Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Umsatzrekord erwartet: Muttertag gilt als Umsatzbringer Nummer drei

Zum Muttertag rollt der Rubel - vor allem für Blumen
Zum Muttertag rollt der Rubel - vor allem für Blumen ©Pixabay (Sujet)
Muttertag gilt nach Weihnachten und Ostern als drittgrößter Umsatzbringer des Jahres. Der Handel erwartet sich vom Tag rund um die Mütter, der am Sonntag begangen wird, einen neuen Umsatzrekord in Höhe von rund 185 Millionen Euro.
Österreicher sind Fans
Konkurrenz für Valentinstag

“Der Muttertag ist für uns nach Weihnachten und Ostern der Umsatzbringer Nummer drei”, sagte Peter Buchmüller, Obmann der Bundessparte Handel in der Wirtschaftskammer Österreich.

Zum Muttertag: 185 Millionen Euro für Blumen und Co.

Besonders beliebt als Präsente sind laut Buchmüller “Blumen, allen voran Rosen, aber auch Sträuße, Topfpflanzen und auch Süßes”. Gerne gekauft werden weiters Düfte, Gewürzpotpourris, Tischschmuck, Bücher, Textilien und Lebensmittel. Gutscheine seien stark im Kommen.

Etwa zwei Drittel der Österreicher ab 15 Jahren kaufen Muttertagsgeschenke ein und geben dafür durchschnittlich jeweils 40 bis 45 Euro aus, schätzt die Sparte Handel. Bedacht würden oft auch Groß- und Schwiegermütter sowie Ehe- und Lebenspartnerinnen.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neuer Umsatzrekord erwartet: Muttertag gilt als Umsatzbringer Nummer drei
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen