebenserwartung in 35 Industriestaaten dürfte bis 2030 generell weiter steigen. In Südkorea könnten die Frauen bei einer Geburt 2030 mit einer 57-prozentigen Wahrscheinlichkeit eine Lebenserwartung von 90,82 Jahren (Männer: 84,07) haben. Auch in Österreich wird es einen Zuwachs geben - auf 81,40 Jahre bei den Männern und 86,22 Jahren bei den Frauen, zeigt eine Studie im Fachmagazin "Lancet". 1
Unruhen in Stockholm: Jugendliche bewarfen Polizei mit Steinen

Unruhen in Stockholm: Jugendliche bewarfen Polizei mit Steinen

21.02.2017 | Nach einer Festnahme in einer U-Bahn-Station sind am späten Montagabend in einem Stockholmer Migrantenviertel Dutzende Jugendliche auf Polizisten losgegangen. Die Beamten wurden mit Steinen beworfen. Ein Polizist habe einen Schuss abgefeuert, der aber niemanden verletzt habe, teilte die Polizei am Dienstag mit. 1
Flughafen im Dunkeln nach Stromausfall in Venezuela

Flughafen im Dunkeln nach Stromausfall in Venezuela

21.02.2017 | Im krisengeplagten Venezuela hat ein Stromausfall am Dienstag den internationalen Flughafen Simon Bolivar bei Caracas für mehrere Stunden lahmgelegt. Eine Panne in einem Kraftwerk führte zu Stromausfällen in der ganzen Küstenregion. Fluggäste veröffentlichten in sozialen Netzwerken Bilder des dunklen Flughafens, Passagiere konnten nicht mehr abgefertigt werden, Kofferbänder standen still.
Freerunner springt und schlittert durch chinesische Eisstadt

Freerunner springt und schlittert durch chinesische Eisstadt

21.02.2017 | Im chinesischen Harbin wird beim "Internationalen Eis- und Schneeskulpturen Festival" eine ganze Stadt aus Eis gebaut.
Hopp - äh - Iran? So wollen die Schweizer aus den Persern eine Skination machen

Hopp - äh - Iran? So wollen die Schweizer aus den Persern eine Skination machen

21.02.2017 | Berge, Schnee, malerische Pisten: Der Iran hat eigentlich alles, was es für eine Skination braucht. Allerdings hapert es an der Ausbildung des Skinachwuchses. Und genau das wollen unsere Schweizer Nachbarn nun ändern.
USA: Auto fährt in Mini-Supermarkt

USA: Auto fährt in Mini-Supermarkt

21.02.2017 | Heftige Bilder hat die Überwachungskamera eines kleinen Supermarkts in den USA aufgenommen. Während ein Kunde seinen Einkauf erledigt, rast plötzlich ein Auto durch das Fenster in den Laden hinein.
Streit um größte Segeljacht der Welt beigelegt

Streit um größte Segeljacht der Welt beigelegt

21.02.2017 | Der Streit um die Bezahlung der größten Segeljacht der Welt ist beigelegt. Vor einem Gericht in Gibraltar einigten sich demnach die Anwälte des Auftraggebers, des russischen Milliardärs Andrej Melnitschenko, und die Anwälte der schleswig-holsteinischen Werft Nobiskrug am Dienstag. Dabei ging es um Restforderungen der Werft in Höhe von 15,3 Millionen Euro.
Schweizer Richter knallhart: 30 Monate Haft für deutschen Raser

Schweizer Richter knallhart: 30 Monate Haft für deutschen Raser

21.02.2017 | In der Schweiz ist ein deutscher Raser in Abwesenheit zu 30 Monaten Haft verurteilt worden.

Hai tötete vor Insel La Reunion 26-jährigen Wassersportler

21.02.2017 | Bei einer Hai-Attacke vor der Insel La Reunion im Indischen Ozean ist ein 26-jähriger Wassersportler getötet worden. Der Mann war Dienstagfrüh mit einem Bodyboard vor der Ostküste im Meer, als er von dem Tier angegriffen wurde, wie die Rettungskräfte mitteilten. Er wurde in den Oberschenkel gebissen und verblutete, noch bevor von Freunden alarmierte Rettungskräfte ihn an Land bringen konnten.

Afrikas Waldelefanten durch Wilderei vom Aussterben bedroht

21.02.2017 | Naturschützer schlagen wegen der illegalen Jagd auf afrikanische Waldelefanten Alarm: Im afrikanischen Staat Gabun sei die Zahl der seltenen Tiere im Verlauf von zehn Jahren wegen Wilderei um 80 Prozent gesunken, hieß es in einer Studie, die am Montag im Fachmagazin "Current Biology" erschien.
Fünf Tote bei Absturz von Kleinflugzeug in Melbourne

Fünf Tote bei Absturz von Kleinflugzeug in Melbourne

21.02.2017 | Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf ein zu dieser Zeit noch geschlossenes Einkaufszentrum im australischen Melbourne sind alle fünf Insassen der Maschine ums Leben gekommen. Das Unglück am Dienstag früh sei wohl auf einen "verhängnisvollen Triebwerkausfall" zurückzuführen, sagte der stellvertretende Polizeikommissar des Bundesstaats Victoria, Stephen Leane.
Sechs Jahre Haft für Teufelsaustreibung in Frankfurt

Sechs Jahre Haft für Teufelsaustreibung in Frankfurt

20.02.2017 | Nach der tödlichen Teufelsaustreibung in einem Hotelzimmer in Frankfurt am Main muss von den fünf Beteiligten nur einer ins Gefängnis. Das Landgericht verhängte am Montag gegen die 44 Jahre alte Cousine des Opfers sechs Jahre Freiheitsstrafe. Die Richter belangten sie wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge.
Streit in Chur eskaliert - Polizist feuert Waffe ab

Streit in Chur eskaliert - Polizist feuert Waffe ab

20.02.2017 | In Chur streitet sich ein Paar derart heftig, dass die Polizei anrückt und einen Schuss abfeuert.

15 Tote und 20 Vermisste nach Bootsunglück vor Sri Lanka

20.02.2017 | Bei einem Bootsunglück vor Sri Lanka sind nach jüngsten Angaben am Sonntag mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen. Der Unfall habe sich nahe der Stadt Beruwela während einer Bootsprozession zur Kirche Bandarawatte ereignet, berichtete der asiatische katholische Pressedienst Ucanews laut Kathpress am Montag. Derzeit werde weiter nach 20 Vermissten gesucht, sagte ein Sprecher des Bistums Chilaw.
Das ist jener Tesla-Fahrer, der einem Mann auf der Autobahn das Leben rettete

Das ist jener Tesla-Fahrer, der einem Mann auf der Autobahn das Leben rettete

20.02.2017 | Der Star der vergangenen Woche war jener Mann, der einen PKW auf der Autobahn mit seinem Tesla stoppte und damit ein Leben rettete. Doch wie sieht dieser Held aus? 1
Kim Dotcom soll an die USA ausgeliefert werden

Kim Dotcom soll an die USA ausgeliefert werden

20.02.2017 | Der umstrittene deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom und drei seiner Mitarbeiten dürfen in die USA ausgeliefert werden. Das entschied das oberste Gericht in Neuseeland am Montag.
Schüler und Fahrer starben bei Busunfall auf den Philippinen

Schüler und Fahrer starben bei Busunfall auf den Philippinen

20.02.2017 | Bei einem Busunglück auf den Philippinen sind mindestens 13 Schüler und der Fahrer ums Leben gekommen. Mehr als 40 weitere Menschen wurden nach Angaben der Polizei bei dem Unfall am Montag schwer verletzt. Demnach raste der Bus in der Stadtgemeinde Tanay, rund 50 Kilometer östlich der Hauptstadt Manila, auf einer abschüssigen Straße zunächst in einen Strommast und stürzte dann einen Hang hinunter.
Klage für Russen-Model nach Hochhaus-Stunt

Klage für Russen-Model nach Hochhaus-Stunt

20.02.2017 | Nach ihrem waghalsigen Fotoshooting auf dem Cayan-Tower in Dubai, bei dem sie offenbar ungesichert vom Hochhaus baumelte, hat das Model jetzt eine Klage am Hals.
Größte Segeljacht der Welt in Gibraltar festgesetzt

Größte Segeljacht der Welt in Gibraltar festgesetzt

20.02.2017 | Die größte Segeljacht der Welt ist in Gibraltar wegen finanziellen Streitigkeiten unter "Arrest". Die in Kiel gebaute "Sailing Yacht A" ist demnach seit voriger Woche festgesetzt, berichteten die Behörden im britischen Überseegebiet am Montag. Das 143 Meter lange und 90 Meter hohe Schiff war auf dem Weg von der Werft nach Spanien, die offizielle Übergabe war für das späte Frühjahr vorgesehen.

Auslandsösterreicher in Venezuela von Einbrecher getötet

20.02.2017 | Ein Auslands-Vorarlberger ist in Venezuela Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. Der 73-Jährige wurde laut "Vorarlberger Nachrichten" von einem Einbrecher erschossen, als er bewaffnet seiner Tochter helfen wollte, die beim Heimkommen von zwei Kriminellen überrascht wurde. Es folgte ein Schusswechsel, der für den Vater und einen der Einbrecher tödlich endete. Die Tochter erlitt einen Bauchschuss.
18 Dollar für eine Tasse Kaffee?

18 Dollar für eine Tasse Kaffee?

20.02.2017 | Er wird in kleinen Mengen produziert und soll magisch schmecken. In einem Café in New York wird ein ganz besonderer Kaffee serviert. Er soll seine Aromen verändern. Aber das Heißgetränk hat auch seinen Preis.
10.000 Japaner beim Nacktfest in Okayama

10.000 Japaner beim Nacktfest in Okayama

20.02.2017 | Ein über 500 Jahre altes Fest hat auch in diesem Jahr in Japan wieder Tausende in seinen Bann gezogen. Nur mit einem Lendenschurz bekleidet rauften sich die männlichen Teilnehmer des Festes Hadaka Matsuri im Saidaiji-Tempel um hölzerne Glücksbringer. Die Zahl der Mitstreitenden wurde auf rund 10.000 geschätzt.
Geheimgang für Diebe in thailändischem Reisebus

Geheimgang für Diebe in thailändischem Reisebus

20.02.2017 | In einem Reisebus in Thailand entdeckten Mitarbeiter der Transportbehörde einen Geheimgang. Grund der Untersuchung waren Beschwerden von Touristen, die um Bargeld in Höhe von knapp 90.000 Baht (umgerechnet knapp 2.500€) gebracht wurden.

#lastnightinsweden - So lustig reagiert das Netz auf Trumps alternative Fakten

20.02.2017 | "You look at what happened last night in Sweden. Sweden! Who would believe this? Sweden!", erklärt US-Präsident Donald Trump bei einer Kundgebung. Mit "#lastnightinsweden" versehen machte man sich daraufhin auf Social Media auf Spurensuche, denn was Trump damit meinte, war unklar. VIENNA.at hat die besten Tweets gesammelt.

Erdbeben der Stärke 4 in Mittelitalien

20.02.2017 | Sechs Monate nach Beginn einer starken Erdbebenserie in Mittelitalien hat erneut ein Beben der Stärke 4 die Region erschüttert. Das teilte die nationale Erdbebenwarte INGV am Montag mit. Der Erdstoß habe sich um 4.13 Uhr in elf Kilometern Tiefe unweit der Gemeinde Montereale, 20 Kilometer von der Abruzzen-Hauptstadt L'Aquila entfernt, ereignet. Berichte über Verletzte gab es zunächst nicht.
Entscheidung in der Causa Firtasch nach drei Jahren im "goldenen Käfig" erwartet

Entscheidung in der Causa Firtasch nach drei Jahren im "goldenen Käfig" erwartet

20.02.2017 | Entscheidung nach drei Jahren möglich: Das Oberlandesgericht (OLG) Wien beschäftigt sich am Dienstag mit dem Einspruch der Staatsanwaltschaft Wien gegen die Entscheidung des Landesgerichts (LG) Wien, das eine Auslieferung des ukrainischen Oligarchen Dmitri (Dmytro) Firtasch an die USA im April 2015 abgelehnt hatte.

15.000-Volt-Leitung stürzte auf ICE - Fahrgäste saßen fest

19.02.2017 | Eine 15.000-Volt-Oberleitung ist am Sonntagabend im Hamburger Hauptbahnhof gerissen und auf einen einfahrenden ICE gestürzt. Ein Teil der mehr als 400 Fahrgäste in dem Schnellzug aus München saß über Stunden fest, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Verletzt worden sei aber niemand. Am späten Abend wurde damit begonnen, die verbliebenen Passagiere aus dem hinteren Teil des Zuges zu bringen.
Doch keine Toten bei Explosion in Bogota

Doch keine Toten bei Explosion in Bogota

20.02.2017 | Bei der Explosion eines Sprengsatzes sind am Sonntag im Zentrum von Kolumbiens Hauptstadt Bogota rund 30 Personen verletzt worden, darunter mehrere Polizisten. Zunächst hatte Bogotas Bürgermeister Enrique Penalosa von einem Toten gesprochen, widerrief aber später diese Angabe. Zur Explosion kam es in der Nähe einer Gruppe von Polizisten, die einen Stierlauf durch die Straßen bewachen sollten.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Vienna LIVE