Mutmaßlicher Vergewaltiger: Inzwischen 20 Opfer aus Wien und NÖ bekannt

Dieser Mann ist einer steigenden Anzahl von Sexualdelikten verdächtig - inzwischen sollen es 20 sein
Dieser Mann ist einer steigenden Anzahl von Sexualdelikten verdächtig - inzwischen sollen es 20 sein - © LPD Wien
Die Opferzahl steigt weiter an: Bereits 20 Frauen haben sich gemeldet, die von einem 22-jährigen Mann in Wien und Niederösterreich vergewaltigt bzw. sexuell belästigt worden sein sollen.

Nachdem der Verdächtige auch in Oberösterreich auf Urlaub war, wurden die Ermittlungen nun auf dieses Bundesland ausgeweitet.

Ermittlungen nun auch in OÖ

“Es wird in ganz Oberösterreich überprüft, ob es ähnliche Vorfälle gegeben hat”, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger am Mittwoch. Der 22-Jährige, der in Untersuchungshaft sitzt, soll 15 Taten in den Wiener Bezirken Leopoldstadt, Floridsdorf und Donaustadt begangen haben. Aus Niederösterreich haben sich bisher fünf Frauen gemeldet, die von dem Mazedonier sexuell missbraucht worden sein sollen.

Vergewaltigungsversuche: Opfer wehrten sich

In den meisten Fällen blieb es beim Versuch, die Opfer leisteten heftige Gegenwehr, als ihnen der Mann zwischen die Beine griff. Der 22-jährige ging immer nach dem selben Modus Operandi vor. Seit November 2015 verfolgte er die Frauen meist in den Abendstunden auf ihrem Heimweg, dort kam es dann zu den Übergriffen. Eine 15-Jährige wurde laut Polizei in Wien Opfer einer vollendeten Vergewaltigung.

Am 8. Februar wurde der Mazedonier in einer Wohnung in Wien-Brigittenau festgenommen. Die Polizei schließt nicht aus, dass es noch weitere Opfer gibt. Zweckdienliche Hinweise werden vertraulich behandelt und vom Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01/31310/33310 oder DW 33800 (Journaldienst) entgegengenommen.

>>Mutmaßlicher Vergewaltiger: Opfer in Wien und NÖ bekannt

(apa/red)

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen
Werbung