Mutmaßlicher Dealer mit umgebauter PET-Flasche als Geheimfach in Mariahilf

Die umgebaute PET-Flasche.
Die umgebaute PET-Flasche. - © LPD Wien
Nach einer Routinekontrolle am 9. Oktober konnte ein mutmaßlicher Dealer in Wien-Mariahilf festgenommen werden.

Der 43-Jährige wurde gegen 22.50 Uhr am Mariahilfer Gürtel kontrolliert. In seiner Hosentasche wurden drei Baggys mit Marihuana, Bargeld in der für den Straßenverkauf typischen Stückelung und eine umgestaltete PET-Flasche, die offensichtlich als Suchtmittelversteck diente, gefunden – berichtet die Wiener Polizei. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt und die Gegenstände sichergestellt.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen