Netanyahu mit Livni für Zwei-Staaten-Lösung

Frühere Außenministerin soll Verhandlungen führen
Frühere Außenministerin soll Verhandlungen führen
Der israelische Ministerpräsident Netanyahu und Ex-Außenministerin Livni wollen sich in einer Koalition für die Zwei-Staaten-Lösung des Konflikts mit den Palästinensern einsetzen. Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz sagte Netanyahu am Dienstag, mit Livni teile er die Vision eines palästinensischen Staates an der Seite Israels.


Livni mit ihrer Partei Hatnua (Bewegung) hatte sich zuvor als erste von mehreren möglichen Koalitionspartnern bereit erklärt, in eine Regierung Netanyahus einzutreten. Nach der Vereinbarung soll die 54-Jährige das Justizministerium und die Federführung bei möglichen neuen Verhandlungen mit den Palästinensern übernehmen. “Die diplomatischen Bemühungen (gegenüber den Palästinensern) stehen für uns alle im Mittelpunkt. Dies ist es, auch, was den Präsidenten der USA in die Region führt”, sagte Livni. Obama hat seinen ersten Israel-Besuch als US-Präsident für den Frühling, voraussichtlich Ende März, angekündigt.

Livnis Hatnua war die einzige Partei, die die Wiederaufnahme der Gespräche mit den Palästinensern zu einem zentralen Thema ihres Wahlkampfes vor der Parlamentswahl am 20. Januar gemacht hatte.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen