Mutmaßlicher Dealer ist in Wien bei Flucht in den Donaukanal gefallen

Die Flucht eines mutmaßlichen Dealers endete im Wasser.
Die Flucht eines mutmaßlichen Dealers endete im Wasser. - © APA
In der Nacht auf den 1. Mai wollte ein mutmaßlicher Drogendealer in Wien-Alsergrund der Polizei entkommen. Bei seiner Flucht fiel er in den Donaukanal und musste sich schließlich von seinen Verfolgern aus dem Wasser ziehen lassen.

Polizisten der Bereitschaftseinheit wurden in der Nacht auf  den 1. Mai bei der Rossauer Brücke Zeugen eines Suchtmittelhandels. Als sich die Beamten näherten, versuchte der mutmaßliche Dealer zu flüchten. “Der 36-jährige Mann lief am Donaukanal entlang, rutschte auf den nassen Ufersteinen aus und musste von den Polizisten aus dem Wasser gezogen werden”, berichtet die Polizei. Der Käufer der Drogen wurde angezeigt, der mutmaßliche Dealer, bei dem Bargeld und Suchtmittel sichergestellt wurden, festgenommen.

Leserreporter
Bild an VOL.AT schicken


0Kommentare

Herzlichen Dank für Ihren Kommentar - dieser wird nach einer Prüfung von uns freigeschaltet. Beachten Sie, dass dies gerade an Wochenenden etwas länger dauern kann. Kommentare von registrierten Usern werden sofort freigeschaltet - hier registrieren!

noch 1000 Zeichen