Neue Bahnsteige für U6-Station Thaliastraße ab September: Sperren

Der Umbau entlang der U6 geht weiter.
Der Umbau entlang der U6 geht weiter. - © APA/Sujet
Wenn am 31. August in der U6-Station Alser Straße der sanierte Bahnsteig Richtung Floridsdorf wieder geöffnet wird, starten ab 7. September die Bahnsteigarbeiten in der Station Thaliastraße.

Diese Station wurde seit Frühjahr 2014 schrittweise saniert. Unter anderem wurden die Dächer sowie die Glasfassade erneuert bzw. saniert, die Beleuchtung sowie der barrierefreie Zugang (neue Rolltore) wurden ebenso verbessert.

Als letzter Schritt folgt ab September die Erneuerung der Bahnsteige. Dafür sind die Bahnsteige ab 7. September wechselweise für je drei Wochen nicht zugänglich. Die alten Bahnsteige werden komplett abgetragen und neu errichtet.

Bahnsteigsperren ab 7. September

Den Anfang macht der Bahnsteig in Richtung Floridsdorf, der ab 7. September für rund drei Wochen nicht zugänglich sein wird.

Die Züge durchfahren die Station während der Bauarbeiten in dieser Fahrtrichtung ohne Halt. In der Gegenrichtung hält die U6 wie gewohnt zum Ein- und Aussteigen in der Station. Ende September wechseln die Arbeiten dann auf den Bahnsteig in Richtung Siebenhirten für ebenfalls rund drei Wochen.

U6-Ausweichmöglichkeiten

So wird sichergestellt, dass zumindest ein Bahnsteig immer in Betrieb bleibt.

Die angrenzenden U6-Stationen Burggasse/Stadthalle bzw. Josefstädter Straße sind nur jeweils etwa 400 bis 500 Meter entfernt. Ersatzweise können die Fahrgäste auch auf die Straßenbahnlinie 5 umsteigen, etwa ab Westbahnhof bis zur Haltstelle Lerchenfelder Straße.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen