Nachwuchs im Tiergarten: Seltene Mhorrgazelle geboren

Akt.:
Nachwuchs bei den fast ausgestorbenen Mhorrgazellen
Nachwuchs bei den fast ausgestorbenen Mhorrgazellen - © Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky
Die im Freiland bereits ausgestorbene Spezies der Mhorrgazelle vermeldet im Tiergarten Schönbrunn Nachwuchs. Ein weibliches Junges der extrem seltenen Gazellenart kam Mitte April auf die Welt.

Die Mhorrgazellen waren im nördlichen Afrika angesiedelt. 1968 wurde die letzte erlegt, ein paar Tiere konnten jedoch in einer Zuchtstation unterkommen. In wenigen Zoos werden die Gazellen erfolgreich weitergezüchtet, darunter nun auch der Tiergarten Schönbrunn in Koordination mit dem Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP).

Am 13. April wurde ein weibliches Jungtier geboren, das nun bereits mit seinen grazilen Beinchen aufgeweckt durch das Gehege hüpft. „Die ersten Tage bleibt das Kleine im Gras liegen, wird von der Mutter gesäugt und aus einiger Entfernung beobachtet. Wäre ein Feind in der Nähe, würde die Mutter so vom Jungtier ablenken. Mittlerweile ist das Jungtier aber schon kräftig genug, um der Mutter zu folgen“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter. In den 1980er Jahren starteten die ersten Wiederansiedlungsversuche in der ursprünglichen Heimat der Mhorrgazelle.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen