Netrebeko erstmals in Wien als “Adriana Lecouvreur”

Anna Netrebko tritt in die Fußstapfen von Angela Gheorghiu
Anna Netrebko tritt in die Fußstapfen von Angela Gheorghiu - © APA (Archiv)
La Netrebko im Anmarsch: Am Wochenende präsentierte sich die russische Operndiva den Medien noch beim Herbstspaziergang mit grünlichen Haaren, am Donnerstag steht die 46-Jährige bereits auf der Bühne der Wiener Staatsoper. Bei der Wiederaufnahme von David McVicars Inszenierung der “Adriana Lecouvreur” zeigt sich die Starsopranistin erstmals in Wien in der Titelpartie von Francesco Cileas Werk.

Anna Netrebko tritt dabei in die Fußstapfen von Angela Gheorghiu, welche die Partie bei der Premiere des Stücks 2014 an der Staatsoper sang. McVicar verpackte das One-Hit-Wonder des Komponisten aus 1902, das erstmals im Haus am Ring inszeniert wurde, in einen rosafarbenen Neobarocktraum, der stilistisch der Entstehungszeit der Oper entsprungen scheint.

Diese Deutung belebt bei der Wiederaufnahme nun nicht nur Netrebko, die ihr persönliches Debüt als Adriana heuer im Sommer am St. Petersburger Mariinski feierte, sondern auch ihr polnischer Bühnenpartner Piotr Beczala. Der 50-jährige Tenor feiert als Maurizio gar sein weltweites Rollendebüt in der Staatsoper. Und damit nicht genug des Debütantenreigens: Auch die Ensemblemitglieder Ryan Speedo Green als Quinault, Pavel Kolgatin als Poisson und Miriam Albano als Dangeville werden ihre Partien erstmalig auf einer Bühne interpretieren.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen