Nazis in Amerika: „Wolfenstein 2: The New Colossus“ im Test

Akt.:
Die Mutter aller Ego-Shooter ist zurück und der Ländle Gamer checkt, ob der angezählte Held B.J. Blazkovicz überhaupt noch zum Kämpfen taugt.

game-review(XB1, PS4, PC) Kaum zwei Monate nach den Geschehnissen des ersten Games kommt nun der bislang schwerste Wolfenstein-Auftrag auf Gamer zu: In das vom Regime kontrollierte Amerika zurückzukehren, um die Anführer des zerschlagenen Widerstands zu vereinen und sich gemeinsam dem Regime entgegenzustellen. Die Reise führt unter anderem in die Kleinstadt Roswell in New Mexico, nach New Orleans oder ins das verwüstete Manhattan. Dabei glänzt „The New Colossus“ mit vielen alten Qualitäten seines Vorgängers – gerade in Sachen Gameplay und Präsentation.

Im Video-Review verrät der Ländle Gamer ausführlich, warum ihn das neue Wolfenstein-Abenteuer oft überrascht hat, aber doch nicht genug.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen