Naturhistorisches Museum in Wien will Mondmeteorit ankaufen

Akt.:
Das NHM setzt beim "Mondkauf" auf Crowdfunding.
Das NHM setzt beim "Mondkauf" auf Crowdfunding. - © dpa
Mit Hilfe von Crowdfunding will das Naturhistorische Museum Wien (NHM) einen vor kurzem in Marokko entdeckten, rund 400 Gramm schweren Mondmeteoriten ankaufen. Ab einem Betrag von fünf Euro kann man sich an dem Kauf beteiligen.

“Helfen Sie uns, den Mond zu bekommen!” – Mit diesem Slogan wirbt das NHM für sein Crowdfunding-Projekt. Das “Oued Awlitis 001” bezeichnete Stück vom Mond ist bis Jahresende im NHM ausgestellt und soll damit quasi selbst für seinen Ankauf werben, teilte das Museum am Dienstag mit. Notwendig sind dafür 110.000 Euro.

NHM will Mondmeteoriten kaufen

Das NHM, das zwar die älteste und größte Meteoritenschau der Welt, aber kein Ankaufsbudget für das Stück besitzt, wolle nicht nur dem Publikum ein außergewöhnlich großes lunares Fragment zeigen. Es gehe vielmehr “auch um die Erforschung dieses einzigartigen Meteoriten, um mehr über den Mond zu lernen und um dieses Objekt für die Wissenschaft und für zukünftige Generationen zu bewahren”, erklärte NHM-Meteoritenforscher Ludovic Ferriere. Über eine Online-Plattform kann man ab einem Betrag von fünf Euro den Ankauf unterstützen. Spendern winkt die Möglichkeit, sich mit ihrem Namen auf einer Tafel zu verewigen oder ein Stück vom Mond mit Handschuhen anzugreifen. (APA)

>> Hier geht’s zum VIENNA.at-Mondkalender.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen