NEOS suchen für Hypo-U-Ausschuss neuen Mitarbeiter

Akt.:
Der Hypo-U-Ausschuss bringt den Parteien Mehrarbeit, so viel ist klar. NEOS sucht nun “tatkräftige Unterstützung” durch einen neuen Mitarbeiter, der geringfügig oder auf Dienstvertragsbasis ab 500 Euro pro Monat engagiert wird. Es gebe “die Gelegenheit, live bei der politischen Aufarbeitung der Causa Hypo Alpe Adria dabei zu sein”, bewirbt Rainer Hable, der U-Ausschuss-Kopf der NEOS, den Posten.


Eine Überzahlung wird bei entsprechender Qualifikation und Stundenleistung geboten – im Vergleich zu den Kosten des Hypo-Milliardendesasters dürfte diese trotzdem verschwindend gering ausfallen, so sie denn fließt. Bis Ende Februar sind Bewerbungen möglich, so die Oppositionspartei auf ihrer Homepage.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen