Neuer Museumskomplex in Paris eröffnet

Paris hat für rund 76 Millionen Euro einen neuen Museumskomplex. Nach sechsjährigen Umbauarbeiten hat die historische Münzprägeanstalt mitten in der französischen Metropole ihre Metamorphose beendet. Die 35.000 Quadratmeter große “Monnaie de Paris”, die am Samstag eröffnet wurde, liegt am Seineufer gegenüber dem Louvre.

In dem neoklassizistischen Ensemble befinden sich Ausstellungsräume für zeitgenössische Kunst, ein Münzmuseum, ein Concept Store, ein Drei-Sterne-Restaurant sowie teilweise verglaste Ateliers, in denen Sondermünzen gedruckt werden wie die des Modeschöpfers Jean-Paul Gaultier. Die “Monnaie de Paris” wurde 864 gegründet und ist die älteste staatliche Einrichtung Frankreichs. Seit 1973 werden die Geldmünzen aber in Pessac bei Bordeaux geprägt. 

(APA/dpa)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen