Nachschlagewerk zum ESC: “Friede, Freude, Quotenbringer”

Mario R. Lackner und Oliver Rau zeichnen auf 580 Seiten die Geschichte des Events auf
Mario R. Lackner und Oliver Rau zeichnen auf 580 Seiten die Geschichte des Events auf - © EPA (Sujet)
Einen Monat nach dem Finale des Großevents in der Wiener Stadthalle bietet das neue Buch “Friede, Freude, Quotenbringer” nun als Nachschlagewerk die Möglichkeit zur Nachbereitung – oder Vorbereitung auf Schweden 2016. Auf 580 Seiten breiten die beiden Autoren, der Österreicher Mario R. Lackner und der Deutsche Oliver Rau, die Genese des ESC aus.

Ausgehend vom “Basiswissen Grand Prix”, bei dem die nützlichen und unnützen Zahlen und Fakten zum Event versammelt sind, machen sich die Autoren und bekennenden ESC-Fans auf eine Reise rückwärts durch die Zeit. So werden die einzelnen Stationen des Song Contests von Kopenhagen 2014 ausgehend bis zur ersten Ausgabe 1956 in Lugano abgeklappert – mit detaillierter Schilderung der jeweiligen Show und ihrer Besonderheiten.

Das 580 Seiten Nachschlagewerk zum ESC

Den eigentlichen Auftakt zu dieser Nostalgiereise stellt aber selbstredend Wien und seine “Building Bridges”-Ausgabe dar. Flankiert werden die Schilderungen durch in Summe 80 Gespräche mit Machern, Teilnehmern, Wissenschaftern bis hin zu passionierten Fans. Das Spektrum erstreckt sich hierbei von ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner über Moderatorin Arabella Kiesbauer bis zu den Wiener Wissenschaftern Christine Ehardt, Georg Vogt und Florian Wagner.

60 Jahre und ihrer ESC-Geschichte

Der schwedische Hitproduzent Thomas G:son kommt dabei ebenso zu Wort wie die ESC-Urgesteine Ralph Siegel und Karel Gott oder die erste Song-Contest-Gewinnerin Lys Assia aus der Schweiz. Unter dem Titel “Reise-Etappe” widmen sich die beiden Autoren überdies den einzelnen Teilnehmerländer der vergangenen 60 Jahre und ihrer ESC-Geschichte, während Song-Contest-Fan Tex Rubinowitz sein “Thomasevangelium” für Thomas Forstner beisteuert. Alles in allem also viel Stoff für den ESC-Freund, um die Wartezeit bis Mai 2016 zu überbrücken.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung