Nach Skandal-Clip: Polizei will YouTuber Logan Paul sprechen

Nach Skandal-Clip: Polizei will YouTuber Logan Paul sprechen
Seit dem Leichen-YouTube-Clip ist Logan Paul (22) scheinbar offline: Bei einem Japan-Aufenthalt verschlug es den Webstar in den sogenannten “Selbstmord-Wald” Aokigahara.

Dabei entdeckte der Blondschopf tatsächlich eine Leiche – filmte sie ausgiebig und machte sich über die Situation lustig. Zunächst entschuldigte sich der 22-Jährige dafür auf YouTube: “Ich erwarte nicht, dass man mir verzeiht, ich bin nur hier, um mich zu entschuldigen. Ich hätte das Video niemals posten sollen.”

Die Folge dennoch: ein gewaltiger Shitstorm, der ihn zur Stille in den sozialen Medien zwang. Auch die japanische Polizei hat es nun auf Logan abgesehen: Da es sich um einen Suizid handelte, den er filmte, wollen sie ihn vernehmen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen