Mehr Verletzte bei Las-Vegas-Massaker als bisher bekannt

Mehr Verletzte bei Las-Vegas-Massaker als bisher bekannt

Vor 9 Std. | Bei dem Massaker in Las Vegas sind im Oktober 2017 weit mehr Menschen verletzt worden als bisher öffentlich bekannt. Sheriff Joe Lombardo bezifferte ihre Zahl am Freitag vor Medien auf über 800. Bisher war immer von mehr als 500 gesprochen worden. Von den 800 Verletzten hätten 422 auf verschiedene Weise Schussverletzungen erlitten, sagte der Sheriff.
Russische Polizei stieß bei Hausdurchsuchung auf Krokodil

Russische Polizei stieß bei Hausdurchsuchung auf Krokodil

Vor 13 Std. | Bei der Suche nach einem illegalen Waffenversteck haben russische Polizisten eine überraschende Entdeckung gemacht: Im Keller des durchsuchten Hauses in einem Vorort von St. Petersburg stießen sie auf ein Krokodil. Von der Polizei am Freitag veröffentlichte Fotos zeigen das Reptil in einem trüben Becken. Ein lokales Nachrichtenportal berichtete, es handle sich um ein zwei Meter langes Nilkrokodil.

10 syrische Flüchtlinge bei Schneesturm im Libanon erfroren

Vor 12 Std. | In den libanesischen Bergen sind zehn syrische Flüchtlinge in einem Schneesturm erfroren. Bei den Opfern handelte es sich nach Angaben eines Verantwortlichen des libanesischen Zivilschutzes vom Freitag um sechs Frauen, zwei Männer und zwei Kinder. Die libanesische Armee teilte mit, Soldaten hätten während einer Patrouille die Leichen von neun Flüchtlingen gefunden.

Erdbeben in Norditalien auch in Südkärnten spürbar

Vor 12 Std. | Ein Erdbeben hat am Freitagabend den Raum Gemona del Friuli in Norditalien getroffen. Nach Angaben des Erdbebendienstes der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) war das Beben auch in Südkärnten deutlich zu spüren. Das Beben hatte die Magnitude 4,1. Gebäudeschäden seien in Österreich nicht zu erwarten, hieß es.
Drohender "Shutdown": Trump kritisiert Demokraten

Drohender "Shutdown": Trump kritisiert Demokraten

Vor 15 Std. | Angesichts des drohenden Regierungsstillstandes in den USA hat Präsident Donald Trump die oppositionellen Demokraten kritisiert. "Das Repräsentantenhaus hat letzte Nacht ein Gesetz zur Finanzierung der Regierung verabschiedet. Jetzt werden die Demokraten gebraucht, um es im Senat zu verabschieden - aber sie wollen illegale Einwanderung und schwache Grenzen", schrieb Trump am Freitag auf Twitter.
Mindestens 13 Tote, viele Verletzte - Die traurige "Friederike"-Bilanz

Mindestens 13 Tote, viele Verletzte - Die traurige "Friederike"-Bilanz

Vor 15 Std. | "Friederike" war einer der stärksten Stürme in Deutschland seit dem Orkan "Kyrill" vor elf Jahren. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sprach von einem "Orkan der Königsklasse". Nachdem am Donnerstagnachmittag der Fernverkehr bundesweit eingestellt worden war, rechnete die Deutsche Bahn nun für das Wochenende mit einer weitgehenden Normalisierung. Am Freitag waren alle Metropolen wieder erreichbar.

Toter deutscher Gärtner könnte Serienmörder gewesen sein

Vor 13 Std. | Ein verstorbener Gärtner, den die Polizei in Niedersachsen mit dem gewaltsamen Tod von mindestens fünf Menschen in Verbindung bringt, könnte ein Serienmörder sein. "Aufgrund des bisherigen Ermittlungsstandes müssen wir von der Möglichkeit einer Vielzahl von Taten in Deutschland und vielleicht auch darüber hinaus ausgehen", sagte Lüneburgs Polizeipräsident Robert Kruse am Freitag.
Putin beging orthodoxes Fest mit Bad in eisigem Gewässer

Putin beging orthodoxes Fest mit Bad in eisigem Gewässer

Vor 16 Std. | Der russische Präsident Wladimir Putin und viele seiner Landsleute haben aus Anlass des Epiphanias-Festes der orthodoxen Kirche in der Nacht auf Freitag ein Bad in eisigen Gewässern genommen. Putin tauchte - umgeben von Popen und Ikonen - bei minus fünf Grad Celsius mit nacktem Oberkörper in den Seliger-See ein, 350 Kilometer nordwestlich von Moskau.

Doch keine Geiselnahme bei Abschiebung in Deutschland

Vor 17 Std. | Bei dem Zwischenfall während einer geplanten Abschiebung im nordrhein-westfälischen Borgholzhausen hat es entgegen früheren Polizeiangaben doch keine Geiselnahme gegeben. In der Wohnung des Ehepaars aus Aserbaidschan sei bei dem nächtlichen Einsatz niemand bedroht worden, teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag in Bielefeld mit. "Nach jetziger Bewertung lag keine Geiselnahme vor."
Philippinischer Vulkan spuckt weiter: Tausende kehren zurück

Philippinischer Vulkan spuckt weiter: Tausende kehren zurück

Vor 20 Std. | Während der philippinische Vulkan Mayon weiter Lava speit, dürfen Zehntausende Menschen in ihre Häuser zurückkehren. Da der Lavastrom ruhig ausfließe, sei es trotzdem sicher, wieder in einigen der umliegenden Orte zu wohnen, teilten die örtlichen Behörden am Freitag mit. Mehr als 24.000 Anrainer blieben weiter in Evakuierungszentren.

Wieder Angriff in russischer Schule - Sechs Verletzte

Vor 21 Std. | Beim dritten Angriff in einer russischen Schule innerhalb einer Woche hat ein Schüler sechs Menschen verletzt. Der Bursch griff am Freitag in Ulan-Ude in der sibirischen Region Burjatien Schüler einer siebenten Klasse mit einer Axt an, wie das Staatliche Ermittlungskomitee in Moskau mitteilte. Außerdem zündete er im Klassenzimmer einen Molotowcocktail.
Auf Kollisionskurs: Raumstation stürzt auf die Erde

Auf Kollisionskurs: Raumstation stürzt auf die Erde

Vor 18 Std. | Es klingt nach einem Hollywood-Film ist aber wahr! Eine chinesische Raumstation ist auf Kollisionskurs mit der Erde. Doch was bedeutet das für uns? Sind wir in Gefahr?

Bühnenbild stürzte bei Oper in Turin auf Chor: Verletzte

Vor 22 Std. | Teile eines Bühnenbilds sind am Donnerstagabend während der Aufführung der Turandot im Turiner Opernhaus Teatro Regio auf die Bühne gestürzt und haben zwei MItglieder des Chors getroffen. Die beiden Sänger, eine Frau und ein Mann, blieben verletzt auf der Bühne liegen. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht. Ihr Zustand sei nicht besorgniserregend, berichteten italienische Medien.
Fernverkehr der Deutschen Bahn wieder angelaufen

Fernverkehr der Deutschen Bahn wieder angelaufen

Vor 22 Std. | Nach der deutschlandweiten Einstellung des Fernverkehrs wegen des Wintersturms "Friederike" hat die Deutsche Bahn den Betrieb wieder aufgenommen. Die Fahrgäste müssen sich aber weiterhin auf "erhebliche Einschränkungen" einstellen, wie die Bahn am Freitag mitteilte. Im Süden Deutschlands verkehren die Züge bereits seit der Früh weitgehend normal.
Das Martyrium der 13 Kinder im Horrorhaus

Das Martyrium der 13 Kinder im Horrorhaus

Vor 19 Std. | Ans Bett angekettet, häufige Schläge, kaum zu essen, Dusch-Verbot und keine Spielzeuge: Sichtlich erschüttert beschrieb der kalifornische Staatsanwalt am Donnerstag das Martyrium von 13 Kindern und jungen Erwachsenen, die von ihren Eltern gefangen gehalten wurden. "In mehr als 20 Jahren als Strafverfolger im Bezirk Riverside ist dies einer der schlimmsten Fälle, die ich gesehen habe", erklärte er.
Neuseeländische Premierministerin ist schwanger

Neuseeländische Premierministerin ist schwanger

Vor 20 Std. | Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern ist im vierten Monat schwanger. Das erste Kind der 37-Jährigen und ihres Lebensgefährten Clarke Gayford soll im Juni zur Welt kommen. "Wir sind beide richtig glücklich", gab die sozialdemokratische Politikerin am Freitag bekannt. Ardern will nach der Geburt sechs Wochen Babypause machen, dann aber zurück ins Büro.
Kalifornien: Eltern, die Kinder gefangen hielten, angeklagt

Kalifornien: Eltern, die Kinder gefangen hielten, angeklagt

Vor 1 Tag | Das kalifornische Ehepaar, das seine 13 Kinder unter grausamen Bedingungen gefangen gehalten haben soll, ist wegen zahlreicher Vergehen angeklagt worden. Dies teilte die Staatsanwaltschaft im Bezirk Riverside am Donnerstagvormittag (Ortszeit) mit. Das Paar aus der Stadt Perris südlich von Los Angeles wird unter anderem wegen Folter, schwerer Misshandlung und Kindesgefährdung vor Gericht gestellt.

Fünf Tote bei Helikopterunglück in New Mexico

Vor 1 Tag | Bei einem Hubschrauberunglück im US-Bundesstaat New Mexico sind nach Angaben der Polizei fünf Menschen ums Leben gekommen, darunter auch der frühere Politiker Roy Bennett aus Simbabwe. Wie die Polizei von New Mexico am Donnerstag bekanntgab, war sie vom einzigen schwer verletzt Überlebenden des Absturzes über das Unglück informiert worden. Der Absturz geschah in der Nähe der Ortschaft Raton.
In der Türkei fast ins Meer gerutschtes Flugzeug geborgen

In der Türkei fast ins Meer gerutschtes Flugzeug geborgen

18.01.2018 | Das bei der Landung auf dem nordtürkischen Flughafen Trabzon fast von einem Abhang ins Meer gerutschte Flugzeug ist am Donnerstag in einem stundenlangen Einsatz geborgen worden. Beteiligt waren zwei Kräne und etwa 150 Arbeiter, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Die Flughafenbehörde schloss den Airport für 24 Stunden, um ungestörte Bergungsarbeiten zu ermöglichen.
Weltwetterorganisation: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

Weltwetterorganisation: 2017 unter den drei wärmsten Jahren

18.01.2018 | Das Jahr 2017 gehört nach Feststellung der Weltwetterorganisation zu den drei wärmsten Jahren seit Beginn der Aufzeichnungen vor fast 170 Jahren. 2015, 2016 und 2017 sind die drei wärmsten Jahre gewesen, 2016 hält dabei den absoluten Rekord, wie die wissenschaftliche UNO-Organisation am Donnerstag in Genf mitteilte.

Kapstadt senkte Wasserrationen wegen Jahrhundert-Dürre

18.01.2018 | Kapstadt senkt zum 1. Februar den Grenzwert für den täglichen Wasserverbrauch um 40 Prozent auf 50 Liter pro Person. Bürgermeisterin Patricia de Lille sagte am Donnerstag bei einer Pressekonferenz: "Wir haben einen Punkt erreicht, an dem es kein Zurück mehr gibt." Die südafrikanische Millionenstadt kämpft mit einer der schlimmsten Dürreperioden seit 100 Jahren.
Papst traute Paar während seines Flugs in Chile

Papst traute Paar während seines Flugs in Chile

Vor 21 Std. | Blitzhochzeit im Papstflugzeug: Zwei Besatzungsmitglieder eines Flugs mit Papst Franziskus nutzten die Gelegenheit, ihre kirchliche Trauung nachzuholen. Paula Podest und Carlos Ciuffardi aus Chile gaben sich am Donnerstag vor dem Kirchenoberhaupt noch einmal ihr Ja-Wort, nachdem sie seit acht Jahren zivil verheiratet sind. Die beiden haben bereits zwei Töchter, berichtete "Kathpress".
Nach "Sanchi"-Untergang vier Ölteppiche im Meer

Nach "Sanchi"-Untergang vier Ölteppiche im Meer

18.01.2018 | Nach dem Tankerunglück vor der Ostküste Chinas haben sich vier Ölteppiche auf dem Meer ausgebreitet. Die chinesische Meeresbehörde teilte am Mittwochabend mit, die Ölteppiche seien insgesamt 101 Quadratkilometer groß. Die Behörde versucht nach eigenen Angaben, eine Ausbreitung des Öls zu verhindern und die Umweltschäden zu untersuchen.
Video: Hier werden die Horror-Eltern aus Florida festgenommen

Video: Hier werden die Horror-Eltern aus Florida festgenommen

Vor 1 Tag | So etwas möchte sich niemand vorstellen. In Kalifornien hält ein Ehepaar seine 13 Kinder gefangen. Sie bekommen kaum zu essen, einige waren angekettet. Abgründe tun sich auf, auch für die Polizei.
Zwei Surfer erstmals mit Drohne gerettet

Zwei Surfer erstmals mit Drohne gerettet

18.01.2018 | Mithilfe einer Drohne sind am Donnerstag zwei Surfer vor der Küste Australiens aus höchster Seenot gerettet worden.

Achtjähriger in Indien bei Polizeieinsatz erschossen

18.01.2018 | Im Norden Indiens ist ein Achtjähriger bei einem Polizeieinsatz erschossen worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, spielte Madhav Bharadwaj in einem Dorf im Bundesstaat Uttar Pradesh mit Freunden, als er angeschossen wurde und vor den Augen seines Großvaters starb. Nach Polizeiangaben ist unklar, wer bei der Fahndung nach Räubern die Schüsse abgegeben hat.

Ein Todesopfer durch Sturm in Italien

18.01.2018 | Ein heftiger Sturm hat in weiten Teilen Italiens Schäden angerichtet und einen Menschen getötet. Ein Mann sei am Mittwoch mit seinem Bruder in der südlichen Stadt Crotone auf ein Dach geklettert, um es auf Sturmschäden zu prüfen, berichteten italienische Nachrichtenagenturen. Der Wind habe ihn umgeworfen, so dass er in den Tod stürzte.
EU-Parlament schafft Sonderausschuss für Pestizide

EU-Parlament schafft Sonderausschuss für Pestizide

18.01.2018 | Das EU-Parlament untersucht mit einem Sonderausschuss die umstrittene Verlängerung des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat und die generelle Zulassung von Pestiziden in der EU. Der Sonderausschuss soll voraussichtlich im März die Arbeit aufnehmen, teilten Abgeordnete am Donnerstag mit. Der Ausschuss ist auf eine Dauer von neun Monaten angelegt - mit der Möglichkeit einer Verlängerung.
Mehrere Tote durch Sturmtief "Friederike" in Europa

Mehrere Tote durch Sturmtief "Friederike" in Europa

Vor 1 Tag | Sturmtief Friederike ist am Donnerstag mit Orkanböen über Europa gefegt und hat mehrere Menschenleben gefordert. Sechs Personen starben in Deutschland, drei weitere in den Niederlanden. In Belgien und Italien war jeweils ein Opfer zu beklagen. In Deutschland wurde der Bahn-Fernverkehr eingestellt, dieser soll am Freitag wieder anrollen.
Alarmstufe Rot in den Niederlanden

Alarmstufe Rot in den Niederlanden

18.01.2018 | Wegen des schweren Sturms hat der niederländische Wetterdienst KNMI am Donnerstag Alarmstufe Rot für große Teile des Landes ausgerufen. Erwartet wurden Orkanböen mit einer Stärke von bis zu 140 Kilometern pro Stunde.
Oimjakon: Beeindruckende Bilder vom kältesten Ort der Welt

Oimjakon: Beeindruckende Bilder vom kältesten Ort der Welt

18.01.2018 | Der russische Ort Oimjakon ist offiziell der kälteste Ort der Welt. Mit -72 Grad Celsius wurde dort der Negativ-Rekord gemessen, im Winter sinken die Temperaturen regelmäßig unter -60 Grad.
Kurzzeitige Geiselnahme in deutscher Flüchtlingsunterkunft

Kurzzeitige Geiselnahme in deutscher Flüchtlingsunterkunft

18.01.2018 | Bei einem Polizeieinsatz in einer Flüchtlingsunterkunft im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen ist es Donnerstagfrüh kurzzeitig zu einer Geiselnahme gekommen.
Mehr als 50 Todesopfer bei Busunglück in Kasachstan

Mehr als 50 Todesopfer bei Busunglück in Kasachstan

18.01.2018 | Bei einem Brand in einem Bus im zentralasiatischen Kasachstan sind nach Behördenangaben mindestens 52 Menschen ums Leben gekommen. Der Vorfall ereignete sich am Donnerstag im Gebiet Aktobe im Zentrum des Landes auf der Strecke zwischen Samara und Schymkent, wie der Zivilschutz mitteilte. Die Unglücksursache war zunächst unklar.

Ägyptisches Mathe-Genie zum "klügsten Kind der Welt" gekürt

18.01.2018 | Auch Mathe-Genies brauchen Training: Der 13-jährige Ägypter Abdel Rahman Hussein hat fünf Jahre lang geübt, bis er in Malaysia zum "klügsten Kind der Welt" gekürt wurde. Abdel Rahman gewann in der Altersklasse von sieben bis 14 Jahren gegen 2.000 Konkurrenten, indem er 320 komplizierte Aufgaben in nur acht Minuten löste. Hilfsmittel wie Taschenrechner waren nicht erlaubt.
Bürgerkrieg in Syrien: Neue Friedensgespräche in Wien

Bürgerkrieg in Syrien: Neue Friedensgespräche in Wien

17.01.2018 | Der UNO-Syrien-Gesandte Staffan de Mistura teilte am Mittwoch mit, dass Wien in der kommenden Woche erneut Schauplatz von Friedensgesprächen zum Bürgerkrieg in Syrien wird. Am 25. und 26. Jänner habe er die syrische Regierung und die Opposition zu einem Treffen eingeladen, so De Mistura.
Sultan von Malaysia bekam Flintstones-Auto

Sultan von Malaysia bekam Flintstones-Auto

17.01.2018 | "Fred Feuersteins" barfußbetriebenes Steinzeit-Vehikel aus dem berühmten Comic "The Flintstones" gehört künftig zum Fuhrpark von Sultan Ibrahim Sultan Iskandar von Johor auf Malaysia. Der motorisierte Nachbau des Gefährts wurde dem steinreichen Herrscher vom Kronprinz aus dem Bundesstaat Pahang diese Woche zum Geburtstag geschenkt.
Österreicher in Zürich wegen Urkundenfälschung verurteilt

Österreicher in Zürich wegen Urkundenfälschung verurteilt

17.01.2018 | Ein österreichischer Unternehmensberater ist am Mittwoch vom Zürcher Bezirksgericht wegen Urkundenfälschung verurteilt worden. Er hatte von der Schweizer Investmentbank UBS 170 Milliarden Franken (rund 144 Mrd. Euro) gefordert und angegeben, im Auftrag eines Erben des indonesischen Ex-Präsidenten Sukarno zu handeln. Dabei legte er gefälschte Urkunden vor.
Bub in den USA nach Fledermaus-Kratzer an Tollwut gestorben

Bub in den USA nach Fledermaus-Kratzer an Tollwut gestorben

17.01.2018 | Ein sechs Jahre alter Bub ist in den USA an der dort extrem seltenen Tollwut gestorben. Der sechsjährige Ryker war von einer kranken Fledermaus gekratzt und angesteckt worden, die sein Vater zur Pflege nach Hause gebracht hatte, berichteten die Eltern mehreren US-Medien. Das Kind starb demnach vergangenen Sonntag in Orlando (US-Staat Florida).
Öltanker vor China gesunken: Umweltkatastrophe droht

Öltanker vor China gesunken: Umweltkatastrophe droht

17.01.2018 | Nach der Kollision mit einem Frachtschiff vor der Küste Chinas, fing der Öltanker vor rund einer Woche Feuer. Nun ist der Tanker gesunken. Es droht eine kaum vorstellbare Umweltkatastrophe, warnen Experten.

Drei Tote bei Absturz von türkischem Militärflugzeug

17.01.2018 | Beim Absturz eines türkischen Militärflugzeugs sind drei Besatzungsmitglieder ums Leben gekommen. Das Frachtflugzeug sei bei einem Übungsflug in der südtürkischen Provinz Isparta verunglückt, teilten die türkischen Streitkräfte am Mittwoch mit. Bei den Opfern handle es sich um zwei Piloten und einen Techniker.
 
Vorherige
123456  

vienna.at leserreporter

WhatsApp
+43 (0) 676 88 005 885
Top Artikel auf Vienna.AT