Neues Gutachten über Elsners Erkrankung gefordert

Ehemaliger BAWAG-Generaldirektors Helmut Elsner
Ehemaliger BAWAG-Generaldirektors Helmut Elsner - © APA (Hochmuth/Archiv)
Der Gesundheitszustand des ehemaligen BAWAG-Generaldirektors Helmut Elsner, der seit fast dreieinhalb Jahren in Untersuchungshaft sitzt, soll jetzt noch einmal von einem Sachverständigen begutachtet werden. Das hat das Oberlandesgericht Wien entschieden, wie OLG-Sprecher Raimund Wurzer am Donnerstag mitteilte.

Das Wiener Straflandesgericht hatte am 10. Juni den mittlerweile 15. Enthaftungsantrag von Elsners Anwälten abgelehnt. Die Rechtsvertreter des 75-Jährigen legten Beschwerde gegen diese Entscheidung ein. Das mit der Beschwerde befasste OLG hat nun den Strafakt dem Landesgericht für Strafsachen Wien zurückgestellt – mit dem Auftrag, den bereits 2009 befassten Kardiologen Gerhard Kronik mit der Erstellung eines neuen Gutachtens zu beauftragen.

Der Sachverständige soll zur Frage Stellung nehmen, ob sich Elsners Gesundheitszustand seit seiner letzten Begutachtung im Dezember 2009 wesentlich verändert hat. Nach Vorliegen des Gutachtens wird das Oberlandesgericht über die Beschwerde gegen die Ablehnung des Enthaftungsantrages entscheiden.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen