Nach spektakulärem Juweliereinbruch: Videos werden ausgewertet

Akt.:
Die Polizei fahndet weiter nach den Tätern.
Die Polizei fahndet weiter nach den Tätern. - © APA
Am Montagmorgen benutzten noch unbekannte Täter einen gestohlen Pkw als Rammbock, um in das Juweliergeschäft “Dorotheum” einzubrechen. Die Polizei wertet derzeit das Videomaterial des speltakulären Einbruchs aus.

Die genaue Schadenssumme muss noch ermittelt werden. Das Auto wurde zum Landeskriminalamt gebracht und wird dort noch weiter untersucht, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Dienstag der APA.

Die beiden Täter waren am Montag gegen 4.30 Uhr mit dem gestohlenem Audi A80 in die Auslage des Dorotheums in der Meidlinger Hauptstraße gekracht. Sie stiegen über eine geborstene Scheibe in das Geschäft ein und rafften Schmuck an sich. Nach wenigen Minuten war der Coup vorbei, die beiden Maskierten flüchteten zu Fuß und ließen den Wagen am Tatort zurück.

(APA/Red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen