Nach Brand in Simmering: Pensionistin im Krankenhaus verstorben

Akt.:
Die beim Brand verletzte 87-Jährige starb im Krankenhaus
Die beim Brand verletzte 87-Jährige starb im Krankenhaus - © MA 68 Lichtbildstelle
Die am Donnerstagabend bei einem Zimmerbrand in Simmering schwer verletzte 87-Jährige ist noch in der Nacht auf Freitag gestorben.

Die Pensionistin erlitt bei dem Vorfall, der nach ersten Erkenntnissen des Landeskriminalamtes durch eine brennende Kerze ausgelöst wurde, schwere Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung.

87-Jährige nach Brand in Simmering im Krankenhaus gestorben

Kurz vor 20.00 Uhr verständigte ein Zeuge am Donnerstag die Feuerwehr, als er Rauch aus einem Wohnungsfenster des Mehrparteienhauses in der Pleischlgasse austreten sah. Die Feuerwehrkräfte mussten die Wohnungstür der 87-Jährigen eintreten. Die Wiener Berufsrettung brachte die Pensionistin mit schweren Brandverletzungen und einer schweren Rauchgasvergiftung ins Spital. Dort verstarb die 87-Jährige noch in der Nacht auf Freitag. Feuerwehrkräfte hatten am Donnerstag ein weißes Kaninchen aus der Brandwohnung gerettet. Sie versorgten das Tier mit Sauerstoff.

(APA/Red.)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen