Neuzugang: Leopardendame Ida im Tiergarten Schönbrunn eingezogen

Akt.:
Neuzugang Ida im Tiergarten Schönbrunn
Neuzugang Ida im Tiergarten Schönbrunn - © Daniel Zupanc
Leopoarde zählen zu den elegantesten und gleichzeitig zu den bedrohtesten Großkatzen. Im Wiener Tiergarten Schönbrunn ist nun ein Amurleoparden-Weibchen zu sehen. “Ida“ wurde am 26. Jänner 2015 im Zoo Olmütz in Tschechien geboren und bewohnt in Schönbrunn das ehemalige Gehege der Jaguare.

Ein Exemplar der eleganten wie auch bedrohten Großkatzen der Gattung Leopard ist ein neuer Bewohner von Wien geworden.”Die junge Leopardin erkundet ihr neues Zuhause neugierig, beschnuppert alles und klettert mit ihren messerscharfen Krallen auf die Bäume und Plattformen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. Im Herbst soll ein Männchen folgen. Die Zucht dieser seltenen Tiere wird in europäischen Zoos im Rahmen eines Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) koordiniert.

Schönbrunn-Direktorin beschreibt Leoparden-Jagd in freier Wildbahn

Leoparden sind nach den Tigern, Löwen und Jaguaren die viertgrößten Großkatzen. Sie sind bekannt für ihre charakteristische Fellzeichnung, die ihnen sowohl im Gras als auch in den Bäumen eine sehr gute Tarnung bietet. Schratter: „In der Dämmerung und nachts begeben sich Leoparden auf die Jagd nach Hirschen, Wildschweinen und kleineren Wirbeltieren. Dabei lauern sie entweder auf Bäumen oder schleichen sich beinahe lautlos an ihre Beute heran.“ Leoparden sind sehr anpassungsfähig. Je nach Unterart sind sie in Afrika und Asien verbreitet und leben in tropischen Wäldern ebenso wie in buschreichen Savannen oder felsigen Halbwüsten.

Amurleoparden wie Ida vom Aussterben bedroht

Der Amurleopard ist vom Aussterben bedroht und kommt nur noch in den Wäldern der Amur-Region Russlands vor. Im Vorjahr wurden dort 57 Tiere gezählt. Früher war die Wilderei aufgrund ihres Fells die Hauptbedrohung, heute ist es der Verlust ihres Lebensraums. Da es den Leoparden zunehmend an Beutetieren mangelt, greifen sie auch Nutztiere an und werden dabei von Bauern getötet. Aufgrund der starken Gefährdung wurde der Leopard von der Zoologischen Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) zum „Zootier des Jahres 2016“ gewählt. Dabei werden Schutzprojekte auf Sri Lanka und im Iran finanziert. Der Tiergarten Schönbrunn beteiligt sich als Gold-Förderer an dieser Aktion.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen