Nach Terror in Paris: Schweigeminute des österreichischen Parlaments

Akt.:
Bei der Schweigeminute des österreichischen Parlaments.
Bei der Schweigeminute des österreichischen Parlaments. - © apa
Abgeordnete, Parlamentsmitarbeiter und Besucher versammelten sich um 12 Uhr in der Säulenhalle des Hohen Hauses um den Opfern der Pariser Anschläge zu gedenken. Nationalratspräsidentin Doris Bures sieht das Gedenken als “Zeichen des Widerstandes”.

“Wir alle blicken in diesen Stunden und in den letzten Tagen mit Fassungslosigkeit nach Frankreich”, sagte die Präsidentin. “In nur 33 Minuten haben terroristische Mörderbanden das Leben von 129 Menschen ausgelöscht”, weitere Hunderte seien verletzt worden.

Österreichisches Parlament gedenkt Terror-Opfern in Paris

Weiters betonte Bures, dass die Terroristen ihr Ziel nicht erreichen würden: Das Hohe Haus stehe wie kein anderes für jene Werte – nämlich Freiheit, Toleranz und Offenheit -, die von den Terroristen “auf abscheuliche Weise” bekämpft werden, sagte sie. “Die Terroristen werden uns nicht zwingen, unserer Werte aufzugeben. Wir werden sie nicht siegen lassen.” Gleichzeitig sprach sie den Angehörigen der Terror-Opfer ihr Mitgefühl aus: “Wir sind in Gedanken bei den Opfern und ihren weinenden Angehörigen”, sagte Bures.

Neben der Ersten Präsidentin nahmen am Gedenken u.a. auch der Zweite Nationalratspräsident Karlheinz Kopf (ÖVP) und der dritte Präsident Norbert Hofer (FPÖ) sowie Klubchefs der Parlamentsfraktionen teil.

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken