“Neue” Hände für die Queen of Pop

“Neue” Hände für die Queen of Pop
Dass Madonna mittlerweile fast 52 Lenze zählt, sieht man der Sängerin nur an, wenn man einen Blick auf ihre Hände wirft. Nun sollen auch die von ihrem Beauty-Doc “glattgebügelt” werden.

Madonnas Problemzone sind eindeutig ihre Hände: Während sie ihren restlichen Körper Dank zahlreicher schönheitschirurgischer Eingriffe in einem optisch makellosen Zustand präsentieren kann, wirken ihre sichtlich gealterten Hände fast schon wie zwei Fremdkörper.

Oma-Hände ade?

Kein Wunder, dass die Perfektionistin diesem Makel nun beikommen will. Dr. Frederic Brandt, schon seit Jahren Madonnas liebster Schönheitschirurg, soll sich laut Informationen der britischen Tageszeitung “Daily Mail” schon bald dieses Problems annehmen.

Der “Faltenkiller” setzt dabei angeblich auf Sklerotherapie, eine Methode, mit der man für gewöhnlich Krampfadern und Hämorrhoiden beikommt. Zusätzlich sollen die altbewährten Botox-Injektionen dafür sorgen, dass die Haut an den Händen in Zukunft faltenlos bleibt.

Ob der “Daily Mail”-Bericht tatsächlich der Wahrheit entspricht, wird man schon bald an Madonnas Händen merken.

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen