Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1
  • VIENNA.AT
  • Chronik

  • Die Welt-Aids-Konferenz 2018 startet in Amsterdam

    Experten beraten bei Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam

    Vor 1 Stunde Rund 18.000 Experten beraten ab Montag auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam über Wege für eine Beendigung der Epidemie bis 2030. Es gebe besorgniserregende Rückschläge bei der Bekämpfung, warnte die Präsidentin der Internationalen Aids-Gesellschaft, Linda Gail-Bekker, vor Beginn des Treffens in Amsterdam. Auch die UN hatten kürzlich vor Rückschlägen in der Bekämpfung der Immunschwäche gewarnt.
    Ein Mönch und elf Novizen im Kloster

    Gerettete Thai-Buben treten für neun Tage in Kloster ein

    Vor 9 Stunden Mitglieder der Jugend-Fußballmannschaft, die in Thailand aus einer überschwemmten Höhle gerettet wurde, werden für neun Tage in ein buddhistisches Kloster eintreten. "Elf der Buben werden zu Novizen geweiht und ihr Trainer Ek zum Mönch", sagte der Gouverneur der Region, Prachon Pratsakul, am Sonntag.
    Abkühlung an der Küste bei Tokio

    Zahlreiche Tote wegen Hitzewelle in Japan

    Vor 10 Stunden Wegen der Hitzewelle in Japan sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Allein in der ersten Juli-Hälfte seien aufgrund der sehr hohen Temperaturen mindestens 15 Menschen gestorben, teilte die Katastrophenschutzbehörde am Sonntag mit. Mehr als 12.000 Menschen kamen demnach bis zum 15. Juli ins Krankenhaus. Seitdem könnten die Opferzahlen weiter stark gestiegen sein.
    Bürgern wird geraten, zuhause zu bleiben

    Hitze in Griechenland - Akropolis früher geschlossen

    Vor 10 Stunden Eine Hitzewelle plagt die Menschen in Griechenland. Am Sonntag zeigten die Thermometer in Athen 39 Grad Celsius im Schatten an. In der Sonne wurden viel höhere Werte gemessen. Aus diesem Grund wurde das Wahrzeichen von Athen, die Akropolis, bereits um 14.00 Uhr Ortszeit (13.00 MESZ) geschlossen. Die Akropolis werde auch am Montag um diese Zeit schließen, berichtete der staatliche Rundfunk (ERT).
    Wahnsinnsaktion in Begleitung der zehnjährigen Tochter

    Österreicher raubte in Begleitung von Familie Schweizer Taxi

    Vor 10 Stunden Ein Österreicher hat in Begleitung seiner Frau und seiner zehnjährigen Tochter in St. Gallen in der Schweiz ein Taxi geraubt. Auf der Flucht krachte er mit dem Auto in ein abgestelltes Boot und blieb schlussendlich bei einer Garageneinfahrt hängen. Das Paar, das in der Schweiz lebt, wurde festgenommen. Die Tochter erlitt laut Polizei bei dem Crash leichte Verletzungen und musste behandelt werden.

    Prinz George feierte fünften Geburtstag

    Vor 13 Stunden Zum fünften Geburtstag von Prinz George am Sonntag hat der Kensington-Palast ein offizielles Foto veröffentlicht.
    Viele Menschen mussten wegen der Wassermassen ihre Häuser verlassen

    Mindestens sechs Tote durch Zyklone auf den Philippinen

    Vor 14 Stunden Mindestens sechs Menschen sind in den vergangenen Tagen bei andauernden heftigen Regenfällen auf den Philippinen ums Leben gekommen. Darüber hinaus mussten wegen der Wassermassen mehr als 12.000 Menschen ihre Häuser verlassen, wie der Katastrophenschutz am Sonntag mitteilte. Unter den Todesopfern seien auch vier Kinder, hieß es von der Polizei.

    Unbekannte töteten elf Taxi-Insassen in Südafrika

    Vor 16 Stunden In Südafrika haben Unbekannte nach einem Medienbericht ein Taxi überfallen und elf Insassen getötet. Der Minibus war in der Nähe von Colenso in der östlichen Provinz KwaZulu-Natal unterwegs, wie der Nachrichtensender eNCA am Sonntag berichtete. Vermutlich waren die Insassen Mitglieder einer Taxifahrer-Vereinigung und am Samstagabend auf dem Rückweg von der Beerdigung eines anderen Mitglieds.
    Die Polizei gab am Tatort Infos zum Hergang bekannt

    Schütze in US-Supermarkt von Polizei überwältigt

    Vor 17 Stunden In Los Angeles im US-Staat Kalifornien hat sich am Samstag ein bewaffneter Mann in einem Supermarkt verbarrikadiert und offenbar eine Frau erschossen. Die Polizei konnte den Verdächtigen nach eigenen Angaben festnehmen. Den Behörden zufolge hatte der Mann zuvor bei einem Familienstreit auf seine Großmutter und eine weitere Frau geschossen und fuhr dann zu dem Supermarkt.
    Zehn Fahrzeuge kollidierten auf der A81 nahe Heilbronn

    Vier Tote bei Karambolage nahe Heilbronn

    Vor 1 Tag Bei einer Karambolage mit zehn beteiligten Autos sind auf der deutschen A81 nahe Heilbronn vier Menschen ums Leben gekommen. Vier weitere wurden schwerst verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Zehn Fahrzeuge, darunter drei Kleinbusse, waren auf der Autobahn zwischen Ahorn und Boxberg am Samstagnachmittag ineinander gekracht.
    Die 75-jährige Wienerin erlitt bei der Wanderung einen Herzstillstand.

    Umbrien: 75-jährige Wienerin erlitt bei Wanderung Herzstillstand

    Vor 13 Stunden Am Samstagnachmittag erlitt eine Wiener Touristin bei einer Wanderung in Umbrien einen Herzstillstand und verstarb.
    Feuerwehren kämpfen gegen Ausbreitung der Flammen

    Keine Entspannung der Waldbrand-Lage in Schweden

    Vor 1 Tag Bei den heftigen Waldbränden in Schweden ist keine Entspannung der Lage in Sicht - im Gegenteil. Am Samstag stieg die Zahl der Feuer nach Angaben der Notrufzentrale sogar wieder bis auf fast 70 an. Die einzige Hoffnung, viele davon zu löschen, liege in einem Wetterumschwung, sagte ein Sprecher des Katastrophenschutzes dem schwedischen Rundfunk.
    Die Ermittler hatten die Drogen bereits in Rotterdam entdeckt

    Polizei fand 1.100 Kilo Kokain in Fischladung

    Vor 1 Tag Die niederländische Polizei hat in einem Container mit gefrorenem Fisch aus Ecuador rund 1.100 Kilogramm Kokain gefunden.
    Bürgermeisterin Femke Halsema

    Amsterdamer Metro-Linie 15 Jahre nach Baubeginn eröffnet

    Vor 2 Tagen Gut 15 Jahre nach Baubeginn ist in Amsterdam eine Metro-Linie unterhalb des Weltkulturerbes der Grachtenstadt eröffnet worden. Die rund neun Kilometer lange "Noord-Zuid-Lijn" führt unter dem historischen Grachtengürtel und dem Ij-Gewässer hindurch. Sie verbindet den Norden mit dem Zentrum und dem Süden der Stadt. Der Bau dauerte sieben Jahre länger als gedacht.
    Touristen sollen den Nationalpark derzeit meiden

    Waldbrand nahe Yosemite-Nationalpark breitet sich aus

    Vor 2 Tagen Der Waldbrand in der Nähe des berühmten Yosemite-Nationalparks in Kalifornien hat sich weiter ausgebreitet. Das Feuer erstrecke sich nun über fast 10.000 Hektar - doppelt so viel wie vor drei Tagen, teilte das US-Landwirtschaftsministerium am Freitag mit. Ein Feuerwehrmann kam bereits beim Kampf gegen die Flammen ums Leben, zwei weitere wurden nach Angaben der Behörden verletzt.
    Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt

    Mit Pony im Kofferraum auf deutscher Autobahn unterwegs

    Vor 2 Tagen Polizisten haben am Freitagabend auf der Autobahn 1 bei Münster ein Shetland-Pony im Kofferraum eines Autos entdeckt. Das Tier stand hinter den Vordersitzen und war mit einem Seil an den Haltegriffen der Fahrzeugdecke festgebunden, wie die Polizei mitteilte. Hinter dem Vordersitz habe ein Heuballen gelegen.
    Messerattacke in Lübecker Linienbus

    Haftbefehl wegen Mordversuchs gegen Angreifer von Lübeck

    Vor 1 Tag Nach der Messerattacke in einem Bus in Lübeck ist gegen den Angreifer Haftbefehl wegen Mordversuchs erlassen worden.
    Neil Armstrong  war der erste Mensch auf dem Mond

    Nachlass von Neil Armstrong wird in den USA versteigert

    Vor 2 Tagen Der Nachlass des ersten Menschen auf dem Mond kommt unter den Hammer: Private Erinnerungsstücke von Neil Armstrong (1930-2012) und Dinge, die er auf seine Raumfahrtmissionen mitnahm, sollen ab Anfang November versteigert werden, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions im texanischen Dallas am Freitag mit.
    Polizisten und Helfer in der Nähe des Tatorts in Lübeck

    Zehn Verletzte bei Messerangriff in Lübecker Linienbus

    20.07.2018 Bei einer Gewalttat in einem voll besetzten Lübecker Linienbus sind am Freitag zehn Menschen verletzt worden. Staatsanwaltschaft und Polizei gehen nicht von einem Terroranschlag aus. Der nach der Tat überwältige mutmaßliche Angreifer schweigt bisher zu den Vorwürfen. Der 34-Jährige wurde im Iran geboren, besitzt aber seit vielen Jahren die deutsche Staatsbürgerschaft. 

    Russisches Kriegsschiff entdeckt: 133 Milliarden Dollar an Bord vermutet

    20.07.2018 Ein Bergungsteam aus Südkorea hat das russische Kriegsschiff "Dmitri Donskoi" vor der Insel Ulleung entdeckt. Laut "focus.de" war das Schlachtschiff 1905 in einer Seeschlacht gesunken.

    Schweden kann die größten Waldbrände nicht löschen

    20.07.2018 In Schweden wüten weiter heftige Waldbrände. Die Zahl der Feuer stieg am Freitag auf mehr als 50. Gegen die größten kämen die Rettungskräfte nicht mehr an, sagte der Chef des Zivilschutzes.

    Wahnsinn: 13-Jährige fällt auf Hochspannungsleitung und überlebt

    20.07.2018 Ein 13-jähriges Mädchen aus Russland hatte wahnsinniges Glück. Sie hing mehrere Stunden in einem 3000-Volt-Kalbel und überlebte.
    Forscher berechneten Besatzungsgröße für 6.300 Jahre lange Reise inklusive Katastrophe.

    Mindestens 49 Paare wären für Reise zum nächsten Exoplaneten nötig

    20.07.2018 Falls die Menschheit eines Tages ein Raumschiff zum nächsten Planeten jenseits unseres Sonnensystems schicken will, müssten einer Studie zufolge mindestens 49 Paare an Bord gehen.
    So könnte es auf Proxima Centauri b aussehen

    49 Paare wären für Reise zum nächsten Exoplaneten nötig

    20.07.2018 Falls die Menschheit eines Tages ein Raumschiff zum nächsten Planeten jenseits unseres Sonnensystems schicken will, müssten einer Studie zufolge mindestens 49 Paare an Bord gehen. Das haben zwei französische Forscher als Voraussetzung dafür berechnet, dass eine genetisch gesunde Bevölkerung die 6.300 Jahre lange Reise zum nächsten bekannten Exoplaneten Proxima Centauri b übersteht.
    Auf dem See wird nach Vermissten gesucht

    17 Menschen ertranken bei Ausflug auf US-See

    20.07.2018 Bei einem plötzlich aufkommenden Unwetter ist ein Ausflugsboot auf einem See im US-Bundesstaat Missouri untergegangen und hat mindestens 17 Menschen mit in den Tod gerissen. Taucher hätten die letzten vier Vermissten nur noch tot bergen können, sagte Sheriff Doug Rader am Freitag in Branson. 14 Passagiere hätten überlebt.