Nach Suizid-Clip: YouTube beendet Projekte mit Logan Paul

Nach Suizid-Clip: YouTube beendet Projekte mit Logan Paul
Mit diesen Konsequenzen hat er wohl nicht gerechnet. Logan Paul (22) überspannte mit seinem letzten YouTube-Video eindeutig die Grenzen des guten Geschmacks.

Im sogenannten “Japanischen Selbstmord-Wald” spürte er einen leblosen Körper auf und hielt mit der Kamera ungeniert drauf. Nachdem sich zahlreiche Fans und Prominente über die fragwürdigen Aufnahmen beschwert hatten, zog die Videoplattform nun die Reißleine.

Sie entfernten den Webstar aus ihrem Dienst Google Preferred, wodurch dem 22-Jährigen zukünftig die Werbeeinnahmen flöten gehen. Der Anbieter vermittelt Werbekunden an die erfolgreichsten YouTube-Kanäle.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen