Nationalbibliothek eröffnet “Web@rchiv Österreich”

Die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) hat ihr “Web@archiv Österreich” geöffnet. Damit wird der Zugang zu Webseiten ermöglicht, die bereits aus dem Internet verschwunden sind, teilte die ÖNB am Donnerstag in einer Aussendung mit. Für den Zugriff stehen in der Nationalbibliothek spezielle Terminals zur Verfügung.

Für die Nationalbibliothek gehören die im World Wide Web publizierten Inhalte ebenso zum nationalen Kulturgut eines Landes wie Printmedien. Durch eine im Vorjahr verabschiedete Mediengesetznovelle ist die ÖNB dazu berechtigt, österreichische Webseiten zu sammeln, zu archivieren und den Benützern der Bibliothek zugänglich zu machen. Nachdem im Herbst mit der Archivierung gestartet wurde, “konnten wir mittlerweile bereits 360 Mio. Dateien im Gesamtumfang von 5 Terabyte sammeln”, erklärte ÖNB-Direktorin Johanna Rachinger.

Im Rahmen der Archivierung werden Webseiten mit so genannten Webcrawlern automatisiert gesammelt. So wird regelmäßig die gesamte “.at”-Domain gespeichert, darüber hinaus werden Seiten mit Österreich-Bezug, Webseiten zu speziellen Themenbereichen wie Politik, Kultur, Medien, Gesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung sowie Online-Inhalte zu speziellen Anlässen und Großereignissen (z.B. Wahlen) archiviert. Gesucht werden kann nach Internet-Adressen, nicht aber Volltext.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen