Nach Explosionen in Belgien: Flüge nach Brüssel gestrichen

Akt.:
Heute wären 12 Flüge Wien-Brüssel am Flugplan - AUA-Flug umgeleitet
Heute wären 12 Flüge Wien-Brüssel am Flugplan - AUA-Flug umgeleitet - © Bilderbox.at
Nach den Explosionen am Flughafen in Brüssel “Zaventem” ist dieser Airport jetzt gesperrt. Die Flüge in die belgische Hauptstadt sind gestrichen.

Eine gegen 7.00 Uhr in Wien gestartete Maschine der AUA (Austrian Airlines), die dort hätte landen sollen, ist bereits umgeleitet worden.

Flüge nach Brüssel starten nicht

Von Wien aus sind für Dienstag, den 22. März insgesamt 12 Flüge zwischen Wien und Brüssel auf dem regulären Flugplan. Eine Morgenmaschine aus Brüssel ist kurz nach halb neun Uhr in Wien angekommen. Ob es für die restlichen zehn Flüge von und nach Brüssel zu Einschränkungen bzw. Ausfällen kommt, war am Flughafen Wien-Schwechat werden gestrichen.

Seit der Landung einer kurz vor den Explosionen gestarteten Morgenmaschine aus Brüssel in Wien (Ankunft um 8.37 Uhr) kommen in Wien-Schwechat heute keine Flugzeuge mehr aus Brüssel an. Bis zum Abend wären sonst noch fünf Flugzeuge aus der belgischen Hauptstadt in Wien gelandet.

Maschine musste umkehren

Eine Maschine, die heute Früh Richtung Brüssel abgehoben war, wurde noch vor dem Landeanflug nach Frankfurt umgeleitet. Nach einem Zwischenstopp wird die Maschine von dort wieder nach Wien kommen, teilte der Flughafen der APA mit.

Aus aktueller Sicht seien laut einer Sprecherin der Austrian Airlines die sechs Flüge für Mittwoch, den 23. März geplant. Man stehe aber in sehr engem Kontakt mit den Sicherheitsexperten und den Behörden vor Ort, um jeder Zeit neu zu bewerten. Es hänge alles von der Entwicklung der aktuellen Situation in Brüssel ab.

Lage an europäischen Flughäfen

Nach den Explosionen auf dem Flughafen Zaventem in Brüssel haben auch andere Airports in europäischen Städten ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Auf dem Berliner Flughafen Tegel bleibt die Besuchertrasse am Dienstag geschlossen. Der Flughafen Frankfurt stellt sich indes darauf ein, umgeleitete Passagierjets aus der belgischen Hauptstadt aufzunehmen.

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen gab es auch auf dem Flughafen Gatwick in London sowie dem Pariser Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle und den Bahnhöfen in der französischen Hauptstadt. Aus Brüssel kommende Züge sollten besonders kontrolliert werden, hieß es in einer Aussendung. Auch in den Niederlanden wurden die Sicherheitsvorkehrungen auf allen Flughäfen verstärkt. Zudem wurden vorübergehend Kontrollen an der Grenze zu Belgien eingeführt, wie das Ministerium für Inneres und Sicherheit mitteilte.

Alle Passagiere nach Brüssel werden gebeten, sich vorab über ihren aktuellen Flugstatus zu informieren.

>> LIVE zur Lage aus Brüssel

(APA)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen