Naturbadeplätze in Wien: Entspannt abkühlen

Dechantlacke: Naturbadeplatz in Wien
Dechantlacke: Naturbadeplatz in Wien - © MA 49
Wenn das Thermometer in den nächsten Tagen Rekordwerte erreicht, herrscht wieder Hochbetrieb in Wiens Bädern. Doch nicht nur die offiziellen Bäder, sondern auch mehrere Naturbadeplätze laden in Wien zur Abkühlung ein. Besonders beliebt sind die “Grün- und Badeoasen” in der Lobau.

Aus Rücksicht auf die Tier- und Pflanzenwelt im Nationalpark Donau-Auen sind in der Oberen Lobau nur einige Bereiche zum Baden freigegeben, dazu zählen die Dechantlacke und die Panozzalacke, die Donau-Oder-Kanal-Becken II und III und die Stadler Furt.

Mitten im Auwald liegt die Dechantlacke, die mit ihrer kleinen Insel Ruhe und Erholung abseits der Großstadthektik bietet und besonders bei Nacktbadenden beliebt ist. Für Kinder zum Schwimmen geeignet ist die Panozzalacke. Das Wasser ist nicht besonders tief, und die weitläufige Spiel- und Liegewiese bietet Platz zum Verweilen und Austoben.

Mit seinem klaren Wasser besticht der Donau-Oder-Kanal. Er besteht aus vier Abschnitten, von denen jedoch nur zwei zum Schwimmen geeignet sind. Der Donau-Oder-Kanal II ist von Auwald umgeben, an seinem Nordende befindet sich eine Liegewiese. Der Donau-Oder-Kanal III ist großteils von Kleingärten umgeben, der südliche Teil ist frei zugänglich und bietet Möglichkeit zum Sonnenbaden.

Auf ein Schotterufer mit anschließender Naturwiese trifft man schließlich bei der Stadlerfurt am Rande der Lobau. Die Qualität der Naturgewässer wird laufend überprüft.

So erreichen Sie die Naturbadeplätze:
Dechantlacke: Raffineriestraße zum Biberhaufenweg, gegenüber vom Roten Hiasl parken, ca. 5 Min. Fußweg entlang dem Dechantweg.
Panozzalacke: Raffineriestraße bis zur Lobgrundstraße und dann gleich links zum Parkplatz, 5 Min Fußweg. Donau-Oder-Kanal: Über Großenzersdorf, die Lobaustraße bis zum Ende. Zweierkanal zehn Minuten Fußmarsch Richtung Süden, Dreierkanal fünf Minuten Richtung Osten.
Stadlerfurt: Über Groß-Enzersdorf, entlang der Badgasse.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen