Nackte Tatsachen live auf Sendung

6Kommentare
Moderator Wedel trägt das Missgeschick mit Fassung.
Moderator Wedel trägt das Missgeschick mit Fassung. - © n-tv
Beim Chatroulette werden willkürlich Web-Cam-Benutzer miteinander verbunden. Bei einer Live-Sendung auf n-tv geschah dann die Panne: Ein Mann war beim Onanieren zu sehen - live auf Sendung.

Schöne neue Computer-Welt: Der neueste Schrei im Internet ist Chatroulette. Wer sich auf der dazugehörigen Website einloggt, wird willkürlich mit einem anderen User verbunden, der gerade ebenfalls vor seiner Web-Cam sitzt.

n-tv-Redakteur Moritz Wedel wollte eben dieses Online-Service in der interaktiven Live-Talkshow “Busch@n-tv” vorstellen und klickte sich in das Videochat-Portal. Dabei geschah das Malheur: Nachdem er mit einem unauffälligen Jugendlichen verbunden war, gab es plötzlich einen Mann zu sehen, der ungeniert vor seinem Computer und somit vor seiner Web-Cam onanierte.

Wedel klickte sich noch während seiner Moderation wieder weg, die Panne war aber bereits gesendet. Seitdem kursiert das dazugehörige Video im Internet und ist Kult.

Das Video zur Live-Panne:

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


6Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel