Neubauprojekt der Messe Dornbirn startet im September 2015

Akt.:
(VLK) – Die Weichen für die Erneuerung der Westachse der Messe Dornbirn sind gestellt. Das Land Vorarlberg und die Stadt Dornbirn investieren 28 Millionen Euro (Verteilungsschlüssel 60:40) in den Neubau zwischen den Hallen 8 und 13. Der Entwurf des Büros Marte.Marte sieht ein schlichtes, aber architektonisch ansprechendes und hochfunktionales Bauwerk vor, das für Markt- als auch Kommunikationsveranstaltungen bestens geeignet ist.


Zudem erfüllt das Gelände durch die ganzjährige Mehrfachnutzung mit Messen, Veranstaltungen aber auch Sport einen hohen gesellschaftlichen Nutzen, der über das betriebswirtschaftliche Interesse der Messe Dornbirn GmbH hinausgeht, ergänzte Bürgermeisterin Kaufmann. Das Messegelände gilt abseits der Messen und Veranstaltungen auch als überregionales Sportzentrum, das ganzjährig genutzt wird – von Eishockey und Handball bis Tennis und Fechten.

Bereits im vergangenen Jahr wurden über 150 Fremdveranstaltungen am Messegelände gezählt. Das jährliche Spektrum reicht dabei von Konzerten, Firmenfeiern und Bällen bis hin zu Sportevents und Ausstellungen. Die erneuerte und flexible Infrastruktur wird auch neue Möglichkeiten im Veranstaltungsgeschäft bieten. Eine neu aufgestellte Messe Dornbirn verspreche einen hohen regionalen Kaufkraftzufluss bei gleichzeitig operativ kostendeckendem, ja sogar Überschüsse erwirtschaftendem Betrieb, erläuterte Messe-Geschäftsführer Mutschlechner. Somit sei klargestellt, dass Stadt und Land zwar für die kommende Erneuerung der Infrastruktur aufkommen, aber nicht für den laufenden Betrieb der Messe Dornbirn GmbH.

Hochwertige Architektur, aber kein Prunkbau

Am Tag nach der Herbstmesse 2015 wird mit dem Abriss der bestehenden alten Hallen begonnen, schon die Herbstmesse 2016 soll im Neubau stattfinden. Dieser Neubau der Westachse soll schlicht und funktional werden, aber dennoch eine herausragende architektonische Handschrift tragen, die zum Land passt. Das Büro Marte.Marte hat den Architekturwettbewerb im Vorjahr gewonnen und zwischenzeitlich im Planungsprozess einen herausragenden Entwurf erarbeitet. “Durch den Neubau entsteht nicht mehr Fläche, das Messegelände wird nicht vergrößert”, betonte Architekt Stefan Marte. Die neue Halle 11 wird mit einer Fläche von 4.800 m2 und einer Raumhöhe von 11 m die größte Veranstaltungshalle Vorarlbergs. Der anschließende Ladehof hat eine Fläche von 1.000 m2 und ermöglicht eine optimale Hallen-Beschickung. Die Halle 9 weist eine Fläche von 3.000 m2 auf. Zwischen der bestehenden Halle 13 und der neuen Halle 11 entsteht ein zusätzlicher Ausstellungsbereich mit insgesamt 1.200 m2. Daneben bietet ein Foyer zwischen den Hallen 9 und 11 eine zusätzliche Nutzfläche von 450 m2. Nach der Fertigstellung kann die Messe Dornbirn auf eine Ausstellungs- und Veranstaltungsfläche von 34.000 m2 in 15 Hallen zurückgreifen. Das Freigelände umfasst eine Fläche von 18.000 m2.

Dem Holzbau kommt eine hohe Bedeutung zu. So wird einerseits das statisch anspruchsvolle Tragwerk aus Holz sein – insgesamt wird es im Abstand von 1,5 Metern auf beiden Seiten über 60 jeweils 25cm starke Holzstützen geben, die 11 Meter hoch sind. Die darauf gelegten Leimholz-Fachwerkträger sind dann 4,5 Meter hoch und überspannen die Hallen ohne Stützen. Auch die Innenverkleidung der Hallen wird vorwiegend in Holz gefertigt – der Werkstoff Holz wird damit auf innovative Weise mehrfach eingesetzt.

Rückfragehinweis:
Amt der Vorarlberger Landesregierung
+43 5574 511 20141
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse
+43 664 6255668
+43 664 6255667

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/16/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0142 2015-03-03/13:02

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen