Nach Herzinfarkt: Zustand von Wiener Straßenbahnfahrer stabil

Der Bim-Fahrer sei auf dem Weg der Besserung.
Der Bim-Fahrer sei auf dem Weg der Besserung. - © Leserreporter Maric S.
Ein Wiener Straßenbahnfahrer, der am Freitag mitten während der Fahrt einen Herzinfarkt erlitten hatte, ist am Montag außer Lebensgefahr gewesen und sein Zustand stabil.

“Wir sind zuversichtlich, dass es ihm bald besser gehen wird”, sagte Johanna Griesmayr, Wiener-Linien Sprecherin.

Herzinfarkt in Straßenbahn: Krankenschwestern reagierten

Als der 57-jährige Mann einen Herzinfarkt in einer Garnitur der Linie 46 erlitten hatte, befanden sich gerade zwei Krankenschwestern in der Bim. Die beiden hatten sofort mit Herzdruckmassage und Mund-zu-Mund-Beatmung begonnen.

Der Mann wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. “Ich möchte mir nicht vorstellen, wie es ohne die Hilfe der beiden Krankenschwestern ausgegangen wäre”, sagte Griesmayr.

>> Wiener Straßenbahnfahrer erlitt unter der Fahrt in Ottakring einen Herzinfarkt.

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen