Neue Chefin im Dschungel Wien steht fest: Corinne Eckenstein übernimmt Leitung

Regisseurin Corinne Eckenstein übernimmt die künstlerische Leitung im Dschungel Wien.
Regisseurin Corinne Eckenstein übernimmt die künstlerische Leitung im Dschungel Wien. - © APA/PID/GEORG OBERWEGER
Ab der Spielzeit 2016/17 übernimmt die Regisseurin Corinne Eckenstein die künstlerische Leitung im Dschungel Wien. Eckenstein folgt auf Stefan Rabl, der nach zehn Jahren den Dschungel verlässt.

Der Dschungel Wien, das laut Eigendefinition “Theaterhaus für junges Publikum”, bekommt eine Chefin. Das teilte das Büro von Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) am Montag mit.

“Ich möchte das Theaterhaus für junges Publikum noch stärker zu einem Ort machen, wo Kunst nicht nur konsumiert, sondern selbst kreiert wird”, umriss Corinne Eckenstein ihre zukünftige Aufgabe: “Denn Partizipation schafft Identifikation. Das Theater wird so zum Lebensraum, wo sich Kinder und Jugendliche aktiv einbringen und mitgestalten.”

Der Kern des Spielplans soll weiterhin durch die freie Szene bestritten werden. Gleichzeitig will Eckenstein verstärkt auf Eigenproduktionen aus gemischten Ensembles mit Kindern, Jugendlichen und Profis setzen.

Corinne Eckenstein wird neue Chefin im Dschungel Wien

Die in Basel geborene Regisseurin und Mitbegründerin von TheaterFOXFIRE absolvierte eine Ausbildung als Schauspielerin und Tänzerin in New York und San Francisco. Ihre Theaterlaufbahn begann sie am jungen theater basel, wohin sie später als Regisseurin zurückkehrte. Seit 1990 lebt Eckenstein in Wien, wo sie laut Aussendung unter anderem mit Meret Barz, Milli Bitterli, Eva Brenner, den Wiener Festwochen, dem Festival ImpulsTanz, dem Theater der Jugend und auch bereits mit dem Dschungel Wien arbeitete. Daneben ist sie auch weiterhin international tätig.

Die Funktionsperiode für die neue Direktion beläuft sich auf vier Jahre und kann einmal verlängert werden. “Corinne Eckenstein ist eine international tätige Regisseurin, die insbesondere mit erfolgreichen Jugendtheaterproduktionen auf sich aufmerksam gemacht hat. Durch ihre Arbeit mit der Gruppe TheaterFOXFIRE ist sie seit vielen Jahren eine wichtige künstlerische Säule des Dschungels. Mit ihrem Fokus auf Kunstvermittlung und Nachhaltigkeit hat sie in ihrem Konzept zwei zentrale Erfordernisse eines urbanen Kinder- und Jugendtheaters im 21. Jahrhundert angesprochen”, streute Kulturstadtrat Mailath-Pokorny der neuen Chefin Rosen.

Die internationale Ausschreibung lief von April bis Juni 2015. Insgesamt beteiligten sich 22 Personen bzw. Teams, dabei gab es 13 Bewerbungen von Frauen und neun Bewerbungen von Männern. 14 Bewerbungen kamen aus Österreich und acht Bewerbungen aus dem Ausland, hieß es in der Aussendung.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen