Drei Tote nach Waldbränden im US-Staat Tennessee

Drei Tote nach Waldbränden im US-Staat Tennessee

30.11.2016 | Verheerende Waldbrände haben im US-Staat Tennessee drei Menschen das Leben gekostet. Das gab Bürgermeister Larry Waters des betroffenen Sevier Countys am Dienstag bekannt, ohne weitere Details zu nennen. Das Feuer am Rande des bei Touristen beliebten Great-Smoky-Mountains-Nationalparks wütet seit Tagen und hatte sich am Dienstag ausgeweitet.
Erdbeben der Stärke 4,4 in Mittelitalien

Erdbeben der Stärke 4,4 in Mittelitalien

29.11.2016 | Einen Monat nach der starken Erdbebenserie in Mittelitalien hat ein Beben der Stärke 4,4 die Region erschüttert. Das teilte die nationale Erdbebenwarte INGV am Dienstag mit. Der Erdstoß habe sich um 17.14 Uhr in 14 Kilometern Tiefe unweit der Orte Amatrice und L'Aquila südwestlich von Perugia ereignet. Berichte über Verletzte oder Schäden gab es zunächst nicht.
Werbung

Zwölf Tote bei Brand in türkischem Mädchen-Wohnheim

29.11.2016 | Bei einem Brand in einem türkischen Mädchen-Wohnheim sind am Dienstag zwölf Menschen getötet worden. Unter den Opfern der Feuersbrunst in der südlichen Provinz Adana waren zumindest elf halbwüchsige Mädchen und eine erwachsene Mitarbeiterin, hieß es nach offiziellen Angaben. 22 weitere Mädchen wurden verletzt.

Fünf ungeklärte Todesfälle in deutschem Pensionistenheim

29.11.2016 | Die deutsche Staatsanwaltschaft prüft insgesamt fünf ungeklärte Todesfälle in einer unterfränkischen Seniorenresidenz. Das bestätigte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Bamberg, Otto Heyder, am Dienstag. In einem Fall soll ein Bewohner gestürzt und ihm ärztliche Hilfe verweigert worden sein. Dadurch soll er gestorben sein.

Tausende auf der Flucht vor Bränden in Tennessee

29.11.2016 | Im US-Bundesstaat Tennessee weitet sich ein verheerendes Feuer am Rande des bei Touristen beliebten Nationalparks Great Smoky Parks aus. Nach Angaben lokaler Behörden wurden alleine aus den Städten Gatlinburg 14.000 Besucher und Einwohner in Sicherheit gebracht, hinzu kämen mehrere Tausend aus dem Ort Pigeon Forge.
Vermisste Hamburger Polizistin tot gefunden

Vermisste Hamburger Polizistin tot gefunden

29.11.2016 | Bei der Suche nach einer vermissten Hamburger Polizistin hat die Polizei am Dienstag im Sachsenwald östlich der Stadt eine Leiche gefunden. Bei der Toten handelt es sich offenbar um die 22 Jahre alte Frau. Sie dürfte Selbstmord begangen haben. Bei der Leiche sei auch die Dienstwaffe gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher.
Tragödie statt Triumph: Wie geht es mit dem brasilianischen Fußball-Club weiter?

Tragödie statt Triumph: Wie geht es mit dem brasilianischen Fußball-Club weiter?

29.11.2016 | Der Aufstieg aus der vierten Liga in das Finale des Südamerika-Cups war eine der besonderen Geschichten, die der Fußball schreibt. Dann zerschellt der große Traum des brasilianischen Clubs Chapecoense an einem Berg in Kolumbien - beim Flug zum Finalhinspiel in Medellín.

Hai rächte sich an australischem Angler

29.11.2016 | Ein 1,5 Meter langer Breitnasen-Siebenkiemerhai hat am Dienstag einen australischen Angler in den Arm gebissen, als der ihn in sein Boot hievte. Der 73-Jährige fuhr stark blutend noch selbst in den Hafen von Queenscliff südwestlich von Melbourne im Bundesstaat Victoria. Der Verletzte, der sich in kritischem Zustand befand, wurde ins Spital gebracht. Die Polizei transportierte den Hai ab.
Mit Hijab bei der Misswahl: Halima Aden wollte Miss USA werden

Mit Hijab bei der Misswahl: Halima Aden wollte Miss USA werden

29.11.2016 | Die 19-jährige Halima Aden hat vergangenes Wochenende bei einer Misswahl Geschichte geschrieben. Während die anderen Teilnehmerinnen alle ihre Reize ausnutzten, hat die gebürtige Somalierin im ganzen Wettbewerb nie mehr als ihr Gesicht gezeigt. 1
Papst: Nervende Schwiegermutter geduldig ertragen

Papst: Nervende Schwiegermutter geduldig ertragen

29.11.2016 | Papst Franziskus hat zu Geduld mit Schwiegermüttern ermahnt. Nächstenliebe heiße nicht nur Almosen zu verteilen, sondern "auch die Menschen ertragen, die mich nerven", sagte er am Montag in einer Adventmesse in Santa Marta.
"Wildpinkler" in Freiburg zu Tode geprügelt: Zwei Festnahmen

"Wildpinkler" in Freiburg zu Tode geprügelt: Zwei Festnahmen

29.11.2016 | Sieben Wochen nach einem tödlichen Angriff auf einen 51 Jahre alten "Wildpinkler" in Freiburg in Deutschland haben zwei Männer die Tat gestanden. Das Opfer hatte in der Stadt in der Nähe einer Kirche uriniert. Das machte die beiden mutmaßlichen Täter - Vater und Sohn - offenbar so wütend, dass sie den Mann zunächst beleidigten und ihn dann schlugen und traten. Er starb noch am selben Tag.
Die älteste Frau der Welt feiert ihren 117. Geburtstag

Die älteste Frau der Welt feiert ihren 117. Geburtstag

29.11.2016 | 117 Jahre, drei Jahrhunderte: Die Italienerin Emma Morano, der älteste Mensch der Welt und einziger, noch im 19. Jahrhundert geborener, feiert am heutigen Dienstag ihren Geburtstag. Die am 29. November 1899 im piemontesischen Vercelli geborene Morano lebt in Pallanza am Lago Maggiore, wo die Glückwünsche von Italiens Präsident Sergio Mattarella eingetroffen sind.
Riesige Schutzhülle über Atomruine von Tschernobyl geschoben

Riesige Schutzhülle über Atomruine von Tschernobyl geschoben

29.11.2016 | 30 Jahre nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl in der Ukraine haben Spezialisten in einem historischen Schritt eine gigantische Schutzhülle über die Atomruine geschoben. "Yes, wir haben es geschafft", sagte Staatschef Petro Poroschenko bei einem Festakt am Dienstag nahe dem havarierten Atomkraftwerk. Der neue Sarkophag garantiere 100 Jahre Sicherheit vor radioaktiver Strahlung, sagte er. 2
Die "Frau der drei Jahrhunderte" wird 117

Die "Frau der drei Jahrhunderte" wird 117

29.11.2016 | 117 Jahre, drei Jahrhunderte: Die Italienerin Emma Morano, der älteste Mensch der Welt und einziger noch im 19. Jahrhundert geborener, feiert am heutigen Dienstag ihren Geburtstag. Die am 29. November 1899 im piemontesischen Vercelli geborene Morano lebt in Pallanza am Lago Maggiore, wo die Glückwünsche von Italiens Präsident Sergio Mattarella eingetroffen sind.

Mord an 18-Jährigem in Deutschland nach 17 Jahren geklärt

29.11.2016 | 17 Jahre nach der Ermordung eines 18-Jährigen im baden-württembergischen Landkreis Reutlingen haben die deutschen Ermittler den Fall geklärt. Der Jugendliche sei von drei Männern aus der Stuttgarter Drogenszene erschlagen worden, die inzwischen an den Folgen ihrer Sucht gestorben seien, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Reutlingen und Tübingen am Dienstag mit.
Flugzeugabsturz in Kolumbien: Tragödie auf dem Weg zu historischem Spiel

Flugzeugabsturz in Kolumbien: Tragödie auf dem Weg zu historischem Spiel

29.11.2016 | Das Flugzeug der brasilianischen Fußballmannschaft Chapecoense ist in der Nacht auf Dienstag beim Anflug auf Medellín in Kolumbien abgestürzt. An Bord waren 72 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder.
71 Tote und sechs Überlebende bei Flugzeugcrash in Kolumbien

71 Tote und sechs Überlebende bei Flugzeugcrash in Kolumbien

29.11.2016 | Bei einem Flugzeugabsturz in Kolumbien sind 71 Menschen ums Leben gekommen. Sechs Insassen der Maschine überlebten das Unglück, wie die Behörden am Dienstag sagten. Das Flugzeug mit der brasilianischen Fußballmannschaft Chapecoense an Bord war in der Nacht nahe der kolumbianischen Stadt Medellin abgestürzt. Beide Blackboxes der Unglücksmaschine wurden inzwischen gefunden.
76 Tote bei Flugzeugabsturz in Kolumbien - fünf Überlebende

76 Tote bei Flugzeugabsturz in Kolumbien - fünf Überlebende

29.11.2016 | Beim Absturz eines Flugzeugs mit der brasilianischen Fußballmannschaft Chapecoense an Bord sind in Kolumbien 76 Menschen getötet worden. Fünf Insassen überlebten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nach den Worten des Leiters der Polizei Medellin, Jose Acevedo, wurden aus dem Wrack zunächst sechs Menschen lebend geborgen - eine Person starb aber auf dem Weg in ein Krankenhaus.
Wolkenkratzer in San Francisco sinkt und kippt seitwärts

Wolkenkratzer in San Francisco sinkt und kippt seitwärts

29.11.2016 | Der 58 Stockwerke zählende und knapp 200 Meter hohe Millennium Tower von San Francisco sinkt jedes Jahr um mehrere Zentimeter und kippt seitwärts.
Schlimmste je erfasste Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Schlimmste je erfasste Korallenbleiche am Great Barrier Reef

29.11.2016 | Das Great Barrier Reef in Australien hat in diesem Jahr die schlimmste je erfasste Korallenbleiche zu verkraften. In einer 700 Quadratkilometer großen Region im nördlichen Teil des mehr als 2.300 Kilometer langen Riffs seien zwei Drittel der Korallen abgestorben, manche Korallenbänke hätten gar keine lebenden Korallen mehr, bilanzierten Wissenschafter der James-Cook-Universität am Dienstag.
Ermittler gehen nach Attacke an US-Uni Terrorverdacht nach

Ermittler gehen nach Attacke an US-Uni Terrorverdacht nach

29.11.2016 | Ein Student der State University im US-Staat Ohio ist am Montag in eine Gruppe Fußgänger auf dem Campus in Columbus gefahren und hat anschließend Umstehende mit einem Schlachtermesser angegriffen. Elf Menschen wurden verletzt. Der aus Somalia stammende Angreifer wurde von einem herbeigeeilten Polizisten erschossen. Die Polizei geht von einem terroristischen Tathintergrund aus.

Opfer nach Hamelner Gewaltverbrechen aus dem Koma geholt

28.11.2016 | Der Zustand der Frau, die in Hameln an ein Auto gebunden und mitgeschleift wurde, hat sich leicht gebessert. "Die Ärzte haben die Frau aus dem künstlichen Koma zurückgeholt", sagte ein Polizeisprecher in der niedersächsischen Stadt am Montag. Die 28-Jährige reagiere auf Ansprache, könne sich aber nicht äußern.
Erster Vogelgrippe-Fall in Frankreich

Erster Vogelgrippe-Fall in Frankreich

28.11.2016 | In Frankreich ist ein erster Fall der derzeit europaweit kursierenden Vogelgrippe nachgewiesen worden. Das Landwirtschaftsministerium meldete am Montag den Fund der hochansteckenden H5N8-Variante bei 20 Wildenten in der Nähe von Calais im Norden des Landes. Die Tiere wurden als Lockvögel für die Jagd genutzt. Die Behörden töteten die Enten des Bestands.

Frau lag mehr als ein Jahr lang tot in ihrer Kölner Wohnung

28.11.2016 | Eine alte Frau ist in Köln wohl mehr als ein Jahr lang tot in ihrer Wohnung gelegen. Jetzt wurde die Leiche von Polizei und Feuerwehr entdeckt, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Eine Zeugin habe sich gemeldet und berichtet, dass sie die 84-Jährige schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr gesehen habe. 1

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

28.11.2016 | Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis Montag früh in Strömen. Über das Meer vor der Küste Valencias fegte nach Medienberichten auch eine riesige Wasserhose. Zahlreiche Straßen verwandelten sich schon am frühen Sonntagabend in Flüsse, es gab viele Überschwemmungen.
Eislaufen auf 5.000 gefrorenen Fischen in Japan kritisiert

Eislaufen auf 5.000 gefrorenen Fischen in Japan kritisiert

28.11.2016 | Schlittschuhlaufen auf 5.000 gefrorenen Fischen hatte ein Vergnügungspark in Japan als neue Attraktion angepriesen. Beim Publikum kam die Aktion aber nicht gut an. 1

Ein Toter nach schweren Regenfällen in Griechenland

28.11.2016 | Unwetter mit starken Regenfällen und Hagel haben in Griechenland gewütet und mindestens einen Menschen das Leben gekostet. Im Westen des Landes und in der Hauptstadt Athen kam es zu Schäden und Verkehrschaos. Auf der Insel Zakynthos wurde die Leiche eines seit Samstag vermissten Mannes entdeckt. Er sei von den Wassermassen erfasst worden und ertrank, teilte die Feuerwehr am Montag weiter mit.
Entführtes Baby-Äffchen wiedergefunden

Entführtes Baby-Äffchen wiedergefunden

28.11.2016 | In Australien ist ein vier Wochen altes, noch namenloses Zwergseidenäffchen wieder mit seiner Mutter vereint worden. Vergangene Woche war das Babyäffchen mit seiner Schwester Sofia und seinem Vater Gomez aus seinem Gehege im Symbio Wildlife Park entführt worden. Die Polizei habe zwei Männer festgenommen. In ihrem Auto habe man auch das Äffchen gefunden, berichtete die australische Seite Newshub.
Zahl der Opfer von Hurrikan "Otto" auf 15 gestiegen

Zahl der Opfer von Hurrikan "Otto" auf 15 gestiegen

28.11.2016 | Nach dem Hurrikan "Otto" in Mittelamerika ist die Zahl der Opfer am Wochenende auf 15 gestiegen. In Costa Rica wurde in der Ortschaft Upala eine Einjährige unter Schutt und Lehm tot aufgefunden, berichtete die Zeitung "La Nacion". Damit haben allein in Costa Rica zehn Menschen das Leben verloren. Vier weitere Opfer wurden in Panama verzeichnet. In Nicaragua starb eine Frau an einem Herzinfarkt.
Festnahmen nach Baustellenunglück mit 74 Toten in China

Festnahmen nach Baustellenunglück mit 74 Toten in China

28.11.2016 | Nach dem schweren Unglück mit 74 Toten auf einer Baustelle eines Kraftwerkes im Osten Chinas hat die Polizei neun Verantwortliche festgenommen. Unter ihnen sei auch der Chef der zuständigen Baufirma Hebei Yineng, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am Montag.
Spektakuläre Geysir-Eruption in Neuseeland

Spektakuläre Geysir-Eruption in Neuseeland

28.11.2016 | Ohne jede Vorankündigung ist aus dem zweitgrößten Binnensee der neuseeländischen Nordinsel am frühen Montagmorgen ein 30 Meter hoher Geysir ausgebrochen.
Nepal von Erdbeben der Stärke 5,6 erschüttert

Nepal von Erdbeben der Stärke 5,6 erschüttert

28.11.2016 | Nepal ist Montagfrüh von einem Erdbeben der Stärke 5,6 erschüttert worden. Das Epizentrum lag in der Nähe des Mount Everests rund 150 Kilometer nordöstlich von Kathmandu, wie das Nationale Erdbebenzentrum mitteilte. In den Städten und Ortschaften in der Nähe war der Schaden minimal, wie die lokalen Behörden bestätigten. Durch eine Lawine gab es ein Todesopfer.
Lufthansa-Piloten streiken am Dienstag und Mittwoch erneut

Lufthansa-Piloten streiken am Dienstag und Mittwoch erneut

27.11.2016 | Die Lufthansa-Piloten legen nach gescheiterten Tarifgesprächen am Dienstag und Mittwoch die Arbeit erneut nieder. Das teilte die Pilotenvereinigung Cockpit am Sonntagabend mit. 1

Mehrere Tote nach "Pollen-Sturm" in Australien

27.11.2016 | Durch einen Sturm aufgewirbelte Pollen haben bei mindestens sechs Menschen in Australiens zweitgrößter Stadt Melbourne tödliche Atemwegsprobleme ausgelöst. Das Unwetter war bereits am Montag über die Metropole an der Südküste des Kontinents hinweggezogen und hatte bei Hunderten Menschen gravierende gesundheitliche Probleme ausgelöst.

Vier Festnahmen nach schwerem Zugsunglück im Iran

27.11.2016 | Nach dem Zugsunglück im Iran mit mehr als 40 Toten ist am Wochenende der Chef der iranischen Bahngesellschaft zurückgetreten. Mohsen Poor-Seyed Aghaie, der zugleich Vize-Transportminister ist, erklärte, er übernehme damit die Verantwortung für den Unfall. Zuvor waren vier Angestellte der staatlichen Bahngesellschaft festgenommen worden, unter ihnen der Lokführer eines der Unglückszüge.

Schüsse in New Orleans - ein Toter und mehrere Verletzte

27.11.2016 | Bei Schüssen in der US-Jazzmetropole New Orleans ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann getötet worden. Neun weitere Menschen wurden verletzt. Die Hintergründe blieben zunächst unklar, wie der Sender CNN unter Berufung auf Polizeiangaben berichtete. Demnach wurden drei Männer wegen unerlaubten Waffentragens festgenommen, einer davon zählt zu den Verletzten.
Schweizer laut Hochrechnung gegen schnellen Atomausstieg

Schweizer laut Hochrechnung gegen schnellen Atomausstieg

28.11.2016 | Die Laufzeit der Schweizer Atomkraftwerke wird nicht befristet. Volk und Stände haben die Atomausstiegsinitiative der Grünen am Sonntag abgelehnt, und zwar deutlicher als erwartet: 54,2 Prozent der Abstimmenden sagten Nein. Damit bleibt offen, wann das letzte Schweizer AKW vom Netz geht. Insgesamt lehnten rund 1.301.500 Personen die Initiative ab, 1.098.500 Personen stimmten mit Ja.
Wilde Affen-Schlacht am Fünf-Sterne-Buffet in Thailand

Wilde Affen-Schlacht am Fünf-Sterne-Buffet in Thailand

27.11.2016 | Das Fünf-Sterne-Buffet war ruckzuck geplündert und die hunderten geladenen Gäste lieferten sich sogar einige Rangeleien um die Leckerbissen. Dennoch wurde das Festmahl am Sonntag im thailändischen Lopburi als gelungen verbucht, denn bei den Gästen handelte es sich um wilde Affen und die benehmen sich nun einmal so.

Frauen prügelten sich bei Kinderfußballturnier

27.11.2016 | Am Rande eines Kinderfußballturniers haben mehrere Zuschauerinnen aufeinander eingedroschen. Erst die Polizei konnte die acht Frauen auf einem Sportplatz in der deutschen Stadt Kaiserslautern trennen, wie die Beamten am Sonntag mitteilten. Ursprünglich wollten die Frauen einen zehn Jahre alten Spieler anfeuern. Hintergrund dürfte ein Sorgerechtsstreit sein.

Mann drückte Ex-Freundin glühende Zigarette ins Gesicht

27.11.2016 | Ein 21-Jähriger hat in Erlangen seiner Ex-Freundin eine glühende Zigarette ins Gesicht gedrückt. "Die beiden hatten sich noch einmal getroffen", sagte ein Sprecher der Polizei am Sonntag. Dabei sei es am Samstag zum Streit gekommen. Der junge Mann habe seine frühere Partnerin beleidigt und ihr mit der Hand auf die Nase geschlagen.
 

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT
Vienna LIVE