Nach Streit im Jugendzentrum: 42-Jähriger schlug 14-Jährige ins Gesicht

Ein 14-jähriges Mädchen wurde in der Großfeldsiedlung von einem 42-Jährigen geschlagen.
Ein 14-jähriges Mädchen wurde in der Großfeldsiedlung von einem 42-Jährigen geschlagen. - © APA (Symbolbild)
Am Samstagabend stritten drei Mädchen in einem Jugendzentrum in Wien-Floridsdorf. Ein 14-jähriges Mädchen wurde darauf hin von der Mutter und dem Onkel der beiden anderen Mädchen aufgesucht, der 42-Jährige schlug der 14-Jährigen ins Gesicht und verletzte sie dabei.

Ein 42-Jähriger hat am Samstagabend in der Großfeldsiedlung in Wien-Floridsdorf eine 14-Jährige ins Gesicht geschlagen. Das Mädchen wurde mit Gesichtsprellungen ins Spital gebracht. Zuvor hatte sie mit den beiden 15-jährigen Nichten des Mannes gestritten.

Streit zwischen zwei Schwestern und einem 14-jährigen Mädchen

Das 14-jährige Mädchen hatte in einem Jugendzentrum am Marco-Polo-Platz in Wien-Floridsdorf eine Auseinandersetzung mit den 15-Jährigen, die dabei handgreiflich wurden. Nachdem die Schwestern auch Betreuer des Zentrums beschimpft hatten, wurden sie hinausgeworfen. Die Polizei bestätigte am Montag entsprechende Medienberichte.

14-Jährige von 42-Jährigen Mann geschlagen

Als die 14-Jährige später gegen 19.30 Uhr mit einer Freundin bei einer Bushaltestelle wartete, blieben zwei Pkw stehen, aus denen eine 44-Jährige und drei Männer sprangen. Bei der Frau handelte es sich um die Mutter der 15-jährigen Schwestern, mit denen es im Jugendzentrum zum Streit gekommen war. Sie beschimpfte das Mädchen wüst. Der Bruder der Frau, der ebenfalls im Auto dabei war, schlug der 14-Jährigen ins Gesicht.

Die Erwachsenen flüchteten daraufhin, der schockierte Teenager rief seine Eltern an, von denen sie ins Krankenhaus gebracht wurde. Der 42-Jährige und die 44-Jährige wurden wegen Körperverletzung angezeigt.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen