Neue Wiener City-Bikes mit Gangschaltung sind da

Neue Wiener City-Bikes mit Gangschaltung sind da
© citybike wien
Die City-Bikes bekommen eine Gangschaltung – dadurch geht der Wunsch vieler City-Bike-User nach komfortableren Bikes endlich in Erfüllung! Planungen für neue Stationen im Westen, vom 14. über den 17. bis hin zum 20. Bezirk, laufen ebenfalls auf Hochtouren.

Über 5 Jahre sind seit dem Start von Citybike Wien bereits vergangen. Das Vorzeigesystem Europas tritt aber auch im 7. Jahr kräftig in die Pedale: mit den neuen Rädern kommen im Juli erstmals Citybikes mit Gangschaltung auf die Straße. “Damit wird nicht nur der große Wunsch der Citybike-Gemeinde erfüllt, sondern auch die großflächige Erweiterung des Systems vorbereitet”, so Karl Javurek, Generaldirektor des Citybike-Betreibers Gewista.

Die neuen Räder verfügen über eine 3-Gang-Schaltung der Marke Shimano. Die Vorteile für die Nutzer sind evident: mit den Gängen einher geht deutlich mehr Fahrkomfort und auch Fahrspaß. Durch die Gangschaltung können die Wiener nun Routen nutzen, die sie aufgrund des Streckenprofils vorher vielleicht gemieden haben. Eine Entwicklung, die auch dem Gesamtsystem zu Gute kommt indem sich die Verteilung der Räder verbessert.

Eine weitere Neuerung sind die Reifen: dank konsequenter Weiterentwicklung und verstärkter Dämpfung sorgen die neuen Vollgummireifen für deutlich ruhigere Fahrten bei gleichbleibender Pannensicherheit. Um die Sicherheit der Lenker auch in der Nacht zu erhöhen, wurden nicht nur die Reflektorstreifen vergrößert: dank einer elektronischen Standlichtautomatik leuchten die Rücklichter auch nach dem Stehenbleiben weiter.

Neue Stationen im Westen & Verdichtung des Netzes

Mit den neuen Rädern ist Citybike Wien auch bestens für die nächste große Erweiterung gerüstet, denn mit den Bezirken 14 bis 20 werden nun auch Gegenden mit hügeligem Gelände mit den Gratisrädern versorgt. Die Planungen dazu laufen bereits auf Hochtouren. Der im Vorjahr begonnene Ausbau im 20. Bezirk soll ebenfalls weitergeführt werden, um direkt an den neuen Stationen in Döbling anzudocken. Daneben soll aber auch das bestehende Netz verdichtet werden.

Citybike Wien als weltweites Erfolgsmodell

Mit Citybike Wien wurden weltweite Maßstäbe für den automatischen Fahrradverleih gesetzt. Es wurde bewiesen, dass so ein Modell nicht nur funktionieren, sondern auch erfolgreich sein kann. Deshalb wurde das System von Wien aus in die ganze Welt exportiert – auch das riesige System in Paris, das seit 2007 für Furore sorgt, basiert auf dem Citybike. Citybike Wien umfasst derzeit 60 Stationen, die über 16 Bezirke verteilt sind. 2008 wurden in mehr als 363.000 Fahrten über 1,1 Mio. km zurückgelegt. Seit dem Start haben sich mehr als 180.000 BenutzerInnen angemeldet.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen