Nazar und H.C. Strache nehmen gemeinsamen Rap-Song auf

Akt.:
2Kommentare
Weniger schimpfen, mehr rappen: Strache und Nazar gemeinsam am Mic.
Weniger schimpfen, mehr rappen: Strache und Nazar gemeinsam am Mic. - © APA/Sujet
Nach den stürmischen letzten Wochen, in denen auch der eine oder andere Kraftausdruck fiel, scheint das Kriegsbeil begraben: Nazar und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache bekunden den Beginn eines friedfertigeren Verhältnisses mit einem gemeinsamen künstlerischen Projekt, wie sie in einer Aussendung am 1. April mitteilten.

Die (mediale) Fehde zwischen Nazar und H.C. Strache sorgte seit einigen Wochen immer wieder für Schlagzeilen:

Bei einem Konzert in der Wiener Arena am 13. Februar sprach Nazar etwa über Österreich, sowie die Vor- und Nachteile des Lebens in diesem Land. In diesem Zusammenhang beschimpfte er Strache auch als “Hurensohn”. Auch in seiner diesjährigen Rede bei den Amadeus Austrian Music Awards spielte Nazar nochmals darauf an, als er anmerkte: “In der österreichischen Politik, da sind ein paar kleine Hurenkinder dabei.”

Dass der FPÖ-Obmann alles andere als amused darüber war, bekundete er unter anderem mit dem Versprechen, rechtliche Schritte gegen den Wiener Rapper einzuleiten. Auch im Social Media gingen die Wogen immer wieder hoch: Am 30. März etwa twitterte Strache in Richtung seines Kontrahenten: “Die Niveaulosigkeit geht weiter. Niveau kann man eben nicht kaufen, Herr N.” Nazar ließ mit einm Retweet natürlich nicht lange auf sich warten: “Das gleiche denke ich mir jedes Mal, wenn Sie Ihren Mund aufmachen, Herr H. – #DickesBussal #HeinzileinDuMusstNichtTraurigSein.

Nazar und Strache rappen gemeinsam

Die beiden Streithähne scheinen in den vergangenen Tagen nochmals in sich gegangen zu sein: Unmittelbar nach dem Amadeus Award soll eine Kontaktaufnahme stattgefunden haben, wie Insider munkeln. Offiziell wurde noch nicht bestätigt, unter welchem Label der Song tatsächlich veröffentlicht werden sollen, Universal Music und Warner Music Austria waren am Mittwoch nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

“Gemeinsam ist man stärker – die heimische Musikszene gehört definitiv gefördert, gerade in Hinblick auf das Übermaß an Künstlern aus dem Ausland, die in unseren Radiostationen vertreten sind. Statt nur darüber zu jammern werden wir aktiv für Österreich!”, schreibt der FPÖ-Parteichef in der Aussendung am Mittwoch. “Weniger keppeln, mehr rappen – diese Kooperation war für uns der nächste logische Schritt, nachdem auf beiden Seiten zu negative Medienbilder entstanden sind. Wir wollen zeigen: Es geht auch anders,” ergänzt Nazar in einem Statement.

Veröffentlichung vorab auf  YouTube

Der erste (noch nicht finalisierte) Titel des gemeinsamen Rap-Songs soll “Jetzt wird’s ernst!” lauten, die Rohfassung soll für die Fans bereits kommende Woche auf YouTube zu einem Prelistening veröffentlicht werden, heißt es weiters in der Presseaussendung am 1. April. Auch Andreas Gabalier hat auf Facebook bereits Interesse an dem Projekt bekundet: “Mei Quetschn’ und i würdn des no voi aufpimpen!”

Anmerkung der Redaktion: “April, April!” – weitere ernstzunehmende Musik-Meldungen hier.

Red./(ABE)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


2Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel