Nasenkorrektur ohne OP: Dr. Aigner über Hyluronsäure-Behandlung

Akt.:
Nasenkorrektur ohne OP.
Nasenkorrektur ohne OP. - © Dr. Aigner
Eine Nasenkorrektur ohne Operation? Im Interview steht Schönheitschirurg Dr. Thomas Aigner Rede und Antwort.

Eine Nasenkorrektur ohne OP, wie ist das möglich?

Hyaluronsäure eignet sich aufgrund seiner volumengebenden Eigenschaften ideal zum Ausgleich von Unebenheiten und wird daher zur Auffüllung von Falten, um Volumenverluste auszugleichen, und zur Lippenformung verwendet. Diesen positiven Effekt kann man ebenfalls nutzen, um Unregelmäßigkeiten im Bereich der Nase zu unterspritzen. Wir sprechen hier von kleineren Korrekturen wie beispielsweise eine Nase schmäler wirken zu lassen oder kleine Höcker auszugleichen. Optisch irritierende Merkmale können damit optimal kaschiert werden.

Hierzu wird besonders hochvernetzte Hyaluronsäure verwendet, die aufgrund ihrer Struktur sehr stabil und gleichzeitig gut formbar ist. Im Vergleich zu Präparaten zur Faltenreduzierung ist das Hyaluron-Gel für die Nasenkorrektur dicker. Nachdem das Gel an der betroffenen Stelle mit einer feinen Nadel injiziert wurde, kann es dann noch ein bisschen geformt werden, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Damit die Behandlung nahezu schmerzfrei ist, enthält das Hyaluron-Gel meist zusätzlich ein leichtes Betäubungsmittel.

Für welche Art von Korrekturen ist die Methode mit Hyaluronsäure geeignet?

Hyaluronsäure eignet sich vor allem dazu, um Defizite im Bereich der Nase auszugleichen. Eine besonders gute Einsatzmöglichkeit ist die Begradigung des Nasenrückens bei einem vorhandenem Nasenhöcker. Auch Vertiefungen am Nasenbein (Nasensteg) sind mittels stabilisierter Hyaluronsäure auffüllbar. Ebenso können bei einer Unterspritzung eine hängende Nasenspitze angehoben oder breitere Nasen optisch verschmälert werden. Die Behandlung einer besonders flachen (asiatischen) Nase ist möglich, allerdings nimmt hier ein Aufbau der Nase viel Material in Anspruch und muss über mehrere Sitzungen erfolgen.

Bei schwerwiegenden Deformierungen und extrem ausgeprägten Höckern, sowie bei sehr breiten Nasen wäre der Einsatz von Hyaluronsäure nicht zielführend. In solchen Fällen müsste auf eine operative Nasenkorrektur zurückgegriffen werden.

Wie lange hält die Wirkung des Fillers an?

Sichtbar ist ein Ergebnis bereits nach der Injektion. Da es sich bei Hyaluronsäure um einen 100% natürlichen Stoff handelt, wird er vom Körper mit der Zeit abgebaut und die Wirkung lässt nach. Aufgrund der Stabilität der besonders hochvernetzten Hyaluronsäure ist mit einer Haltbarkeit von ca. 6 Monaten zu rechnen. Allerdings kann die Wirkungsdauer bis zu einem Jahr verlängert werden, wenn der Eingriff wiederholte Male durchgeführt wird.

Gibt es Risiken?

Nach der Unterspritzung kann es in seltenen Fällen zu kleineren Schwellungen an den behandelten Stellen kommen. Wie bei jedem medizinischen Eingriff können auch kleinere Hämatome (blaue Flecken) entstehen, doch dieses Risiko ist ebenfalls sehr gering.

Was kostet eine Nasennkorrektur mit Hyaluronsäure?

Im Zuge eines unverbindlichen Beratungsgesprächs kann ich vorab abschätzen wie viel ein Eingriff kosten wird. Generell kann man ab ca. € 350,- rechnen.

www.schoenheit2go.at
www.dr-aigner.com

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen