Neueröffnung von Demmers Teehaus in der Wiener Innenstadt

Im neu gestalteten Verkaufsraum werden die Teesorten speziell in Szene gesetzt.
Im neu gestalteten Verkaufsraum werden die Teesorten speziell in Szene gesetzt. - © Demmers Teehaus
Mehr als 200 Tee-Sorten, präsentiert auf stilvollen Elementen, die an japanische Tee-Tabletts oder Mahagoni-getäfelte Innenräume von Schiffen erinnern: Das frisch renovierte Demmers Teehaus in der Mölker Bastei öffnet rechtzeitig vor dem Tag des Tees am 4. November wieder seine Pforten.

“Im hohen Tee-Regal finden alle unsere 228 Tee-Sorten Platz. Unsere Kunden sollen hier optisch in die Welt des Tees eintauchen und die Vielfalt und das große Angebot von Demmers Teehaus entdecken können. Beratung in allen Fragen rund um den Teegenuss steht dabei klar im Fokus, denn unsere Tee-Expertinnen geben unseren Kunden schnell den perfekten Überblick und beraten nach individuellen Vorlieben. Deshalb ist das Verkaufspult nicht mehr in klassischer Form gestaltet, sondern offen, rund und zugänglich. Dies bringt die Kunden näher zum Tee”, erklärt Geschäftsführer Friedrich Niederl das neue Konzept des Flagship-Stores von Demmers Teehaus.

Neueröffnung einer Wiener Innenstadt-Institution

Demmers Teehaus in der Mölker Bastei wurde 1981 vom Architekten Luigi Blau gestaltet und nun von Hauer-Ricc-Architekten einem Relaunch unterzogen. Die Architekten haben viele Elemente erhalten, erweitert und wieder in neuem Kontext verwendet. “Klassiker wie der traditionsreiche Kehlheimer Steinboden, die eleganten Präsentationsregale mit Glas und feinen Holzarbeiten, das runde Fenster, das an japanische und chinesische Teehäuser erinnert und das schöne, denkmalgeschützte Portal sind natürlich erhalten geblieben und zum Teil weiterentwickelt worden. Diese Elemente verbinden perfekt Tradition und Innovation”, so Hauer.

Die Konzept-Grundlage für den neu gestaltetes Flagshipstore von Demmers Teehaus war und ist die erhaltenswürdige Substanz, die von Luigi Blau entworfen wurde. Diese wurde nun einer grundlegenden Renovierung unterzogen. Gleichzeitig wurde ein innovatives Konzept für den Shop entwickelt: Die beiden hohen Teeregale werden als Hauptelemente genutzt, um den teilweise doppelgeschossigen Raum zu unterstreichen. Die neuen Verkaufsinseln beeindrucken in geschwungener Form und mit eine speziellen Lackoberfläche. Fast vollständig erhalten blieb der hintere Verkaufsbereich – mit zusätzlichen Ergänzungen in Handschrift von L. Blau. Das Galeriegeschoß wird nun für Seminare wie für exklusive Teeverkostungen genutzt.

TeatasterSelection: Tee-Raritäten in Demmers Teehaus

“Unser Flagshipstore soll exklusiv und traditionell, aber gleichzeitig frisch und zukunftsweisend wirken. Metallmöbel und skulpturale Präsentationsmöbel wurden entwickelt, um neue Produktlinien und spezielle Angebote perfekt zu präsentieren. Unterstrichen wird das gesamte Konzept durch eine bewusst nachhaltige Materialwahl sowie ein feinjustiertes Farbkonzept in Rot-Schattierungen, abgestimmt auf das Logo von Demmers Teehaus”, so Friedrich Niederl.

Perfekt in Szene gesetzt wird nun auch die TeatasterSelection, die einen besonderen Platz im Tee-Regal hat. “Die TeatasterSelection besteht aus feinsten Tee-Raritäten von höchster Qualität, die oft mengenmäßig nur begrenzt verfügbar sind. Diese erlesenen Sorten in limited edition sind Spezialitäten aus den besten Anbaugebieten der Welt. Und unsere Teataster sind immer wieder auf der Suche nach neuen, besonderen Sorten“, so Gründer und Geschäftsführer Andrew Demmer.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen